1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BA Studium oder lieber FH?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von amarok, 01.03.06.

  1. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Nunja, langsam wird's für mich Zeit, mich zu entscheiden ob ich mich für ein BA Studium bewerben soll. Von den Noten her dürfte ich zwar nicht die besten aber durchaus annehmliche Chance haben. Bevor ich mich bewerbe bin ich jedoch auf der Suche nach guten Räten, denn ich habe mittlerweile auch schon von vielen gehört, ein BA Studium sei nicht gerade sonderlich toll. Würdet ihr eher BA oder FH studieren wenn ihr die möglichkeit hättet? Welche Vor und Nachteile seht ihr beim BA studium?

    Vielen dank im Voraus

    amarok
     
  2. Lorbas

    Lorbas Jonagold

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    19
    mache deine Entscheidung nicht davon abhängig - was Andere toll finden - ;)
     
  3. CamBridge

    CamBridge Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.02.05
    Beiträge:
    518
    Die Entscheidung BA vs FH ist eine Entscheidung zwischen 2 grundsätzlich unterschiedlichen Ausbildungsystemen. Da sollte man tatsächlich nicht mal eben so wählen.

    Aus meiner persönlichen Sicht:

    Die BA bietet den Vorteil, dass sie gezielt theoretische Ausbildung und praktische Ausbildung kombiniert. I. d. R. hast Du bei einer BA blockweise Studium und Betriebsphasen im Wechsel. Im Verhältnis zu normalen kaufmännischen Ausbildungen werden BA-Studenten auch ganz gut bezahlt (Frag mich aber nicht nach konkreten Gehältern, das schwankt zwischen den Unternehmen). Ein Nachteil ist sicherlich die sehr unterschiedliche Anerkennung bei späteren Arbeitgebern und in der Öffentlichkeit.

    FH bietet den klaren Vorteil, dass sie eine in der Öffentlichkeit und bei den Arbeitgebern voll anerkannte Institution ist, was je nach späteren (Berufs-)Zielen nicht zu unterschätzen ist. Dafür fehlen die Vorteile wie die Praxisverknüpfung oder die Bezahlung.

    Das mal in Kürze. :)

    Gruss
     
  4. Kritias

    Kritias Gast

    will heißen, BA foerdert mehr das Mittelmaß. Arbeitgeber erkennen den BA jedenfalls nicht als Diplom an, d.h. Bezahlung faellt geringer aus.
     
  5. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    Vorallem ist es bei BA wichtig wo du es machst. Bei uns im Saarland ist ein BA Abschluss nicht offiziell anerkannt. Das heißt du hast zwar einen Abschluss einer privaten Hochschule, aber wenn du die Firma wechselst dann gute nacht. Wenn du pech hast erkennen die das nicht an. In BW zum Beispiel ist das ganz anders.

    so far
     
  6. saarmac

    saarmac Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    792
    Das kann man so nicht sagen. Wenns rein ums Geld geht und man sich vom Mittelmaß abheben will bracuht man schon ein Uni-Studium das in kurzer Zeit mit viel Engagement und zusätzlichen Praktika gespickt ist.
     
  7. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    was ich schon oben hätte sagen sollen:

    BA Studium in Baden Württemberg.


    Momentan heißt es bei uns auf der Schule eher sowas wie
    "BA für die Könner, Uni für die Reichen und FH für den Rest".

    Klar hab ich weniger Möglichkeiten, aber ist BA nicht schon alleine deshalb mehr Wert weil es schwieriger ist, weil man erstmal einen Platz bekommen muss und sich dann dort durchboxt? Oder zog ich hier völlig falsche Schlüsse und falls ich nicht bei dem Unternehmen bleiben kann welches mich ausbildet bin ich verloren wenn ich BA gemacht habe?
     
  8. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hmmmm, BA ist eigentlich eher praxisorientiert und wird bezahlt. Ich hatte mich auch darum bemüht, aber die Plätze waren einfach hart umkämpft. Zumindestens die, wo gute Bezahlung und Schulung etc. mit drin sind. Hab mich dann aber für die FH nach den ersten Rückschlägen entschieden. Diese ist privat finanziert und ziemlich praxisnah. Eine perfekte Mischung... vielleicht findest du ja auch eine solche FH bei dir in der Nähe, die dir da zu sagt. Die öffentlich bezahlten FHs sind sonst auch nicht schlecht, aber eben schlechter als Uni. Man kriegt zwar einen Stundenplan vorgefertigt und wird ein bisschen an die Hand genommen, aber man muss sich da auch ziemlich ins Zeug legen, weil man auch sehr schnell allein gelassen werden kann. BA ist da sicher etwas anderes.
    Hat beides seine Vor- und Nachteile... bewirb dich einfach auf alles. Du wirst sehen, dass dies dann schon für dich alles entscheiden wird.
     
  9. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Nur um Missverständnisse zu vermeiden.

    Meint ihr:

    BA (Berufsakademie)
    B.A. (Bachelor of Arts)

    ???
     
    1 Person gefällt das.
  10. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    @PatrickB Ich denke mal das BA Berufsakadmie heißt, du kannst ja nicht ein Auto mit nem Motor vergleichen.

    Ich denkie auch, das ein FH Studium auf eine bessere Resonanz beim späteren Arbeitnehmer stößt als ein BA Abschluß.
    Man kann solche die verschiedenen Hochschulformen meiner Meinung nach generell ziemlich schwer unterscheiden. Jeder hat ja so seine eigenen Vorstellungen vom Studium. An deiner Stelle würde ich mir die Institution deiner Wahl vorher mal besichtigen. Vielleicht als Gasthörer. Dann bekommt man denk ich mal relativ schnell mit, ob die Hochschule (oder Hochschulform) zu einem passt.
    Weißt du denn schon, welcher Studiengang es sein soll?
     
  11. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    ich werde voraussichtlich wirtschaftsinformatik studieren, falls nicht eine plötzliche eingebung oder ein nicht ausschlagbares angebot meine meinung ändert ;)

    natürlich meinte ich Berufsakademie, soweit ich das Verstanden habe bekomme ich als Abschluss (ich würde 2007 mit dem Studium beginnen) den Bachelor of Science.
     
  12. CamBridge

    CamBridge Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.02.05
    Beiträge:
    518
    Das kann man so generell nicht sagen. Ich kenne viele Unternehmen (besonders im Dienstleistungs- und Hightech-Sektor) die extrem hinter dem BA-System stehen und nicht nur entsprechend ausbilden, sondern auch bei der Einstellung von externen dann BA'ler bevorzugen. IBM und HP, um mal zwei sehr bekannte Beispiele zu nennen. Ich kenne sogar einen mittelständischen Dienstleister, bei dem alle drei Vorstandsmitglieder BA-Absolventen sind.

    @amarok: Genau Bachelor Of Science passt zu Wirtschaftsinformatik. In anderen Studiengängen wäre auch ein Bachelor Of Arts usw. möglich.
     
  13. Datschi

    Datschi Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    08.11.04
    Beiträge:
    417
    Ich denke es gibt auch an FH's gute Kompromisse. Ich studiere an einer TFH Telematik (Telekommunikation und Informatik). War bis vor kurzem noch ein Modellstudiengang. Ist inzwischen aber akkreditiert. Ab dem zweiten Semester ist in jeder folgenden Vorlesungsfreihen Zeit ein 6-wöchiges betriebliches Praktikum Pflicht. Daher ist die Theorie-Praxis-Mischung mit nem 6:4 Verhältnis (ca.) ganz gut gewählt. Ich denke auch im Wirtschaftsinformatik gibt es da sicherlich genug Kompromissmöglichkeiten, die auch viel Praxiseinsätze bieten. Erkundige dich einfach bei den verschiedenen FH's in deiner Nähe.
     
  14. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Wirtschaftsinformatik *schüttel* *graus* *wuah*
    also ich will dir das ja nicht ausreden.... aber Wirtschaftsinformatik? Macht ein Freund von mir derzeit bei IBM und hat nicht unbedingt viel Spass dabei. Ich sag nur Statistiken...

    also ich studier auch Telekommunikationsinformatik bei der Telekom bzw. deren FH, und da ist neben dem Studium immer Projektarbeit und ein komplettes Semester Praktikum und einem Vorpraktikum. Man arbeitet dort öfter mit Leuten von der Telekom zusammen und es finden auch oft interessante Praxisnahe Vorlesungen statt von Gast-Dozenten die eingeladen werden über ein technisches Thema zu philosophieren etc.
    Also man muss sich die FH einfach gut anschauen und heraus finden ob es für einen das richtige ist. Ich bin eigentlich ganz froh mich für die FH entschieden zu haben.
     
  15. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hi,

    ich habe selber eine BA-Studium hinter mir und das ganze noch in Wirtschaftsinformatik an der Berufsakademie in Lörrach.

    Statistik? Was ist das? Achja eine Vorlesung im 3. Semester. Das wars dann. :innocent:

    Ich bin froh ein BA-Studium gemacht zu haben, denn alles andere wäre mir viel zu lange gegangen und auch das Geld ist nicht uninteressant wenn man sein Studium selber finanzieren muss.


    Gruß,
    Freddy 8)
     
    amarok gefällt das.
  16. da vieles schon gesagt wurde, 3 Dinge von meiner Seite:

    in meiner schönen Heimatstadt gibt es eine BA, viele grosse Firmen vor Ort bieten ein BA Studium an. deshalb sind auch nicht wenige ehemalige Schulkollegen diesen Weg gegangen und mitlerweile schon seit 3 Jahren im Beruf.
    das tolle daran ist, sie verdienen schon gut Geld wo ich noch als Praktikant rumkrebse...

    andererseits sind viele von ihnen nicht mit ihrem Job/ ihrer Ausbildung zufrieden. Grund auch, dass der Studiengang zwar beim urpsrünglichen Ausbildenden Unternehmen angesehen und akzeptiert ist, später bei Bewerbungen in anderen Unternehmen werden sie allerdings meist von FH oder Uni Studenten ausgebotet, da diese Studienänge doch mehr anerkannt/bekannt sind.

    und zuletzt haben sie dann einen Job sind sie entweder unterbezahlt/unterqualifiziert für das was sie machen oder überqualifiziert für andere Jobs...viele BA Studenten sind irgendwo zwischen den Positionen...leider, da ich die Idee des Studiums auch gut finde.


    Zu mir...ich studiere an einer FH...bin voll und ganz mit dem Praxisbezug zufrieden und träfe die selbe Entscheidung sofort wieder, ohne Frage!
     
  17. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.035
    Vorteil BA

    Ein ebenfalls nicht zu verachtender Vorteil eines BA Studiums: Häufig erhält man dann auch gleich eine Anstellung bei der Firma. Ich habe bei der IBM gelernt damals und die BAler, die über die IBM die Berufsakademie besucht haben, haben hinterher alle eine Anstellung bei der IBM bekommen. Gut, das ist mittlerweile 14 Jahre her, daher weiss ich nicht, ob das heute immer noch so ist.

    Carsten
     

Diese Seite empfehlen