1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Airport Extreme und die Sicherheit

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von oelauge, 06.04.07.

  1. oelauge

    oelauge Gast

    Hallo zusammen,

    ich möchte mir gerne AE zulegen, allerdings habe ich auf den Seiten von Apple nur eine
    vereinfachte Aussage zur Sicherheit gefunden. Erwähnt wird NAT und eine erhöhte Sicherung gegenüber, na ihr wisst schon.

    Wie sieht diese erhöhte Sicherung aus? Etwa in Richtung Stateful Inspection Firewall und einer Intrusion Detection sowie einer Denial of Service Absicherung?

    Wer kann etwas zu diesem Thema, also zur genauen Sicherheitsausstattung von Airport Extreme.

    Vielen Dank im Voraus und

    Grüße

    oelauge
     
  2. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Hallo.

    Nein, definitiv nicht!
    Dafür solltest du in einen leistungsfähigeren Router oder direkt in eine Hardware-Firewall investieren.

    Die Internetsicherung dieser Station ist auf den Heimbereich abgestimmt, wo garantiert niemand weiß was ne Firewall ist und vor allem wie man die konfiguriert. Sie beschränkt sich auf NAT, verhindert also auch keine "Nachhausetelefonierer" oder Sperrung von bestimmten Netzverkehr.

    Im Pro-Bereich wird die Station ansonsten gern auch als drahtloser Zugangspunkt zur vorhandenen Kabelstruktur verwendet, dafür bietet die Station neben schlüsselbasierten WPA-Zugang auch auf Benutzer beschränkten Zugriff über zentrale RADIUS-Server.

    Wenn du also einen Router suchst mit dem du den Internetzugang "feinjustieren" kannst ist die Extreme dafür ungeeignet, da sie sich nur auf das Wesentlichste beschränkt.
     
  3. oelauge

    oelauge Gast

    Vielen Dank für die Antwort.

    Frohe Ostern

    oelauge
     
  4. bürgermeister

    bürgermeister Jonagold

    Dabei seit:
    17.02.07
    Beiträge:
    21
    Sorry für die Zwischenfrage, aber du scheinst vom Fach zu sein:

    Ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich von zuhause auf meinen Mac mini im Büro zugreifen will. Ich habe einen Speedport-700-Router und kann da DynDNS und Portweiterleitung eintragen. Zugreifen von zuhause will ich per Apple Remote Desktop. Nun habe ich auch eine neue AirPort Extreme Basisstation. Habe ich da eine höhere Sicherheit bzgl. Tunneling (IPv6) oder kann ich meinen Speedport benutzen. Die AirPort Extreme finde ich nämlich weder schnell noch stabil. Leider!
     
  5. LadeSchale

    LadeSchale Gast

    Hier verlink ich mal zurück zu deinem eigentlichen Gesprächsfaden, damit wir das mal zusammenhalten :-D -> Link

    Denn mit deiner Extreme hat das eigentlich gar nix zu tun, die ist in diesem Szenario sowieso nur Statist. Es sei denn du möchtest die Extreme anstelle des Speedport stellen, dann bietet dir die Extreme lediglich die Portweiterleitung, mehr brauch man normalerweise für dein Vorhaben auch nicht.

    Ich versteh nicht ganz was du mit tunneln über IPv6 meinst (VPN, etc)?
     

Diese Seite empfehlen