1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Audio Schnittprogramm

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von kristofer, 10.12.05.

  1. kristofer

    kristofer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    779
    Kann mir jemand ein ganz einfaches Audioschnittprogramm empfehlen. Sollte umsonst sein.

    Danke
     
  2. altowka

    altowka Gast

    Nicht umsonst, aber gratis und einfach:Audacity.

    Nicht einfach, sondern ziemlich umfangreich und komplex, aber trotzdem gratis: Ardour.

    Wenn Du auch noch was anderes suchst, dann schau auch mal hier.

    :)
     
    1 Person gefällt das.
  3. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    puh ardour sieht ganz schön kompliziert aus! Hat jemand erfahrung damit? Könnte jemand ein review oder so etwas machen? Und gibts das Programm auch auf deutsch?
    gruss risiko90
     
  4. Kernelpanik

    Kernelpanik Ingol

    Dabei seit:
    05.03.04
    Beiträge:
    2.098
    Nicht Gratis aber gut. Logic
     
  5. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    hilfe ardour!!
    Ich versuchte es zu installieren, habe x11 installiert, (muss ich das irgendwie öffnen??) und jackpilot geöffnet und auf start gedrückt, dann versuchte ich ardour zu öffnen jedoch erfolglos! Das zeichen bewegt sich kurz im dock und verschwindet nach zwei drei sekunden!
    Weiss jemand rat?
    gruss risiko90

    ps. ich nutze osx 10.4.3
     
  6. altowka

    altowka Gast

    Du mußt X11 zuerst starten (liegt in Applications/Utilities), dann Jack, dann Ardour. Kann allerdings sein, daß es nicht auf Anhieb klappt, da es leider noch im beta-Stadium ist (v0.99)

    Es ist ja auch ursprünglich für Linux, für OSX gab's bis vor kurzem nur den source-code zum selber kompilieren. Das kannst Du natürlich auch versuchen, aber das kann stressig werden... o_O

    Versuch's einfach noch mal mit gestartetem X11, vielleicht hast Du ja Glück!

    Viel Erfolg, Gruß, Altowka :)
     
  7. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    jep jetzt ist es gegangen!

    Nun eine frage an unsere apple skript freaks:

    Ich hätte gerne folgendes:
    Ein icon, wenn ich das öffne, dann öffnet es mir zuerst x11, dann soll es jack öffnen und im Programm jack auf start klicken und zum schluss soll es dann ardour öffnen!

    Wer weiss rat?
    Gruss risiko90
     
  8. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    spark le ist ein klasse singletrack editor.
     
  9. mable

    mable Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    18.01.05
    Beiträge:
    177
    Mache gerade die ersten Schnitte mit Audacity. Einfach finde ich das nicht, ist aber wohl relativ. Einen guten Tip bekam ich von Altowka (suchen- musikdateien).
    Jetzt mache ich das so: Einmal grob durchhören, ungefähre Schnittzeiten notieren. Dann Vergrößerung (die Lupe) stark aufziehen. Entsprechende Stellen anfahren, zur genauen Zeit "Pause", dort das Label setzen im Menü "Project-Label setzen". Wenn alle Label gesetzt sind: Menü "File" - Export multiple".
    Umständlich, dank der extremen Vergrößerung aber auf den "Wimpernschlag" genau.
     
  10. apple_design

    apple_design Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    174
    Das würde mich auch interessieren......!!!:oops:
     
  11. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    sp ähnlich verfahre ich beim loops erstellen auch.
     
  12. altowka

    altowka Gast

    @ mable & apple_design:
    Von dieser Vorgehensweise würde ich abraten, da die Applikationen aufeinander aufbauen. Wenn man sie manuell nacheinander startet, weiß man, daß alles gut läuft. Wenn das jedoch durch ein Skript gesteuert wird, dann kann es passieren, daß sich die Programme doch in der falschen Reihenfolge öffnen, da sie dazu unterschiedlich lang brauchen. Es sei denn, man bringt das Skript dazu, zu erkennen, wann ein Programm wirklich vollständig gestartet ist... Oder man baut zwischen den Starts jeweils dreiminütige Wartepausen ein und geht eine Tasse Tee trinken ;)
     
  13. apple_design

    apple_design Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    174
    Ansich ein guter Tip, aber die Handhabung des Programms (Startphase) ist mega umständlich.
    Bin gespannt wann die erste richtige OSX-Version veröffentlicht wird.
     
  14. majosch

    majosch Gast

    Hi!

    So, Ardour scheint es wohl schon seit einiger Zeit für den Mac zu geben, hier gibts auch die aktuelle Version. Wie meine Vorredner würde mich jedoch interessieren, ob jemand bereits Erfahrungen mit dem Programm gesammelt hat. Audacity finde ich für die einfache Dinge sehr gut, allerdings fehlen mir da einige Kleinigkeiten, die ich von Adobe Audition kenne.

    MfG
     
    #14 majosch, 04.06.07
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.06.07
  15. Fabolizer!

    Fabolizer! Gast

    Peak is denk ich auch noch ne alternative
     

Diese Seite empfehlen