1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

ATUT 2006 - Wo?

Dieses Thema im Forum "Usertreffen" wurde erstellt von michast, 10.01.06.

?

Wo sollte das ATUT Bundestreffen in 2006 stattfinden?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 22.01.06
  1. Emsland

    11 Stimme(n)
    19,0%
  2. Fichtelgebirge

    12 Stimme(n)
    20,7%
  3. Rheinsberg

    10 Stimme(n)
    17,2%
  4. Berlin

    18 Stimme(n)
    31,0%
  5. ist mir egal, ich komme sowieso

    7 Stimme(n)
    12,1%
  1. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Da wir langfristig planen sollten um nicht hinterher vor verschlossenen Türen zu stehen und um auch eine Sicherheit für die bisher unentschlossenen zu geben, starte ich einfach mal die Umfrage zu diesem Fred hier. Die Vorschläge sind übernommen worden. Also, wo sollten wir uns treffen?

    Äh, leider habe ich falsch geklickt, eigentlich sollte sie bis 22.02. laufen.Kann man das noch irgendwie ändern?
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    auch wenn die letzte Alternative fett gemacht hab: mein Favorit wäre Rheinsberg! Und wenn der Termin stimmt, dann wird da gleich der Jahresurlaub draus, ein Ferienhäuschen gesucht, Bötchen gemietet, Fahrrad mitgenommen, …

    Gruß Stefan
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich hab eindeutig Rheinsberg den Punkt gegeben. Liegt zwar am Ar... der Welt, scheint mir aber ein hübscher Ar... zu sein ;)

    Gruß,
    Michael
     
  4. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    aachen. da muss ich nit fahren und kann trinken :)
    ich besorg dann auch nen raum und so wenn ich weiss wieviele das werden
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Du musst auch in Rheinsberg nicht fahren. Ein ATUT dauert mindestens 2 Tage. Das war immer schon so. Es gab bisher ein ATUT und da war das so :p

    Gruß,
    Michael
     
  6. Kritias

    Kritias Gast

    Also ich als Mensch aus den großstaedtischen Raeumen des Reviers will ja keinem Landmann aus dem bayerischen Wald oder der Oberlausitz zu nahe treten, aber wenn dann nur Berlin! Doch nicht irgendwo in ano mundi! Ok, war ja noch nie bei sowas und weiß nicht, was da wie so ablaufen soll, auch kann ich nicht sagen so ad hoc, ob ich kaeme, aber wie bitteschoen kommt man ausgerechnet auf Emsland, Rheinsberg und aehnliche Lokalitaeten. Rheinsberg habe ich erstmal auf der Karte nachgeschaut(hatte nur so eine ungefaehre Ahnung, da ich ja eigentlich aus Meck/Pomm stamme).


    Wo ist eigentlich die Karte abgeblieben, auf der die Orte der Mitglieder drauf waren? Vielleicht sollte man sich mal daran orientieren und auch an die Verkehrsanbindung denken. Ich mein, ich habe ein Auto, aber vielleicht wollen oder muessen andere ja auch Busse und Bahn benutzen und sind daher auf ne gewisse Anbindung angewiesen. Tiefe Mark Brandenburg duerfte da nicht so ideal sein, sondern schon eher ein großstaedtischer Raum. Und nur die wenigsten wuerden wohl ihre Urlaubsplanung darnach ausrichten, sondern die Teilnahme eher zwischendurch einrichten.

    Wie waers sonst mit Erfurt oder so, gute Autobahnanbindung, jetzt auch von Sueden, außerdem ist Thueringen/Nordfranken(Wuerzburg?) auch fur Leute aus A und CH etwa die Mitte :)
    Habe schon in Bern drei Jahre verbracht und mußte immer hoch und weiß, daß man z.B. nach Wurzburg gut hinkommt.

    Oder wir fahren alle in die Schweiz, dann haette ich endlich mal nen Grund wieder hinzufahren!! So am Fuße des schweizer Jura da in Bettlach. Echt schoen dar, nur das Tempolimit nervt. Aber wenn Bill Gates mir endlich mal ein paar Mille rueberreicht, setze ich mich da dann zur Ruhe :]
     
    #6 Kritias, 12.01.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.01.06
  7. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Ganz einfach - indem nette Apfeltalker einfach ihre Ideen sprudeln lassen und sich fragen: Wo könnte so ein Treffen - organisatorisch günstig, preiswert (nicht nur was den wie auch immer gearteten "Veranstaltungsraum" betrifft), möglichst nicht nur als abendfüllende Gaststätten-Veranstaltung und mit der Möglichkeit, dass Apfeltalker ihr Haupt nachts irgendwo sicher und gemütlich betten können - denn angesiedelt sein? Und vor allem: Gibts "bei mir hier" Möglichkeiten, die sich anbieten?

    Im Ursprungs-Fred kannst du nachlesen, was für eine tolle Lokalität gerade Rheinsberg bieten würde. Also mal langsam mit den jungen Pferden ;)

    Aber vielleicht hast Du ja einen konkreten, interessanten Vorschlag, mit dem Du Dich an der Orts-Suche aktiv beteiligen kannst? Ich meine da weniger, mit dem Zeigefinger auf eine Karte zu tippen und die gefundene Stadt als "Treffpunkt" in die Welt zu posaunen :p

    Nichts für ungut,
    Sylvia
     
  8. Kritias

    Kritias Gast

    Also ich lese da gerade im aelteren Thread herum und sehe, wie Leute sich immer ueber Entfernungen auffregen, d.h. von wegen "damit sich die Anreise auch lohnt".

    Also ich weiß ja nicht, aber 2 Stunden Autofahrt z.B. sind doch schon mal gar nichts heutzutage, sondern eher in etwa der Einzugsbereich einer Großstadt. Ich habe auch schon mal Verwandte bei Gardelegen besucht fur drei Stunden am Sonntag und bin gleich wieder zurueck nach Bochum. War gutes Wetter und freie Straße und hat jeweils drei Stunden gedauert. Neulich vor Weihnachten bin ich in weniger als vier Stunden(24. vormittags) nach Buetzow, ok normal dauert es etwas laenger.
    Von Bern bis Buetzow nachts am Stueck 10 Stunden. Insofern finde ich schon, daß D eher klein und kein besonders großer Flaechenstaat ist.
    Von Bern bis nach Thueringen sind es einige Stunden, aber nun auch nicht soviel, als daß man gleich die Krise bekommen muß.
    Und wenn die Landplage Rheinsberg empfiehlt so ist das ja ganz nett, aber naja, war schon mal jemand dort? Ne Großstadt hat ne Menge an praktischen Vorteilen und der Charme einer Bungalowsiedlung aus DDR-Zeiten haelt sich wirklich in Grenzen(ich weiß wovon ich rede). Nach Berlin fuehre ich gerne, nach Rheinsberg sicher nicht.
     
  9. Kritias

    Kritias Gast

    Ich habe doch Vorschlaege und Gesichtspunkte gemacht bzw. genannt. Und fur survival-Mentalitaeten habe ich nun mal nicht viel uebrig. Ich mag Staedte, weil dort das eigentliche Leben stattfindet und habe fur loca deserta nicht soviel uebrig.
    Und wie gesagt, was ist mit Leuten ohne Auto? Heute faehrt die Bahn nicht mehr in jedes Kaff - und schon gar nicht regelmaessig - wie zu DDR-Zeiten. Auf dem Land bist Du ohne Auto arm dran. Wenn jemand mit dem Zug kommt, soll er dann von Berlin bis Rheinsberg mit dem Taxi fahren? Ne regelmaessige Busanbindung gibt es garantiert nicht.
     
  10. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Mit der Bahn vielleicht? Zum Rheinsberger Bahnhof?
    Außerdem ist das Wort "Fahrgemeinschaften" schon gefallen.

    Wenn allerdings "Und fur survival-Mentalitaeten habe ich nun mal nicht viel uebrig" heißt, "Ohne mein Auto gehe ich nicht aus dem Haus", dann haben wir ein Mentalitätsproblem.

    Wahrscheinlich habe ich bisher falsche Vorstellungen vom ATUT gehabt. Ich dachte, es geht um das Zusammensein der Apfeltalker, gegenseitiges Kennenlernen, fachsimpeln, einfach nett miteinander Zeit verbringen. Ich war (und bin) nicht darauf eingestellt, in eine möglichst große Stadt zu fahren und dort "das eigentliche Leben" auszukosten. Wenn ich das möchte, schwinge ich mich in die S-Bahn und kann nach 20 min soviel Leben abbekommen, wie ich nur vertrage.

    Warst Du schon dort? Oder hast Du wenigstens Tucholsky gelesen?
     
  11. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Du sprichst mir und einer ganzen Reihe anderer Apfeltalker sicher aus der Seele. Mentalitätsproblem, ja, genau das!

    Ich mag mir nicht vorstellen, wie ich - bedingt durch den Drang, "in einer Großstadt sein zu müssen" - in einer möglichst noch verrauchten Gaststätte um einen Tisch herum gedrängt sitzen muss. Um mit anderen als mit meinem Nachbarn ins Fachsimpeln zu kommen, muss ich womöglich mit anderen meinen Sitzplatz tauschen ... *schauder* ... nein, wenn das ATUT so aussehen sollte, würde ich mein Kommen wahrscheinlich noch einmal überdenken. Berlin als Großstadt ist genannt worden, und die, die diesen Vorschlag machten, haben sich über die Details zum Treffen dort vor Ort bereits Gedanken gemacht. Und wie ich ametzelchen kenne, wird das ganz sicher keine 5-Stunden-Veranstaltung werden, sondern ein ähnliches Flair haben wie das letzte Treffen :-D

    Gerade das "ungezwungene" machte den Reiz des letzten Treffens aus. Und nicht zuletzt auch die Tatsache, dass man nicht gezwungen war, weite Wege zurücklegen zu müssen (zum nächsten Hotel oder gar zurück nach Hause) in den Schlafsack kriechen und schlummern konnte. Und da wären wir theoretisch mit Rheinsberg sogar noch besser dran, weil's überdacht und trocken ist. Oder muss es für Dich, Kritias, gleich ein gediegenes 5-Sterne-Hotel als Übernachtungsmöglichkeit sein? Sicher lässt sich das auch in der Umgebung von Rheinsberg finden ;)

    Aber das war ja nicht der einzige vorgeschlagene Flecken Erde hier. *auf die Umfrage-Liste deut*

    Gib mal Details! :) Wo genau, welche Lokalität, welche Übernachtungsmöglichkeiten? Einfach ne Stadt nennen und mich dann lässig zurücklehnen könnte ich - wenn ich wollte - auch ;)

    Lieben Gruß,
    Sylvia
     
  12. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Also, ich habe ja erhebliche Probleme mit Kritias ständigen "DDR"-Wiederholungen. Mal abgesehen, dass er sicher noch nie in der DDR war (im Gegensatz zu mir), höchstens als Touri in Ost-Berlin gibt es sie seit 16 Jahren nicht mehr. Ich habe eine zeitlang in Sachsen-Anhalt gewohnt und in Niedersachsen (Braunschweig) gearbeitet, da meine Frau damals wegen Selbständigkeit weniger mobil war als ich.

    Ich fand die arrogante Art der Wessis sowas von zum Ko...., und, lieber Kritias, ich wohne noch tiefer im Westen als Du, und bin hier geboren. Die Herzlichkeit der Sachsen-Anhaltiner war mit nichts zu vergleichen. Bei einer damaligen Arbeitslosenquote von etwa 20% (ja genau) hab ich von ihnen mehr Gastfreundschaft bekommen, als von meinen neuen Kollegen in Niedersachsen, die mich als Rheinländer eher als nicht ganz ernstzunehmenden Karnevalsjeck gesehen haben.

    Ich gebe Landplage recht, ich möchte gerne an einem schönen Ort, wobei es gerne Emsland, Fichtelgebirge, Rheinsberg oder von mir aus auch der Harz sein kann, dass ATUT verbringen, und ja, das ist ja gerade der Reiz, dass ich noch nie dagewesen bin.

    Eine Städtereise nach Berlin, London oder Paris, da wo das Leben pulsiert, das mache ich dann ein andermal mit meiner Frau, ohne ATUT. Und wenn Du das letzte Mal dabei gewesen wärst, lieber Kritias, dann würdest Du verstehen, was ich meine. Wenn für Dich aber schon ein Campingplatz in die Rubrik "Survival" eingestuft wird, dann tut es mir echt leid für Dich.

    So, das waren jetzt harte Worte. Sie wären nicht gekommen, wenn Du einfach Deinen Wunsch nach "Berlin" geäußert hättest, ohne Deine Randbemerkungen, die offensichtlich aus der Unwissenheit heraus entstanden sind. Lassen wir diesen Fred so, wie er ist, als wertfreie Abstimmung wohin es gehen soll, und fangen bitte nicht an, die Vorschläge anderer schlecht zu reden. Die Erfahrung lehrt übrigens, dass die, die am Anfang am lautesten Tönen, hinterher aus irgendwelchen Gründen sowieso nicht dabei sind o_O

    In diesem Sinne,

    Michael
     
  13. Kritias

    Kritias Gast

    Also ich sehe das so, daß sich jeder selbst nach einer Uebernachtung umschaut. Denn aus dem Alter, wo ich ins Ferienlager gefahren bin, bin ich echt heraus.
    Und Schnitzeljagd und Lagerfeuer, bitte, wers mag, aber auf sowas stehe ich nun mal nicht, nicht das ich deswegen nicht kaeme, aber praeferieren tue ich das nicht.
     
  14. Kritias

    Kritias Gast

    Haeh? Kannst Du nicht lesen? Ich bin 1974 in Greifswald geboren und in die alten Laender hat es mich erst in den neunzigern verschlagen, da waren wir ja auch schließlich ein Land. Insofern kenne ich die DDR schon noch ganz gut und habe auch nicht blasiert ueber irgendwen gesprochen.
     
  15. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    jedem das seine. auch wenn ich eine, aufgrund eines früheren berufes, eine psychische abneigung gegen campen bzw gemeinschaftsunterkunften habe, finde ichs für so einen anlass absolut ok. jedej gegend hat seine vor- und nachteile, egal ob stadt, labd, oder fluss.
     
  16. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Kam aber so rüber. Aber entschuldige, ich habe echt übersehen, dass Du schon 15 Jahre alt warst, als die Wende kam. ;)

    Glaube mir, ich hasse campen, frag Nathea. Aber das letztes Jahr war geil ;)


    Gruß,
    Michael
     
  17. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass auch beim letzten ATUT rückengeschädigte Teilnehmer in einer Pension um die Ecke gewohnt haben, und das ziemlich günstig (oder?), obwohl Tüchersfeld in der fränkischen doch touristisch erschlossen ist. Zum (bzw. nach dem) Frühstück haben wir uns dann am Campingplatz getroffen.

    Gruß,

    .commander
     
  18. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Na dann sind wir uns doch schon einig. Wo es hin geht, wird sich aus der Menge der Votings ergeben, und die Übernachtungsmöglichkeit sucht sich jeder dort dann selbst aus. Für die einen preiswerter und näher (Zelten), für die anderen halt gediegener und weiter weg (Hotel).

    Dass Du von noch mehr als dem Ferienlager von damals die Nase voll haben musst und dass Du ein nicht sehr kommunikatives Gemüt zu haben scheinst, zeigt mir übrigens Deine doch sehr "abgehobene" Homepage. Für Nicht-in-der-Schule-Latein-gelernt-habende schlichtweg unlesbar. o_O

    Mir liegt solch seltsam gearteter Selbstdarstellungsdrang nicht.

    Sylvia
     
  19. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Seid friedlich Kinder !

    Die Art eine Homepage zu gestalten sollte meiner Meinung nach kein Kriterium zu Beurteilung einer Person sein.

    Ausserdem kann ich verstehen, dass man als Rollstuhlfahrer keinen Bock hat, auf nem Campingplatz zu pennen, oder irre ich mich mit der Einschätzung? Ich denke mir, dass man da am platten (oder eben gar nicht so platten) Land wesentlich mehr Probleme hat als in der Stadt.

    Gruß,

    .commander


    ich hab auch eine lateinische Signatur im Moment ;)
     
  20. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Jaja, sie kann grausam sein, wenn sie böse wird. Keiner weiß das besser als ich ;).

    Aber eigentlich meint sie es gar nicht so :-* . Ist bestimmt schon wieder lieb. Und Kritias kann uns sicher auch wieder leiden :-D .

    Und Deine Sig... naja, hat was mit Microsoft zu tun, nehme ich an. Kann also gar nicht kommunikativ sein :p

    Lieben Gruß,
    Michael
     

Diese Seite empfehlen