1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bildschirm bleibt schwarz.

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Hollow, 02.02.07.

  1. Hollow

    Hollow Gast

    Hallo
    ich habe folgendes Problem: Mein Ibook G3 (800MHz(11/02) startet ganz normal allerdings bleibt der Bildschirm schwarz.
    Ich habe 2 Tage vorher noch damit gearbeitet allerdings anstatt es richtig auszuschalten habe ich wohl zuschnell das Ibook geschloßen. Als ich also 2 Tage danach das Ibook öffnete machte es Versuche zustarten tat es auch aber ohne Bildschirm. Ich habe es sofort an das Netzteil angeschlossen und nochmals versucht auch nicht. Mein Prob ist das mein Fall nicht mit den anderen Fällen übereinstimmt daher poste ich neu.
    Bitte helft mir ich habe keine Ahnung was ich machen kann.

    MfG

    Hollow
     
  2. kstyle

    kstyle Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.01.06
    Beiträge:
    246
    hmhmhm aber das iBook geht an?

    schonmal ne lampe dran gehalten und geschaut ob man was auf dem monitor sieht? dann währe einfach nur dieses licht kaputt...

    sonst keine ahnung.. hab kein iBook..

    mfg
    sidney
     
  3. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    bitte versuch mal einen externen Monitor anzuschliessen und schau ob dort ein Bild kommt.
    Dann geht die Fehlersuche weiter.
     
  4. Jens

    Jens Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    269
    Serienfehler?

    Das klingt schwer nach dem bekannten Serienfehler der iBook Modelle: GraphicKarte defekt, und das wäre ein Totalschaden, da sehr teuer in der Reparatur (LogicBoard komplett tauschen). Mit ein bißchen Glück ist es nur das Inverterboard, das vor allem aus zwei Spulen besteht und sich im Bildschirm verbirgt. Das erkennst Du daran, daß nur die Hintergrundbeleuchtung defekt ist, und man -wie sidney schon gesagt hat- sehr sehr schwach noch ein Bild sehen kann.
    Das dürfte dann so um die 100 - 150 Euro kosten, wenn ich mich recht erinnere.
    Und mit sehr viel Glück ist Dein iBook noch nicht älter als drei Jahre (z.B. als gebrauchtes bei Apple gekauftes) und Du hast die Rechung noch. Dann wäre die Reparatur des Serienfehlers kostenfrei.
    Viel Glück!
     
  5. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Also eins nach dem anderen:

    1. Erst eine helle Lampe hinters iBook stellen und schauen ob du auf dem TFT in Umrissen was erkennen kannst
    2. Einen externen Monitor anschliessen um zu sehen ob die onboard Grafik noch in Ordnung ist, Wenn ja kann es an mehreren Sachen liegen (siehe unten)

    a) eine gebrochener Kabelbaum vom Logicboard zu den Bauteilen im oberen Gehäuse (läuft am Scharnier durch , bricht manchmal vom vielen Auf und Zumachen)
    b) Reed switch (so heisst das Teil mit den zwei Spulen) könnte defekt sein, sitzt im oberen Gehäuseteil rechts unten erkennt ob das iBook offen oder geschlossen ist (kleiner Magnet als Gegenpart im unteren Gehäuse) und schaltet die Hintergrundbeleuchtung aus und ein
    Diese beiden Sachen gibt es als Ersatzteilset, kostet nicht die Welt, z.b. hier

    c) inverterboard (elektronisches Bauteil zu Ansteuerung des TFT) sitzt auch im oberen Gehäuseteil , gibt es gebraucht z.b. hier

    d) natürlich kann auch das TFT selbst hinüber sein.

    Aus diesem Grund besorgen manche Leute sich lieber auf Ebay ein komplettes funktionierendes Display um nicht alles nacheinander durchtesten zu müssen, außerdem entfällt etwas Schrauberei...

    Wenn du viel Pech hast, ist die onboardgrafik in Ordnung und nur ein nachrangiges Bauteil auf dem Logicboard durchgebrutzelt, das die korrekte Weiterleitung des Signals zum Display verhindert, wie bei diesem Fall
     
    #5 bund, 02.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.07
  6. Floater

    Floater Fießers Erstling

    Dabei seit:
    02.01.06
    Beiträge:
    125
    Hi!

    Ich hab ein ähnliches Problem, mein 5 Jahre altes iBook, 12 Zoll 700 MHz Combo-Drive, startet ganz normal, und ansich funzt das Display auch.
    Nur wenn ich das iBook mehr als 90 grad öffne geht die Beleuchtung aus, sehe aber noch dass das Display den Desktop darstellt.

    Gravis meint es liegt am Inverter Reed Cable, aber leider dürfen sie mir das Ersatzteil nicht aushändigen, weil Apple das nicht möchte, das Endkunden das Ersatzteil kriegen. Mit Montage würds so rund 140 € kosten bei Gravis.

    Meint ihr auch es liegt an dem Kabel?
    Wo kann ich das kriegen hier in Deutschland, die Links weiter oben führen mich leider nur zurück ins Apfeltalk-Forum.
     
  7. Jens

    Jens Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    269
    Das wird schwer...

    Ich habe einige Jahre bei Gravis als Techniker gearbeitet und kenne das Problem. Die Diagnose scheint mir richtig, und daß ein Apple Service Provider solche Ersatzteile nicht verkaufen sondern nur verbauen darf, stimmt auch.
    Die Frage ist nun wohl, ob Du nicht evtl. einen ASP findest, der eine Ausnahme für Dich macht und sich über dieses "Verbot" hinwegsetzt oder wenigstens für die Arbeitszeit weniger berechnet als Gravis. Du kannst ja mal bei CDX anfragen (schöne Grüße von Jens ;)), die werden Dir sicher ein faires Angebot machen.
    Es selber su machen geht natürlich, wenn Du das Ersatzeil bekommst, nur kann ich Dir versichern, daß das kein Spaziergang wird. Dieses Kabel zu ersetzen ist schwer und nur geübten (oder äußerst begabten) Bastlern zu empfehlen.
    Anyway, viel Glück bei der Suche.
     
  8. TeslaN

    TeslaN Gast

    Abend.

    Mein Macbook (10.4.11, 2ghz, 1gb ram) lässt sich nicht mehr starten. Heute zu Mittag wollte ich eine OS Softwareupdate machen und als ich eine Fehlermeldung beim Installieren bekam wollte ich das Gerät neustarten und das Ganze nochmal probieren. Ich schloß alle Programme und während sich der Laptop ausschalten wollte blieb er stecken. Ich warte einige Zeit doch als keine Reaktion zu bemerken war hielt ich den Aus-Schalt-Knopf gedrückt bis sich das Gerät auschalten hat.

    Und seitdem bleibt das Gerät beim Neustart nach einiger Zeit hängen. Apfellogo und das Fortschrittsymbol erscheint zwar aber danach rührt sich nichts mehr.

    Hab bereits die Rambausteine neu reingegeben, mit PRam starten probiert, mit installations-DVD geladen - volumen repariert und volume-zugriffsrechte repariert und das Startvolumen neuangegeben und auch nach diesem Neustart blieb mein Macbook wieder hängen.

    Hat noch wer eine Idee was helfen könnte? Gekauft hab ich das Gerät über applestore im Juli diesen Jahres.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    mfg Georg

    edit: Apple Hardware-Test hat auch keinen Fehler gefunden.
     
    #8 TeslaN, 26.11.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.11.07
  9. TeslaN

    TeslaN Gast

    #9 TeslaN, 27.11.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.11.07
  10. Jens

    Jens Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    269
    Ja, sie bleiben erhalten. Nicht mal der Systemordner wird gelöscht, nur verschoben.
    Ich denke, daß wird die beste Möglichkeit sein.
     
  11. Floater

    Floater Fießers Erstling

    Dabei seit:
    02.01.06
    Beiträge:
    125
    So es war das Inverter Reed Cable!

    Hatte bei Ebay einen Händler gefunden, der neue Kabel verkauft hier in Deutschland!
    Hatte mir eins bestellt und heute in 3 stündiger Arbeit ausgetauscht und siehe da mein iBook lüpt wieder.
    Aber es war sau anstrengend und hat halt 3 Stunden gedauert, wirklich nur zu empfehlen wenn man ein gutes Händchen dafür hat :).
     

Diese Seite empfehlen