1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

backup (partition) verstecken

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von amarok, 16.11.06.

  1. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Ich verwende an meinem macbook eine externe fw festplatte, darauf liegt ein komplettes 1:1 backup (auf einer partition 80gb) das ich ab und zu aktualisiere.

    die andere partition verwende ich für filme und musik. (das zeugs wird nicht gesichert)

    gibt es eine möglichkeit nur die backup partition zu unmounten und vorallem zu verhindern dass sie nicht indiziert wird (weil das ist doch sehr sinnbefreiend wenn es mir alle daten bei der suche doppelt anzeigt) ?
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    der Ausschluß von Spotlight geht über die entsprechende Systemeinstellung. Das Verstecken einer Partition nur mit gröberen Eingriffen von denen ich abraten würde. Zu Risiken und Nebenwirkungen ... you get the idea.

    Gruß Stefan
     
  3. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    und eine einzelne partition unmounten geht auch nicht? (wenn ich das symbol in den papierkorb ziehe wirft er die andere partition der festplatte auch aus...)
     
  4. nanuk

    nanuk Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    337
    gib mal im terminal "diskutil" ein,dort steht was von unmaunten.

    nanuk
     
  5. mili

    mili Gast

    Im Festplattendienstprogramm die Partition auswählen und auf deaktivieren klicken... Schon ist das Ding weg (bis zum nächsten Neustart)
    Keine Dauerhafte Lösung aber vielleicht hat jemand einen besseren Tipp...
    Gruß
     
  6. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    ah okey solangsam komm ich dahinter.

    diskutil unmount /Volumes/Backup

    ist der Befehl den ich gesucht habe. Jetzt müsste das ganze nur noch als Script in die "Startobjekte?" ... mal schauen ob ich das hinbekomme.
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.399
    Es gibt ein kleines Progrämmchen namens "Zeitmount", das Volumes zu bestimmten zeitpunkten mounten oder - tja, sagt man da dann besser: valleyen? - also abmelden kann. Habe aber keinen Link dazu und weiß auch nicht, ob's dir was nützt.
    Außerdem erinnere ich mich an einen Thread in einem Forum (vermutlich hier) über ein Skript, das Backup-Volumes bereits beim Systemstart sofort wieder abmeldet.
    Sorry, daß ich's nicht genauer weiß, aber vielleicht hilft dir's ja beim Suchen ein klitzekleines bißchen (ich habe meine Backupmedien extern ohne weitere Partitions darauf)
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Du kannst auch verhindern, dass sie beim Systemstart überhaupt automatisch geladen wird. Dann musst du bei Bedarf das Festplatten-DP (oder das Terminal) nutzen, um sie manuell zu aktivieren.
    Die Sache ist simpel:
    1) Als Administrator anmelden.
    2) Platte mounten.
    3) Festplatten-DiProg öffnen.
    4) Betreffendes Volume auswählen.
    5) Informationen aufrufen.
    6) Die UUID notieren (oder ins Clipboard kopieren...)
    Diese "Universelle eindeutige Identifizierung" sieht etwa wie folgt aus:
    BC7FDECF-4985-63F2-931F-827F4CA5B7E2​
    7) Terminal öffnen und folgendes mit Kennwort absegnen:
    Code:
    sudo touch /etc/fstab
    sudo chown 0:0 /etc/fstab
    sudo chmod 666 /etc/fstab
    open -e /etc/fstab
    8) Jetzt öffnet sich "TextEdit" und zeigt dir den bisherigen Inhalt der Datei an. Falls es diese bei dir vorher noch nicht gab, ist sie völlig leer. Falls bei dir schon was drinsteht, solltest du eigentlich wissen warum. In diesem Fall hängst du natürlich nur die entscheidende Zeile dran. Ansonsten erstellst du jetzt eine neue mit folgendem Inhalt (angepasst natürlich).

    Zeilen, die mit # beginnen, sind nur rein informative Kommentare. Da bist du flexibel. In der entscheidenden Zeile aber nicht. Bitte füge dort vor allem keine weiteren Leerzeichen hinzu o.ä.
    Code:
    [COLOR="DarkRed"]#
    #  /etc/fstab
    #
    
    #  Verborgenes Volume "Meine Disk" auf externer HD blablabla...
    #   habe ich versteckt, weil ich der Osterhase bin. Blabla...
    [/COLOR]
    
    [COLOR="Black"]UUID=BC7FDECF-4985-63F2-931F-827F4CA5B7E2 none hfs rw,noauto
    [/COLOR]
    [COLOR="DarkRed"]## EOF[/COLOR]
    9) Diese Datei speicherst du (als reinen Text, nicht in RTF umwandeln !!!) unter dem Namen fstab.txt auf deinen Schreibtisch.
    10) Noch mal ins Terminal:
    Code:
    cat $HOME/Desktop/fstab.txt > /etc/fstab
    sudo chmod 644 /etc/fstab
    Das wars. Nach dem nächsten Systemstart wird die Disk nicht mehr von selbst auf dem Schreibtisch erscheinen. Das mit dem Unterdrücken der Spotlight-Indizierung dürfte sich damit ja wohl auch erledigt haben, oder?
     
    #8 Rastafari, 17.11.06
    Zuletzt bearbeitet: 05.12.06

Diese Seite empfehlen