Apple TV Channels – alles Fernsehen in der TV-App

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Ulrich Reinbold, 25.03.19.

  1. Ulrich Reinbold

    Ulrich Reinbold Hauptstadtredaktion
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    16.06.14
    Beiträge:
    922
    Apple TV Channels – alles Fernsehen in der TV App
    [​IMG]


    Apple erweitert das Fernseh-Erlebnis über die TV App mit den Apple TV Channels. Kabelfernsehen, Streaming und Filme werden so über nur eine App erreichbar.


    Apple TV Channels – alle Streaming-Anbieter in einer App


    Mit den Apple TV Channels werden verschiedene TV-Angebote in einer App zusammengefasst. So zeigt Apple die Einbindung verschiedener amerikanischer Kabel-Anbieter, US-TV-Streamingdienste und des iTunes-Filmangebots. Der Nutzer soll so alles sehen, was er will – jederzeit auf Abruf und werbefrei, online und offline, in bester Qualität und für die ganze Familie.

    [​IMG]

    Dafür werden die Apps der verschiedenen Anbieter in der TV App gebündelt. Die Anmeldung erfolgt dabei direkt aus der Apple-App heraus. Der Zugriff erfolgt einfach mit einem Klick und sehr geringer Wartezeit. Welche Anbieter in der App gebündelt werden, ist bislang unklar.

    Zum Start von Apple TV Channels hat das Unternehmen aus Cupertino die TV App überarbeitet. So soll sie übersichtlicher und die Bedienung einfacher sein. Das Nutzererlebnis soll sehr viel mehr an das gewohnte Wechseln zwischen Kanälen angelehnt sein. Noch ist die TV App nur in zehn Ländern verfügbar. Apple kündigt an, dass mehr als 100 Länder hinzukommen sollen. Damit wäre die App vermutlich auch in Österreich und der Schweiz nutzbar.

    [​IMG]
    Apple TV App auch auf Smart-TVs


    Zur größeren Verbreitung sollen auch smarte Fernseher beitragen. Apple wird die TV App auf Geräte von Samsung, LG, Sony und Vizio bringen. Ob hier wie bei Airplay auch nur die neueste Geräte-Generation mit der App arbeiten wird, ist noch unbekannt. Ebenfalls wird die App auf den Streaming-Geräten des amerikanischen Anbieters Rokus und auf Amazons Fire TV verfügbar sein.

    Im Mai soll das Update der überarbeiteten Apple TV-App veröffentlich werden. Im Herbst soll die App dann auch auf dem Mac verfügbar sein
     
    #1 Ulrich Reinbold, 25.03.19
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.19
  2. done3000

    done3000 Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.01.14
    Beiträge:
    172
    Wie soll das denn in Deutschland funktionieren?
     
  3. Apfelhonk

    Apfelhonk Stina Lohmann

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    1.024
    Das hab ich in Deutschland schon. Nennt sich Magenta TV und ist von der Telekom. Das ist vom Prinzip her ähnlich
     
  4. Ulrich Reinbold

    Ulrich Reinbold Hauptstadtredaktion
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    16.06.14
    Beiträge:
    922
    Am Schluss wird gesagt: „Apps, Movies, Cable all new Apple tv channels“ - könnte eine rein technische Lösung sein. Die Anbieter-Apps bleiben auf dem Apple TV und den Geräten - auf dem Mac über die APIs der Browser-Angebote. Die TV-App wäre dann nur der Hub.
     
  5. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Hm... das ist sie also, die lang erwartete TV-Revolution von Apple. Ich muss ehrlich sagen... derzeit hat mich das noch nicht so richtig vom Hocker gehauen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass mir eventuell noch nicht richtig klar ist, wie der "Bündelungsdienst" jetzt genau funktioniert und wie die Kostenstruktur ist.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann ändert sich an der Grundfunktionalität der TV-App erstmal nichts: Die ca. 150 Anbieter, die bisher in der TV-App in den USA verfügbar waren, sind es auch weiterhin, inkl. Amazon Prime Video, Hulu und andere Live-TV-Streamingdienste (DirectTV usw.) sowie die diversen Angebote der Fernsehsender (FOX usw.) und TV-Portale der Kabelnetzanbieter (Comcast usw.). Die Funktion bleibt gleich: Sobald man einen Inhalt dieser Kooperationspartner abspielen will, wird man aus der TV-App in die jeweilige App des Drittanbieters weitergeleitet.
    Weiterhin nicht bei dieser Grundfunktionalität dabei sind bisher nur Netflix und YouTube-TV sowie die beiden zukünftigen großen neuen Streamingdienste von Disney und Warner. Ansonsten scheint die TV-App in den USA weiterhin ein relativ vollständigen Überblick über die Angebote der meisten Anbieter in den USA zu geben.

    Und Apple TV Channels soll nun ausgewählte Anbieter, die bereit sind mit Apple noch enger zu kooperieren, noch tiefer in die TV-App einbinden als ohnehin schon, indem die Inhalte der Kooperationspartner nun in der App abgespielt werden. So kostet der Channel von Showtime in der Apple-TV-App 11,- Dollar - also exakt genauso viel wie, wenn man das Abo direkt bei Showtime abschließen würde, mit dem Unterschied, dass nun das Live-TV-Signal und die Mediathek von Showtime direkt in der TV-App verfügbar ist. Von Kostenvorteilen, beim Abschluss mehrerer TV Channels scheint keine Rede gewesen zu sein. Es ist noch nicht mal klar, ob es auch kostenlose TV Channels geben wird. Nicht jeder Zugang zu einer TV-Mediathek kostet schließlich Geld.
    Im Endeffekt scheint es sich bei Apple TV Channels aber wohl im Wesentlich um eine exakte Kopie der TV Channels von Amazon Prime Video zu handeln.

    Wenn es wirklich so kommt, ist die Vereinigung verschiedener Live-TV-Kanäle und deren TV-Mediatheken in einer App ja ganz nett, aber eben nichts neues. Selbst in Deutschland gibt es die ersten klassischen Live-TV-Anbieter, die Inhalte aus verschiedenen TV-Mediatheken in ihre Plattform integrieren. MagentaTV oder ZattooTV bieten neben dem Live-TV-Signal aller TV-Channels längst auch viele Inhalte der verschiedenen TV-Mediatheken auf Abruf an. Auch die ProSiebenSat1-Gruppe und die Discovery-Holding stehen kurz vor dem Start ihrer gemeinsamen neuen, offenen TV-Plattform, auf der auch weitere Anbieter mit Live-TV und Mediathek wie z. B. das ZDF auftreten. Möglicherweise sind da in Zukunft auch die RTL-Gruppe und die ARD dabei.

    Die Frage ist für mich, wo da der große Vorteil der TV-App von Apple gegenüber den anderen "Bündelungsangeboten" liegt, außer, dass alles gut im Apple-Ökosystem vereint ist. Das allein, ist für mich aber noch kein echtes Killerfeature. Das Killerfeature wäre, wenn man (zumindest in den USA) all die Channels zu einem günstigen Pauschalpreis gleichzeitig abonnieren könnte, wie es Apple bei seinem neuen Magazin-Abo anbietet: 10 Euro/Monat für ein Angebot, dass einzeln sonst mehr als 8000 Euro/Jahr kosten würde. Es wird sich zeigen müssen, ob Apple am Ende zumindest leichte Rabatte an die Kunden weitergibt, sodass eben z. B. Showtime (11 Dollar) und HBO (15 Dollar) nicht zusammen 26 Dollar kosten, sondern z. B. nur 19 Dollar. Eine hübsch integrierte TV-App ist aus meiner Sicht jedenfalls zu wenig.
     
  6. Stefan33at

    Stefan33at Alkmene

    Dabei seit:
    19.05.11
    Beiträge:
    35
    ob da in Deutschland oder Österreich die großen Sender mitmachen werden? Ich meine, scheinbar scheint sie ja schon auf den Sonderseiten auf apple.at bzw. apple.de angekündigt zu werden...
     
  7. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    30.08.05
    Beiträge:
    3.043
    Wenn sie es schaffen das Schweizer Zattoo Abo zu toppen, schau ich es mir gerne an. Ansonsten bin ich mit dem was ich aktuell habe vollends zufrieden. Die üblichen verdächtigen Streaming-Angebote wie Netflix, Prime etc. interessieren mich persönlich nicht.
     
  8. Apfelhonk

    Apfelhonk Stina Lohmann

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    1.024
    Und magenta also die Telekom macht das gar nicht schlecht. In einer Suche alle Inhalte verfügbar ob Mediatheken oder Streaming Dienste. Eigentlich so wie man sich das vorstellt. Einzig wäre noch super wenn man gewisse Anbieter aus der Suche ausnehmen könnte. Z.b. Die die man nicht abonniert hat.