1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple gegen Apple: die nächste Runde vor Gericht.

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Koller, 30.03.06.

  1. Koller

    Koller Gast

    (Aus dem "CH-Klein Report")

    "Der schon Jahrzehnte dauernde Streit zwischen den Beatles und
    der Computerfirma Apple um den Namen und die Verwendung des
    Apfel-Logos geht in eine neue Runde: Vor einem Gericht in
    London wollen Paul McCartney und Ringo Starr erreichen, dass
    der US-Elektronik-Gigant wenigstens im Musikgeschäft auf das
    Apfel-Logo verzichtet. Der Klage angeschlossen haben sich auch
    die Witwe von John Lennon, Yoko Ono, und die Erben von George
    Harrison. Mit ihrer neuen Klage wollen die Ex-Beatles und ihre
    Erben erreichen, dass Apple das Apfel-Logo bei seiner
    Onlinefirma iTunes nicht mehr verwenden darf.

    Hintergrund des «Obstkrieges» ist der Umstand, dass die
    berühmteste Pop-Band des 20. Jahrhunderts ihr Apfel-Logo und
    den Namen der 1968 gegründeten Platten- und
    Musikvermarktungsfirma Apple Corps Ltd. schützen will, bei der
    einige der bekanntesten Beatles-Aufnahmen erschienen sind. 1991
    war der Konflikt mit einem Kompromiss beigelegt worden. Laut
    den Beatles-Anwälten verpflichtete sich Apple damals, das
    Apfel-Logo seiner PCs und Laptops nicht für eventuelle
    Aktivitäten im Musikgeschäft einzusetzen. Das habe sich jedoch
    nach dem Siegeszug des MP3-Players iPod geändert, argumentieren
    die Kläger, seit Apple das Logo eines stilisierten angebissenen
    Apfels bei seiner Musikdownloadprogramm iTunes einsetzt."

    Dann auf die nächsten 10 Jahre...

    Gruss

    K.
     
  2. Kuh-Bernd

    Kuh-Bernd Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    312
    Ich dachte immer es geht bei dem Streit um den Namen "Apple" und nicht um das Logo ? o_O

    Gruß Kuh-Bernd
     
  3. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    Die Beatles beißen Apple

    Beim Streit ums Apfel-Logo ist derzeit "Revolution (Lennon/McCartney, 1968)
    statt "Give Peace A Chance (Lennon/Yoko Ono, 1969) angesagt.




    "Der seit 2 Jahren andauernde Streit zwischen den Beatles
    und dem kalifornischen Computerkonzern Apple, der am 1. April
    gesünder denn je ins 4. Firmenjahrzehnt marschiert, ist gestern
    in eine neue Runde gegangen. Vor einem Gericht in London wollen
    Anwälte der beiden noch lebenden Mitglieder der Band, Paul McCartney
    und Ringo Starr, sowie die Witwe von John Lennon, Yoko Ono, und die
    Erben von Goerge Harrison erreichen, dass der US_Konzern wenigstens
    im Musikgeschäft auf das Apfel-Logo verzichtet.

    Die neue Beatles-Klage, zu der am Mittwoch vor dem Royal Court of
    Justice die erste Berhandlung anstand, zielt darauf ab, Apple die Benutzung
    der Apfel-Logos bei seiner Online-Musikfirma iTunes zu untersagen.

    Hintergrund des "Obstkrieges" sind die Bemühungen Der Beatles, ihr
    Apfel-Logo und den Namen der 1968 geschaffenen Platten- und
    Musikvermarktungsfirma 'Apple Corps Ltd.' zu schützen, bei der
    Singles wie "Revolution" und "Give Peace A Chance" oder Alben wie
    "Yellow Submarine" ober "Abbey Road" erschienen sind.

    Der fast seit der Gründung von Apple durch Steve Jobs und Steve
    Wozniak im April 1976 anhängige Streit war 1991 mit einem Kompromiss
    beigelegt worden. Nach Meinung der Beatles-Anwälte hat sich Apple damals
    verpflichtet, das auf den Computern prangernde Markenzeichen mit dem
    angebissenen Apfel bei möglichen Aktivitäten im Musikbereich nicht zu
    verwenden.

    Seit dem globalen Siegeszug der iPod bzw. der dazugehörenden
    Download-Software iTunes hat sich aus der Sicht der Beatles die
    Sache grundlegend geändert. Fachleute sind sich allerdings nicht im
    Klaren darüber, ob durch den Apfel auf dem iPod bei Geschäften der
    BeatlesNachfolger Schaden enstehen könnte respektive bereits entstanden
    ist.

    Dennoch machen die Kläger geltend, dass Apple mit der Nutzung des Logos
    bei seinem Online-Musikangebot gegen den Kompromiss verstoße. Ob sich
    Richter Martin Mann dieser Aufassung anschließt ist jedoch fraglich. Mann
    gilt als Apple-Fan und hat natürlich auch einen iPod. Für die Beatles spricht
    aber: Bei den Vorverhandlungen wurde der Antrag von Apple abgelehnt, das
    Verfahren in Kalifornien stattfinden zu lassen." Kleine Zeitung, am 30. 03. 2006

    Mann, mann, mann. Was haltet ihr davon?
    Ich kann auf kein, und damit meine ich auf WIRKLICH KEIN
    Apple-Logo verzichten. Weder auf einem Rechner (schreck)
    noch im iTMS.

    Ich hoffe jedenfalls, dass Apple gewinnt ;)

    MfG Matthias
     
    #3 palmetshofer, 30.03.06
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.06
  4. paule

    paule Empire

    Dabei seit:
    10.05.04
    Beiträge:
    87
    Soll Apple (die mit den besten Computern) doch einfach Apple (die mit den besten Liedern der Beatels) aufkaufen. Dann gäbe es im iTMS auch endlich Beatelslieder.
     
  5. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Das es bei iTunes keine Beatles Lieder gibt, hat aber nichts mit diesem Rechtsstreit zu tun, sondern vielmehr damit das dass Musiclabel allgemein keine Tracks von den Beatles für das Downloadgeschäft freigeben will.
     
  6. paule

    paule Empire

    Dabei seit:
    10.05.04
    Beiträge:
    87
    Deswegen soll Apple das Label doch kaufen! Dann ist zum einen der Rechtsstreit beigelegt und zum anderen kann Apple dann auch entscheiden was zum Download angeboten wird.
     
  7. Koller

    Koller Gast

    Das hat Steve Jobs anscheinend auch versucht:

    "Wie die Londoner Times schreibt, soll Steve Jobs einen Monat vor dem Debut des iTunes Music Stores eine Million Dollar für die Rechte an der Trademark von Apple Records geboten haben."

    Naja, man sollte halt nicht so knausrig sein.;)
     
  8. slayercon

    slayercon Meraner

    Dabei seit:
    17.01.05
    Beiträge:
    231
    cool wusste gar nicht das Apple schon fast 1000 Jahre alt ist.... :-D :-D
     
  9. palmetshofer

    palmetshofer Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    724
    Ups. :D

    Is schon korrigiert ;)

    MfG Matthias
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    was Steve von der ganzen Sache hält, hat er als Easteregg in OS X (und die alten OS-Versionen) eingebaut: „/System/Library/Sounds/Sosumi.aiff“ sprich „so sue me“, auf deutsch „verklagt mich doch“. Tja, bei Apple haben sie halt Humor.


    Gruss KayHH
     
  11. h_0n3y

    h_0n3y Gast

    Mein Gott die solln' mal nicht so Zicken machen ..
    Wenn der Prozess zuende is so in ein paar Jahren is der Rest von denen eh Tod ;)
     
  12. macraab

    macraab Gloster

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    65
    also ich würde mir doch ein bischen mehr Respekt wünschen. Es sind die Beatles. Auch wer ihre Musik nicht mag, sollte ihre Leistung anerkennen.

    Ich für meinen Teil kann eigenlicht auf keins der beiden Logos verzichten. Die beste Musik, vereint mit der besten Hardware = mein iPod ;)
     
    Dante101 gefällt das.
  13. h_0n3y

    h_0n3y Gast

    Okay , tut mir Leid ;)
    Hast schon Recht ..
     
  14. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich kann die Sichtweise der Beatles durchaus nachvollziehen. Das Apple-Logo gibt es seit 1968 und urplötzlich kommt ein paar Jahre später ein "jemand" daher, und gründet eine Firma namens Apple. Diese Firma gab es aber schon und war auch geschützt. "Gut" dachten sich die Beatles, bzw. ihre Anwälte, "die machen Computer und haben nichts mit Musik oder Film zu tun". Man lässt sie gewähren und schließt einen Kompromiss mit dem "kleinen Computerbauer".

    Heute ist Apple groß, wir lieben alle diesen Apfel, ich persönlich liebe aber auch den "anderen" Apfel "A-Seite= voll, B-Seite = halbiert". Sicher haben die jüngeren kaum Bezug dazu, aber das war der erste Apfel, den ich lieb gewonnen habe, der andere kam eben erst später. Ehrlich, da hat Stevielein entweder gepennt oder nach dem Motto "Frechheit siegt" gehandelt.

    Ich glaube nicht, dass einer der beiden Äpfel verschwinden wird. Ich hoffe nur, dass man sich einig wird und Steves Firma Apple sich heute ähnlich großmütig zeigt wie es damals die Beatles-Firma Apple getan hat.

    Gruß,
    Michael
     
  15. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Hier bin ich von Michaels Meinung. Doch meinetwegen kann im iTunes Music Store komplett auf's Apple-Logo verzichtet werden. Das ändert nichts an dem Store an sich.
    Dieser ist doch sowieso in den Köpfen der Käufer untrennbar mit Apple verbunden -
    Logo hin oder her.

    Ausserdem: Ein Mann ein Wort, oder Steve? Ein bisschen Nachgiebigkeit wäre hier angebracht.

    Gruß

    PS: @ macraab: vollkommen richtig. Mehr Respekt bitte! Wir reden hier von den Beatles

    Daniel
     
  16. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    ich seh gar kein AppleLogo im iTMS.....
     
  17. maclex

    maclex Pferdeapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    79
    Also meiner Meinung nach kann man weder das Abbild eines Appel`s noch das Wort
    "APPLE" rechtlich für sich schützen lassen.

    Sonst lass ich als Betreiber der Gärtnerei Blumentopf,den Namen "Blumentopf"
    rechtlich schützen und verklage dann alle die das Wort auch nur ins Maul nehmen.

    Da hat ein Sesselfurzer der MI , oder Anwalt halt eben wieder die Dollars gerochen.
     
    palmetshofer gefällt das.
  18. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Der Firmenname "Apple" ist selbstverständlich geschützt, Deine Meinung hin oder her. Und ein "Sesselpfurzer" der MI hat nichts davon, die Firma Apple gehört nach wie vor McCartney, Starkey (Starr) sowie den Erben von Harrison und Lennon. Und auch wenn Du glaubst, Apple habe keine Bedeutung mehr. Alles, was irgendwie mit den Beatles zu tun hat, inklusive die Rechte auf den Kompositionen wird über diese Firma abgewickelt. Ich glaube gar, dass unserem Steve die Verbindung zur Musikfirma und den Beatles gar nicht so unangenehm ist. o_O

    Übrigens, man kann sich sogar eine Zahl schützen lassen. Peugeot hat sich die Zahl "0" in ihrer Typenbezeichnung geschützt. Das ist der Grund, warum der Porsche 901 im Jahre 1963 zum 911 wurde.

    Übrigens, wenn ich eine Firma namens "Blumentopf" gründe, dann ist auch Blumentopf geschützt (wahrscheinlich gibt es schon längst eine). Natürlich kannst Du das Wort sagen, aber eine Firma gleichen Namens kannst Du nicht mehr gründen. Soviel zu Deinem Beispiel.

    Gruß,
    Michael
     
  19. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Hab auch von einer Firma gehört die sich das Wort einer Farbe (also zB das Wort "Rot") schützen lassen wollte. Ich weiss nicht mehr, war es Benetton (grün) oder Coca Cola (rot)? Ich weiss auch nicht, ob sie damit durchgekommen sind.

    Gruß
    Daniel
     

Diese Seite empfehlen