1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

AmazonMP3 deutlich günstiger als iTunes

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 25.09.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Amazon hat heute mit der Veröffentlichung von AmazonMP3 einen iTunes - Konkurrenten auf den Markt gebracht, der klare Kampfansagen hat: Deutlich billiger und ohne DRM kann man die geladenen Musikstücke auf jedem MP3-Player abspielen, beliebig oft kopieren und brennen - was bei iTunes nicht der Fall ist.

    Ein Album etwa kostet zwischen $5,99 und $9,99, wobei die 100 Topalben bei einem Preis von $8,99 angesetzt sind. Auch einzelne Songs sind mit Preisen zwischen 89 und 99 Cent deutlich billiger als bei iTunes - Immerhin eine Million der zwei Millionen angebotenen Songs bei Amazon tragen den Kampfpreis, der iTunes um 40 Cent pro Track unterbietet (Wenn man den Preis für DRM-freie Lieder veranschlagt, welche bei iTunes bei $1,29 liegt.)

    Sämtliche Stücke sind bei 256Kb enkodiert und liefern damit die gleiche Bitrate wie iTunes.
     

    Anhänge:

  2. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Wobei auch das ja nur auf die iTunes-Plus Tracks zutrifft. Zumal man MP3- und AAC-Bitrates ohnehin nicht direkt vergleichen kann.

    Insgesamt aber meiner Meinung nach deutlich interessanteres Angebot als iTunes. Preislich besser, Format besser. Einzig die Usability bleibt natürlich für iPod User beim iTs ungeschlagen.
    Aber damit dürfte Amazon insgesamt einen ziemlichen Knaller landen, schätze ich.
     
  3. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Gleich Bitrate ja, aber bei Amazon in MP3 und beim iTMS als AAC, oder? Dann geht der „Qualitäts-Preis“ trotzdem an iTunes. Aber auch sonst ist klar wo ich einkaufe, sobald es bei uns geht: Bei amazon :)

    By the way glaube ich, dass der Ruf von MP3s schlechter ist, als sie in Wirklichkeit sind... Wenn ich die MP3s selbst mit iTunes konvertieren, ist die Qualität echt viel, viel besser als das, was man vor vier Jahren so hinbekommen hat.

    Edit: Hab's grade ausprobiert, wenn man da einkaufen will braucht man eine „Billig Address“ in den USA.
     
    #3 MikeZ, 25.09.07
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.07
  4. qwert

    qwert Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    23.08.07
    Beiträge:
    1.258
    Kaum habe ich die News in Gerüchte-Thread gepostet, veröffentlicht Felix eine News dazu. Super! :)

    Hoffentlich setzt der Amazon-Musikstore ein Zeichen für alle andere Musikstore. Günstige Preise sind da ein guter Anfang. Bleibt nur zu hoffen, dass Amazon den Musikstore auch hier zu Lande so bald wie möglich startet.
     
  5. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Und die von manchen Nachrichten Seite vermeldete Beschränkung auf den US Markt wird nicht sooo strikt überprüft, solang man ne US Adresse hat kann man auch mit einer deutschen Kreditkarte bezahlen..
     
  6. aPuschel1972

    aPuschel1972 Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    830
    was macht man wenn man keine US Adresse hat :(
     
  7. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Es reicht wenn man eine US Adresse angibt.

    z. B.: [SIZE=-1]1 Infinite Loop Cupertino, CA 95014

    oder [/SIZE][SIZE=-1]1600 Pennsylvania Ave., NW, Washington DC 20500[/SIZE]
     
  8. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Meine Intuition sagt mir, dass Apple zum Thema Preisgestaltung im iTMS ein Ass im Ärmel hat. ;)
     
  9. Julia-DD

    Julia-DD Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    761
    Danke für die Info, bin noch nicht so weit gekommen ... werde erst mal meine Voucher im iTunes Store aufbrauchen und mir dann Amazon anschauen :)
     
  10. Green7

    Green7 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.03.06
    Beiträge:
    77
    Habs mal getestet , es geht , hab frech einfach die adresse von apple in cupertino angegeben und es ging XD.Bin sehr begeistert davon :)
     
  11. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Kann mir mal einer erklären warum Apple vertraglich ein DRM aufgeschnürt wird und Amazon DRM-frei verkaufen darf?
     
  12. Hallo

    Hallo Gast

    Ich frage mich nach wie vor, warum es so ein Hype ist, datenreduzierte Musik aus dem Internet herunterzuladen. Mir geht es einfach nicht in den Kopf, warum so viele Menschen mit immer mehr Reduktion in ihrem Leben zufrieden sind. Ein MP3 etc. hat einfach keine Qualität und klingt allenfalls auf einem Computer und schon auf einem iPod hört man dass die entspr. Musik reduziert ist. Klar, wenn schon die Datenquelle der Reduktion unterliegt, dann hört man keinen Unterschied, aber schon bei einem Gesang oder einem Klavier fängt jede MP3-Reduzierung zu nerven an.
    Warum tun sich dass so viele Menschen an? Ich muss jetzt wirklich einmal ketzerisch fragen: Sind sie sich selbst nicht mehr wert?

    MP3 von Amazon oder iTunes - der Preis für so etwas Reduziertes spielt doch wirklich keine Rolle mehr!
     
  13. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Och schon wieder so jemand der meint er könnte den Unterschied zwischen einem gut codierten MP3 und einer CD raushören. Das ist m.E. Blödsinn. 95% der Bevölkerung hören da keinen Unterschied.
     
  14. Hallo

    Hallo Gast


    Selbst hier bei einem Test, den Zettt hier bei AT mit unterschiedlich codierten Musikstücken veranstaltet hat (Vielen Dank dafür an Zettt), haben extrem viele den Unterschied genau gehört! Auch die glaubten, es nicht hören zu können!

    Auch geht es nicht um das Hören, sondern um das Wahrnehmen!

    Dazu eine wissenschaftliche Untersuchung von Ackermann:

    http://www.stereophile.com/features/203/index.html
     
  15. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Na gut, dann formulieren wir es mal so: Wenn man will, kann man einen Unterschied hören.

    Ich kann mir schon vorstellen, das man mit 300 Euro Kopfhörern und angestrengtem lauschen auf kleinste Detail einen Unterschied wahrnehmen kann aber Ich muss gestehen, ich habe es nie getestet. Die Musik hört sich gut an wenn sie aus meinem iPod kommt und das ist es was zählt. Man lässt sich von Musik berieseln und analysiert nicht die Töne/Frequenzen. Mit dieser Meinung gehöre ich eindeutig der Mehrheit aller Musikhörer an. Wenn es anders wäre, würde man nicht im Elektronikhandel fast nur noch MP3-Spieler finden sondern Disc-Mans. Ich meine mich zu erinnern, das es damals als die CD rauskam auch viele Leute gab, die immer noch auf Schallplatten geschworen haben.
     
  16. tttom

    tttom Jamba

    Dabei seit:
    10.09.07
    Beiträge:
    57
    So schwer ist das gar nicht. Es geht nicht um Details, sondern viel mehr um das Klangbild. Das was bei MP3 weggelassen wird, ist sowieso für das menschliche Ohr nicht dirkt wahrnehmbar. Doch jeder merkt, wenn die Obertöne (die fallen der Kodierung zumeist zum Opfer) weggelassen werden.

    Du merkst doch auch den Unterschied zwischen Konzertsaal live und CD, oder? Und hier ist der Unterschied der gleiche: im Konzertsaal sind mehr Obertöne die mitschwingen
     
  17. BriSpe

    BriSpe Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    321
    das würde ich auch gern wissen! wieso bekommt amazon diese rechte und apple nicht?
     
  18. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    amazon benötigt aber auch die Erlaubnis des Vertriebs von den Plattenfirmen

    Apple soll die Preise laut denen erhöhen und kommen jetzt mit günstigeren Preisen

    das versteh ich nicht

    256er MP3 sind sicher in Ordnung, obwohl ich privat 192er AACs vorziehe
     
  19. Hallo

    Hallo Gast

    Und heute hören alle wieder Schallplatte, die ernsthaft Musik hören! So auch auf der letzten High-End-Messe da wurden ca. 80% der Anlagen mit der LP vorgeführt! Warum wohl!
     
  20. johnny_b

    johnny_b Querina

    Dabei seit:
    18.09.05
    Beiträge:
    181
    Das wirklich schlimme an komprimierter Musik is übrigens nicht, dass man einen grossen Unterschied HÖRT. Dadurch, dass so viele Informationen fehlen, wird das Gehirn ständig angestrengt versuchen, diese zu vervollständigen, komprimierte Musik zu hören, strengt an!
    Und das ist leider kein Scherz!
    Ich kann euch nur raten, kauft (und hört) nach Möglichkeit weniger komprimierte Tonträger wie CDs oder MiniDiscs, konvertieren für euren iPod könnt ihr immer noch von der CD...
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen