1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Acrobat CS2 bug bei ext. Bildbearbeitung?

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von mockingbird, 12.01.06.

  1. Hallo zusammen,
    in dem Verlag in dem ich arbeite basiert der Umgang mit Kunden PDF's darin, die dort enthaltenen Bilder aus Acrobat heraus mit dem Touchup-Werkzeug in Photoshop zu öffnen, sie nach unseren Spezifikationen zu bearbeiten und die Änderungen ins PDF zu sichern. Mit Acrobat 5 und 6 (CS1) ging es, wobei Acrobat 5 unter OSX die Änderungen nicht sicherte (CarbonApp). Bei Acrobat 6 (CS1) gabs das Problem, dass Acrobat 5 die Preferenzen von 6 durcheinander brachte und erstaunlicherweise dann im PDF die Ebenenreihenfolge für das Touchup-Werkzeug vertauschte, so dass ich immer den Bilderrahmen erwischte und sich Illustrator öffnete. Nach Entsorgung der Preffs war das Problem behoben.
    Nun zum Aktuellen Problem:
    In Acrobat 7 (CS2) werden die bearbeiteten Bilder nicht an ihren ursprünglichen Ort zurückgesichert, sondern in die linke untere Ecke. von dort muss ich sie dann wieder an den ursprünglichen Ort ziehen, wobei dadurch natürlich Fehler entstehen können, wenn die Position nicht exakt getroffen wurde, was bei Kundenlayouts inakzeptabel ist. Außerdem kann es geschehen, dass der Beschnitt verloren geht bzw. dass die Ebenenreihenfolge nicht mehr stimmt, so dass ein Preis beispielsweise nicht mehr vor dem neu positionierten Bild liegt.
    Nun meine Frage: ist das ein Bug in Acrobat oder liegt es an meinem System? Die Preferenzen habe ich sicherheitshalber schon mal entsorgt, hat aber nix gebracht!

    Also, ist das bei Euch auch so? Oder kennt einer/e der geschätzten Anwesenden die Lösung dieses Problems?

    Gruß, mockingbird
     
  2. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Problem ist bekannt... und noch ungelöst. Der böse Onkel heißt in diesem Falle Photoshop CS2, der Acrobat ist unschuldig ;)
    Die momentan einzige Lösung ist Photoshop CS anstatt CS2 als Touch-Up Editor einzustellen. Wenn man natürlich nur CS2 hat muss man bei Adobe evtl. mal mehr Druck machen.
    Ich hoffe meine Antwort kommt nicht ganz zu spät.

    Grüßle, andifant
     
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Habs noch nicht probiert, aber kann man nicht im Illustrator das Bild neu verknüpfen und einfach wieder als PDF abspeichern?
     
  4. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Das ist zwar theoretisch möglich, würde ich persönlich aber NIE tun.
    Beim Öffnen eines PDF´s im Illustrator passiert nämlich ne ganze Menge mehr als beim Öffnen mit Acrobat. Der Illustrator interpretiert den gesamten PS-Code neu und wandelt komplexe Bereiche in zu bearbeitende Objekte um.

    Bei simplen Dateien geht es vermutlich gut, bei komplexen Dateien kannst du dir nie sicher sein ob´s nicht was zerhaut. Mit Kundendaten würde ich sowas nicht versuchen.
    Die professionellste Lösung ist der Photoshop CS als Touch-Up Editor, sowie eine Neu-Speicherung aus Acrobat heraus.

    Grüßle, andifant
     
  5. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Da hast Du natürlich recht. Hmm
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Huh?
    Illustrator ist perfekt geeignet zum Bearbeiten von PDF. Nur leider kommt auch der nicht mit allen PDF aus allen Erzeugerprogrammen klar.
    Ausserdem hinkt die Illustrator-Version immer der aktuellen Acrobat-Version eine Versionsnummer hinterher, was Bildkompressionsmethoden anbelangt. Für PDF zur Druckvorstufe, welche ohnehin nur bis PDF 1.4/Acro 5 gehen sollten, ist das aber belanglos, da tauchen diesbezüglich keine Probleme auf.
    Ausserdem müssen sämtliche verwendeten Fonts vorhanden und installiert sein.

    Dem sei angemerkt, dass Illustrator intern exakt das gleiche Grafikmodell benutzt wie PDF...da brauchts nichts grossartig "umzuwandeln".
    BTW
    Was sind bitte "komplexe Bereiche" in PDF??
     
  7. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Mit komplexe Bereiche meint er wahrscheinlich die unüberschaubaren Bildrahmen die ein PDF aus XPress aufweist. Da kennt man sich ja wirklich nicht mehr aus, aber das hat wie Rastafari richtig bemerkt mit dem Erzeugerprogramm zu tun.
     
  8. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Prinzipiell stimmt das alles, aber weil man das PDF in dem man Bilder tauschen möchte meistens nicht selbst erstellt hat, ist Vorsicht angebracht.
    Sobald ein PDF z.B. SmoothShades, XObjects, ComplexBlends etc. enthält wirds mit dem Illu nämlich kein Spaß mehr. Alle diese "komplexen" PostScript-Objekte müssen dann nämlich vom Illustrator neu interpretiert werden, das KANN (muss aber nicht) zu Fehlern führen. Wenn dann auch noch mehrere Schriften in Untergruppen und mit verschiedenen Codierungen enthalten sind wirds richtig gefährlich.

    Das Illustrator Dateiformat (.ai) ist im Grunde ein "gepimptes" PDF, aber ein aus InDesign CS2 erstelltes, aufwändiges und damit sehr komplexes PDF wird der Illu nicht immer vollständig richtig öffnen können, das zeigt die Erfahrung. Und dabei spielt die PDF Version auch keine Rolle.

    Wenn sich das Problem dadurch lösen lässt, ist der Weg natürlich in Ordnung.
     

Diese Seite empfehlen