1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

An alle (ehemaligen) Zivis

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Tobi87, 30.10.06.

  1. Tobi87

    Tobi87 Querina

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    183
    Wie in diesem Thread (Link) zu lesen ist, haben viele aus dem Forum Zivildienst geleistet, bzw. würden dies in Zukunft der Bundeswehr vorziehen. Da ich auch in 2 Wochen beim Kreiswehrersatzamt antreten darf und meine Verweigerung vorbereiten muss, mache ich mir natürlich auch Gedanken darum, wo ich den Zivi machen will.
    Wollte deshalb mal fragen, wo ihr den Zivildienst abgeleistet habt!?

    Meine Meinung übrigens dazu: Ich finde es besser Zivildienst ableisten zu "dürfen" als das Jahr ganz wegfallen zu lassen, weil in der Zeit kann ich mir z.B. noch mal genau überlegen was ich studieren möchte und mich weitesgehend über das Studium informieren. Find ich persönlich besser als direkt nach dem Abi schon wieder den Lernstress zu kriegen. Außerdem kann man sich vom Zivigeld schon was fürs Studium zur Seite legen, wird ja alles immer teurer.
    Die Erfahrungen die man beim ZD macht sind wahrscheinlich auch eine enorme Bereicherung (bei den meisten).
     
  2. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    ich war Zivi in einer Einrichtung für Alkoholkranke Menschen mit Behinderung gemacht und das war für mich echt eine krasse Erfahrung, die Scheisse und das Blut von den Toilettenwänden zu kratzen...Das kann auch nicht jeder...Dafür hatte ich relativ entspannte Arbeitszeiten, durfte viel mit dem Caddy rumfahren und Einkäufe tätigen und habe mich diverse male echt super mit den Sozialpädadogen unterhalten....

    Ich würde diese Erfahrung nicht mehr missen, allerdings muss ich dazu sagen, dass wir eine Einrichtung mit nur 20 Klienten waren. Am anderen Ende der Stadt ist noch eine ähnliche Einrichtung, allerdings mit 30-40% Überbelegung....Da gings dann teilweise wirklich sehr krass ab, mit Selbstmord etc.... Ich dagegen hatte nur 2-3 Morddrohungen und 2 Schlägereien..

    Du kannst dir auch überlegen in einer Jugendherberge zu arbeiten, dort soll man aber auch oft ausgenutzt werden....Man hört leider echt viele unterschiedliche Sachen, deswegen ist es echt schwierig... Hab von Leuten gehört die z.b. Fahrerdienst für die Caritas machen oder so, dass es teilweise total locker ist, teilweise aber auch total anstrengend...Altersheim und so ist für mich immer tabu gewesen, Krankenhaus auch, da die Personalleiterin ein echter Drache war...

    Ich kann dir nur diesen einen Tip geben: Lern die Leute erstmal kennen mit denen du arbeitest.Wenn sie dir als erstes n Kaffee anbieten und dir n Zigarette anbieten, dann wirds schon gut sein. Egal wie die Arbeit ist, wenn du nette Arbeitskollegen hast, mit denen du auch mal über persönliche Dinge sprechen kannst und wo nicht alles so Ernst genommen wird, dann werden die 8 Monate echt super!
     
  3. tobiasp79

    tobiasp79 Meraner

    Dabei seit:
    04.09.05
    Beiträge:
    224
    Hallo

    also ich habe von Sommer 2000 bis Sommer 2001 meinen Zivi geleistet.

    Ich war damals in nem Altenheim/Seniorenwohnanlage als Hausmeister-Zivi.

    Diese Zeit möchte ich wirklich nicht mehr missen - wohl das schönste Jahr nach den Jahren im Kindergarten.

    Klapper doch einfach mal alle in Frage kommenden Institutionen in deiner Umgebung ab - dann wirst du bestimmt was passendes finden.

    Naja, aber zuerst musst du die Musterung über Dich ergehen lassen - und natürlich nicht vergessen - deine Kriegsdienstverweigerung abschicken.

    Bis dann

    Tobias P79
     
  4. Sporti

    Sporti Macoun

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    121
    Hiho...
    ich leiste Momentan meinen Zivildienst ab. ;)
    Werde danach auch studieren.
    Ich "arbeite" an einer Schule für geistig Behinderte. Echt locker da. Die Lehrer sind ganz nett drauf und wissen, dass sie ohne die Zivis nicht klar kommen würden. ;)
    Achja... wir sind eine Schule mit etwa 120 Schülern in 12 Klassen. 2 Lehrer pro Klasse. Darauf kommen 2 Zivis und 10 FSJ-lerinnen. Mit denen kann man sich auf jeden Fall schonmal nett unterhalten. ;)
    Arbeitszeiten sind auch sehr Ok. Morgens von 8 bis Nachmittags um 4. Pausen bekommt man zwischendurch von selbst. ;) Und eine riesen Erfahrung ist es auf jeden Fall mit den Behinderten Menschen zu arbeiten. Macht aber Spaß...
    Also sowas kann ich nur empfehlen. Die ersten Tage sind gewöhnungsbedürftig aber dann wird das echt ein angenehmer Job. Würde dem nie den Bund vorziehen.
    MfG
     
  5. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    ich hab mich auch für den zivildienst entschieden...
    meinen habe ich als krankentransportdienst im krankenhaus gemacht. war echt mehr als locker weil ich lediglich patienten von a nach b (und wieder zurück) transportieren musste.

    lg, andi
     
  6. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Ich war Zivi im Krankenhaus, genauer gesagt im orthopädischen OP. Eine wirklich interessante und vollwertige Arbeit, hat Spaß gemacht.
     
  7. jozy

    jozy Gast

    servus.

    ich mache gerade meine letzten 2 monate zivildienst beim deutschen roten kreuz...

    und zwar als rettungssanitäter. das ganze umfasst eine 3 monatige (ziemlich heftige) ausbildung rund um notfallmedizin (schule, praktika im rettungsdienst und krankenhaus, mehrere abschlussprüfungen). bin somit direkt im rettungsdienst tätig. man kommt zwar im monat auf rund 210 stunden, aber um nichts in der welt möchte ich diese erfahrungen und erlebnisse missen. ich bereue keine einzige minute in der ich mir den schädel qualmend gebüffelt habe! kann ich nur weiter empfehlen. in soweit man mit den situationen die auf einen zukommen umgehen kann...
     
  8. LittleRedRiding

    LittleRedRiding Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    460
    Ich war Zivi in einer Schule für taubblinde schwerst mehrfachbehinderte und nun arbeite ich in einer Heimgruppe neben dem Studium. Wenn du fragen hast frage!
     
  9. Schwupz

    Schwupz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    880
    Ich war Zivi in einem Krankenhaus in Flensburg. War dort von September 2003 bis Juni 2004. Allerdings hatte ich einen ziemlich genialen Job ;) Ich war in der EDV-Abteilung und musste den zwei Administratoren und dem Medizininformatiker zur Hand gehen. War aber wirklich gut :)

    Die 10 Monate Zivi haben mir persönlich auch wirklich gut getan. Mal eine längere Zeit einen richtigen Arbeitstag haben bedeutet schon etwas. Ich musste immer von 07-16 Uhr oder von 08-17 Uhr da sein. An Freitagen war um 13 bzw 14 Uhr schluss ;) Ich möchte die Zeit nicht missen. Ich habe sogar noch recht guten Kontakt zu den Jungs in der Abteilung. War halt auch ein schönes Arbeitsklima :)

    Chris

    P.S.: Die Stelle wurde leider abgeschafft, nachdem mein Nachfolger - das grösste Halbhirn auf unsere Seite der Erdkugel - so ziemlich alles getan hat, um rausgeworfen zu werden (was er auch nach 2 Monaten geschafft hat). Ich meine er kam danach zum Bund aber genau weiss ich es nicht...
     
  10. LittleRedRiding

    LittleRedRiding Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    460
    Ein Bekannter hat mir erzählt er kennt einen der war bei einem alten Mann und die haben zusammen immer gekifft!
     
  11. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Ich bin als alter West-Berliner nie in der Situation gewesen, mich mit Zivildienst auseinander setzen zu müssen.
    Ich arbeite aber bei einem Träger, der bundesweit viele ZDLer einsetzt.
    Guck doch einfach mal hier entlang bitteschön. ( Oberhausen sollte für Dich problemlos erreichbar sein? )
     
    Datschi gefällt das.
  12. t3ddy

    t3ddy Gast

    Haettest du vll auch was für mich?
    Karlsruhe ist meine Heimat! :)

    Gruß T3d
     
  13. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Google ist doch unser Freund, gell ;) Gib einfach mal "Lebenshilfe Karlsruhe" ein . ;)
     
  14. Shokyu

    Shokyu Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    16.09.06
    Beiträge:
    253
    Ich war von 2005 -2006 Zivi in einem Krankenhaus.

    Habe dort für mich sehr wichtige Eindrücke und Erfahrungen gesammelt.
    Da ich mit 2 Freunden zusammengemacht hab, haben wir auch eine Menge Spaß im Krankenhaus gehabt. Mit Stolz kann ich sagen, dass wir gegen Ende unserer Zivizeit das Klischee eines Zivis vollkommen erfüllt haben *g*
     
  15. t3ddy

    t3ddy Gast

    Führ mal letzteres ein wenig aus! :p

    Gruß T3d
     
  16. Sporti

    Sporti Macoun

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    121
    Mit der Lebenshilfe hab ich auch recht viel zu tun, obwohl ich nicht direkt dort als ZDL angestellt bin. Die arbeitet sehr eng mit meiner Schule zusammen und ich muss andauernd mit deren Bullis irgendwelche Einkäufe erledigen oder sowas.
     
  17. a-maze

    a-maze Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    330
    falls du musiker bist, mach es so wie ein paar typen (vergessen woher) die sich als jazz-combo oder so zusammengetan haben. die durften in ihrer zivizeit dann zu den altersheimen in der umgebung um dort zu spielen...und ich pechvogel habe das erst gelesen, als ich schon im dritten monat beim sonderpädagogischen kindergarten war. obwohl es dort auch eine super erfahrung war!!
     
  18. netr4nger

    netr4nger Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    27.04.05
    Beiträge:
    464
    Hey cool, ich war auch im OP. Wollte nach dem Abi eigentlich Medizin studieren und dann Chirurg werden...dachte also: Suchste dir bewusst ne Zivistelle im OP, damit du hinter die Kulissen schauen darfst.
    Wir waren ein kleines Krankenhaus mit 3 OPs und anfangs hab ich natürlich erstmal die etwas weniger reizvollen Aufgaben bekommen: Vor allem Sterilisation und Aufbereitung der Instrumente (Siebe packen usw.), Regale einräumen und so. Nach ner Weile, als ich ein bischen gerafft habe wie der Laden so funktioniert durfte ich dann auch in die Sääle, springern oder am Tisch Haken halten usw. Wir hatten von Orthopädie über Chirugie bis hin zu Gynäkologie alles dabei. War super spannend. Kaiserschnitte, Wirbelsäulen-OPs, Hüft- und Knieprothesen und, und, und.
    Ich glaub ich bin in der Zeit damals ziemlich gereift, was Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein anbelangt.
    Auf jeden Fall war mir danach klar, dass die ganze Sache zwar total spannend ist, aber beruflich nix für mich...jetzt studier ich Jura und bin sehr zufrieden :)

    Lg
    Stefan
     
  19. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Hi, ich kann Dir aus eigener (leidvoller) Erfahrung nur raten: Fang früh genug an zu suchen!!!
    Ich habe es nicht getan und musste den letzten Zivi-Job nehmen der im Umkreis von 50km noch frei war.
    Ich habe als einziger Zivi in der mobilen Pflege "gedient", die Erfahrung die ich gesammelt habe möchte ich nicht missen, trotzdem war der Job alles andere als ein Zuckerschlecken. Zu meiner Zivizeit wurden gerade massiv Sozialleistungen im Gesundheitswesen gestrichen, dementsprechend groß war der Überlebenskampf der privaten Pflegedienste. Das Resultat für mich war, das ich wirklich jeden "Scheiß" (wörtlich) machen dürfte, der als ungelernte Pflegekraft so gerade noch legal war.
    Erschwerend für mich kam hinzu das ich der einzige Zivi in dem Laden war und so nicht auf Unterstützung aus den eigenen Reihen hoffen brauchte wenn es mal darum ging gegen schlechte Arbeitsbedingungen vorzugehen. Vor allem die Arbeitszeit fand ich ziemlich hart. Ich habe morgens um 6 angefangen, dann bis 12 Uhr gearbeitet (teilweise im Betreuten Wohnen), Pause bis vier und dann weiter bis sieben Uhr Abends. In den vier Stunden Pause kannst Du natürlich schlecht was machen, deine Kollegen sind ja bei der Arbeit (also Zivijob) und machen Feierabend wenn Du wieder anfängst. Das ganze 12 Tage am Stück und dann 2 tage frei.
    Da ich aber viele sympathische Kollegen hatte, die ich auch heute noch bewunder wie Sie das ein Leben lang machen können, habe ich nicht rumgejammert sondern mitgemacht. Ich habe es aber auch nur durchgehalten weil für mich die Zet absehbar war. Ein Job fürs Leben ist das sicher nicht für mich gewesen.

    Ich find die Entscheidung Zivi zu machen sehr gut, mach Dich nützlich anstatt das Geld im Panzer zu verballern. Such Dir aber einen netten Arbeitgeber und versuch zu schauen ob Du nette Kollegen hast.
    Ich habe für meinen Teil sehr viel über das Leben (und Sterben) gelernt und einen neuen Zugang zu Themen gefunden die ich früher eklig oder abstoßend fand und versucht habe aus meinem Leben zu verdrängen.
    Wenn Du dich wirklich nützlich machen willst geh in eine Behinderten Werkstätte oder in die Pflege oder etwas vergleichbares. Willst Du einen Lauen Job bewirb dich als Hausmeister für Jugendhäuser oder etwas ähnliches oder geh zum fahrdienst im Krankenhaus.

    Ich drück Dir die Daumen das Du den richtigen Job für dich findest und gute erfahrungen machst:).

    viele Grüße

    Matthias
     

Diese Seite empfehlen