1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Apache, PHP, MySQL - so läuft's

Dieses Thema im Forum "Software-Tutorials" wurde erstellt von .holger, 25.03.06.

  1. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Tutorial Apache-PHP-MySQL auf dem Mac schnell und einfach zum laufen bekommen

    1. Vorgeplänkel
    Weil es so schön einfach ist (wenn man einmal weiss wie es geht) und vor allem viel einfacher als unter Windows ist Apache (der schon bei Mac OS X dabei ist) PHP und MySQL OHNE ein fertiges dickes "All in one" Paket zum laufen zu bekommen möchte ich das hier kurz erzählen wie man das ganze installieren kann - es gibt sicher noch andere Möglichkeiten, aber erstmal wollen wir das ganze ja so zum laufen bekommen, dass wir unsere PHP Scirpte über http://localhost/~USERNAME/ aufrufen können.

    2. Apache
    Erst einmal wollen wir den Apache (bei der nicht Server Version von Mac OS X ist das der 1.3er) anschalten. Dazu gehen wir in die Systemeinstellungen unter Sharing und machen "Personal Web Sharing" an.
    Nun einfach mal im Safari (oder einem anderen Browser) http://localhost/~USERNAME/ eingeben (natürlich USERNAME anpassen) und schon solltet ihr eine Seite bekommen, die irgendwas von wegen "Herzlichen Glückwunsch der Apache rennt jetzt um sein Zelt" oder so zusehen bekommen.

    3. PHP
    Nun kommt PHP. Ich habe bei mir auf dem System PHP4 installiert, da mein Webspace auch noch PHP4 hat und die Scripte nicht 100%ig zwischen PHP4 und PHP5 auszutauschen sind. Bei http://www.entropy.ch/software/macosx/php/#install könnt ihr Euch PHP herunter laden (einfach mal gucken was ihr haben wollt (PHP5 für 10.3 oder 10.4 oder PHP4 für 10.3 oder 10.4 - für mehr Details einfach auf die oben verlinkte Seite anklicken.)
    Das ganze wird dann auch mit einem Doppelklick auf den Installer installiert und gut ist.

    Nun könnt ihr einfach mal zum Test eine neue Datei anlegen, in die Datei schreibt ihr
    und speichert sie als z.B. info.php in den Ordner Web-Sites (oder nur Sites bei englischen Systemen) im Homeordner und ruft dann http://localhost/~USERNAME/info.php auf. Wenn ihr da nun eine lange Tabelle mit allen möglichen Sachen drin seht, dann hat es geklappt (wovon ich mal ausgehen). Kommen wir nun zu MySQL:

    4. MySQL
    MySQL lässt sich fast genauso einfach installieren, einfach mal auf http://www.serverlogistics.com/mysql.php#download mysql.com (ziemlich weit nach unten scrollen) gehen und dort mysql herunter laden. In dem Archiv befindet sich ein package, dass sich per klick installieren lässt (MySQL.pkg). Das einfach ausführen und einfach ein paar Mal auf fortfahren klicken bis der Installer durch ist. Nun noch die Datei MySQL.prefPane aufrufen (liegt neben MySQL.pkg in dem Image und auch das installieren (braucht glaube ich das Adminpasswort). Nun solltet ihr unter Systemeinstellungen einen neuen Schalter sehen mit dem ihr MySQL an und auch wieder ausschalten könnt. Dort schaltet ihr MySQL dann an und ruft wieder die info.php auf. Wenn ihr nun etwas weiter runterscrollt solltet ihr auf eine Tabelle mit der Überschrift "MySQL" treffen. Dort steht dann drin ob MySQL läuft und auch noch ein paar Details zur Information, die hier aber nicht weiter wichtig sind.

    5. Fertig

    Wer will kann sich jetzt noch unter http://www.phpmyadmin.net/home_page/downloads.php PHPMyAdmin herunterladen, damit kann man sehr einfach seine MySQL Tabellen etc. bearbeiten, aber das sollte jeder, den dieser Text interessiert eh wissen.

    So, wer noch Ergänzungen/Verbesserungen und Berichtigungen hat einfach bescheid sagen, ich ändere das dann.
     
    #1 .holger, 25.03.06
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.07
    polyesterday, Flo82, dekular und 5 anderen gefällt das.
  2. Gubbie

    Gubbie Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    485
    DANKE!!!
    Das ist ja wirklich einfach.

    Auf meinem PC läuft es immer noch nicht, auf dem Mac nach 10 Minuten! :oops:

    Nochmal Danke.

    edit:
    kann man die fehlermeldungen einschalten?
    Das ist nämlich auch sehr aufschlussreich, meistens ;)

    edit2:
    Können meine Skripte auf meinem Computer jetzt keine Dateien mehr verändern? Bei mir geht es nämlich nicht :(
     
    #2 Gubbie, 28.03.06
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.06
  3. krischan

    krischan Gast

    Dafür gibt es ja auch XAMPP.

    Gruß,
    Christian
     
  4. krischan

    krischan Gast

    MySQL kann man auch direkt bei MySQL runterladen (incl. PrefPane):
    Version 4.1
    Version 5
    Da hat man auf jeden Fall eine aktuelle Version.
    Die Version von Serverlogistics ist alt (4.0x) und nicht Tiger-kompatibel.

    Viele Grüße,
    Christian
     
  5. turncoat

    turncoat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    374
    Als kleinen Tipp bei möglichen Fehlern. Wer FileVault aktiviert hat, kann seine lokale Benutzerseite nicht aufrufen, dies scheitert an den vergebenen Rechten.

    Grüße,
    Markus
     
  6. turncoat

    turncoat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    374
    Und

    Code:
    <?php
    phpinfo();
    ?>
    
    macht sich denke ich besser. :p
     
  7. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    hast natürlich recht..... wird verbessert ;)
     
  8. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Hmm bei mir spuckt OS X folgendes aus, wenn ich XAMPP starten will:
    [​IMG]
    D.h. alles läuft, außer der Apache. Jetzt hab ich den Apache nach .holgers Anleitung hinterher installiert, und kommt auch die "der Apache rennt jetzt um sein Zelt"-Seite, aber irgendwelche anderen Websiten kann ich nciht anzeigen. Deswegen hab ich nochmal PHP installiert, obwohl das ja schon draufs ein wollte, aber nix. Es wird immernoch nix angezeigt.
    Was mach ich falsch?
     
  9. el funtzo

    el funtzo Gast

    Mamp

    Nix gegen .holger’s Artikel, aber es geht noch einen Tick leichter: Lade euch MAMP von unserem neuen Sponsor webEdition.

    Damit spart ihr euch den web-sharing Schritt und könnt zu 100% offline arbeiten. Sehr angenehm, wenn euch gerade das LAN um die Ohren geflogen ist oder der Mac gerade kein 4 Balken im Airport-Symbol hat :-D


    Schöen Grüße,

    Clemens
     
  10. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    verstehe ich nicht.
    was hat MAMP mit dem netzwerk zu tun?
    ob ich den indianer mit websharing oder anders starte ist AFAIK egal.
    welche versionen sind eigentlich in mamp enthalten?
     
  11. utratama

    utratama Macoun

    Dabei seit:
    29.06.04
    Beiträge:
    123
    Schaut doch mal bitte in diesem Thread nach. Damit läuft auch Xampp.
    http://www.apfeltalk.de/forum/xampp-error-1-a-t33402.html?highlight=xampp

    Auch wenn Webedition der neue Sponsor von Apfeltalk ist, so sehe ich das Angebot von denen eher mit einem unguten Gefühl an. Warum ?
    Installiert es doch mal und schaut euch die Version vom enthaltenen MySql z.B. an.
    Version 4 (!). Danach seht euch das Datum der letzten News (Januar 2006) an und zum Schluss werft dann noch einen Blick in das Forum. Da passiert kaum etwas.
    Eigentlich ein schönes Projekt, nur habe ich hierbei mehr das Gefühl, als sei dies ein Teaser für die anderen Angebote von Webedition (wo wahrscheinlich auch MySql 5) enthalten ist.
    Ich bin der Meinung, entweder man pflegt das ganze richtig und konsequent, oder man gibt das Projekt eher auf, denn so ist das eher bedenklich (zumal sich bestimmt einige Apfeltalk - Benutzer das Paket runterziehen).

    Viele Grüße !

    (hoffentlich fliege ich jetzt nicht aus Apfeltalk - habe was gegen den neuen Sponsor gesagt.... ;) )
     
  12. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    gibt es hier eigentlich eine lösung, wie man den 1.3.x apache auf 2.x updaten kann?
    mit demXAMPP wird es ja eine zusätzliche installation.
     
  13. Hamsta

    Hamsta Jerseymac

    Dabei seit:
    14.06.04
    Beiträge:
    449
    Ich bin ja auch eher ein minimalist, und installier nicht gerne Software die eh schon auffem Mac drauf ist (apache und php). Deswegen habe ich einfach das personal web shareing aktiviert und in der httpd.conf die beiden php Einträge unmaskiert.
    Das Problem, dass daraus auf meinem PB entstanden ist: Durch die nachträglich installation von MySQL konnte über php keine Verbindung zur Datenbank aufgebaut werden (was die installation von phpMyAdmin sehr erschwert) da in der verwendeten php.ini sämtliche MySQL Funktionen auskommentiert waren.

    Das hört sich nun nach lauter labersitik an, wenn man aber mal vor demselben Problem steht wie ich heute vormittag, und man weiß was man tut, hilft dieser Beitrag eventuell ;)
     
  14. obiektiv

    obiektiv Gast

    Habe versucht, ganz einfach, wie das auf Mac ja gehen sollte, php und mysql entsprechend zu installieren. Klappte aber nicht... Bei php 4 kam die Meldung "Bei der Installation sind Fehler aufgetreten. Versuchen Sie die Installation erneut.". Kann mir jemand weiter helfen?

    Ah ja, habe mir gestern das neue MacBook Pro gekauft und eins zu eins die funktionierende Installation rüberschreiben lassen.

    Herzlichen Dank schon mal.
    René
     
  15. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Wie gut ist eigentlich OS X für umfangreichere Sachen mit PHP und MySQL geeignet?
     
  16. kleiner kommentar: BITTE KEIN XAMPP ^^
    Alle fein selbst konfigurieren ... bitte glaubt mir ... xampp nervt nur und man hat
    nie die volle kontrolle ... leiber nen bissl rumbasteln und irgendwann kriegt man die
    config von den drei in 5 min hin. Schreibt mich bei fragen einfach ma an.

    PH
     
  17. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Full ACK! und gleiches gilt für MAMP!

    Nur der Vollständigkeit halber: mein OS X Server (10.4.7) läuft defaultmässig unter 1.3.33 und der 2.0 Apache ist nur unter /opt zu finden. Ich hatte aber auch im Hinterkopf, das der Server unter Apache2 läuft. Scheint sich wohl seit Tiger Server geändert zu haben.

    Gruß Stefan
     
  18. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ich finde, dies ist eine schöne Anleitung, bis auf einen gewichtitgen Punkt: Die Wahl der MySQL-Distribution.

    Wie es hier schon anklang, fragen sich viele, ob sie nicht das ein oder andere Rundum-Glücklich-Paket verwenden könnten (XAMPP, MAMP, Pakete von webedition/living-e oder Serverlogistics).

    Vorweg eine Überlegung: Wenn ich für Euch MySQL kompiliere, also aus den frei verfügbaren Quelltexten das fertige Produkt erzeuge, werde ich bei gleichen Einstellungen am Compiler zu den gleichen Ergebnissen kommen, die andere auch produzieren, allen voran die Firma MySQL AB selbst, die nämlich jede Distribution seit langer Zeit auch als Installations-PKG für OS X (in verschiedenen Versionen für PPC oder Intel) herstellt. Ich würde also zum selben Ergebnis kommen, allerdings dies unter einem eigenen Zusatznamen bei einschlägigen WebSites wie versiontracker oder macupdate eintragen, zum Beispiel »MySQL by Hilarious - MbH«. Es würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nach einiger Zeit Diskussionen geben, wessen MySQL-Distribution denn nun besser wäre, auch wenn alle gleich wären.

    Schade, denn dies könnt Ihr Euch alle sparen, wenn die MySQL-Distribution gewählt wird, die gleich von MySQL AB selbst kommt. Und dabei ist es für den Normal-Skripter weniger interessant, ob es sich um Version 3.23, 4.1 oder 5 handelt. Diese Versionsstränge unterscheiden sich hauptsächlich in der Liste unterstützter Funktionen, weniger aber in der »Aktualität«, zumal MySQL 5 (übrigens ebenso wie PHP5) seltener produktiv eingesetzt werden verglichen mit MySQL 4.1 (resp. PHP4).

    Wer sich also einen Gefallen tun möchte, wird in Zukunft auf die Verwendung von XAMPP, MAMP und dergleichen verzichten, denn diese Pakete sind vor allem für Systeme gedacht, bei denen die Installation dieser Komponenten sonst eine umständliche Sache wäre (zum Beispiel MS Windows). Allein die Installation von MAMP installiert zwei der drei Komponenten (also Apache und PHP, Mac OS X ist ja schon drauf) neben denen, die OS X bereits von Hause aus mitbringt.

    Und das ist nicht nur überflüssig (das wäre ja noch zu verschmerzen), sondern auch problematisch, wenn man nach einigen Wochen der Bastelei professionellere Ansprüche bekommt und via Kommandozeile PEAR-Pakete installiert (»welches der PHP-Distributionen setzt diese nun ein? Wie kann ich das steuern?«), oder ein OS X-Update »repariert« im guten Willen die selbstkonfigurierten DSO-Module (»wie bekomme ich das jetzt wieder hin?«). Oder durch ein OS X-Update wird der Lagerort des MySQL-Sockets verlegt.

    Diese ganze oben genannte Probleme werden in diesem und anderen Foren täglich diskutiert, und in den meisten Fällen stellt sich nach einiger Zeit heraus: Das Opfer verwendete eine »selbstgebackene« Distribution eines Kopisten, die ihrerseits ganz eigene Vorstellung von verwendeten Systempfaden hat. Eine kleine Anweisung wie »schau doch mal unter /usr/local/mysql« führt dann bereits zu Problemen, weil zum Beispiel die MySQL-Distribution unter einem ganz anderen Pfad installiert wurde. Und schon gehen die Verständnisprobleme los, noch bevor anderen klar werden konnte, wo überhaupt das Problem liegt.
     
    stk gefällt das.
  19. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    @hilarious:

    Jetzt habe ich doch mal einen Grund, mich hier im Forum anzumelden, um zu antworten. :)

    Als langjähriger PC-Nutzer und derzeitiger Switcher zum Mac habe ich natürlich auch schon Foren durchstöbert und über google gesucht, wie ich meinen PC-Arbeitsbereich auf dem Mac abbilden kann. Dabei bin ich auch auf Xampp und MAMP gestossen.

    Ich kann auf jeden Fall Deine Argumentation nachvollziehen - ähnliches gibt es z.B. auch bei den Diskussionen in Linux-Foren, wenn Leute z.B. Xampp unter Linux einsetzen. Da wird auch oft empfohlen, doch den "offiziellen" Installationsweg zu gehen und keine aufgepfropften Pakete zu verwenden.

    Mein Argument als Anhänger von Xampp (unter Win und Linux) ist folgendes: Neben dem "Komfort" der Installation (entpacken, fertig!) ist es vor allem die Möglichkeit des (de-)aktivierens. Ich traue mir auch unter PCs durchaus eine saubere Installation und Einrichtung von den offiziellen MySQL und Apache Paketen zu - doch zu welchem Preis? Beide Dienste laufen dann *immer* ab dem Booten des Systems. Und genau *das* will ich nicht und kann es mit Xampp verhindern. Z.Zt. habe ich in meinem WebEditor einen Button in der Toolbar, mit dem ich MySQL/Apache auf Knopfdruck starten kann. Wenn ich mal einen Tag nicht an PHP oder HTML bin, gibt es auf meinem System auch keinen laufenden Serverdienst. Gleiches gilt auf meinem Rechner übrigens auch für den Microsoft SQL-Server 2005 und Centura SQLbase-Server. "Run on demand" und nicht den ganzen Tag!

    Kann sein, dass mein Umgang damit als altmodisch gilt, aber ich finde es auf meinem Rechner & für meine persönliche Arbeitsweise besser so. Daher tendiere ich im Zweifelsfall immer noch zu den Aufsatz-Lösungen wie Xampp.

    (Es sei denn, Du hast gute Argumente, die mich zum Überdenken zwingen... ;) )

    *J*
     
  20. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    @crossinger: Nun ja, ein gutes Argument wäre: Das, was Du ohne große Probleme zum Laufen bringen möchstest, ist ja bereits da. Der Apache wird über die Systemsteuerung gestartet, PHP wird mit dem Paket von Marc Liyanage bereits so in den Apache eingebaut, dass ein Neustart des WebServers das PHP-Modul alles aktiviert, was Du brauchst, bleibt also nur noch MySQL (ich lasse Perl jetzt einmal außen vor). Auch dies wird von MySQL AB als richtig nettes OS-X-mäßiges Installations-PKD geliefert. Inklusive Systemsteuerungs-Plug-In für das bequeme Ein- und Abstellen.

    Unter Mac OS X sind diese Dienste so gut integriert, dass Du nichts (gar nichts) merkst, wenn diese Dienste eigentlich laufen (also nie abgestellt werden), aber derzeit nicht von Dir benutzt werden. So benötigst Du den »Generalschalter« nicht und kannst Apache und MySQL im »Hintergrund« dauerhaft laufen lassen (auch wenn da bei Nicht-Benutzung eigentlich gar nichts »läuft«).

    Probier's aus, es ist sehr angenehm, alles zur ständigen Verfügung zu haben, ohne die befürchteten Nachteile wie Mangel an Leistung oder Speicherprobleme zu erleben.

    Ich hoffe, es hilft Dir weiter :D
     
    ipu gefällt das.

Diese Seite empfehlen