• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

[HomeKit] Automationen funktionieren nicht zuverlässig

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.357
Für mich ist wichtig, auf einen Blick erkennen zu können, welche Fenster und Rollläden geöffnet sind oder welche Leuchten an sind.
Klar, kann für einen wichtig sein für andere weniger. Denn wenn bei uns der letzte das zu Hause verlässt geht eh alles was noch an wäre. Auch die TVs würden ausgehen, denn die Harmonys sind auch in HomeAssistanten eingebunden. Wenn ich aber wollen würde, könnte ich mir ja auch das Dashboard von HomeAssistanten nutzen. Das aber maximal mich eventuell interessieren würde aber meine Frau nicht.

Falls mal wo noch ein Fenster offen ist, erkennen wir das auch, denn es sind mehre RGB Leds verteil. Die dann je nach Situation Rot (ganz offen) oder Orange (gekippt) an sind.

Aber ich kann verstehen, wenn es andere Anwender gibt, die alles auf einen Blick sehen wollen.


Zudem möchte ich den Verlauf von Temperaturen, Stromverbräuchen etc. sehen können. ... Diagramme kann ich mir überhaupt nicht ansehen. Hinzu kommt, dass Texte der einzelnen Buttons oftmals einfach abgeschnitten werden. Wenn ihr das übersichtlicher findet? Okay. Ich finde es absolut grausam.
Auch die wären in HomeAssistanten möglich und würden maximal mich interessieren (aber meine Frau nicht) um dann an den Programmierungen/Automationen was zu verändern. Da ich diese aber eh nur am Rechner und nicht am Smartphone ändern würde, brauche ich eben dafür wirklich kein überladenes Dashboard am Smartphonem, sondern mir langt am Smartphone das kleine Simple welches Apple mit Home liefert.

Was die Texte der einzelnen Buttons angeht, so musst du ja auch mit entsprechenden Abkürzungen arbeiten. Du hast ja nicht umsonst DG, OG, EG, Breifk. etc. mit dabei und es nicht ausgeschrieben. Bei dir ist auch irgendwann Schluss und es wird abgeschnitten. Es muss sich also sowohl bei Home, iOBroker oder auch HomeAssistant Gedanken gemacht werden, bei der Benennung, damit es im Dashboard vernünftig zu entziffern ist.


Bei der Home App muss ich mich da durch zig Räume (wir haben inkl. der Flure insgesamt ca. 20 im Haus) durchwischen.
Das was bei dir zusehen ist, musst du aber auch nun durch diverse Register gehen um alles zu sehen. Ob da nun also durch Zig Räume gewischt wird oder durch mehre Register geklickt, macht nur einen dezenten Unterschied.


Andererseits muss man aber auch sagen, dass ein vernünftig programmiertes Smarthome weitestgehend ohne manuelle Eingriffsmöglichkeiten auskommen sollte.
So sieht es aus, ich selbst schalte auch eigentlich nie Lampen/Steckdosen etc. über das Handy wirklich ein oder aus. Eher das ich mal eine Szene schalte wie zum Beispiel Kochen oder Essen. Dann geht in der Küche sowie im Wohn-/Essbereich bei uns die Musik an. Meine Frau schaltet eher mal so außerhalb von Automationen was ein oder aus und da bin ich dann dahinter um rauszubekommen, warum, wieso, weshalb um eventuell eine passende Automation einrichten zu können.


Eine wirklich gut funktionierende Rollladensteuerung ist allerdings manchmal eine Wissenschaft für sich, wenn man z.B. auch eine Hitze- und Helligkeitssteuerung in Abhängigkeit vom Sonnenverlauf , einen Aussperr- und Frostschutz und dergleichen mit einbinden will.
Da führen viele Wege nach Rom und jeder will da eigentlich doch ein bisschen was anderes haben.




Generell führt beim Smarthome viele Wege nach Rom, jeder will was anderes erreichen und hat auch andere Ansprüche. Mir hat das was mir HomeKit geboten hat nicht gelangt (Automationen zu sehr Eingeschränkt, mit Drittanbeiter Apps könnten sie bisschen größer und besser gestaltet werde) und ich war mit den was es konnte auch noch unzufrieden (lief einfach unzuverlässig bei mir). Also musste was anderes her, positiver neben Effekt ich bin auf keine Cloud nun mehr angewiesen und kann auch eigentlich alle Geräte einbinden und sie werden einfach in HomeKit für das Dashboard weiter gereicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.472
Den HomeAssistant kann ich mangels HomeMatic-Unterstützung nicht nutzen. Aber es scheint ja letztlich auch nur eine weitere Middelware neben Mediola, ioBroker und wie sie alle heißen mögen zu sein.

Wir bekommen aber auch Push-Nachrichten, wenn z.B. beim Abschließen der Haustür noch ein Fenster offen sein sollte. Und auch bei uns schalten sich viele Verbraucher eine Minute nach Abwesenheit mit dem Scharfschalten der Meldeanlage autiomatisch aus. Wird dann nach dieser Minuten noch ein Verschluss betätigt oder ein Bewegung im Haus detektiert, erhalte ich sofort eine entsprechende Alarm-Meldung.

Für mich ist hier übrigens Pushover der optimale Meldedienest. Sehr schnell und sehr flexibel, was z.B. die Farbgestaltung der Nachrichten angeht. Außerdem bietet Pushover eine gute Unterstützung der Apple Watch.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.357
Den HomeAssistant kann ich mangels HomeMatic-Unterstützung nicht nutzen.
Kann ich mir fast nicht vorstellen:
Integrations - Home Assistant (home-assistant.io)

Weiß aber auch nicht wann diese Integration gekommen sind für HomeMatic. Ist an sich aber ja auch egal, wenn das wichtigste bzw. alles abgedeckt werden kann, mit der aktuell im Einsatz befindlichen Software, warum dann wechseln? Außer viel Arbeit hat man dann ja eh keine Vorteile.


Wir bekommen aber auch Push-Nachrichten, wenn z.B. beim Abschließen der Haustür noch ein Fenster offen sein sollte. Und auch bei uns schalten sich viele Verbraucher eine Minute nach Abwesenheit mit dem Scharfschalten der Meldeanlage autiomatisch aus. Wird dann nach dieser Minuten noch ein Verschluss betätigt oder ein Bewegung im Haus detektiert, erhalte ich sofort eine entsprechende Alarm-Meldung.
Ist auch alles Möglich mit HA (es braucht halt die entsprechende Integration). ioBroker und AH dürften sich da nicht so viel nehmen.

Diverse Sachen mache ich aber bewusst nicht, sei es mich Benachrichtigen zulassen, wenn etwas passiert und keiner daheim ist. Außer dass dann Panik geschoben wird, bringt es uns nicht viel. Denn wenn wir im Ausland sind und dort dann die Meldung bekomme Bewegung erkannt obwohl niemand da sein sollte, was kann ich machen außer einen Nachbarn anrufen bzw. die Polizei? Nichts! Wenn wirklich dann was war, ist der Urlaub dann auch instant beendet, da er abgebrochen werden würde oder sich nur noch Gedanken gemacht wird um das was Zuhause passiert ist. Lieber wissen wir dann von nicht und können den Urlaub noch genießen.

Oder eben auch generell mit Bewegungsmeldern viel arbeiten, so dass die Lichter dann an/aus gehen. Liegt zum einen daran, dass es mit der Erkennung oft schwer wird, da die meisten Sensoren nur die Bewegung erkennen aber eben nicht wissen ob nun einfach nur eine 2te Person den Raum betreten hat oder die 1te diesen verlassen hat und zum anderen habe ich zwei große Maincoons (sie 6,5kg und er 8,5kg). Die würden sowie so die Melder auslösen und schon würde Nachts das Licht angehen. Gut könnte praktisch sein für eine Simulation im Urlaub aber das braucht es meiner Meinung nach nicht, ohne Smarthome würden ja auch nicht einfach Lampen immer wieder an/aus gehen wenn wir nicht da sind.




Aber auch das sind eben Punkte, die jeder für sich selber trifft. Es gibt da eigentlich kein Richtig oder Falsch. Jeder von uns kann, eigentlich da nur seine eigenen Erfahrungen oder Meinung einbringen um andere ein entsprechenden Licht auf die Materie zugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dtp

dtp

Vollbrechts Borsdorfer
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.472
Ja, das stimmt. Da muss jeder seine Lösung finden und umsetzen.

Ich habe jetzt schon viel Aufwand in den ioBroker und die HomeMatic gesteckt. Daher werde ich auch dabei bleiben. Und ich kann ja auch fast alles damit machen, was mir wichtig ist.

Bewegungsmelder haben wir nur im Treppenhaus. Die schalten dann bei erkannter Bewegung ein paar gedimmte LED-Streifen unter den Stufen an. Ist nachts sehr praktisch, wenn man mal auf Toilette muss. Ansonsten wird bei uns das Licht aber auch eher konventionell über Taster an der Wand geschaltet. Aber alle sind trotzdem als HomeMatic-Aktoren mit konventionellen LED-Spots umgesetzt. Hue-Lampen habe wir z.B. gar nicht.

Was die Benachrichtigungen angeht, so sind die ja nicht nur für den Urlaub gedacht, sondern auch, wenn man mal in der Nähe unterwegs ist. Zudem bekomme ich bebilderte Benachrichtigungen, wenn etwas in den Briefkasten geworfen wurde, wenn jemand an der Tür geklingelt hat oder wenn sich was in der Garage getan hat. Meine Frau will die aber auch nicht haben. ;)
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

GBrunetti64

Alkmene
Mitglied seit
22.09.12
Beiträge
33
Kurz zum Thread-Topic, ich hatte auch immer wieder (nicht immer aber eben immer wieder) Probleme mit den HK Automationen, besonders wenn Updates von Apple kamen.

Wirklich zuverlässig hat eigentlich nur die Automationen via Uhrzeit, bei mir, funktioniert aber für klassische Zeitschaltuhren brauche ich kein Smarthome.

Seit Anfang des Jahres habe ich mich bzgl. Automationen komplett von HK gelöst und nutze den HomeAssistanten. Nicht nur dass es deutlich mächtiger ist bzgl. Automationen, wenn dass Schema dahinter verstanden wurde, kann dank der Trigger sowie Bedienungen auch extrem viele Automationen (von HK) in einer (HA) abgedeckt werden.


HomeKit finde ich nur Super um angefixxt zu werden, für die Thematik Smarthome und es hat eine sehr schöne GUI (die Nutze ich immer noch aber eben keine Automationen).
... danke für den Hinweis/Verweis auf den HomeAssistanten.
Ich nutze ausschließlich nur 2 HomePod mini als Steuerzentrale, in der App-Beschreibung vom HA steht allerdings nur der APPLE TV, der unterstützt wird. Stimmt das so oder geht es auch mit den HP minis?

Danke für ein Feedback
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.357
Der Home Assistant braucht weder ein AppleTV noch einen HomePod als Steuerzentrale. Der Home Assistant ist selber eine und über die Integration (HomeKit) bekommst dann alles was in HA ist in Home angezeigt. Erst wenn du von Außerhalb etwas über die Home App steuern willst, würdest du eine Steuerzentrale benötigen.