1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

an alle intel-mac-besitzer: seid ihr zufrieden?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von master_b, 14.04.06.

  1. master_b

    master_b Gloster

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    60
    In nicht all zu ferner Zukunft werde ich ins Intel-Lager wechseln. Deshalb geht meine Frage an alle, die schon mit den neuen Modellen arbeiten: Seid ihr zufrieden damit? Wie sieht es aus mit der Stabilität? Gibt es irgendwelche Probleme (und damit meine ich nicht in Bezug auf die Kompatibilität)? Hält die Leistung (4x schneller) was sie verspricht?

    Gruß
    Axel
     
  2. schiffi

    schiffi Allington Pepping

    Dabei seit:
    02.04.06
    Beiträge:
    193
    Hallo.

    Bin zwar erst seit kurzen Intel Mac und überhaupt Mac-User. Also ich kann dir leider keine Profi-Tipps geben. Aber ich bin sehr zufrieden. Ich benutze allerdings auch nicht die anspruchsvollste Software. Matlab wär das einzige, worüber ich berichten könnte, allerdings läuft das nur ohne Graphische Unterstützung. MS OFFICE ist A....langsam, aber ich hab mir sagen lassen, dass das vorher auch schon so war.

    Hoffe, es hat dir weiter geholfen

    Gruß

    Patrick
     
  3. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Hallo.

    Ich habe, siehe Footer, den IntelMac schon seit Februar. Meine bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv. OK. Einige Programme funktionieren noch nicht, was aber im wesentlichen zu verschmerzen ist. Ich habe zwar den Wechsel zwischen 68K und PPC nicht so ganz mitbekommen, aber mir schien es, das da der Wechsel mehr Probleme machte.

    Was mich allerdings stört, ist, das mein geliebter Bildschirmschoner als Uhr nicht mehr funktioniert. Auch sonst haben sich die Gimmik Schoner als Problemkind in der Portierung, oder das Laufen in Rossetta, heraus hestellt. MEINE Standartapplikationen jedenfalls liefen so gut wie sofort wieder. Und es ist schön zu sehen, wie sich die beiden Prozessorkerne untereinander "synchronisieren"
     
  4. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Also bei mir läuft auch alles bestens. Ob es wirklich 4x schneller ist kann ich nicht sagen. Jedenfalls ist es schnell genug 8) .
     
  5. Imker

    Imker Braeburn

    Dabei seit:
    26.03.06
    Beiträge:
    45
    Bei mir auch keinerlei Probleme.
    einige Programme (Office) nerven halt durch ihre Langsamkeit, aber so waren sie ja schon immer.
     
  6. Big Easy

    Big Easy Auralia

    Dabei seit:
    20.07.05
    Beiträge:
    199
    Hallo,
    ich hab seit drei Wochen meinen Intel Mac und bin ansich sehr zufrieden, wie die Vorredner schon gesagt haben läuft Office langsam und manchmal frieren meine Programme ein. Deshalb würde ich dir raten, direkt 2 GB RAM zu ordern.

    mfg
    e
     
  7. Distrubtor

    Distrubtor Gast

    Ich hab seit einem Monat meinen Intel Mac und ich bin bis den Arbeitspeicher zufrieden :) (Den kann man ja aufrüsten *G*)
     
  8. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Hab mir vor ca. 3 Wochen den Intel Mac mini core duo gekauft!

    Muss ganz ehrlich sagen, dass ich etwas mehr Leistung erwartet habe. Aber da es mein erster MAC ist, kann ich nicht sagen wie groß der Sprung zu den Vorgängermodellen ist! Werd demnächst wahrscheinlich Ram aufrüsten!

    Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden, besonders mit der Option Windows installiert haben zu können! Und, dass der so schön leise ist ...
     
  9. Distrubtor

    Distrubtor Gast

    Der Mac Mini Core Duo ist mit 512 MB schon manchmal langsam aber das liegt nur an den Rams ;)
     
  10. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Eines hatte ich noch vergessen: Wenn man sich einen InteliMac holt, sollte man auch gleich RAM mitkalkulieren. Das "beigepackte" RAM ist, selbst nach dem Apple von 256 auf 512 MB gegangen ist, noch zu schwach auf der Brust. Der RAM-Kauf selber bei Apple lohnt aber nicht (auch bei GRAVIS sollte man sich den RAM-Kauf verkneifen, da zwar u. U. preiswerter als Apple, aber wohin mit dem "alten" RAM?) Gute Adresse für akzeptale Preise ist dsp-memory.de.

    Das war auch mein Grund, weswegen ich meinen Intellimac und Zubehör bei cyberport gekauft habe. Dort gibt es eine Option, mit der man eine kleine Gutschrift für das ausgebaute RAM bekommt. Ist zwar nicht viel, aber wenn man z. B. das selber über ebay vertickt, kommt vermutlich auch nicht so viel bei raus und man ist evtl. auch noch in der Gewährleistung drin, weil am anderen Ende der Auktion vielleicht ein Depp das einbaut und dabei himmelt. So ala "Das war ja schon kaputt wie es hier ankam..."
     
  11. FXSTBB

    FXSTBB Gast

    Moin!

    Ich habe seit 14 Tagen den großen iMac. Von der Stabilität bin ich noch nicht soo überzeugt. Ich hatte in der Zeit zwei Abstürze. Kenne ich von meinen PPCs nicht. Kann aber auch an den alten Programmen liegen.
    Das Classic gar nicht mehr geht, finde ich schon schade, lässt sich aber verschmerzen.
    4 x schneller? Mein letzter Home-Rechner war ein G4 Quicksilver. Er ist mindestens 10 x schneller :) .

    Kurz: Ich bin zufrieden mit dem Intel iMac. Angepasste Software kommt täglich nach, das passt schon.

    Gruß
    Frank
     
  12. moloro

    moloro Bismarckapfel

    Dabei seit:
    04.04.06
    Beiträge:
    77
    Ist es denn einfach, den Arbeitsspeicher einzubauen? Ich kenne das bisher nur von PC´s. Ist es beim iMac komplizierter?
     
  13. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Hat irgendwer eigentlich "Langzeit"-Erfahrungen mit DSP-RAM im MBP? Ich lese immer, dass es empfohlen wird, aber bin mir nicht so ganz sicher, ob ich mir noch nen Riegel bei DSP kaufen soll.
     
  14. tehshin

    tehshin Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.08.05
    Beiträge:
    297
    ist eigentlich sehr einfach, außerdem befindet sich eine anleitung in der manual ;)
     
  15. m00gy

    m00gy Gast

    Also ich bin mit meinem Mac mini Core Solo momentan nicht wirklich zufrieden. Obwohl ich den Rechner auf 2GB Hauptspeicher aufgerüstet habe, laufen Anwendungen, die noch durch Rosetta laufen müssen, eine ganze Ecke zäher als auf einem G4/G5.

    Office z.B. läuft auf dem Mini deutlich langsamer als auf meinem Powerbook G4 (mit 1.5GB RAM). Gleiches gilt für Sibelius 3. Beide Programme laufen so lahm, dass ich für wirklich "richtiges" Arbeiten momentan mein Powerbook wieder angeschlossen habe (davon abgesehen, dass der Mini momentan wegen eines merkwürdigen Brummgeräusches sowieso in Reparatur ist).

    Solange nicht alle(!) Programme/Treiber die man auf seinem Mac benötigt, auf Intel portiert sind, sollte man sich m.E. gut überlegen, ob man wirklcih schon jetzt einen Intel Mac benötigt, oder ob es nicht auch ein G4/G5 noch tut.

    Für meine Einsatzgebiete (Office + Musik) sieht es momentan jedenfalls noch zeimlich mau aus:

    Logic 7.2:
    ist zwar universal, hat 49,- Euro gekostet - viele meiner VST bzw. AU-Instrumente sind aber leider noch keine Universal Binaries

    Sibelius:
    wird wohl erst mit dem Release 4 universal werden. Und damit kosten.

    Cubase SX:
    ebenfalls. 150,- Euro dürften für das Update anfallen.

    Native Instruments:
    wird im Laufe des Jahres Updates für aktuelle Produkte gegen Preis von 25,- Euro rausbringen. Ältere Instrumente werden wohl kein Update erhalten.

    MS-Office:
    Wird wohl auch erst mit dem nächsten Major Release als universal vorliegen. Und natürlich kosten.

    Canon Scanner Lide 60:
    Ob und wann da universal Treiber rauskommen - weiß der Teufel

    Soundtrack Pro:
    Bekomm ich nur als Universal Binary wenn ich auf Final Cut Studio update (für 199,- Öcken).

    Positiv anzumerken ist allerdings, dass viele Free- Shareware und Opensourceprojekte inzwischen als Universal Binaries rausgekommen sind. Und die Updates waren bisher durchweg kostenlos.

    Wenn man die aktuellen Testberichte liest (ich hab die aus MACUp, Macwelt und MacLife gelesen), sagen die ja auch alle mehr oder weniger genau das aus: Alles, was Rosetta benötigt, ist ziemlich langsam. Das kann man aber ausgleichen, wenn man einen Core Duo Prozessor hat - dann laufen Rosetta-Anwendungen in etwa so schnell wie auf nem PowerPC (dann hab ich einen suuuuper schnellen Prozessor, der sich anstrengen muss, um die Leistung eines langsamen Prozessors zu bringen, weil erst alles emuliert werden muss) - richtig los geht's aber erst mit Intel-optimierten Programmen.

    Mein Fazit nach 6 Wochen Intel Mac Mini:
    Als Testsystem momentan in Ordnung, interessant auch über Boot Camp Windows laufen zu haben, zum täglichen Arbeiten setze ich erstmal weiter auf mein Powerbook G4.

    Just my two cents,
    m00gy
     
  16. schmuuk

    schmuuk Gast

    Hey, ich habe bisher einen G5 Quad-Core, wegen der Arbeit bedingt.Hab mich entschlossen einen iMac 20 " für zu Hause zu kaufen.Natürlich 2 GB RAM, da läufts einfach am besten.Zusätzlich habe ich auch einen Windows mit 3,2 GHz.Und ich muss sagen.Ich werd mein Win bald in die Tonne schmeissen, der Intel Mac bringt die gleiche Leistung (bei Games und Anwendungen) und ich bin schnelles arbeiten am G5 Quad-Core gewohnt und musste beim Intel G5 Imac auf nicht viel verzichten.Alles in Allem ist der Intel-iMac zwei Computer in einem, wobei man auf nichts verzichten muss.
     
  17. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Habe den 17"er, bin auch absolut zufrieden, würde Dir aber den 20"er empfehlen. Ist zwar echt viel Kohle, aber das Ding ist einfach der Kracher ;)

    Ach ja.. und mindestens 1 Gig Ram, am besten gleich 2..

    Gruß
    /arris
     
  18. FourthWar

    FourthWar Idared

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    28
    der richtige thread für mich:

    erste erfahrungen

    hatte davor den iMac G5 seit 5 tagen nun den intel iMac, kurzzeitig kamen kurze schockwellen über mich da war vor dem update während er dieses lud und ich plötzlich die systemeinstellung anklickte von oben nach unten (rechte seite ) ein dünner blauer strich da war--> Shock hoch 5 erst durch öffnen des bildschirmschoners verschwand er - komisch vorher war er auch nicht da - kurz danach 2. shock nachdem das update 10.4.6 geladen war dachte ich ich hätte einen Windows rechner(war doch die neue schreibweise nach der rechtschreibreform - oder lieg ich da falsch) da kamen doch ein schwarzer bildschirm mit bios befehle zum vorschein failure// usw. ---> was hilf war nur noch ausschalten

    nach neustart bingo und von allen keine spur mehr
    zur sicherheit cache geleert und kompletten hardware test gemacht
    aber 10.4.6 hat wohl auf den intels so kleinere bugs ist meine erfahrung da war doch mal an einen tag mein dock fur 20sec kurz wech

    sehr witzig da mut wohl apple 10.4.6.1 only for intels rausgeben :-D

    dat merkwürdigste was war und wo es für mich keine logische erklärung gibt ist
    folgendes

    am G5 war ein hub u.a. mit dem datenkabel meines K750 angeschlossen um fotos und die iSync sache zuzulassen . nunja für den 1. moment klappte am intel auch alles aber danach bekam iphoto panik und reagierte nicht mehr- neustart kam auch nicht zustande usw. ...

    kabel ab und vorerst keine chance intel mit hub und k750 fehlanzeige
    anruf bei apple keine klärung bzw falsche info. 2. anruf gestern und aah
    ob ich schon einmal das kabel vom handy am anderen USB port getestet hab
    -->natürlich nicht war ja vorher keine veranlassung zu
    aber das war auch gleichzeitig die lösung

    WIE GEHT SOWAS

    nun ist mein handy direkt am mac alles läuft super und am hub port sind nun meine soundsticks

    hat jemand eine logische erklärung dafür???

    ansonsten
    der intel ist super leise und macht ne menge spass auch nach anfänglichen shocks
    nun warte ich nur noch auf universal binarys für mein contoure shuttle pro. kommen wohl laut fedback und rückmail in den nächsten wochen

    nun ja

    mfg
     
  19. schmuuk

    schmuuk Gast

    Ich war heut ein bißchen sauer auf meinen Intel iMac. wollte windows installieren, ging auch zu einem gewissen Maß, aber dann gings nich mehr.Aber ich denke mal, das liegt an Windows.
     
  20. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Das ist so schwer, das es Apple sogar in der beigepackten Dokumentation, aka Handbuch, beschreibt. :-D

    Was man als Einzigstes beachten sollte ist eine vernünftige Erdung bevor man los legt. Das aber war bei PCs auch schon immer so (wobei PC hier mit Windos gleich zu setzen ist).
     

Diese Seite empfehlen