1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Amazons DRM-freier Musikshop schon diesen Monat?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 02.09.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Reuters sowie die NY Post wollen angeblich Informationen erhalten haben, nach denen Amazon Mitte September als Datum für seinen komplett DRM-freien Musikshop anstrebt. Repräsentanten Amazons waren (überraschenderweise) zu keiner Stellungnahme bereit, was das Datum jedoch nicht uninteressanter macht.

    Sollte die NY Post mit ihren Informanten einen Singvogel gefunden haben, dürften wir zumindest auf Amazon USA demnächst einige Veränderungen feststellen.
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 02.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.07
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    schön, DRM freie Onlinemusikstores mag ich :) Ich kauf das meiste zwar weiterhin auf CD, aber wenn ich schon einzelne Lieder kaufe, dann sollen die auch "for sure" auf meinem iPod abzuspielen sein (und wenn ich irgendwann keine iPods mehr habe auch gerne wo anders).
     
  3. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Wie auch schon HIER erwähnt, sehe ich Verbesserungsbedarf hinsichtlich der Rechtschreibung!
    Die Nachrichtenagentur heißt Reuters und das grammatikalische Geschlecht einer Zeitung (New York Post) ist weiblich.
    Die Frage, um was für ein Datum es sich bei dem genannten handelt, kann man sich ja noch aus dem Kontext beantworten.

    Edith sagt: Reuters jetzt richtig geschrieben, Rest nicht verbessert (1h nach Veröffentlichung).
     
    #3 j@n, 02.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.07
    1 Person gefällt das.
  4. Jenso

    Jenso Gast

    Erstens stimme ich j@n natürlich vollkommen zu: das ist leider ziemlich fehlerhaft hier…

    Ich hatte in einer allgemeinen Magazin-Kritik schon auf Blähformulierungen und anderes wishi-washi hingewiesen: leider muß man es hier wohl präzisieren, da die Adressaten es anders nicht wahrnehmen oder überhaupt sprachinkompetent sind, sorry:

    Daher nun kurz die Störungen in den obigen weniger Zeilen:

    Sowohl Reuters als auch die NY Post…
    „wollen“ allein genügt, das „angeblich“ moppelt doppelt
    Der ganze Satz ist ein Desaster von einer Einleitung: „Reuters berichtet, wie auch die NY Post, daß…“ hätte mehr gesagt und wäre weniger aufgetakelt dahergekommen
    nach denen: wonach
    Mitte September - Datum / das ist kein Datum, sondern ein Zeitraum
    anstrebt - schlechter Ausdruck
    Repräsentanten Amazons: bombastisch! nur Amazon hätte genügt, Repräsentanten hätte sich sowieso nicht geäußert, evtl. deren Sprecher…
    (überraschenderweise) - vollkommen unnötige Pseudo-Ironie
    nicht uninteressant: doppelte Relativierung, aufgebläht
    und nochmals das Datumsproblem
    Der ganze Satz feiert eigentlich nur sich selbst, bzw. die nichtswürdige „Meldung“

    die NY Post und ihr Informant
    Singvogel: falsches Bild
    dürften - zumindest - zunächst: nichts als Relativierungen und Unbestimmtheiten, in einem (!) einzigen Satz

    So geht es also nicht - und dies ist nur ein Beispiel von (leider) mehreren.
    Dies ist kein Journalismus und Riesenzwerg (tut mir leid, das sagen zu müssen) wohl auch kein Journalist; Mitglieder der Zunft sollten zu schreiben imstande sein…

    Trostlos
    Jens
     
  5. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Bei soviel Unsinn werde ich mal kurz gegen die "Artikel-werden-nicht-diskutiert-Politik-verstoßen".

    Sehr interessante Analyse, jedoch für einen Newsartikel unter Umständen ein wenig übertrieben, nicht? Was den z.B. den "Singvogel" angeht: Die NY Post ist, wie dir anscheinend nicht unbedingt geläufig ist, eine Zeitung die nicht unbedingt sämtliche Qualitätsstandards einhält (vornehm ausgedrückt). So ist eine der Titelstorys der heutigen Ausgabe etwa "Stocks and SEX!". Des weiteren sind die dubiosen Quellen ungenannt. Wie auch immer, wenn ich "Singvogel" schreibe, denke ich mir was dabei.

    Deine Satzalternative „Reuters berichtet, wie auch die NY Post, daß…“ ist einfach schlechter Stil: Á la "Jens spielt im Garten. Tobi auch." In sofern ist das eigentlich nicht diskutierbar.

    Kurze Aufklärung was ein Datum nach Duden und dem ISO-Artikel "Korrekte Datumsformate nach ISO 8601:2004 und EN 28601" ist. (Kurzfassung: Zum Beispiel ein Monat.)

    "Nicht uninteressant" ist ein simples Stilmittel, um wohl was hervorzuheben? Geeeenau... Es kommen bestimmt alle selber darauf.

    Um es kurz zu fassen: Ich habe nicht etwa irgendwas versäumt, ich stimme in keinem einzigen Punkt mit deinem schlechten Stil, alter Rechtschreibung oder totaler Reduzierung auf Fakten überein. Die Zunft des Journalismus verarbeitet Fakten - das ist der eigentliche Witz der ganzen Angelegenheit, aus einer Meldung einen Artikel zu machen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Felix Rieseberg
    Journalistenakademie Konrad-Adenauer-Stiftung
     
  6. Jenso

    Jenso Gast

    Hallo, Riesenzwerg,
    Dank für Deine schnelle Einstufung meiner Vorschläge als „Unsinn“ vorab, das macht gleich deutlich, wes Geistes Kind Du hinsichtlich Selbstkritikfähigkeit und Höflichkeit bist; ich hätte es nicht schöner darstellen können.
    Übertrieben mag mein Aufwand schon sein, aber: Ihr habt ja Zeit gehabt, Eure Produktion zu sichten, bevor Ihr sie ins Netz stelltet - da darf man ja von einigem Nachdenken ausgehen und dann verwundert den Leser das Ergebnis… keinesfalls habe ich die Absicht, künftig alle Ergüsse zu kommentieren (sei also beruhigt - es lohnt sich aus meiner Sicht ohnehin nicht, s.o.).

    Inhaltlich diskreditierst Du Deinen eigenen Artikel, wenn ich die seltsame Quellenlage ansprach und Du (!) dann letztlich einräumst, die Fragwürdigkeit derselben durchaus zu kennen! Dennoch hast Du das als Aufmacher Deines Artikels genommen! Naja.

    Ob meine Satz-„alternative“ (es war nur eine Option!) so schlechter Stil ist, darüber darf man gern geteilter Meinung sein: Du scheinst aber Deine Blähformulierung unverändert für die bessere Möglichkeit zu halten. Wieder naja.

    Daß Deine doppelte Relativierung eine Hervorhebung sein sollte, das hatte ich schon bemerkt, aber: wenn man dies von derart vielen weiteren Schwachpunkten umgeben sieht, dann weiß man als Leser nicht mehr, ob dieser weitere Punkt einer mehr davon ist, oder ob da tatsächlich ein blindes Huhn sein Korn fand.

    Wie ich nun Deinen Stil finde, welcher Orthographie ich meine Sympatie schenke, was ich als Darstellung von Fakten gern läse, welche Zukunft der von Dir herbeigeschriebene Journalismus aus meiner Sicht haben wird - das alles hast Du ja förmlich gerochen. Bei mir müffelt es nun nach beleidigter Leberwurst, unreif.

    Abschließend: zu allem Überflüsse meinst Du, mit dem Hintergrund Deiner Tätigkeit (welcher Art auch immer) an einer Schreib-Akademie Deine vorangegangenen Darstellungen vermeintlich unangreifbar machen zu können, das ist recht niveaulos. - ich prunke jedenfalls nicht mit meinem akademischen und professionellen Vorleben, um mein Gegenüber zu deckeln.

    Die ganze Angelegenheit ist, so gesehen, leider nicht einmal ein Witz.

    Hochachtungsvoll
    Jens
    besorgter (Noch-)Teilnehmer in einem der größten deutschen Mac-Online-Foren
     
  7. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    "Blähformulierungen, wishi-washi, Sprachinkompetenz,nichtswürdige Meldung.."
    Was erwartest Du eigentlich @Jenso? Wie soll ein 19jähriger Mensch auf Deine imho verbalagressive Kritik reagieren?

    Darf man davon ausgehen, dass Du darüber nachdenkst, dieses Forum zu verlassen, wenn das Redaktionsteam auch künftig Deinen Ansprüchen nicht genügt?
     
  8. Jenso

    Jenso Gast

    @ametzelchen:
    Ja, zugegeben, wenn man den einen (ersten) meiner posts hier (der allerdings in einem Zusammenhang entstanden war) liest, kann ein „verbal-aggressiver“ Eindruck entstehen; ich räume ein, daß meine Wortwahl übermäßig empfunden werden kann und bitte dafür um Entschuldigung.
    Keinesfalls nehme ich aber Inhaltliches zurück, verweise nur darauf, daß ich den inkribierten Beitrag als Hilfesangebot verstehe: wenn man Schwierigkeiten hat und nicht selbst bemerkt, dann bedarf man der Anstöße von außen, um eine Besserung überhaupt andenken zu können.

    Und sprachlich, daran führt wohl kein Weg vorbei, lag da einiges im Argen…

    Er (der „Redakteur“) hätte, um Deine Frage nach einer denkbaren Reaktion zu beantworten, erklären können: Ja, OK, ich anerkenne Verbesserungsbedarf, und gelobe zukünftig mehr Mühe/Selbstkontrolle.“ o. dgl.

    Die Replik des Riesenzwergs heischte dann aber förmlich eine weitere Stellungnahme, wobei ich noch nicht einmal alle nenneswerten (neuen) Punkte ansprach.
    Das bloße Lebensalter kann ich als Entschuldigung für einen „Redakteur“ nicht akzeptieren: irgendwie ist er ja auf den Stuhl geraten (ohne Zwang, vermutlich).

    Meine „Unterschrift“ sollte einerseits das renommistische Gegenstück des Riesenzwergs karikieren, andererseits meine Sorge um AT ausdrücken.

    Apfeltalk werde ich nicht wegen des „Magazins“ verlassen (solange man es irgendwie „umgehen“ kann, bei der Einwahl ins Forum, werde ich es ignorieren) - wenn es allerdings auch im Forum so weitergeht, wie in den letzten Monaten, dann weiß ich noch nicht recht…

    Ich hoffe, meine Haltung etwas aufgeklärt zu haben, wünsche nun allen einen guten Tag und

    Alles Gute
    Jens
     
  9. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Nett hier... ;)
    Endlich mal wieder 'ne nette Diskussion. Im Prinzip möchte ich mich Jenso anschließen, ich bin jedoch nicht besonders sattelfest in den höheren Gefilden der Grammatik und Stilistik. Da halte ich mich lieber zurück und vertraue weiter auf mein Sprachgefühl...

    Nebenbei hat Riesenzwerg wohl auch seinen Artikel nachgebessert, allerdings nicht vollständig.
    Interessant finde ich immer noch, dass Amazon ein Datum für seinen komplett DRM-freien Musikshop anstrebt. Es geht nicht etwa um ein Eröffnungsdatum, nein, der Shop soll ein Datum bekommen. Vielleicht ein Verfallsdatum? Oder wie, oder was? :innocent: Natürlich kann man den Satz verstehen. Trotzdem ist er m.E. semantisch falsch.

    Zum Schluss möchte ich noch ein Fehlersuchspiel für Riesenzwerg hinterlassen.
    Was ist falsch an dem Satz: "Sollte die NY Post mit ihren Informanten einen Singvogel gefunden haben, (...)"? :cool:

    Im Ernst, ich weiß nicht, wie sowas passieren kann. Ich tippe meine Beiträge zwar (auch?) recht schnell, nehme mir aber im Anschluss die Zeit, den Beitrag nochmal Wort für Wort zu lesen und auf Rechtschreibung, Interpunktion, etc. zu überprüfen.

    Wäre es denn zuviel verlangt, das gleiche von den Redakteuren beim Verfassen ihrer Artikel zu verlangen? Ich denke nicht.
     
  10. Tom007

    Tom007 Empire

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    86
    was geht denn hier ab?! o_O habt ihr nichts besseres zu tun als hier über schreibstile zu diskutieren!? get a life! ;)
    wollte eigentlich noch ein paar kommentare/meinungen zu drm-freier musik lesen :)

    ach ja, habe übrigens alles klein geschrieben --> furchtbarer stil :p
     
  11. Jenso

    Jenso Gast

    Hallo, Tom007,
    bitte hab noch etwas Geduld mit uns Kritikastern; sicherlich wird es zukünftig in Anmerkungen zu einzelnen Artikeln mehr um deren Inhalte gehen…

    Momentan haben wir aber (bekanntlich) die noch neue Situation, uns mit der (förmlich aus dem Himmel herabgefallenen) Errungenschaft „AT-Magazin“ herumzuschlagen; das fliegen nun Fetzen in allen Ecken.

    Sollte das Magazin fortgeführt werden, werden sich die Wogen glätten - entweder, weil die Pingelpötte (me, mysself & I - beispielsweise) entwichen sind, die Qualitäten sich besserten oder alles irgendwie sanft verdämmerte.

    Abwartend
    Jens
     
  12. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Hallo Jens,

    vielen Dank für Deine Erklärungen. Ich bin froh, dass Du AT wegen des Magazins nicht verlassen wirst, da ich Deine Präsenz im Dorf bisher zu schätzen wusste.
    Ich hoffe, dass Dein (mir nun deutlicher gewordenes) Hilfsangebot auch von der Redaktion erkannt - und genutzt - werden kann.
    Grüße in den Norden

    Andreas
     
    1 Person gefällt das.
  13. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Das Gerücht wurde heute bestätigt: Der AmazonMP3-Store eröffnet heute. Mir gefallen die DRM-freie Onlineshops. :)

    Quelle!
     

Diese Seite empfehlen