1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Banker

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von mR:bURnS, 17.06.06.

  1. mR:bURnS

    mR:bURnS Gast

    Hallo Leute.
    Ich hätte ein anliegen an alle Fans der englischen Literatur.
    Wenn von euch jemand Dick Francis kennt und dazu noch Von ihm das Buch Banker gelesen hat, wäre es nett von demjenigen, mir mitzuteilen was in diesem Buch passiert.
    Das heißt, falls jemand eine Zusammenfassung hat, soll er sie mir bitte schicken.
    Danke im Voraus.
    mR:bURnS
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  3. mR:bURnS

    mR:bURnS Gast

    Hab ich schon gesehen.
    Ist leider nicht ausführlich genug.
    Und das Ende steht auch nicht da.
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    (Selber) Lesen bildet. ;)
     
  5. mR:bURnS

    mR:bURnS Gast

    Ist aber saulangweilig das Buch.
    Ich brauchs für ein Referat, aber hab irgendwie keine Lust so kurz vor den Ferien.
     
  6. mR:bURnS

    mR:bURnS Gast

    Irgendwie antwortet mir keiner.
    Warum eigentlich?
    Findet ihr es abstoßend, dass ich nur einen I-Pod habe und sonst (noch) nichts von Apple?
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Was erwartest Du eigentlich? Offenbar, dass Dir jemand dieses Buch von vorne bis hinten vorkaut. Diese Erwartungshaltung finde ich nicht in Ordnung. Du sollst ein Referat über dieses Buch schreiben und dadurch etwas lernen. Sei es rein technisch oder durch den literarischen Gehalt. Auch wenn Du zur Zeit den Nutzen für Dich nicht einsiehst, wäre es mit Sicherheit besser, das Buch selbständig zu lesen. Im Notfall die deutsche Version, wenn das hilft. Alles andere wäre unter Umständen sogar ein Täuschungsversuch. Wenn Fragen zum Buch auftreten, DANN würde ich vielleicht nochmal hier im Café weiterdiskutieren mit Leuten, die das Buch kennen. Vorher nicht.
    Na, das ist doch wohl Quatsch und überhaupt nicht wichtig. Für mich jedenfalls.
     
  8. mR:bURnS

    mR:bURnS Gast

    Bezogen auf meinen Besitztum, weißt du Ironie wohl nicht zu schätzen.
    Außerdem würde es mich nicht stören ein anderes englisch geschriebenes Buch zu lesen.
    Doch wenn es mich grundsätzlich nicht interessiert, was soll ich da tun?
    Deine Antwort hilft mir übrigens auch nicht weiter.
     
  9. apfelfreak

    apfelfreak Gast

    Ich mußte kürzlich für einen Literaturvortrag auch ein Buch lesen, welches mich nicht wirklich interessiert hat. Ich hätte auch viel lieber etwas anderes, spannenderes gelesen. Was hätte ich da tun sollen? Klar, das Internet ist dabei eine große Hilfe, aber wenn man wirklich mitreden will (bzw. wenn man bei einem Vortrag wenigstens halbwegs kompetent vor der Klasse stehen will), muß man das Buch einfach lesen. Da führt kein Weg darum herum. Schule (und das Leben) besteht manchmal halt einfach daraus, auch mal etwas zu tun, was man eigentlich nicht mag.

    Das mit dem "kein Interesse" begegnet mir in letzter Zeit auch immer öfters. Ich sehe das auch in meiner Klasse. Es gibt einfach immer wieder Leute, welche die (freiwillige) Schule überhaupt nicht interessiert und die Hauptfächer sogar hassen. Dann frage ich mich jeweils, weshalb sie (sich) dies überhapt (an)tun.

    Nun bin ich etwas abgeschweift, tut mir leid. Das sollen auch keine Vorwürfe gegen dich sein, ich musste es einfach mal loswerden und es ging gerade so in diese Richtung.
     

Diese Seite empfehlen