1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Antialiasing unter X11?

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von snoopysalive, 04.09.07.

  1. snoopysalive

    snoopysalive Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.08.05
    Beiträge:
    195
    Hallo!

    Ist es eigentlich möglich, Antialiasing unter X11 zu aktivieren? Konkret: Ich will GPS (Entwicklungsumgebung für Ada) benutzen und muss dieses unter X11 starten. Allerdings ist da aufgrund des fehlenden Antialiasings der Text mehr als unleserlich. Nach ein paar Minuten tun mir schon die Augen weh.

    Also, wenn jemand weiß, wie man Antialiasing unter X11 aktiviert, wäre ich sehr froh.

    Danke,
    Matthias
     
  2. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Du mußt den Font "courier" einfach durch "monospace" ersetzen, dann gibt es auch keinerlei Probleme mit der Darstellung mehr. Einmal unter general und das andere mal unter Editor Fonts&Colour
     
    #2 tjp, 04.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.07
  3. snoopysalive

    snoopysalive Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.08.05
    Beiträge:
    195
    Danke für den Tipp. Monospace wirkt da Wunder.

    Allerdings ist damit noch immer meine Frage offen geblieben, ob man unter X11 für OS X überhaupt Schriftglättung aktivieren kann.
     
  4. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Code:
     Section "Module"
       Load "type1"                                                                                                 
       Load "freetype"
     EndSection
    
    So läuft das unter OpenBSD. Ich nutze da ein selbstgeschriebenes dwm - Derivat als "GUI", mit dem andere Darstellungen aussahen wie Feuer und Gewitter.

    Diese Einstellung muss in /etc/X11/xorg.conf vorgenommen werden. Nun kenn ich grad Deinen Monitor nich:
    Antialiasing wird aber durch den Frontrender aktiviert. Freetype kennt verschiedene Methoden für die Schriftkanten-Glättung: Graustufen-Glättung, sub-pixel sampling rgb oder sub-pixel sampling bgr. Auf nem LCD würde ich cooltype versuchen, denn da gibts eperate Helligkeitsregulierung der drei Farbschicht-Pixel.
    Mit welcher Antialiasing-Methode die beste Darstellung erzielt wird, hängt stark vom jeweiligen Bildschirm (Pixelabstand, LCD/Röhre) und vom individuellen Empfinden des Benutzers ab.

    Wird evtl noch mal nen Blick in /usr/X11R6/etc/fonts/local.conf .

    X11 auf dem Mac (mit OS X) ist eben nicht ganz trivial.
     
  5. snoopysalive

    snoopysalive Allington Pepping

    Dabei seit:
    19.08.05
    Beiträge:
    195
    xorg.conf kenne ich noch von Linux. Allerdings gibt's die Datei auf meinem Mac nicht. Gibt es für Mac-X11 eine andere Konfigurationsdatei?
     
  6. Bier

    Bier Pomme au Mors

    Dabei seit:
    24.08.07
    Beiträge:
    867
    Irgendwo ist die bestimmt. Ich hab die MacPorts Version genommen. Keine Ahnung, aber ich hab mal von Xorg-Versionen gelesen, die sich rein automatisch konfigurieren. Da würde ich diese Datei dann einfach anlegen.
     

Diese Seite empfehlen