1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative videoschnitt programme..?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von leo10in01, 21.11.06.

  1. leo10in01

    leo10in01 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.08.06
    Beiträge:
    245
    hallo,

    direkt zu meinem problem:
    final cut ist mir zu teuer und im umfang viel zu kompliziert.
    imovie bitet mit nur einer videospur und 2 audiospuren im umfang viel zuwenig möglichkeiten um einen halbwegs anständigen film zu produzieren.

    ich suche sowas wie magix movie maker, mit welchem man eine tolle verknüpfung zwischen profi und semi bekommt.
    gibts da irgendwas fürn mac os als die beiden apple produkte?
    mag nämlich nich immer auf das beknackte windows switchen...
     
  2. Hi,
    Du weißt, daß es nicht nur Final Cut Pro, sondern auch Final Cut Express gibt?
    Vielleicht eine etwas ältere Version davon bei ebay kaufen, das sollte finanziell im Rahmen bleiben.
     
  3. Nick

    Nick Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    387
    Das wäre nämlich wirklich genau das richtige für Dich. Du hast mit dem Programm ganzschön viel Potenzial, die Funktionen aus FCP bringen dir eben nur etwas, wenn du auf 99 Video Spuren, externe bzw. interne Hardware angewiesen bist.

    Ansonsten gäbe es da noch das Open Source Programm Jahshaka.

    Könntest du vielleicht noch genauer schildern, für was du ein Video Programm brauchst? Wir könnten Dir dann vielleicht besser helfen.

    Gruß Nick
     
  4. rendo

    rendo Idared

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    26
    Vorsicht beim Kauf älterer Final Cut Express Versionen, meine Version 2 wollte am iMac G5 nicht mehr, der mag unbedingt HD. Leider geht aus deinem Profil nicht hervor welchen Rechner du hast.
     
  5. leo10in01

    leo10in01 Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    30.08.06
    Beiträge:
    245
    nutze nur nen macbook. ich bin der meinung, das final cut im umfang zu breit gefächert ist. habe es im laden mal nen halben tag angetestet und bin kaum damit klar gekommen.
    zum beispiel die option ein foto einzufügen und in dieses wärend des films hineinzuzoomen. bei dem magix programm (man verzeihe es mir) dauert das ganze 2 klicks. habe dabei die direkte auswahl von links, rechts, oben unten oder der mitte zu zoomen.
    die einfachheit fehlt mir bei final cut pro..
     
  6. rendo

    rendo Idared

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    26
    Da hast du schon recht, in FC egal ob Pro, 2 oder HD muss man sich einarbeiten
     
  7. waribashi

    waribashi Auralia

    Dabei seit:
    08.08.05
    Beiträge:
    203
    das stimmt alles.. ich hab auch bei einigen "standard"-funktionen recht lange gesucht.. aber ich muss sagen, dass ich FC hammer finde.. ich denke, dass man mit dem programm ziemlich gut klarkommt, wenn man einen film fertigschneidet.. ab dem zweiten bist du dann drin^^
     
  8. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
  9. YellowMan

    YellowMan Gast

    Immer das gleiche Problem; ist mir zu teuer, ist mir zu kompliziert, ist einfach aber hat zuwenig Funktionen. Ja die Eierlegende Wollmilchsau gibt es noch nicht.

    Ich hab schon die grössten Filme in iMovie erstellt, habe inzwischen FCExpress und FCPro. jedes hat seine Vor-und Nachteile, und die muss man abwägen.
    Für deinen Fall finde ich FCExpress perfekt. Einarbeiten muss man sich halt trotzdem.
    Bitte nicht mit WinProgramme vergleichen...
     
  10. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    sehe ich genauso

    von Magix One-Click Anwendungen halte ich nichts
    wo bleibt da die Innovation beim Anwenden

    der Mac bietet mit iMovie, FinalCut Express und FinalCut Pro drei Stufen für den Anwender
    das sollte jeder das passende Programm finden, wobei iMovie gratis beim Mac bei ist

    wenn dir das nicht passt, bleib doch bei deinem Windows und Magix, wenn es dass ist, was Du brauchst (und ja bereits hast)
     
  11. schräglage

    schräglage Granny Smith

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    16
    soviel ich weiss, geht FreeDV nicht mit den Intel-Macs!
     
  12. Dem möchte ich zustimmen.
    Wenn was unter MacOS nicht geht, muss man eben den Windows Rechner oder Bootcamp/Parallels bemühen. Sofern man nicht nur einen Rechner, nämlich den Mac, hat (aber selbst das ist seit Bootcamp kein Thema mehr), kann man ja auch was am PC machen. Finde ich keine Schande, wenn einem das mehr liegt.
     
  13. Guru

    Guru Jonagold

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    23
    Das liegt nicht am Final Cut, sondern ganz einfach daran, dass Du kein Cutter bist ;)

    Die "Klicki-bunti-Einfachheit" ist nun wirklich nichts, was ins FCP gehört! iMovie ist für Amateure genau richtig, ansonsten ist dieses Ressort zum Glück in der Windows-Welt angesiedelt. Das Pro steht für "professionell", und bei einem professionellen Tool geht es nicht darum, es einem Anfänger möglichst einfach zu machen, sondern für den Profi ein umfangreiches und zuverlässiges Werkzeug zu sein.

    Das FCP ist so ziemlich eines der besten nonliearen Schnittsysteme auf dem Markt, und zwar desshalb, weil es eben so ist, wie es ist. Klar ist meine Wishlist noch ellenlang und eine 6er Version ist langsam höchste Zeit, aber ich möchte eigentlich auf keinem anderen System mehr schneiden. Das hätte gerade noch gefehlt, das mein Final Cut Pro verhunzt wird à la Magix.

    Und was noch schnell mal vergessen wird, wenn man nach zwei "Filmen" gerade mal die Grundarbeitsweise des FCP kennengelernt hat (von "drin" ist man dann aber noch weit entfernt!), kann man noch lange nicht schneiden ;) Dieses Manko versuchen Magix&Co mit vorgefertigten Juhui-ich-habe-ein-Effektgerät-Effekten wettzumachen, wesshalb die damit erstellten Produkte dann auch entsprechend aussehen. Meist erkennt daran sogar die verwendete Software. Was für Homevideos auch ganz ok ist.

    Vorgefertigte One-Click-Funktionen sind eigentlich nicht "standard". Profisoftware ist nun mal für Profis. Auch wenn ich lediglich das von meinen Vorrednern Geschriebene ausfühlich wiederhole, ich kann es nicht genug sagen :eek:

    Für das, was es bietet, ist das Final Cut Studio effektiv geschenkt, um das auch wieder mal zu erwähnen.

    AVID ist für jemanden ohne Background noch viel schwieriger. AVID ist eh Mist, ist einfach meine persönliche und sehr subjektive Meinung. Ich mochte AVID noch nie besonders.
     
  14. TheOnlyDave

    TheOnlyDave Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    149
    Weil ich gerade meinen ersten Mac (MacBook) bestellt habe, habe ich als Schüler zumindest in den nächsten Monaten kein Geld, um mir Final Cut Express zu leisten. Deshalb intressiert mich Jahshaka. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht und wenn ja welche?
     
  15. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    dann probier doch erstmal iMovie aus
    das ist bereits installiert, wenn du es bekommst
     
  16. TheOnlyDave

    TheOnlyDave Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    149
    Hab ich vor, aber eine Video- und zwei Audiospuren klingt für mich etwas wenig.
     
  17. YellowMan

    YellowMan Gast

    Wo ist eigentlich das Problem?
    Probiers aus, es funktioniert, kannst ja nachher jammern!
    Und kostet dazu noch nix.
     
  18. Guru

    Guru Jonagold

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    23
    Kannst Du schon schneiden? Wenn nicht, zum Lernen brauchst Du noch lange nicht mehr Spuren. Wozu brauchst Du denn mehr?
     
  19. TheOnlyDave

    TheOnlyDave Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    149
    Ich habe doch kein Problem, ich freue mich auch, dass iMovie kostenlos ist. Aber es kann doch nicht schaden sich gleichzeitig nach Alternativen umzuschauen.
    Wenn mir jetzt jemand sagt, dass Jahshaka kompliziert oder instabil ist, brauche ich es gar nicht mehr ausprobieren - falls es besser als iMovie ist, würde ich es auf jeden Fall antesten.

    Edit: @Guru:
    ich habe ein paar Erfahrungen gesammelt (zu meiner Schande muss ich gestehen mit Magix) und würde gerne meinen Horizont erweitern. Final Cut Express ist für mich aber erst Mitte nächsten Jahres erschwinglich, also suche ich etwas, womit ich inzwischen ein wenig arbeiten kann.
     
  20. Guru

    Guru Jonagold

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    23
    Ich habe noch nicht mit Jahshaka gearbeitet, aber es sieht eher advanced aus (vom Aufbau her
    ist die Anlehnung an Discreet Systemen unverkennbar). Jahshaka ist mehr Compositing als Editing, was auf jeden Fall ein gutes Grundwissen voraussetzt. Für mich kommt es nicht in Frage, da ich seit über 10 Jahren mit After Effects arbeite und der nächste Umstieg wird für mich der Nachfolger von Shake bedeuten. Aber das ist auch Compositing, nicht Editing.
     

Diese Seite empfehlen