1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akkus von Fremdherstellern

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Viper, 31.08.06.

  1. Viper

    Viper Alkmene

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    34
    Hi,

    ich hät an euch mal wieder ne Frage:

    Was haltet ihr von Akkus (iBook, PB etc) von Fremdherstellern?
    Ich bin am überlegen, ob ich mir ein orginal Apple Akku kaufen soll (130€) oder einen von einem Fremdhersteller (75€).
    Ich weiß das ich mit Apple auf der sicheren Seite bin, aber ein NoName Akku muss ja nicht unbedingt sooo schlecht sein?!?
    Man hört ja immer viel von Explosionsgefahr, keine Überladungsschutz etc. Wie man aber erst kürzlich geshen hat passiert solche technischen Fehler auch Sony.
    Hat den jemand hier Erfahrungen, und kann seine Meinung auf Tatsachen und nicht auf Vorurteile berufen ? ;)
    Würde mich über ein paar Antwortren freuen.

    Greetz Andy
     
  2. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Ich benutze für meine Canon-Kamera NoName-Akkus. Läuft super. Da zahle ich nur 2,50€ statt 25 Euro oder so.

    Aber beim Book würde ich Originalakkus nehmen - vor Allem, damit es auch vom Gehäuse ordentlich passt.
     
  3. Viper

    Viper Alkmene

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    34
    Hi,

    danke für deine Antwort.
    Ich habe da zum Beispiel an sowas gedacht
    http://www.notebookakkus.de/macintosh-apple/ (der für das 12" PB)
    !bitte nicht als Werbung sehn!
    Ich weiß es nicht aber ich denke schon das er in das Gehäuse passt?
    Glaubt ihr das das was ordentliches ist?

    Andy
     
  4. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    So wie es aussieht ist die Unerseite vom Akku nur eine Plastikschicht, kein Alu, er wird also nicht so zum Design passen - aber wenn dir das egal ist, kannst du ja mal ausprobieren... Solange du Garantie auf den Akku kriegst...
     
  5. Viper

    Viper Alkmene

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    34
    Oh das hatte ich garnicht bedacht.
    ich werde mal eine Email an den Support schreiben und wegen Garantie, Qualität, Material etc. nach Fragen.
    Wenn jemanden die Antworten interessieren bitte melden, dann Poste ich sie nach erhalt.

    Andy
     
  6. Hallo Andy,

    auch ich interessiere mich für einen Akku eines Drittherstellers.
    Soeben habe ich auf der von dir angegebenen Seite gestöbert und
    prompt den passenden gefunden. 46 Euro preiswerter als das Original.
    Hast du mitlerweile Erfahrungen mit Fremdakkus machen können?
    Für Informationen wäre ich dir sehr dankbar.

    Gruss
    Lars
     
  7. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Namhafte Dritthersteller?

    Hi,
    bin auch auf der Suche nach nem neuen Akku und zwar für mein iBook G3 500 Mhz. Der alte Akkutyp lautet M8403. Ich hab das iBook erst seit einer Woche und der Akku war schon am Arsch als ichs bekommen habe. Ich wollte jetzt in einen neuen Akku investieren und wäre auch bereit einen Orginal-Akku von Apple zu kaufen, 118 EUR wenn ich mich richtig erinnere. Aber auf der US-Apple Seite http://store.apple.com/1-800-MY-APP...ore.woa/wo/4.RSLID?mco=4D406F4E&nplm=M9338G/A gab es teilweise auch negative Berichte (z.B. vor 6 Monaten gekauft und jetzt läuft der Akku nur noch ne halbe Stunde usw.). Das will ich gerade nicht und ich glaube für Apple lohnt es sich kaum noch hier großartig Entwicklung in neue Akkus für alte Rechner zu investieren.
    Daher suche ich nen Akkuhersteller der eine bessere Qualität liefert. Kennt sich damit jemand aus? Oder hat sich jemand diesen Orginal-Akku nachgekauft und kann Gutes berichten?
    Gruß,
    Sebastian
     
  8. Viper

    Viper Alkmene

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    34
    Hallo,

    ich habe eine Mail an das Unternehmen geschrieben udn um Informationen gebeten, nur leider keine Antwort erhalten.
    Ich habe mir bisher noch keinen Akku da gekauft, aber sofern jmd. etwas zu berichten weis bitte posten ;)

    Mfg Andy
     
  9. Viper

    Viper Alkmene

    Dabei seit:
    01.02.06
    Beiträge:
    34
    So,

    ich habe dem Akku-Händler, den ichn gepostet habe vor knapp 3 Wochen eine Mail geschrieben und leider immernoch keine Antwort erhalten.
    Ich greife jetzt zu dem orginal Apple Produkt, da ich es mir irgendwie unseriös vorkommt, wenn ich ganz klares Interesse ein einem Ihrer Produkte äußer und keine Antwort kommt.
    So zahl ich zwar verhältnissmässig erheblich mehr, weiß aber woran ich bin, und bin somait auf der sicheren Seite.

    Mfg Andy
     
  10. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wenn ich mir die Erklärung zu Lithium Ionen Akkus im Wikipedia anschaue, wäre ich mit Akkus von Drittherstellern vorsichtig. Diese Akkus sind wohl sehr empfindlich, was das Überladen angeht und ebenso stark hitzeempfindlich. Eine Elektronik regelt dies und verhindert eine Überladung. Wenn diese Akkus nun in Brand geraten und das Book zerstören kann ich mir nicht denken, dass das Apple dann übernimmt. Und der Akku-Hersteller wird sich auch zurückziehen.

    Ich denke, bei qualitativ hochwertigen Geräten wie Apple-Notebooks sollte es an einem Akku nicht scheitern.

    Sicherlich wird Apple keine Garantie auf Schäden übernehmen, die durch Fremdakkus verursacht werden, wie auch immer die aussehen mögen.
     
  11. checkert

    checkert Carola

    Dabei seit:
    13.06.06
    Beiträge:
    114
    Passgenauigkeit bei einem Drittanbieter-Akku im Bekanntenkreis war unter aller Sau. Oberfläche (hier: Powerbook-Akku) unterschiedlich. Alleine die aeusseren Werte sprechen dagegen, dazu war der in Augenschein genommene Akku auch noch mechanisch nicht ok (Ecke vom Gehaeuse abgeplatzt). Ging zurueck und war nur mit Aerger verbunden - Original rechnet sich hier auf jeden Fall.
     
  12. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    MacBook Pro für 2 Mille und 30 Euro am Akku sparen. Kann ich auch nicht verstehen o_O
     
    checkert gefällt das.
  13. sebbi_deluxe

    sebbi_deluxe Empire

    Dabei seit:
    19.09.06
    Beiträge:
    85
    Ok überzeugt. Dann meine nächste Frage: Woher kriege ich nen Orginalakku am Günstigsten. Ich brauche den Akku M8403 (oder Nachfolger). Sprich für ein 12" iBook. Bei Apple kostet der 129 EUR, mit Studentenrabat immer noch 118 EUR. Unimall.de hat den Akku nicht usw. Übrigens im US-Apple Shop würde der Akku 129 Dollar kosten. Hab ich was verpasst oder ist der Kurs EUR/Dollar=1 ?
    Gruß,
    Sebastian
     
  14. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Nö, aber in US sind keine Steuern dabei, also Netto-Preise. Die Steuern variieren, dieses Thema hatten wir schon öfter.

    Ansonsten: Google ist Dein Freund bzw. ein Blick bei Ebay.
     

Diese Seite empfehlen