1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bildqualität verschlechtert sich in PSD Elements

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von jocen, 10.12.05.

  1. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Hi Leute,
    als Neuling in der Photoshop-Welt habe ich erstmal mit PSD-Elements 2.0 (auf 10.3.9.) angefangen, erste Erfahrungen zu sammeln. Dazu habe ich einige Bilder als jpg importiert und mit "Transformieren" positioniert und kleiner gemacht.
    Doch die Qualität dieser Bilder verschlechterte sich dramatisch = unbrauchbar!

    Dabei müßte ja beim Kleinermachen, die Qualität eher besser werden.
    Irgendwie sah es so aus, als ob das Programm beim Transformieren die Pixel, die es gerade nicht anzeigen kann, wegschmeißt und nach einiegem Transformieren nur noch Bilderchen mit wenigen Pixeln übrigbleiben.
    Ist das ein Bug von Elements 2.0, bzw. kommt das auch in 3.0 vor ?

    Und was kann eigentlich das "große" Photoshop soviel besser, daß es so viel teurer ist?

    Danke für jede Art der Aufkärung!
    Jochen
     
  2. Lorbas

    Lorbas Jonagold

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    19
    >>>>Dabei müßte ja beim Kleinermachen, die Qualität eher besser werden.<<< falsch
    bei Digitaler Bildbearbeitung trifft dies nicht zu ! (beim Mac Mini auch) ;) mfg.
    Bildgröße - Pixel ca. (gute Fotos auf Papier)
    9cm = 1260x840
    10cm = 1440x960
    11cm = 1600x1100
    13cm = 1800x1200
    20cm = 2800x1920
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Moin jocen,

    Bildqualität wo? Bildschirm? Ausdruck? Foto-Abzug? Webseite? Wo kommen deine jpegs her? Wie groß sind die (Pixel und Dateigröße)? Kannst du zwei Vorher/Nachher-Bilder posten?


    Gruss KayHH
     
  4. altowka

    altowka Gast

    Das "Verkleinern" eines Bildes hat immer eine schlechtere Auflösung zur Folge. Das ist ja auch logisch:

    Ein Beispiel:
    Dein Originalbild ist 10x10 cm groß und hat eine Auflösung von 100 Pixel pro cm. Du verkleinerst das Bild auf 5x5 cm bei immer noch 100 Pixel pro cm. Photoshop stellt nun das Bild, das vorher 10cmx10cmx100Pixelx100Pixel=1 000 000 Pixel hatte, in 5x5x100x100= 250 000 Pixel dar, nämlich ein Viertel des ursprünglichen Bildes. Die Auflösung des Bildes hat sich nun um 3/4 verschlechtert. Wenn Du das Bild nun mit der Lupe wieder vergrößerst, kannst Du das erkennen.

    Deshalb wird beim Verkleinern eines Bildes ja auch die Datei kleiner.

    War's das, was Du wissen wolltest, oder war das zu trivial um es zu erklären? :)

    Gruß,
    Altowka
     
  5. jocen

    jocen Braeburn

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    45
    Danke für Eure Antworten, ich habe gesehen, daß zwischen der sichtbaren Qualität eines Bildes auf dem Bildschirm und dem Ausdruck danach kein großer Unterschied bestand. Gut auf dem Schirm war immer auch gut im Ausdruck. Beim normalen "großen" Photoshop konnte ich eben das Bild kleiner machen, dannach wieder größer ziehen, und es hatte keine Qualitätseinbußen zur Folge.
    Gibt es hier auch glückliche PSD-Elements User, oder seid ihr alle auf PSD 9 ?
    cu, Jochen ;)
     
  6. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    a) Bist Du auf 100% Zoomlevel
    b) Welchen Skalierungsalorithmus hast Du in Elements gewählt? Pixelwiederholung, Bilinear oder Bikubisch?
     
  7. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Das kann aber fast nicht sein. Du musst doch zugeben, daß die Antwort von altowka einleuchtend ist. Wenn du ein Bild verkleinerst, gehen Bildinformationen verloren. Beim erneuten vergrößern müssen die verlorenen Informationen neu "erfunden" werden.

    Am Besten wäre es wirklich, du postest ein Vorher-/Nachher Bild.
     

Diese Seite empfehlen