1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Betreffende Frage für mac Zocker !!!

Dieses Thema im Forum "Spiele" wurde erstellt von Mr Wolfskin, 07.05.06.

  1. Hallo, ich hatte diese Frage schobn immer , aber niemand konnte mir darauf richtig antworten, aber : WARUM GIBT ES SOWENIGE MAC SPIELE? WARUM WEDREN IMEMR SO WENIG PRODOZIERT? DAS IS DOCH TOTAL DOOF ! :-c
     
  2. 1. Bitte nicht so sehr SCHREIEN, auch wenn Dich das Thema, äh, "erregt"

    2. Könnte das am Marktanteil von (*geraten*) ca. 4-5 % liegen.

    3. Werden Applerechner insbesondere beruflich eingesetzt (Business), da daddelt man nicht so viel.

    4. Mit dem Intel-Prozessor-Switch könnte es sich ja auch bald etwas ändern.

    5. Die besten Games werden doch auch für den Mac umgesetzt, gelle?
     
  3. Zu 5. : Stimmt nicht , zum Beispiel Grand Theft auto ist cool und das wird nicht umgesetzt und gothic auch nicht!!!!!
     
  4. maCB

    maCB Allington Pepping

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    190
    Das sollte die Antwort sein, aber...

    ... da gebe ich dir nicht Recht, bspw. Counter Strike oder die Need for Speed-Reihe gibt es nicht für den Mac... :p


    Naja genug des ganzen...

    MfG Christopher
     
  5. da ich keinen intel-mac habe gäbe es nur chance virtual pc zu installieren. kann man da dann pc spiele cds spielen und auch noch mal windows xp installieren also nicht virtual damit es besser läuft und so..?
     
  6. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Mit Vpc läuft Windows schon mal so langsam das du eigtl. eh alles abschreiben kannst was über tetris und supermario hinausgeht. 3d grafik wird auch nicht unterstützt ;)
     
  7. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Ein Grund ist auch, die meisten Spiele für PC, setzen auf Direkt X auf,
    beim Mac sollten die Spiele aber auf Open GL laufen und das ist manchen Herstellern zu mühsam zu portieren. Wieder andere portieren sie mehr schlecht als recht, dadurch laufen sie auch bei weitem nicht so flüssig wie am PC.
     
  8. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Das ist ganz einfach: Ein Mac ist nicht zum zocken da! Außer UT2004 und Frozen Bubble spiele ich auch nichts auf Macs. Dafür gibt es die PS2 oä...
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Klingt ja bei dir nicht nach konsequent. o_O
    Ein Mac ist auch nicht zum TV glotzen da, trotzdem nett, dass es da Lösungen gibt.

    Dank Boot Camp wird das ja auf Dauer kein Thema mehr sein und wenn der Marktanteil des Macs sich signifikant dadurch steigern kann (und der Mac jetzt auch für Gelegenheitsgamer interessant wird) könnte die Plattform auch mal von der Game-Industrie entdeckt werden. Es wird halt das produziert, was sich verkaufen kann, möglichst in sechsstelliger Anzahl. Daran scheitert es bislang.
     
  10. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Als ob CS ein gutes Spiel wäre! o_O
    ich denke auch dass das am Marktanteil und an der Tatsache liegt dass Macs oft am Arbeitsplatz eingesetzt werden. Wenn der Marktanteil allerdings höher wäre, würden auch mehr Privatleute Macs besitzen udn somit auch mehr potentielle Spieler. Dannnnn wäre das vielllleicht anders! :)
     
  11. ja das wäre cool juro
     
  12. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    naja, ihr vergesst da aber leider die Situation von Linux. Gleiche Hardware wie unter Windows und das schon seit Jahren und trotzdem gibts kaum Spiele für Linux.....

    so einfach ist die Ganze Sache also nicht.

    so long.....
     
  13. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ist die Frage, ob das vergleichbar ist. Für Linux gibt es auch selten Hardware-Treiber und mit kommerzieller Software wird das OS auch nicht gerade überhäuft. Linux ist halt auch kein Multimedia-König und punktet in ganz anderen Bereichen.
    Spielende Linux-User haben sicherlich zu 95% Windows im Dualboot und können dann ja noch auf Wine/Cedega ausweichen. Letzteres könnte natürlich auch auf den Mac kommen, aber ein zweistelliger Marktanteil wäre auch denkbar.

    Für MacUser wird schon was mehr getan von der Software-Industrie, weil die Leute im Schnitt ein dickes Portemonnaie haben und davon Gebrauch machen. Denkbar wäre, dass einige Hersteller ähnlich wie Blizzard direkt eine Mac-Versionen mitproduzieren, um mit einer Hybrid-CD zu punkten. Im PC-Bereich hat man ja doch meist die Auswahl zwischen mehreren Titeln und da kann so ein X auf der Verpackung die Kaufentscheidung beeinflussen.

    Weniger der Portierungsaufwand sorgt für so wenig Mac-Versionen, als viel mehr die hohen Lizenzgebühren, die wieder eingespielt werden müssen. Blizzard gibt das Geschäft nicht aus der Hand und wenn der Mac aus der Nische raus kommt, könnte das schon Mode werden.
     
  14. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    das problem bei linux ist, dass man millionen distributions/plattform kombinationen haben kann.

    jede distribution is irgendwie anders.

    und dafür spiele zu entwickeln wäre viel zu kompliziert.
     
  15. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ich habe den Punkt mal ausgeschlossen, weil man prinzipiell nur X-Window haben müsste. Jedenfalls reicht das als Voraussetzung um UT2004 unter GNU/Linux zu spielen. Für kommerzielle Software ist der Distributions-Dschungel da wohl eher ein Hindernis als für Games.
     
  16. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    und alsa sound, oss oder esd
    und nen 2.6 oder 2.4 kernel
    und zum installieren rpm oder deb (zum selber kompilieren gibts die spiele garantiert nicht)
    und millionen libraries von denen die binaries abhängig sind

    linux is zum kotzen für softwareentwickler...
     
  17. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Nun, Quake III Arena, Sim City 3000, Railroad Tychoon II, Mindrover und Heroes III (allesamt Intel-Linux Versionen) liefen bei mir auf meinem alten Athlon XP unter RedHat, SuSE, Debian ... neee, Leute: schafft doch bitte keine Probleme, wo keine sind!

    Was mich wirklich ärgert ist, das es einen Lizenznehmer gibt, der Linux Portierungen herstellt und einen Lizenznehmer, der Mac Versionen produziert. Warum lässt sich das nicht kombinieren? Nochmal: hat man ein Windows Spiel erstmal auf *irgendeine* UNIX Basis portiert (Linux oder OS X), dann ist der Weg zu einem "verwandten" System nicht mehr so weit. Weder OS X noch Linux kennen DirectX, also muß für beide Versionen ohnehin eine alternative Lösung gefunden werden. Warum gibt es CoD für den Mac, aber nicht für Linux, wenn beide Systeme im Kern UNIX Systeme sind? Was hindert einen Hersteller wie z.B. Aspyr, solche "großen Titel" auch gleich für Linux anzubieten? Ich glaube nicht, das die Herstellungskosten hierdruch dramatisch steigen. Noch dazu, wenn man mit einem Schlag seine Kundenbasis erweitern kann. X-Plane und Terminus fallen mir hier als einzige Positiv-Beispiele ein.

    Und auf dem Mac sind es nun die eigenen User, die den Mac Spielemarkt kaputt machen, da sie nun ja mittels parallel installiertem Windows XP spielen können (übrigens auch einer der Gründe, weshalb es so wenig Spiele für Linux gibt). Schön für denjenigen, der das mitmacht. Ich möchte mir aber nicht von einem Hersteller vorschreiben lassen, auf welcher Plattform ich ein Spiel zu spielen habe oder nicht. Das war in den 80ern und frühen 90ern mit den Amigas, Ataris und Macs doch auch kein Problem für die Hersteller, warum ist es das jetzt?
     
    #17 lodger, 09.05.06
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.06
  18. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Nein, es bietet eine Vielfalt, bei der man als Entwickler die Freiheit hat für das jeweilige Problem die optimalsten Werkzeuge zu finden. Soweit ich das sehe nutzen viele OSS Spiele z.B. SDL oder Allegro als API. SDL wurde seinerzeit von Loki Games in seiner Entwicklung massiv unterstützt. Ich finde, wenn man erst einmal einen Überblick über die verschiedenen APIs hat, findet man sich eigentlich ganz gut zurecht. Aber das ist sicher auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.
     
  19. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    jo. wenn du meinst.
    alles supergeil.
    nur interessierts keinen, weils zu uneffizient is.

    und zum post davor:
    "Und auf dem Mac sind es nun die eigenen User, die den Mac Spielemarkt kaputt machen, da sie nun ja mittels parallel installiertem Windows XP spielen können"
    ich bezahl wie ich schonmal sagte, nur ungern 25eur mehr für ne mac version.
    und die können mich alle mal kreuzweise, wenn die die preise weiter so hoch sind.

    blizzard schafft das ja auch

    wiso id nicht?
     
  20. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Jo. Wie Du meinst. Mir sind die 25€ mehr wiederum durchaus was wert. Alles eine Frage des persönlichen Standpunkts. Ich erhebe ja keinen generellen Anspruch auf Richtigkeit meiner Aussage, aber etwas differezierter als "alles Mist!" darf's dann schon sein.
     

Diese Seite empfehlen