1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple = Massenmarkt

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Claudia, 08.08.05.

  1. Claudia

    Claudia Gast

    cws gefällt das.
  2. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin, Moin,

    Was schlussfolgern denn die da?!? :)

    Salve,
    Simon
     
  3. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Wunschdenken, bzw. Freud'scher Versprecher des Autors.

    :)
     
  4. Claudia

    Claudia Gast

    Ich glaub', der Mann hat schlicht keine Ahnung vom Mac.

    Zitat:

    "Vor wenigen Jahren lebten Apple-Nutzer auf einer einsamen Insel. Hatten kaum ein populäres Programm oder Spiel für ihre Rechner. Dateien aus der Windows-Welt zu öffnen, erforderte quälende Basteleien. Teure hauseigene Hardware wie etwa Anschlüsse sorgten überdies dafür, daß kaum ein externes Gerät an Macs angeschlossen werden konnte. "Gerade was die Netzwerkfähigkeit anging, war Apple weit zurück"

    Das ist alles widerlegbar, nur wird einem niemand zuhören.

    Fürchtet

    Claudia
     
  5. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin,

    Vielleicht hat der ja auch 1984 zum letzen mal nen Mac gesehen *grübel*

    Gut das Netzwerk war vor System 8 schon ein gespakke. Aber das wars bei Windows damals auch. ;)

    Salve,
    Simon
     
  6. dolly

    dolly Idared

    Dabei seit:
    06.08.05
    Beiträge:
    24
    sers!

    alles ist relativ, aber das wissen wir ja alle od ;)? der author hat nicht unrecht und es gab schon einige schwächen von mac os classic. ich selbst bin erst seit x wieder zu mac zurückgekehrt. unix und deren derivate sind einfach rock-solid.

    das hatten wir ja damals bei apple2 und deren clones. fast jeder meiner freunde/bekannten hatte einen. da gabs massig programme und spiele für den apple.

    das könnte uns heute wieder passieren. ich kenne mittlerweile unzählige leute die sich einen apple gekauft haben od. sich bald einen kaufen werden.

    sehe ich auch so. ich freue mich schon auf die lustigen diskussionen wenn die ersten intel-macs am markt sind. heise-trolls ole :cool:
     
  7. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Da hat der Mann doch nicht Unrecht, die Frage ist wie man das definiert. Mit Spielen war es definitiv so und auch unbestritten. Was aber sind pöpuläre Programme?
    Ok Photoshop, der ganze dtp-Bereich, alles was da populär war gab es für den Mac, besser und früher. Sogar Word erschien nach meiner Erinnerung zuerst für den Mac. Ich erinnere mich noch an die Reklame "Am Anfang war das Word" :)
    Aber das sind keine populären Programme aus der WindOS-Welt. Ich denke der Autor meint den Massenmarkt der Data-Becker und WISO-Software. Da hat er schlicht Recht. Das gilt ja, wenn man sich die Software-Abteilung bei Saturn oder im MediaMarkt ansieht fast bis heute. Nur sind die heute nicht mehr wichtig. Dank unzähliger Free- und Shareware, gibt es viel mehr als früher.
    Das ist richtig, erinnere an NUBUS und SCUZZY und den ADB. Das waren gute, aber eben keine billigen und keine Massenlösungen. Die Massenhardware war bis zur Einführung von USB nicht Mac-Kompatibel.
    Der Mann hat wohl damals nicht versucht ein WindOS-Netzwerk aufzubauen. Und vor System 8 ... na ja, wer hat da auch Netzwerke aufgebaut? Meine früheste Erinnerung sind diese Phone-Net-Adapter. Ich weiß nicht mehr wann das war. So gegen 1750? Aber damit war es schon recht simple. OK auch langsam, aber das waren Akustikkoppler und 2400er Modems auch :)
    Raus aus der Niesche! Ja, denn wenn apple überleben will muss es Ümsätze machen und wer Umsätze machen will muss möglichst viel verkaufen, das ist der Wunsch nach dem Massenmarkt, ich sehe da auch keinen Platz für Empfindlichkeiten einer gequälten Macianer Seele.

    P.S. Macuser seit Juni 1984 und ich habe vor 9 Stunden vor einem gesessen.
     
  8. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Da kann einem ja wirklich der hut hochgehen! Die haben keine ahnung von der computergeschichte. Klar, genau: Word gab es ZUERST auf dem Mac, genauso wie Excel! (Allerdings natürlich inspiriert von MacWrite.) Habe damals sowohl mit Word wie mit dem sog. "Win Word" gearbeitet, beim letzteren hat die Maus noch einen Blockcursor gesteuert, war grauenhaft.
    Netzwerke: das erste peer-to-peer-Netzwerk gab's aufm Mac, hardware war AppleTalk (teuer) oder das sog. PhoneNet. Da haben wir damals mit gewöhnlichen telefonkabeln meine ganze abteilung verkabelt und waren alle vernetzt, so vor 15 jahren. Langsam nach heutigen maßstäben, natürlich, aber es ging super. "Broadcast" hieß damals unser chat-programm. Natürlich gab es da auch noch keine sicherheitsprobleme, und auch noch kein Internet.

    Uff, wollte nur mal luft ablassen... schließlich bin ich schon über 2 jahrzehnte dabei...
     
  9. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ähm ... Multiplan, wenn ich das noch kurz anmerken darf. :-D

    Excel nannte es sich erst später. Den PC-Markt beherrschte damals noch Lotus123. Aber Microsoft war damals schon wie heute. Wie hieß es: Solange Lotus noch auf unter DOS laufen kann ist DOS nicht fertig. Es war schon die gleiche Strategie, mit der sie bis heute gegen die Mitbewerber vorgehen.
     

Diese Seite empfehlen