1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Audacity und iMic

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Lunde, 06.09.05.

  1. Lunde

    Lunde Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.08.05
    Beiträge:
    131
    Tach zusammen.
    Ein Bekannter möchte Musik über iMic und Audacity auf sein iBook spielen, da ja kein Line-In vorhanden ist und mit dem Programm die Musik bearbeiten.
    Da er sich gar nicht auskennt und nicht blind kaufen und installieren möchte, wollte ich Audacity auf meinem iMac für ihn testen, aber ohne iMic, sondern über den Line-In.
    Als Eingang kann ich aber nur Audio-Built-In oder iSight wählen, ich habe also kein Signal von der Tonquelle.
    Wird die Kombi denn auf dem iBook über den USB Port laufen?
    Liegt es nur daran, dass der Line-In von Audacity nicht erkannt wird?
    Muss ich die Aufnahme mit Audiorecorder machen (geht das über USB?) und dann mit Audacity bearbeiten?
    Hoffe, Ihr helft mir.
    Lunde
     
  2. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    imic scheint ein programm zu sein. ich kenne das nicht. aber kommt denn eine soundkarte (extern) zum einsatz oder nehmt Ihr über das integrierte micro auf?
    oder gar ganz anders: ein usbmicro oder per miniklinke. aber wo rein?
    bei ibooks gibt es keinen line in.

    was soll denn aufgenommen werden?
    ich frage, weil die qualität bei der nichtnutzung von interfaces nicht besonders gut ist.
    vielleicht kannst Du uns ein paar mehr infos geben. danke!
     
  3. macbiber

    macbiber Gast

    das mit dem imic geht recht gut - die Weiterverarbeitung mit Audacity ebenfalls.
    Audiorecorder geht sicher auch ich nehm wiretap(nicht mehr kostenlos)
     
  4. Lunde

    Lunde Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.08.05
    Beiträge:
    131
    Hier etwas mehr Infos.
    - iMic ist ein Audio Interface, welches an den USB-Port angeschlossen wird. Es ermöglicht Line-In, Mic-In und Line-Out.
    - Aufnahmequellen sind: LP-Player, MC-Player, DAT-Player und MD-Player

    Die Musikdaten sollen auf dem Mac geschnitten werden und in iTunes importiert werden, so dass sie zu Unterrichtszwecken im Hörpraktikum sofort und übersichtlich verfügbar sind.

    Das ist Sinn und Zweck unserer Übung hier ;)
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    dann ist audacitiy doch vollkommen ok.
    oder spark in der LE-version. ist freeware.
    wenn interface und quelle (die genannten player) miteinander funzen.
    kein problem.
    gibt es treiber zu dem interfac?
    das müßte im dienstprogramm midi-& audiokommunikation erkannt werden. dort kann man es dann einstellen/aktivieren/zuweisen.
     
  6. Lunde

    Lunde Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.08.05
    Beiträge:
    131
    Super.
    Mit den Audio- und Midieinstellungen kann ich jetzt per audacity aufnehmen. Nur leider kann ich während der Aufnahme nix hören.
    Ideen?
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    von wo hörst Du a? von den kleinen lautsprechern?
    mit kopfhörern?
    outputs kannSt Du auch mit dem dienstprogramm einstellen.
    wenn Du überall in diesem dienstprogramm das imic-interface definiert hast, mußt Du von dort einen output legen.
    ansonsten im programm an output audio integriert einstellen.
    das ist meine erste idee zum abhören problem.
     
  8. apple_design

    apple_design Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    174
    iMic wird automatisch vom System erkannt und kann sofort in den Audioeistellungen ausgewählt.
    Wähle für die Aufnahme (Audio-In) den iMic aus und zur Abhöre (Audio-Out) die Option "Built in" (Ausser Du wählst auch "iMic", aber dann musst Du den iMic an den Verstärker klemmen).
     
  9. CoyoTom

    CoyoTom Gast

    Ich nutze das mit dem iMic gelieferte Programm FinalVinyl für spontane Recordings. Das macht sich ganz gut und fuktioniert bei meinem iBook bestens.
     

Diese Seite empfehlen