1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Beratung bezgl. MacBook Pro (matter Dislpay) und Foto/Grafik Anwendungen benötigt

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von JWHG, 24.07.07.

  1. JWHG

    JWHG Gast

    Als erstes Hallo,
    bin neu hier und werde demnächst wohl zu Apple wechseln :-D

    Also, folgende Situation: (vorweg: ich hab schon stundenlang google und die Sufu bemüht)

    Ich werde ab Anfang September eine Ausbildung zum Fotografen an einer Fachhochschule beginnen. Ich werde in einem Heim wohnen und muss mir jetzt natürlich einen eigenen Laptop zulegen. Natürlich wäre für professionelle Fotobearbeitung ein Desktop mit gutem TFT sinnvoller, allerdings hätte ich aus Gründen der Flexibilität/Mobilität lieber einen Laptop. Meine Entscheidung dabei ist zu 99% auf das 15" MacBook Pro mit Core 2 Duo und mattem Display gefallen, dass ich mir Dank "Apple on Campus" jetzt doch leisten kann :)

    Jetzt hab ich noch ein paar Fragen und würde euch bitten mir zu helfen:

    Ist der matte Display für einigermaßen für gute Bildbearbeitung zu gebrauchen (Programme: Photoshop CS3, Capture NX, vielleicht aber auch Aperture)? Soweit ich das gelesen hab, lässt er sich ja kalibrieren, richtig? In meinem Fall würde ich für die Kalibrierung den Spyder2Express verwenden. Das AdobeRGB eh nur von einer kleinen Handvoll HighEnd superteuren Displays angezeigt werden kann, ist eh klar, aber kann mir wer sagen, was das MBP mit mattem Display schafft?

    Ist das was ich hier vorhab (Bildbearbeitung mit dem MBP) vertretbar, oder muss ich in den sauren Apfel beisen und mir doch einen Desktop zulegen? Wie gesagt, aus Mobilitätsgründen wäre mir ein Laptop VIEL lieber. Einen guten externen Monitor kann ich mir vorerst nicht leisten, kommt aber sicher irgendwann so oder so.

    Ich werde das Teil demächst kaufen, aber das muss ich trotzdem Fragen: Weis man was, wann ein Nachfolger vom MBP kommen soll?

    Was total super wäre, wenn wer einen Screenshot posten könnte, auf dem Photoshop mit ein paar geöffneten "Werkzeugschaltflächen" zu sehen ist, damit ich mal sehe, wie viel auf einem 15" MBP Platz hat.

    Sonst noch irgendwelche Vorschläge, Einwände, Bedenken, Gedanken, Ideen....??

    DANKE DANKE DANKE
    JWHG
     
  2. rOckstaR

    rOckstaR Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    188
    Also was ich dir leider sagen kann ist das, dass Display einen leichten Gelb stich haben soll o_O
    Und zu dem Thema ob da in naher Zukunft neue MBPs kommen,.. Definitiv nein!
    Sie wurden neulich erst mit schnellerem Prozi und LED Displays erneuert

    mfg
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Willkommen bei Apfeltalk!

    "Einigermaßen" ist untertrieben. Wenngleich das Glossy Display bei Sonneneinstrahlung besser zu erkennen ist, braucht sich das matte deswegen nicht hinter den Monitoren anderer Hersteller zu verstecken. Es ist ein helles, kontrastreiches und sehr gleichmäßig ausgeleuchtetes Display.

    Jepp. Dank eingebautem ColorSync-Dienstprogramm klappt das auch ganz gut (solange man weiß, was man tut ;))

    Keine Sorge - das passt schon. Rechenleistung, Grafik und Display liegen für Notebook-Verhältnisse auf sehr hohem Niveau. Auf dem breiten Display kriegt man auch noch die Werkzeugpalette unter (für die Benutzung zuhause ist ein externes Display natürlich schöner).

    Grüße,
    thrill
     
  4. TobMan

    TobMan Boskop

    Dabei seit:
    29.03.06
    Beiträge:
    207
    Das stimmt nur bedingt...

    Die ersten MBPs hatten große Spaltmaße und Displayflackern.
    Was aber meiner Meinung nach mittlerweile behoben ist.
    Der Gelbstich hängt vom Panel ab. Ob Samsung oder LG. DIe Samsung haben meines Wissens nach
    einen Gelbstich, der bei mir aber kaum wahrnehmbar ist, außer bei einem weiß-schwarz Verlauf.
    Die LGs hingegen sollen garkeinen aufweisen. Ob du Einfluss auf den Verbau des Panels hast?
    Leider nein...
    Meins hat sonst keine Macken, außer ein bissle Spaltmaß rechts an Display und ne bissle wackelnde Entertaste...
    Aber wie gesagt, der Gelbstich taucht bei mir nur bei stark, schrägen Blickwinkel und schwarz-weiß Verläufen (wie CoverFlow) auf...

    Grüße
     
  5. kaizen

    kaizen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    130
    Hallo,
    ich studiere zwar nicht Fotografie, habe mir den MBP aus dem gleichen Grund wie du gekauft.

    Ich habe mir ein MBP 2.2 GHz 4GB RAM mit 250 GB Platte gekauft. Da sollte erstmal einiges an RAW Datein draufpassen. Der Gelbstich ist, wenn man ihn überhaupt bemerkt, nur sehr leicht und wenn man von der Seite draufschaut.

    Ich habe meinen mit Spyder2 kalibriert. Wenn man allerdings professionell damit arbeitet muss man dass sicher öfters machen, da die Kalibrierung nur für die grade eingestellte Helligkeit und die Umgegungshelligkeit gilt.
    Im Extremfall hilft dann eben nur ein externer großer Monitor. Ich weiss ja nicht ob du gleich im 1. Semester so auf die K...e hauen musst ;) Irgendwann wirst du dir aber einen zulegen, glaube mir: 24" widescreen ist wirklich schick zur Bildbearbeitung.


    Ich habe bewusst das matte Display genommen. Hab das glänzende beim Macbook gesehen. Nein Danke! Bei Tageslicht nicht zu benutzen. Sorry Apple.

    BTW: Ich habe meinen auf Gamma 2.2 und 6500K kalibriert. Keine Ahnung ob das richtig war für das LED Display. Kann mir jemand was dazu sagen?

    Sorry, mit CS3 Screenshots kann ich nicht dienen. Ich verwende Lightroom. Richtig viel Platz ist auf dem 15" nicht, aber mir reichts.

    Gruss
    Kai
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
  7. JWHG

    JWHG Gast

    Hier wird einem ja schnell geholfen, thx :)

    Dann sollte das schon passen, denke ich. Auch vom Platz her, auf dem Screenshot sieht das absolut ok aus.
    Und der matte Display ist nach alldem was ich so gelesen hab die richtige Entscheidung bei meinem Verwendungszweck (fotozeug)?
    Wie gesagt, externer Display kommt sicher irgendwann, aber dauert sicher noch recht lang, ich bin froh, dass ich erstmal das Geld für das MBP gespart hab (hab sogar oft auf die Pausenbrote verzichtet... ^^)

    Ich höre auch ziemlich viel Musik, da hab ich noch eine Frage:
    Wenn ich meine mp3 Sammlung auf den Mac kopiere, muss ich die dann ja ins iTunes importieren, richtig? Aber dabei werden die MP3s doch in ACC Files umgewandelt.? Allerdings kann mein mp3 player keine ACC Files wiedergeben. Was soll ich da machen? Wird wenn ich die mp3 Files und die importieren ACC files am Mac hab quasi doppelt so viel Speicherplatz verbraucht?? (ODER SO, bitte hilfe :-[) eigentlich würde ich am mac dann schon ganz gern itunes verwenden.
     
  8. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Keine Sorge -- das mp3-Format wird beim Importieren beibehalten. Es werden einfach nur die Dateien in den iTunes-Musikordner kopiert :)
     
  9. JWHG

    JWHG Gast

    a fein. thx. ich freu mich jetzt schon wie ein kleines Kind auf meinen Mac :-D

    aja: wen es interessiert, der kann sich ja mal meine kleine HP ansehen: http://www.gassebner.meinatelier.de
     
  10. JWHG

    JWHG Gast

    Ich war jetzt in einen apple store und hab mir ein paar bilder auf den MBP mit mattem Display angeschaut. Alles in allem hats nicht schlecht ausgesehen, aber bei Farbverläufen hat das Teil imho doch teilweise geschwächelt...
    Ich bin mir meiner Sache jetzt doch nicht mehr so sicher, vielleicht denke ich doch noch mal über einen PC mit gutem externen Monitor nach :(
     
  11. Feriengott

    Feriengott Stechapfel

    Dabei seit:
    04.06.07
    Beiträge:
    163
    Schau mal in den Review Bereich (ganz unten). Da habe ich ein Review zu den neuen MacBook Pros geschrieben. Das dürfte dir ein bisschen weiterhelfen.
     
  12. kaizen

    kaizen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    130
    Dir ist aber bewusst, dass du für einen externen Monitor, der AdobeRGB schafft, einen 4stelligen Betrag ausgeben musst.

    Ich würde mich an deiner Stelle auch mal in diversen Fotoforen umhören. Dort trifft man bestimmt sehr kritische Leute (so wie du ja wohl auch einer bist :)

    Ich glaube, dasss das LED backlight display technologisch das beste ist, was du in einem Laptop kaufen kannst. Ich hatte vorher ein Powerbook G4 und habe so lange mit dem Umstieg auf das MBP gewartet, bis das LED Display da war, und war nicht enttäuscht.

    BTW: Bist du dir sicher, dass man dir da nicht ein Vorgängermodell andrehen wollte?


    Gruss
    Kai
     
  13. kaizen

    kaizen Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    130
  14. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,
    ich schreib hier im urlaub mit dem handy-daher kurz.

    kauf dir das "alte" 2,33ghz modell mit einem "glossy" display.
    dieses modell ist definitiv besser als ein neues 2.2ghz und sollte etwa gleichviel kosten.
    der minitor des alten deckt nahezu srgb ab und ist besser zu kalibrieren.
    im studium wirst du auch lernen, dass man bilddateien nicht visuell sondern nach digitalen werten korrigiert- also ist der monitor relativ wurscht- ausser für künstlerische arbeit.
    der glossy verfügt über einen größeren farbraum als der matte und etwas mehr kontrast- ist auch die empfehlung von apple.
    die rechenleistung reicht dicke.
    die alte graka ist auch bei aperture von vorteil, wobei ich von diesem programm-gerade mit nikon equipment- abrate (schlechte rawkonvertierung).
    wichtig ist eineschnelle, große externe platte mit esata(expresscard adapter) oder fw800 anschluss.

    mfg, martin
    p.s. viel spaß und erfolg beim studium
     
  15. JWHG

    JWHG Gast

    Hallo marfil,

    vielen Dank für deine Infos, dass werte ich mir mal überlegen.
    Allerdings schreckt mich der Glossy Display ein bisschen wegen den Spiegelungen.

    Meinst du mit "... nach digitalen Werten korrigieren" Schwarz-/Weiß-/Neutralkontrollpunkt setzen?

    Im Grunde hängt es ja nicht von der Leistung des Displays ab, ob ich gute Fotos mache oder nicht. Die Fotos mache ja immer noch ich.
    Aber man sollte halt doch immer nach technischer Perfektion so weit das in den Rahmenbedingungen (Geld usw...) möglich ist, streben (oder so).

    Aperture werde ich auf jeden Fall mal trotzdem ausprobieren. Momentan arbeite ich mit Nikon Capture NX ( - hab Nikon Kamera Zeugs) und bin mit den Ergebnissen SEHR zufrieden, nur ein bisschen langsam ist es.
     
  16. JWHG

    JWHG Gast

    sry wegen doppelpost.
     
  17. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,
    der unterschied matt/glossy beim mbp ist eigentlich sehr gering. die spiegelungen minimal- die vorteile definitiv größer als die nachteile.
    mit dem mb-display kann man das nicht vergleichen.
    mit korrrigieren nach digitalen daten meinte ich u.a. das arbeiten direkt mit tonwerten, cmyk nach farbwerten, .....und natürlich auch mit den werkzeugmöglichkeiten von gradationskurve und tonwertkorrektur.
    gerade produktfotos- die einen erheblichen teil deiner ausbildung ausmachen werden- wirst du visuell kaum korrigieren bzw. druckfertig machen können.

    lade dir die demo von aperture und lightroom.

    unterrichte beide varianten- kein vergleich. weder bedienung noch qualität von aperture können überzeugen.
    das könnte sich mit "leopard" allerdings ändern (neues rawmodul).


    mfg, martin
     
  18. JWHG

    JWHG Gast

    Würdest du auch beim neuesten MBP mit LED Beleuchtung den glossy empfehlen?

    die Sache ist eben, dass ich die ganz neuen MBP dank "apple on campus" für rund 1600 euros bekommen würde. die "alten" mit 2,33 ghz (welche ich wohl nicht mehr direkt bei apple bestellen kann...) kosten immer noch rund 1800 kosten - was mir dann doch zuviel ist.

    weist du, woran das liegt, das der Display der "alten" Modelle besser ist?

    Ps: Danke das du ein bisschen Urlaub für mich "opferst" :)
     
    #19 JWHG, 25.07.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.07.07
  19. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    ich würde die led garnicht empfehlen.
    beim kalibrieren muß- je nach verbautem display- der gelbstich stark korrigiert werden, wodurch auch die anderen farben beeinträchtigt werden. ob glossy oder matt ist dabei egal.
    wenn du aber ein "gutes" led bekommst, überwiegen sicherlich die vorteile gegenüber den alten- wie gleichbleibende helligkeit vom start weg...
    die neue serie der mbp scheint mir allerdings insgesamt etwas "unausgereift" zu sein.
    die grafiktreiber sind noch nicht optimiert, hitzeprobleme mit der gpu, wieder mal verarbeitungsprobleme. ob das nur einzelfälle sind oder serienfehler lässt sich noch nicht sagen.
    die vorgängerserie ist jedenfalls sehr ausgereift.
    hatte weder bei meinen books, noch bei lehrgangsteilnehmern ausfälle.

    auch die leistungsdaten in xbench und cinebench sind beim alten 2.33er teilweise erheblich besser.

    mfg, martin (der seine handytastatur zum glühen bringt ;) )
     

Diese Seite empfehlen