1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audio Interface - Welches Setup für die beste Qualität?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von night-dj, 09.04.07.

  1. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    Hallo zusammen,

    Ich bin auf der Suche nach einem guten Setup, um meine Platten mit möglichst hoher und guter Qualität zu digitalisieren.

    Ich habe auch schon mal ein paar Tests mit dem line-in Port am iMac gemacht, aber die Qualität lässt einfach zu wünschen übrig.

    Deshalb mein Favourit: M-Audio Firewire Audiophile Interface.


    Welches Setup empfehlt ihr?
    M-Audio Firewire Audiophile direkt per Cinch an Technics hängen? oder
    M-Audio Firewire Audiophile zwischen Mixer (pioneer djm 500) und Technics
    Oder andere Lösung? Welche Verkabelung ist die beste?

    Über Tipps wäre ich dankbar.

    Danke schon mal im Voraus
     
  2. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
  3. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, streuobstwiese. Das hart mich schon mal weiter gebracht.

    Jetzt muss ich mal ganz dumm fragen, weswegen brauche ich den Entzerrer, wenn ein Mischpult dazwischen hängt? Dieses hat meines Wissens doch einen drin. Wie ich jetzt aber gelesen habe, soll die Qualität meines Mixers für derartige Aufnahmen nicht der Hit sein. Deshalb wird es wohl doch besser sein, den Technics direkt anzuschließen z.B.: mit der PHONO PLUS V2 Variante.

    Den ART USB PHONO PLUS V2 hatte ich auch noch in meiner näheren Auswahl. Einziges Manko ist halt, dass das Teil USB hat. Sind die Firewire Geräte denn nicht von der Qualität besser? Wie sieht es bei diesen Externen Soundkarten mit Treiber aus? Stichwort Universial Binary? Erkennt werden diese Geräte scheinbar alle.

    Was gibt es denn noch für Geräte? z.B.: kleinere Mixer? Kann auch etwas kosten
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Hallo night-Dj!
    Ich gehe da seit einiger Zeit preismässig immer recht niedrig heran, weil die meissten Leute ja alles umsonst oder für lau haben wollen....;)
    Da du nicht geschrieben hast, wieviel du ausgeben willst kam diese Antwort.
    Da du nichts von einem Mischpult geschrieben hast, dito.
    Am einfachsten ist es für Alle, wenn du kurz beschreibst, wie dein Setup (Hardware, Rechner, Software System) aussieht.
    Zu deinen Fragen:
    Um Vinyl auf zunehmen brauchst du einen RIAA-Entzerrer. Der ist in den meisten Mischpulten für DJs schon drin. Wenn du soetwas nicht hast, musst du einen separat kaufen oder eben gleich als Computer Interface.
    USB ist nicht schlechter als FW, wenn du das Teil nicht an einem Hub mit 26 anderen Geräten betreibst.
    Die Geräte von ART gibt es auch mit FW.
    Treiber für Intel unbedingt beim Hersteller checken.
    Audio-Mixer haben oft keinen Phono-Eingang.
     
  5. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    Hallo Christian,
    Für lau kann man auch nichts groß erwarten. Ich bin durchaus offen auch für teuere Geräte, wenn die dann auch was taugen. Auf vielen Seiten wird auch die einfachste Variante z.B.: das Edirol UA 1 EX empfohlen. Taugt das was? Verglichen mit teuren Geräte um die 600€ bietet das Edirol UA 1 EX die gleichen Samplingfrequenzen.

    http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm

    Ich habe einen Dj Mixer (djm500), der aber wohl nicht für solche Aufnahmen geeignet ist, wie ich aus einem anderem Forum erfahren habe. Bei Testmixen (wie oben erwähnt) ist mir schon öfters aufgefallen, dass manche Tracks einfach flach klingen.

    Soweit so gut. nun zum Setup:
    - iMac G5
    - Technics 1210 mit einem ordentlichem Ortofon System
    - Soundtrack Pro

    Wichtig ist mir auf jeden Fall die Qualität.
     
  6. skueper

    skueper Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    847
    Also wenn die Qualität von Deinem Mixer bisher für Dich ausgereicht hat, würd ich folgenden Weg gehen: Table in den Mixer, Mixer in ein USB/FW-Soundinterface. Je nachdem, was man evtl. sonst noch machen will im Audio-Bereich (oder auch nicht) reciht evtl. auch schon ein einfachs USB-Audiointerface. Ich selbst benutze das Griffin iMic, liegt so zwischen 30-50 €. Hat 1x Line-In/Micro-In (umschaltbar), 1 x LineOut, als 3,5mm Klinkenanschlüsse. Die Qualität ist ok.
    Weiterverarbeitung kann dann z. B. mit Audacity erfolgen. Griffin bietet auf der Homepage auch noch ein Tool für den iMic an, daß einem beim Samplen von Vinyl unter die Arme greift - ist kostenlos, läuft meines Wissens nach aber nur mit dem iMic.

    Auf meine MacBook brauchte ich nicht mal Treiber: angestöpselt, erkannt, funktioniert. Ich benutze das iMic in erster Linie wg. dem Mic-In da ich ab und an mal was "einsprechen" muß - und dieser Lösungweg für meine Ansprüche vollkommen ausreicht.
     
  7. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    Vom imic bin ich nicht sooo überzeugt. Ich glaub da ist kaum ein unterschied zwischem dem Linein vom imac und dem imic. Trotzdem danke
     
  8. radneuerfinder

    radneuerfinder Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    487
    Wenn Du einen Verstärker hast, der einen Phono-, sprich Plattenspielereingang hat, - womöglich der Verstärker an dem der Plattenspieler angeschlossen ist ;) - dann sähe das vor meinem geistigen Auge so aus:

    Plattenspieler -> an Phonoeingang des Verstärkers -> Rec out -> Line in des iMac

    In einem ordentlichen Verstärker war früher überzufällig oft auch ein guter Phono Entzerrer. Wie gut das wird, kannst Du ja testen.
     
  9. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    hm, dann gehe ich aber trotzdem wieder über den linein des imacs rein.
     
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
  11. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    jep. Das genau ist eben das Problem. Extra Audio Interface kaufen oder Apple Line-IN.
     
  12. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Hm,die Phonoentzerrer vom DJM 500 sind doch ganz gut.Könntest vielleicht einen
    besseren Abtaster benutzen.Grado oder Audio Technica.Natürlich nur wenn du damit nicht
    mixen willst,sondern ausschliesslich deine Platten digitalisieren möchtest.
    Mit dem M-Audio fährst du auch sehr gut.
    Besitze ähnliche Kombi,allerdings reichte die Kohle nur für ein kleines Gemini.

    Ostergruss
    Mike
     
  13. radneuerfinder

    radneuerfinder Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    487
    Was hast Du denn da angeschlossen? Doch nicht etwa den Plattenspieler??
     
  14. night-dj

    night-dj Stechapfel

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    158
    natürlich den Mixer ;)
     

Diese Seite empfehlen