1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aufrüsten eines PowerMac G$ (AGP-Graphics)

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Montana, 14.04.06.

  1. Montana

    Montana Gast

    Guten Tag!

    Möchte meinen letzte Woche gekauften PMG4 aufrüsten, um endgültig Abschied von der Windows-Welt zu nehmen (surfen, mailen, iTunes, Office - für mehr brauch ich einen "PC" nicht).

    1.) Festplatte: Drinnen sind nur eine 20GB und eine 10GB-Festplatte. Möchte letztere gegen solch eine 120er austauschen: http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=8502

    a.) Funktioniert diese?
    b.) Ist der Einbau kompliziert?


    2.) Arbeitsspeicher: Mehr RAM soll bei einem Mac ja Wunder bewirken, hab ich gehört. Werde mir also diesen Riegel zusätzlich zu den vorhandenen 192 MB RAM einauen.
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=1045

    a.) Läuft dann Mac OS X flüssig? (zur Zeit is nur 9.2.2 drauf, deshalb die Frage) Kann ich dann surfen, Musik hören und nebenbei ein bisschen "arbeiten" - Geht das?
    b.) Oder empfehlt ihr mir mehr?
    c.) Wie hoch sollte eigentlich der "Virtuelle Speicher" sein?


    3.) Laufwerk: Zur Zeit ist das Apple-Laufwerk drinnen (DVD-ROM) und möchte aber einen DVD-Brenner haben. Er sollte intern sein.
    http://www.dsp-memory.de/v1/catalog/product_info.php?products_id=6712

    a.) Geht der klar (Erfahrungsberichte?)? Wie ist der Einbau?
    b.) Muss ich dann das Apple-Laufwerk ausbauen? Oder kann ich beide drinnen lassen und somit sofort eine DVD kopieren?


    ---------------


    Sorry für die viele Fragen, bin aber in diesem Gebiet ein ziemlilcher "Noob" und danke somit allen, die sich das Ganze durch gelesen haben. Ich freue mich schon auf eure Antworten.
     
  2. macbike

    macbike Gast

    Festplatte geht, RAM geht, wie es geht steht recht gut in den Service Manuals die man im Internet finden kann (z.B. bei http://www.whoopis.com/computer_repair/ oder http://home.earthlink.net/~strahm_s/manuals.html ). Der Brenner ist vielleicht nicht der beste, aber mag gehen. Am besten wäre aber der BenQ DW1650, der hat SolidBurn und kann dadurch immer mit den Rohlingen optimal umgehen.

    Ob OS X ausreichend schnell drauf läuft kommt so etwas auf die Programme an, ob es nurn iWork '06, Office 2004 oder einfach nur TextEdit ist…sollte aber grundsätzlich gehen (habe selber auf nem G3 PM 500 MHz Tiger lange genutzt).
     
  3. Hallo montana,

    welchen G4 hast du denn?

    zu deinen fragen:
    zu 1) Ja bis 120 GB HD IDE U-DMA 100 (du kannst jede nehmen ) empfehlung: Maxtor (Modelle von der MaXLine Serie, die habe 5 Jahre Garantie)
    1b) der einbau ist sehr einfach
    mit einem IDE Controller z.B. von Arcard ca. 71 Euro, kannst du auch groessere Platten laufen lassen.
    zu 2) Du kannst "normalen" SD Ram benutzen PC 133 empfehlung: Infineon (Chipsatz & Platine) (8 Jahre garantie)

    zu 2a) ab 466MHz modell ist es ok (da der speicher schon auf 133MHz laeuft)

    zu 3) ja. du kannst fast jedes DVD laufwerk nehmen ab X, wenn du brennen willst

    du kannst leider (so ich es noch im Kopf habe) nur ein 3 1/2 Zoll laufwerk betreiben.

    gruesse
    screwdriver
     
  4. Montana

    Montana Gast

    Vielen Dank für deine Antwort!

    1.) Wegen dem Brenner: Hab mal gegooglet und diesen sehr günstigen Brenner gefunden.
    http://www.peluga.at/main.php?action=78&ARANUMMER=14185

    a.) Und der funktioniert einfach so in einem Mac?
    b.) Mit welchem Programm brenne ich dann die DVD´s?

    2.) Office, iLife 06 werde ich mir kaufen. Gleichzeitig benutzen werde ich aber nur: Explorer, iTunes, irgendeinen Messenger und nebenbei einmal Office und was runter laden - nix besonderes. Weiß nicht, ob sich noch mehr RAM WIRKLICH (!) auszahlen. Je mehr, desto besser - ist klar. Aber ob der Effekt wirklich SPÜRBAR ist, weiß ich net.

    Danke nochmals!
     
  5. Montana

    Montana Gast

    den AGP-Graphics mit 400 Mhz. Vielen Dank für deine Antworten.
     
  6. den habe ich auch. dem wurde aber aber von sonnet ein CPU upgrade (auf 1GHz) verpasst, da Mac OSX sehr traege lief auf 400MHz mit 832 MB ram.
     
  7. macbike

    macbike Gast

    Der sollte gehen, ist eine Empfehlung von AndreasG, dem Brenner-Experten bei MacGuardians und vorher auch Macwelt.
    Zum Brennen kannst Du unter Tiger und iLife 06 den Finder und die iApps verwenden, wenn Du noch etwas mehr Funktionen haben möchtest, dann wäre Toast ein gutes Programm oder eine Freeware http://www.versiontracker.com/php/s...tion=search&str=burn+dvd&plt[]=macosx&x=0&y=0 .

    Also neben einem CPU-Upgrade (das natürlich immer eine Vergesserung ist - wenn man das Geld hat) ist viel RAM immer gut, so rund 700 MB sind schon nicht schlecht, aber vielleicht past ja noch ein zweiter 512 MB Riegel in den Karton von DSP…

    Für Filme empfehle ich VLC zu nehmen, das hatte mit auf meinem G3 noch flüssige DivX Filme erlaubt, wo QT nur eine Diashow draus gemacht hatte :)
     
  8. Montana

    Montana Gast

    Noch eine Frage:

    Kann ich den DVD-Brenner gleich unterm Apple-DVD-Laufwerk einbauen? oder muss ich dieses entfernen? Ist bei Mac OSX 10.4 schon ein DVD-Brennprogramm dabei?
     
  9. weebee

    weebee Gast

    Jo, geht. Eigentlich geht jede bis 120 GB. Ich würde aber zu einem seriöseren Händler raten und auch die WD-Platten haben einen nicht so guten Ruf. Vielleicht eine Seagate oder Samsung. Preise findest Du beispielsweise bei www.geizhals.net/de.

    Nö, ist ganz einfach.

    Insbesondere hier würde ich dringend zu einem Markenspeicher (!) von einem seriösen Händler raten.
    Ja das geht. Das Multitasking von OSX ist grandios. Allerdings ist die Oberfläche manchmal etwas zäh, jedenfalls zäher als die von 9. Aber trotzdem wird iTunes immer problemlos nebenher laufen. Surfen, arbeiten geht auch. Nur wenn Du rechenintensiven Arbeiten (Photoshop-Filter, 3D-Berechnungen) machst, kanns etwas länger dauern.


    Code:
    c.) Wie hoch sollte eigentlich der "Virtuelle Speicher" sein?
    Das managt OSX selbst, da muss/kann man nichts mehr konfigurieren.

    Passen passt alles, ist ja genormt. Aber ob der Brenner von OSX erkannt wird, muss jemand beantworten, der ihn hat.

    Kein Problem, wenn man weiß, wie's geht: guck mal bei maceinsteiger.de, da gibts 'ne Anleitung.

    Ja, der zweite Schacht ist leider nur für ein 3.5"-Zoll-Laufwerk.
     
  10. weebee

    weebee Gast

    Direkt mit dem Betriebssystem oder einem der zahlreichen Brennprogramme. Am beliebtesten ist Toast, sehr gut und günstiger sind aber DragonBurn oder (kopfkratz, wie heißt nochmal das Programm von RadicaBreeze?). Eine gute Software-Suchmaschine ist macupdate.com. Das wirst Du sicherlich fündig.

    Wie gesagt: Gleichzeitig ist kein Problem, da X ein exzellentes Multitasking-Verhalten hat.

    Meiner Meinung nach wird das Thema überbewertet. Jeder wird dir sagen: Bau ein was geht. Das dürften bei dem Rechner 1 oder 1,5 GByte sein. Ich selbst habe einen Rechner aufgrund eine defekten Speicherriegels (den der Händler mir nicht tauschen wollte!) wieder von 1 GB auf 512 MB zurückgesetzt. Bei den üblichen Sachen (Surfen, Mailen, iTunes im Hintergrund) merke ich keinen Unterschied! Und mein MenuMeters sagt mir immer, dass noch reichlich RAM (100-300 MB) frei ist.
     
  11. macbike

    macbike Gast

    2 GB gehen bei dem PM G4 AGP rein.
    MenuMeters zeigt unter frei aber auch den inaktiven Speicher an. D.h., wenn dieser "freie" Speicher verwendet werden soll, dann muss erst der schon vorhandene Inhalt auf die Festplatte kopiert werden. Das kostet Zeit. Ob es zu viel Zeit ist muss jeder für sich wissen. Und auch (ich denke mal bis zu ner gewissen Grenze, die habe ich aber noch nicht überschritten) bei sehr viel RAM lagert jeder Mac mal was aus dem Arbeitsspeicher aus. Ich sag mal so, ich möchte nicht weniher als einen GB haben und nachrüsten kann man später immer noch:)
     
  12. Montana

    Montana Gast

    Vielen Dank, weebee
     
  13. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Das kommt daher, das OS X die Dateien dann auslagert.
    Klicke, da MenueMeter installiert ist, auf den Speicher und du wirst sehen, das da nach ein paar Tagen über 2 GB ausgelagert werden.
    Je mehr Ram- umso weniger Auslagerungsdateien.
    Erst Ram jenseits von 2,0-2,5 GB verhindert das.
     
    #13 G5_Dual, 15.04.06
    Zuletzt bearbeitet: 20.05.06
  14. weebee

    weebee Gast

    Wieso bei dir ist auch (fast) nix ausgelagert, und von deinen 2 GB werden nicht mal 512 MB genutzt.
     
  15. macbike

    macbike Gast

    Nein aktiv und reserviert sind insgesamt nur weniger als 512 MB, tatsächlich belegt könnte aber nahezu der gesamte RAM sein. Wie gesagt, MenuMeters zeigt als "frei" auch den inaktive RAM an - und der muss erst auf die Festplatte geschrieben werden, soll er für andere Sachen verwendet werden.
    Mache einen Test und wirf einen Blick in die Aktivitätsanzeige…
     
  16. weebee

    weebee Gast

    Ziemlich theoretisch, oder? Der "Beweis-Screenshot" sagt jedenfalls was anderes aus. Mein Mac übrigens auch.

    Sicherlich benötigt man Ram unter OSX, da X gegenüber 9 erstmalig wirklich gut mit virtuellem Speicher umgehen kann und – leider – mehr Ram insgesamt benötigt. Sicherlich braucht man auch 'ne Menge Ram für Anwendungen, die 'ne Menge Ram brauchen ;) Also wer gigantische Photoshop-Dateien bearbeitet oder im EyeTV eine Riesen-RAM-Cache einstellt, benötigt entsprechend viel Speicher.

    Ungeachtet dessen hat sich jedoch in den letzten Jahren in den Foren eine wahre Ram-Euphorie (oder sollte man sagen Phobie?) etabliert. Nach dem Motto: Was ist dein Problem? Egal, die Antwort lautet immer "mehr Ram". Mittlerweile relektieren die Leute gar nicht mehr, wieviel Ram überhaupt sinnvoll ist. Hauptsache "viel". Viele merken gar nicht mehr, dass sie die Aussage gar nicht begründen, sondern nur das wiederholen, was alle behaupten. Keiner von den Leuten hat da jemals was gemessen.

    Solange X nichts aktiv auslagern muss, ist es egal, ob der Speicher eingebaut ist oder noch beim Händler im Regal liegt!

    X versucht alles im Speicher zu halten, wenn man den Mac sehr lange laufen lässt und viele Programme öffnet. Da steigt der virtuelle Speicherbedarf vermeindlich an. X ist aber so schlau und swappt nur den benötigten Speicher. Es kommt also nur zu Performance-Einbußen, wenn Du das lange Zeit nicht benötigte im Hindergrund noch laufende Progamm aktivierst. Aber danach gehts wieder so schnell wie vorher weiter. Anders verhält es sich natürlich, wenn alle Programme parallel arbeiten. Aber das ist ja normalerweise bei den meisten Apps nicht der Fall.

    Und woher kommt die Ram-Euphorie? Es ist meiner Meinung nach der Griff nach dem Strohhalm, um den Mac schneller zu bekommen. OS X hat nämlich einen dummen Nachteil: Die Oberfläche – also das, mit dem man ständig arbeitet – ist zäh. Windows ist da wesentlich schneller. Das heißt aber nicht, das X insgesamt lahm ist; wenn man beispielsweise im Hintergrund druckt oder ein MPEG4-Film berechnet ist die Oberfläche praktisch noch genauso schnell, unter Win kann man in so einem Fall kaum noch arbeiten. Aber dummerwiese ist genau der Teil des Betriebssystems, mit dem man ständig konfrontiert ist langsam. Und dies erhofft man sich mit dem Ausbau des Rams zu verbessern. Vielleicht auch deshalb, weil Apple damals OSX mit Mac ausgeliefert hat, die nur 128 MB Ram hatten, die mussten dann wirklich ständig swappen.
     
  17. macbike

    macbike Gast

    Du meinst den Screenshot von G5_Dual?
    Dann sieh ihn Dir noch mal gaanz genau an, dort steht nämlich (unter Speicherseiten), dass 234,2 MB aktiv sind, 198,8 MB sind reserviert, 1.849,6 MB sind inaktiv (aber auch belegt) und 533,3 MB sind tatsächlich frei, ohne etwas auf die Festplatte auslagern zu müssen.
    Ein Blick in die Aktivtätsanzeige hätte auch geholfen.

    Was so den Speicherausbau betrifft, ich habe meine 2 Hauptmacs mit dem bestückt was geht (iMac G4 2 GB und PB 1,25 GB) und für mich zahlt es sich aus. In meinem beigen PM hab ich nur 576 MB drin, wenn ich da was größeres, speicherhungriges gemacht habe (sei es nur 2 P2P-Clients), dann war nicht nur der 500 MHz Prozessor ne Bremse sondern auch die Festplatte weil geswappt werden musste.
    Andere müssen das ja gar nicht so machen, aber man sollte ja auch bedenken, dass die älteren Macs nicht unbedingt schnelle Platten haben (geht ja durch den eingebauten Controller oft nicht schneller als ATA66) und auch keinen schnellen Bus, wenn dann noch dauernd die RAM Inhalte da rüber müssen…
    Der RAM ist ja nicht mehr so teuer, mal in die Kleinanzeigen geschaut und dann findet man solche 512 MB Riegel auch für 20-30 € (wenn man schnell ist).
    Ich persönlcih habe halt leiber etwas mehr "RAM nach oben", auch um mal mehrere große Bilder öffnen zu können.

    Ich weiß, dass es auch Verfechter gab, die ihren mini mit den Standard 256 MB RAM genutzt haben, aber nicht wenige waren über die Aufrüstung auf 512 MB und mehr sehr glücklich…;)

    Es gibt doch dieses tolle Programm do I need more memory… http://www.hillmanminx.net/dinmm/ :-D
     
  18. Montana

    Montana Gast

  19. macbike

    macbike Gast

    Wenn es sich um ein Modell handelt das sich mit einem Mac ROM flashen lässt, ja, dann funktioniert sie (im PCI Steckplatz ;) ). Könnte man anhand des Designs herausfinden…
     
  20. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wenn Du an dem Teil schon rum schraubst: nimm Dir für rund 25 EUR gleich noch die Lüfter vor. Auf jeden Fall den Gehäuselüfter durch einen Scythe SFlex 800rpm ersetzen. Ist das leiseste was Du für Geld kaufen kannst. Für's Netzteil kannst Du bei Papst oder bei Zalman ins Regal greifen. Beide Lüfter habe ich einfach über 5,25" Laufwerks-Stromabnehmer angeschlossen. Ist der geringste Aufwand.

    Aber Achtung: es wurden min. 2 verschiedene Netzteile in den 400er-AGPs verbaut. Eines läßt sich ohne große Mucken umrüsten, das andere besteht darauf das an dem internen Stecker ein Verbraucher sitzt. Ich tüftel gerade noch, durch welchen Widerstand ich das zu ersetzen habe, dann ist auch der Lüfter abgeklemmt.

    Im Ergebnis bekommst du einen nahezu lautlosen Rechner, fast auf mini Niveau.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen