1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Automatisches Mounten und indizieren von Serverplatten

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von stk, 06.02.06.

  1. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    nachdem hier schon so viele schöne Scripte aufgetaucht sind, wollte ich auch mal meinen Fundus etwas öffnen.

    Wenn ich mit meinem iBook stationär an meinem Heimnetz bin, lasse ich mir via AS meine Servervols mounten und damit ich diese auch durchsuchen kann, gleich noch den Spotlightindex dazu erstellen/updaten. Das sieht dann wie folgt aus:

    Code:
    set serverName to ""
    -- Name oder IP des Fileservers
    set DiskList to {"",""} 
    -- Liste von zu öffnenden Servervols, jedes in Anführungsstrichen 
    -- und mit Komma getrennt
    set username to ""
    -- der Benutzername für's Login
    set pw to ""
    -- das entsprechende, zugehörige Passwort - wer's sicherer mag, 
    -- wartet die Eingabeaufforderung ab, anstatt dieses hier Klartext 
    -- zu hinterlegen.
    
    try
    	repeat with currentDisk in DiskList
    		if (list disks) does not contain currentDisk then
    			mount volume "afp://"& serverName &"/" & currentDisk as user name username with password pw
    		end if
    	end repeat
    	repeat with currentDisk in DiskList
    		if (list disks) contains currentDisk then
    			try
    				do shell script "mdutil /Volumes/" & currentDisk & " -i on" password pw with administrator privileges
    			end try
    		end if
    	end repeat
    end try
    
    
    Das Script kann z.B. über die Startobjekte oder wie in meinem Fall von einem eindeutigen Erkennungsmerkmal für die lokale Umgebung, sprich der Anschluß des ext. 17" Monitors (via DisplayWatcher) getriggert werden.

    Gruß Stefan
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ähem.
    'mdutil' erwartet die Optionen *vor* dem Volumenamen, nicht danach.
    So wie fast alle anderen CLI-Proggis auch.
     
  3. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    ich habe mich auch etwas gewundert, als ich diese Syntax bei macosxhints.ch so gefunden habe, aber in der Tat funktioniert überraschenderweise beides - Schalter vor oder nachgestellt :oops:.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen