1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple gehört Microsoft??

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von cellardoor, 26.09.05.

  1. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hallo!

    Habe heute eine schlechte Nachricht erfahren. Als ich mit einem Kumpel in der Mensa über Apple diskutierten, sagte er plötzlich, dass Apple zu Microsoft gehöre. Es hätte eine Zeit gegeben, wo Apple finanziell am Boden gewesen wäre und Microsoft hätte die Gelegenheit ergriffen und Apple gekauft. Ich glaube das zwar nicht, aber dennoch war ich für den Moment geschockt. Das traff mich wie ein Blitz. Nun wollte ich euch fragen, ob am Gerücht was dran ist.

    P.S. Der Bekannte fügte noch hinzu, dass Microsoft Apple nur am Leben lassen würde, damit Microsoft Konkurrenz hat.

    P.P.S. Dies ist kein schlechter Witz!! Nehmt diese Frage bitte ernst.
     
  2. jowokeller

    jowokeller Antonowka

    Dabei seit:
    02.12.04
    Beiträge:
    358
    da sag ich nur hahaha... das siehst du schon daran, dass apple eigene Aktien hat wie microsoft auch. Wenn Microsoft Apple geschluckt hätte dann wären sie ja fusioniert und in einem unternehmen. Meiner Meinung nach Quatsch mit Soße das Gerücht.


    mfg
     
  3. Marve

    Marve Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    380
    Allerdings ist es wahr, dass Microsoft einen gewissen Marktanteil an Apple hält. Man munkelt von Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar.
     
  4. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Naja, das muss ja nicht unbedingt. Du kannst auch eine Aktienmehrheit haben, ohne dass das Unternehmen deshalb deinen Namen tragen muss ;).
    Keine Ahnung wer alles so Apple-Aktien hat, aber dass M$ 51% oder mehr hält, halte ich doch für unwahrscheinlich. Naja, 25 wären schon schlimm genug, zumindest nach deutschem Recht.

    Wenn ich mich recht erinnere, war es aber in der Tat so, dass Microsoft Apple in den 90ern mal finanziell unter die Arme griff, als es ganz übel aussah.
    Aber weniger weil sie Konkurrenz so toll finden, eher weil sie ihre Produkte für Mac OS weiter verkaufen wollen, und in Redmont ja wohl auch ein paar hundert Programmierer mit der Entwicklung beschäftigt sind.
     
  5. supermario

    supermario Gast

    bill investierte 1997 150 millionen $ und hat damit apple so ziemlich gerettet...
    die kohle ist zurückgezahlt und alles ist bestens. ;)
     
  6. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Jep, und hier gibts ein Link zu einer Seite, wo ein Torrent-File der Keynote zu laden ist. KLICK Wer sich das angucken will. Besonders die Buh-Rufe bei der Bekanntgabe das standardmäßig der Internet Explorer auf jedem Mac sein wird ist dieses File schon wert. Aber Steve konnte auch sehr gut damit umgehen. Aber das Beste dieser Keynote ist noch das Finale, als Bill Gates auf dem Riesenschirm erscheint. Die Reaktionen einfach klasse. Diese Keynote muß man gesehen haben. ;)
     
  7. Aronnax

    Aronnax Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    03.12.04
    Beiträge:
    831
    Dieser Mythos ist echt nicht tot zu bekommen. ;)

    Die Sache war schlicht diese:
    Apple war kurz vor der Pleite und dann gab es noch für MS den Kartellprozess wegen Netscape. MS hatte damals also ein gesteigertes Interesse daran, nicht als Monopolist dazu stehen und brauchte Apple als "Vorzeigekonkurrenten".

    Es gab also einen Deal mit MS, in dem gleich viele Dinge auf einmal aufgeräumt wurden.
    Zum einen wurden diverse, seit ewigen Zeiten laufende, Rechtssteitigkeiten einvernehmlich beigelegt. (gegen der GUI z.B.)
    MS verpfichtete sich Office und den Internetexplorer für den Mac in neuen Versionen herauszubringen, wohl der wichtigste Teil aus Sicht der Mac Nutzer und von Apple.
    Apple hat sich verpfichtet den Explorer als Standardbrower zu installieren und zugestimmt innerhalb von 5 Jahren keinen eigenen zu bauen.

    und damit in der Öffentlichkeit auch wahrgenommen wird, dass der grösste Softwarehersteller der Welt den gerade deutlich angeschlagen Apfelhändler nun voll unterstützen will, hat Bill gleich mal für ein paar hundert Millonen Doller einige stimmrechtlose Aktien gekauft.
    Zu sagen hatte MS direkt gar nichts, waren ja stimmrechtlos, ausserdem war es eben nur so um die drei Prozent der Aktien, von besitzen konnte also nie die Rede sein und Billy Boy hat sie auch ein paar Monate später mit satten Gewinn wieder verkauft.
     
    #7 Aronnax, 26.09.05
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.05
  8. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Hmm...Also, so ganz falsch scheint es nicht zu sein. Aber zum Glück hat es Apple ja wieder geschafft und kann uns mit tollen Produkten unser Leben leichter machen. Dank Ipod und Co. müsste Apple wieder grinsen :)
     
  9. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Naja, wenn du es so siehst, spare ein bisschen, lege ein paar Hundert Dollar auf den Tisch und kauf dir ne Apple-Aktie. Dann kannst du demnächst deinem Kollegen in der Mensa erzählen, Apple gehöre ab jetzt dir ;).
     
  10. cellardoor

    cellardoor Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    01.08.05
    Beiträge:
    322
    Werde ich wahrscheinlich machen ;). Ich hoffe nur, dass die Aktien steigen, wenn es heisst "Intel inside".
     
  11. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Ich sehe es schon vor mir. Steve führt den ersten IntelMac vor, synchrosiert via Bluetooth einen iPod Irgendwas, groß wie ein 1 Eurostück, da bleibt die Maschine stehen - BLUESCREEN... ... die Aktie im freien Fall ;)
     
  12. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Das hoffe ich mal nicht. Will ja schließlich nicht wieder auf ne Schreibmaschine umsteigen. ;)
     
  13. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
  14. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Wie? Apple hatte einen 25% Anteil von Adobe? Really?
     
  15. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Ja so wird bis heute immer mal wieder gesagt. Und es ist ja auch aufgrund der Geschichte sehr wahrscheinlich, denn im Jahre 1984 begann Adobe "nur" mit der Drucker/Belichtersprache Postscript. Anwenderprogramme (als erstes AFAIR Illustrator) folgten erst deutlich später (Pagemaker gehörte damals übrigens Aldus). Die Entscheidung Postscript in den Apple Laserwriter einzubauen war essentiell für den Beginn des Aufstieges von Adobe. Da wäre Apple ja auch blöd gewesen, wenn sie sich nicht Venture-üblich eingekauft hätten...

    mfg pi26
     
  16. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Oh ja, da hast du Recht. ;)
     
  17. Pench

    Pench Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    04.07.04
    Beiträge:
    104
    Ich bin noch nicht so befangen, was H.264 angeht, aber ist mein Mac vielleicht sogar zu alt für das File? Denn bei mir bleibt Quicktime weiß...
    Ich will es sehen :(
     
  18. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    bist du hellseher oder so!? wahnsinn vor 3 jahren sagtest du was heute zum teil wahrheit ist ...

    wie siehts eigentlich umgekehrt aus? wieviel % hat apple von M$?
     
  19. MacEddie84

    MacEddie84 Klarapfel

    Dabei seit:
    22.10.08
    Beiträge:
    280
    Hat noch jemand den Link? Würde das Video gerne sehen...
     
  20. Mulder1919

    Mulder1919 Gast

    gibts auch auf youtube. gib mal "boston deal" ein
     

Diese Seite empfehlen