1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Avira Antivir (PersonalEdition Classic) für Mac?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Kimmy121, 18.02.07.

  1. Kimmy121

    Kimmy121 Gala

    Dabei seit:
    08.05.06
    Beiträge:
    49
    Hallo ich wollte mal fragen ob es Avira Antivir auch für den Mac gibt. Ist für mich bis jetzt immer sehr sehr zuverlässig gegeben - wenn nein was könnt ihr mir empfehlen. PS: Ich downloade sehr häufig!
    LG
    Katrin
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    es gibt keine Viren für Mac OS X, deswegen braucht man auch keinen Virenscanner.
     
  3. Hallo

    Hallo Gast

    Wenn Du nach Viren suchen möchtest - so einfach zu Forschungszwecken - dann ist z.B. ClamXav für den Mac ganz schön, da es nur läuft wenn Du es möchtest und es nicht ständig im Hintergrund herumlungert.
     
  4. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    zum glück ist ein virus != wurm ...

    http://www.f-secure.com/v-descs/leap_a.shtml

    aber wie schon geschrieben, ClamxAV verrichtet bei mir auch seinen dienst und das zuverlässig. Sentry (echtzeitscanner) ist ebenfalls dabei ...
     
  5. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Bei aller Solidarität zu den Finnen: Meldungen von Antivirensoftwareherstellern nehme ich grundsätzlich nicht besonders ernst. War das nicht auch F-Secure, die ein Riesentheater um diesen Symbian-Smartphone-Virus gemacht haben? Und was war? Nichts.

    Also @Kimmy: Solange du nicht viele Daten an Windowsuser verschickst und dir um deren Sicherheit Sorgen machst, kannst du guten Gewissens auf einen Scanner verzichten! :)
     
  6. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    ach, den 'macarena" erster OSX virus ever hab ich doch glatt vergessen...

    @horstbert, ich denke die handeln eher nach dem prinzip lieber vorsicht als nachsicht .. ich gehe davon aus du bist ja wahrscheinlich auch versichert, oder?



    und die rechtlichen aspekte find ich durchaus wichtig:

    Hat derjenige, der vorsätzlich Viren versendet, mit Schadensersatzansprüchen zu rechnen?


    Grundsätzlich hat der, der vorsätzlich diese Viren verbreitet, damit zu rechnen, dass der Geschädigte ihn auf Schadensersatz in Anspruch nimmt. Hier gibt es den sogenannte § 826 BGB, aus dem sich der Anspruch des Geschädigten direkt ergibt.

    Weitergehende Ansprüche können sich aus Vertrag ergeben oder aber aus strafrechtlichen Vorschriften in Verbindung mit der Regelung in § 823 Abs. 2 BGB. Aber auch dies dürfte jedem bekannt sein. Wer andere vorsätzlich schädigt, muss damit rechnen, dass er, wenn er denn erwischt wird, Strafe zu zahlen hat.


    Wie sieht es denn aus, wenn ich keine Kenntnis von der Verseuchung meiner E-Mail habe?


    Nun, nach meinem Dafürhalten kommt ein Anspruch auf Schadensersatz nur dann in Betracht, wenn die Verpflichtung bestand, vorher sogenannte Virenschutzmaßnahmen zu treffen. Diese Frage ist sicherlich eine hoch brisante und interessante Frage und verdient es, näher beleuchtet zu werden.

    Das Landgericht Köln (NJW 1999, S. 3206) hat einmal entschieden, dass ein freier Journalist, dem der Auftrag erteilt worden war Lektorarbeiten durchzuführen - zu diesem Zweck war ihm eine Diskette überlassen worden - kein Anspruch auf Schadenersatz hat, da der Verlag nicht verpflichtet war, die überlassene Diskette auf Viren zu prüfen bzw. auf die allgemeinen Gefahren, die damit verbunden sind, hinzuweisen. Es bestand auch keine Verpflichtung zur Installation einer sogenannten Firewall. Auch wenn die Entscheidung einige Jahre alt ist, ist sie doch recht aktuell. Allerdings stellt sich die Frage, ob diese Entscheidung tatsächlich im Ergebnis haltbar bleiben wird.

    Grundsätzlich stellt nämlich der Eingriff durch Viren eine Verletzung im Sinne des § 823 Abs. 1 BGB dar, denn Comupterviren können Daten verändern und löschen. Damit stellt der Eingriff durch Viren eine Eigentumsverletzung dar. Auch wenn man den Begriff Eigentumsverletzung zunächst nicht annehmen wollte, da es Daten an einer Sacheigenschaft fehlt, hat der Bundesgerichtshof allerdings entschieden, dass die Sacheigenschaft eines Computerprogramms ausdrücklich zu bejahen ist, soweit es auf einem Datenträger verkörpert ist (BGH NJW 1993, S. 2436).
     
  7. wmk

    wmk Macoun

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    120
    Hallo Katrin,

    Ich persönlich habe irgendwo noch eine Intego-Lizenz rumfliegen, nutze sie aber nicht. Stattdessen halte ich mich einfache an einfache Regeln:
    • Arbeite als Standardbenutzer, ohne Root-Rechte
    • Öffne nicht jede E-Mail
    • Öffne nicht jeden Anhang in einer E-Mail
    • Falls Du Mail.app nutzt, deaktviere das automatische Herunterladen von Bildern in HTML-Nachrichten
    • Deaktiviere das automatische "Laden von 'sicheren' Dateien" z. B. in Safari
    • Spiele nicht irgendwelche Daten ein von Leuten, denen Du nicht traust
    • Werde mißtrauisch, wenn Du nach dem Admininstratorkennwort gefragt wirst
    • Nie zu schnell auf "OK" klicken

    Damit kommt man meines Erachtens ganz gut hin. Für die restliche Sicherheit nutze ich einen externen Router mit NAT und Firewall. :)
     
  8. Kimmy121

    Kimmy121 Gala

    Dabei seit:
    08.05.06
    Beiträge:
    49
    Danke für die vielen Antworten. Wow, keine Viren für Mac kann ich kaum glauben...find ich klasse. Also dieser Beitrag von http://www.f-secure.com/v-descs/leap_a.shtml der Virus durch iChat. Denn kann ich doch (wie bei anderen Messengern auch) nur durch Erlaubnisanfrage (die ich annehme) von jemanden bekommen, oder?
     
  9. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Kein Wurm, sondern Trojaner mit Verbreitungsroutine. Ein Wurm benötigt keine Useraktion. Wenn doch, ist es keiner.
     
    #9 MacMark, 19.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.07
  10. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Wichtiger als ein Viren-Scanner ist ein vorsichtiger Nutzer. Mail-Anhänge nicht unüberlegt aufmachen oder weiterschicken, auf Webseiten nicht auf alles klicken, was sich bewegt, die Firewall aktivieren und immer für die neuesten Updates sorgen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, dass etwas passiert.

    Das gilt, trotz der erheblich besseren Sicherheitsarchitektur des Apple OS X, auch für den Mac. So lässt es sich gut auf einen Virenscanner verzichten, zumal die kommerziellen Produkte für den Mac absoluter Schrott sind und ich ClamXV grottig finde.

    Mit oben erklärter Vorsicht ist sogar mein Windows-Virenscanner in vier oder fünf Jahren kein einziges Mal zum Einsatz gekommen. Toj, toj, toj!

    Aber, wie schon gesagt, Mac-Viren sind eine eher unbekannte Spezies! Freue Dich Deines Macs!

    H.
     
  11. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786

    tja dann liess mal die beschreibung genau - wurm .. egal ..
     
  12. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Ich weiß. Es ist aber falsch.

    Die "Sicherheitsleute" ordnen die Schädlinge neuerdings gerne etwas ungenau ein, weil eine "Wurm"-Meldung viel wichtiger klingt. Dann verkauft sich ihre Beratung/AV-Software besser.
     
  13. kingoftf

    kingoftf Lambertine

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    694
    Das ist doch sicherlich nix weiter als ein Proof of Concept, wie bisher jedesmal....
     
  14. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Mal ein Blick hier?

    Obwohl die schreiben:
     
  15. wmk

    wmk Macoun

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    120
    Auf der ClamAV-Seite steht dazu unter diesem Link

    Note: You cannot be infected by this unless you do all of the following:
    1. Are somehow sent (via email, iChat, etc.) or download the "latestpics.tgz" file
    2. Double-click on the file to decompress it
    3. Double-click on the resulting file to "open" it
    Auf Deutsch: Alleine das Annehmen der Datei und das Laden auf Deinen Rechner ist noch ungefährlich. Auch das Entpacken der Datei ("latestpics.tgz") ist noch ungefährlich. Und wer jetz noch die ausgepackte Datei doppelklickt (startet), der muss wissen, warum und was er da tut.
     
    MacMark gefällt das.
  16. Kimmy121

    Kimmy121 Gala

    Dabei seit:
    08.05.06
    Beiträge:
    49
    Achso ok...dann bin ich ja beruhigt. Ist jetzt fast wie eine neue Welt für mich - VIRENLOS^^.
    Vielen Dank für euere Hilfe....wäre toll wenn mir einer von euch bei meinem anderen Problem helfen könnte -> http://www.apfeltalk.de/forum/navigationsproblem-schon-seit-t70843.html wäre mir sehr sehr wichtig. Danke
    LG
    Katrin

    (oder vlt. kennt ihr jemanden der mir da helfen könnte)
     
    #16 Kimmy121, 20.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.07
  17. Tidus2007

    Tidus2007 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    673
    auch wenn ich über 2 jahre zu spät bin aber gibt es echt für snow leopard und leopard keine viren und man braucht kien virusprogramm?
     
  18. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.961
    Die AntivirenTools haben in der Vergangenheit unter OS X mehr Systeme gekillt, als sonst ein Programmtyp, nach dem User natürlich und kurz vor den Systemverschlimmbesserungstools ala Onyx.
    Wenn, dann ClamXav, das verbeisst sich nicht im System und sollte vollkommen ausreichen.
    Hier etwas Lesestoff:
    http://www.architektenwerk.de/apple_support_stuttgart_virenschutz.html
    http://www.architektenwerk.de/mac_os_viren.html
     
  19. Tidus2007

    Tidus2007 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    05.09.09
    Beiträge:
    673
    ok danke, also soll ich lieber kein virus programm draufhauen, wie siehts bei euch aus? was habt ihr oder nutzt ihr überhaupt eins?
    wäre dankbar, bin ein neueinsteiger.
     
  20. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.961
    Alle meine Macs, sowohl geschäftlich, als auch privat haben kein AntiVirenTool installiert.
     

Diese Seite empfehlen