1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bibliothek einfuegen

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von blutaermer, 14.06.06.

  1. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    hallo,

    ich habe zu meinem projekt eine bibliothek hinzugefuegt (/usr/local/lib/libglpk.a).
    dann wollte ich uebersetzen, aber der linker meckert. also habe ich den 'build' settings einen neue 'library search path' hinzugefuegt(/usr/local/lib).
    jetzt funktioniert es - soweit so schoen.

    aber:
    ist das nicht unkomfotabel?
    kann xcode das nicht allein?
    kann doch nicht so schwer sein oder?
    oder habe ich was uebersehen?
     
  2. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Es gibt ein paar Verzeichnisse die immer durchsucht werden. Allerdings sollte man /usr/local/lib nicht darin aufnehmen, weil es sein kann, daß es dort neuere Versionen von Libraries gibt, die im System schon installiert sind. Die zuletzt eingefügten Verzeichnisse in den Suchpfaden werden meist priorisiert durchsucht, so daß dann Systemlibraries durch nachinstallierte ersetzt werden.

    Dies kann so gefordert sein oder eben nicht. Darum mußt Du von Hand nacharbeiten. Bei allen eigenen Verzeichnisse dürfte die Sache selbsterklärend sein.
     
  3. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    na gut das kann ich verstehen! trotzdem:
    wenn ich eine bibliothek in ein projekt aufnehme, dann sieht xcode den pfad der bibliothek und koennte, wenn wenn dieser pfad nicht im suchpfad liegt, wenigstens mal fragen, ob man diesen pfad fuer dieses projekt hinzufuegen moechte - oder?
     
  4. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Tja, wäre wohl schon sinnvoll bzw. die Library könnte auch einzeln mit absoluten Pfad hinzugefügt werden. Ich für meinen Teil benutze noch immer Makefiles, da ist deutlich mehr möglich als mit den IDEs.
     
  5. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    CodeWarrior hat glaub ich alle Pfade immer selber zum Projekt gefügt sobald man eine Datei hinzunahm. Im Pfadfenster konnte man dann manuell "nachhelfen". Da ging es also auch.

    Andererseits: Ist es nicht auch generell riskant beim Programmieren, Bibliotheken zu benutzen von denen es verschiedene ältere und neuere Versionen gibt? Bringt man da überhaupt ein stabiles Programm zustande? Ich hab das noch nie gemacht. Es gibt die API und den Rest muss man eben selber machen (dachte ich zumindest).

    Thomas
     
  6. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Das hängt davon ab, auf welcher Plattform man das Programm linkt. Auf den besseren merkt der Run Time Linker, daß das Programm gegen eine neue Version gelinkt wurde und bricht den Ladevorgang ab. Man muß dann aber ältere und neuere "dynamic shared libraries" binärkompatibel halten. Wie gesagt, daß im höchsten Maße Plattform abhängig. Mit dem MachO Format habe ich mich noch nicht ausreichend auseinandergesetzt, als daß ich dazu eine fundierte Anwort geben könnte.
     
  7. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    die libglpk ist standardmaessig nicht dabei ... sonst haette ich die standardversion genommen.
     

Diese Seite empfehlen