1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

aac oder mp3

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von TheExtrem, 11.12.05.

  1. TheExtrem

    TheExtrem Jonagold

    Dabei seit:
    11.12.05
    Beiträge:
    20
    Ich weis das das Thema hier schon verdammt oft discutirt wurde und ja ich habe die suche benutzt.
    Aber da gings dan immer auf eine discusion über Kompatibilität und Quallität über.
    Da mir das relativ egal ist hab ich ein neues topic erstellt (mein erstes übrigens) ;)
    So nun zu meiner Frage:
    Bei welchem der beiden verbraucht ein ipod (meiner g3 20gb) weniger Strom?
    Das ist das einzig was mich dazu bewegen könnte mich auf ein bestimmtes format festzuegen.
     
  2. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    aac, hat die höhere Qualität bei gleicher grösse gegen über dem langsam in die jahre komenden MP3. Apple empfielt auch aac, da der iPod darauf optimiert ist.
    Ich denke das bei aac weniger saft genuckelt wird, da bei gleicher qualität auf MP3 ne höhere Rate gewählt werden müsste, somit auch öfter auf die Festplatte zugegriffen wird. Vieleicht hält er mit aac 10 min länger oder auch nicht... ;)
     
  3. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    AAC ist zwar mit dem Vorurteil des DRM belegt - aber das ist nicht korrekt. Richtig ist, das AAC es ermöglicht ein DRM einzubinden, was im MP3 nicht geht. Auch richtig ist, das der AAC-Codec besser komprimiert als MPeg2 (denn MP3 ist MPeg2 - Layer3) ...

    Außerdem kann AAC Kapitelsprunngmarken enthalten - was gerade bei Hörbüchern unbedingt sein muß :)

    Ich habe meine gesamte Bibliothekt - knapp 50GB - nur in AAC ...
     
  4. Ingo Henke

    Ingo Henke Gast

    Ich verwende AAC für große Dateien, um Speicherplatz zu sparen und die Qualität gegenüber MP3 gleich zu halten.

    Für mich spricht das einzige Argument für MP3, dass dies noch ein Standart für alle tragbaren Player ist. Egal ob es sich um ein 500,- € Player oder ein USB-Stick mit Playerfunktion für 30,- € aus dem Supermarkt ist, sie alle können MP3 abspielen.

    Deshalb denke ich, wenn du den iPod jahrelang die Treue halten möchtest, dann wäre AAC die Alternative zu MP3.
     
  5. weebee

    weebee Gast

    Drei Antworten, keiner hat die Frage verstanden. Jungs, lest doch auch mal den Beitrag. ;)

    Meine Meinung: AAC ist kleiner, also muss die Platte seltener anspringen, also stromsparender. Ob AAC aufwändiger zu dekodieren ist (=höhrere Rechenleistung =mehr Stromverbrauch), nehme ich an, weiß es aber nicht genau. Aber das kann man sicherlich herausfinden, wenn man mal einige Dateien auf dem Mac abspielt und sich dabei die Aktivitätsanzeige anguckt.
     
  6. nomy

    nomy Boskop

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    206
    doofe frage:

    wie erstelle ich aac?
     
  7. Schens

    Schens Gast

    iTunes -> Einstellungen -> Erweitert
    -> Importieren -> Importieren mit AAC-Kodierer

    OT: Gibts eigentlich ein Duden-Widget?
     
  8. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    naja lies mal meinen Beitrag, genau deine Antwort... :p
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Moin TheExtrem,

    so sieht das aus. Ich habe alles in 320 kBit/s kodiert und daher hat mein Akku nie die angegebene Laufzeit erreicht. Da mir der Real-Life-Vergleich z.B. zu 128 kBit/s fehlt kann ich den Mehrverbrauch nur ganz grob abschätzen. IMHO sind es schon 10 %. Ob AAC oder MP3 spielt bei GLEICHER Datenrate für die Laufzeit IMHO keine Rolle. Um das genauer beurteilen zu können müsste man konkret wissen welcher Codec aufweniger, sprich rechenintensiver zu entschlüsseln ist. Mehr Rechenleistung bedeutet natürlich mehr Stromverbrauch. Ob sich das überhaupt auswirkt, wer weiß? Wenn es dir wirklich so wichtig ist, würde ich das einfach mal testen. Erstelle eine Playlist, die länger ist als deine Akkulaufzeit. Lass den iPod über Nacht laufen. Nach dem nächsten Sync kannst du sehen wie weit er gekommen ist. Das ganze kannst du dann für AAC und MP3 sowie verschiedene Bitraten machen. Wir erwarten deinen Bericht. :)


    Gruss KayHH
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich fürchte um das konkret feststellen zu können wirst Du um einen heldenhaften Selbstversuch nicht herumkommen. Meiner Erfahrung nach benötigt AAC bei gleicher Bitrate wie MP3 weniger Rechenleistung bei der Wiedergabe. Daraus folgere ich, daß auch der Stromverbrauch einer CPU geringer ausfallen kann. Mein Tip liegt daher beim AAC. Eventuell kannst Du auch noch einen zusätzlichen Vorteil beim AAC herausschinden, da es bei gleicher Bitrate lt. vielen Leuten besser klingt als MP3. Du könntest somit ohne an Qualität zu verlieren mit geringerer Bitrate arbeiten, was wiederrum Strom spart. (Weniger Datenschaufeln)

    Ich hinterfrage auch gleich mal die Sinnhaftigkeit von 320kbit/s MP3s/AACs auf einem iPod. Fährst Du wirklich mit den großen AKG/Sennheiser/Sonstwas Kopfhöhrern in der U-Bahn? Mit den beigepackten Stöpslen wird es unterwegs wohl keinen Unterschied machen ob Du mit 192 oder 320 kbit/s hörst. Der Umgebungslärm wird alles zunichte machen.
    Gruß Pepi

    PS: Sag' bescheid was bei Deinen Tests rausgekommen ist!
     
  11. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Ich würde mal behaupten, die höhere Rechenleistung der CPU des iPod bei hohen Bitraten ist weniger der Grund für mehr Stromverbrauch.
    Meines Erachtens liegt der höhere Stromverbrauch eher daran, dass die Dateien bei höheren Bitraten größer sind. Daher eingebautes RAM schneller voll, Festplatte wird öfter angefahren, Festplatte braucht mehr Strom als der RAM-Speicher, Akku schneller leer.
     
  12. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    @Phunky
    Die Dateigröße und damit die Nutzung des Cache Speichers macht bestimmt auch einen großen Teil aus.

    Um den tatsächlichen Unterschied der rein durch den Codec antsteht messen zu können wäre wohl eine Versuchsanordnung notwendig.

    Eine 20GB Datei MP3, und eine 20GB Datei AAC erstellen. Auf den iPod spielen und diesen mit vollem Akku bis zur selbstaufgabe spielen lassen. Damit ist der Faktor der Festplatte vollkommen ausschließbar, da diese wohl immer laufen wird, bzw. in gleichem Maße beansprucht werden muß. Der Unterschied in der Laufzeit ist somit auf den Codec zurückzuführen.

    Die Verwendung des Displays darf man beim Normalen Gebraucht auch nicht außer Acht lassen.
    Gruß Pepi
     
  13. georg.e

    georg.e Gast

    Bin auch dem AAC Codec verfallen... ;) (auch meine paar .mp3 Dateien wurden gleich konvertiert ;) )

    Jetzt bin ich zwar ein wenig auf die iPod Familie beschränkt, hoffe jedoch, dass einige Hersteller nachziehen und auch AAC Dateien (.m4a für Musik, .m4b für Hörbücher und .m4p für DRM verseuchte Tracks)

    Einzigen Vorteil den ich bei .mp3 noch sehe ist der Verbreitungsgrad, der ja oben bereits genannt wurde. Denn mit AAC Dateien steht man (abgesehen von der Apple Community) noch etwas einsam da.
     
  14. TheExtrem

    TheExtrem Jonagold

    Dabei seit:
    11.12.05
    Beiträge:
    20
    Also ert ma danke für eure antworten(ich finde das wird in der heutigen zeit viel zu wenig gesagt)

    So nun zu eurem geforderten versuch:
    Denn werd ich machen!!!
    kann allerdings ein bischen dauern (wenns klappt im laufe der nächsten woche, wenn nich kurz nach weihnachten, bin schüler und hab grad ne menge um die ohren)

    zum aufbau:
    2o.3 Original cds(für gleiche ausgangsbasis)
    diese einmal in aac und einmal in mp3 codirt
    1.sehr hohe feste bitrate, denn je höer die bittrate desto mehr zeigt sich wo er mehr rechnen muss.
    2.Normale bitrate 192kbs oder 160kbs um auszuschliesen das ein format mehr von der festplatte fordert alls das andere
    (um absolute sicherheit zu haben müsste mann natürlich auch noch dafür sorgen das die dateien auf der selben stelle der Festplatte liegen, aber formatieren tu ich mir nich an ;) )

    oder

    man nimmt jewils nur eine datei die klein genug ist das sie komplett im ram bleibt stellt den ipod auf wiederholung lässt beide dateien dann laufen bis der akku leer ist und schaut dan in iTunes nach dem syncronisiren was der zähler sagt.

    Es ist allerdings überall zu beachten das man nie den Akku zwei mal gleich laden kann und die temperatur eine rolle spielt, und auch das es von ipod generation zu generation verschieden sein kann da eventuell andere hadware verbaut ist.
    Zu meinem ipod 3.generation 20gb.

    So für welche der beiden test metoden seit ihr?
     
  15. TheExtrem

    TheExtrem Jonagold

    Dabei seit:
    11.12.05
    Beiträge:
    20
    Also wenn keiner es mehr wissen will bruch ich den test wohl nich mehr zu machen.
     
  16. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Na wir warten doch alle schon ganz gespannt auf die Ergebnisse! :)

    Ich wäre eigentlich für beide Tests. Der erste spiegelt eher den realen Einsatz des iPods wieder, da man dort wohl kaum auf den Cache Rücksicht nehmen wird. Zweiterer läßt (hoffentlich) tatsächlich Rückschlüsse auf den reinen Unterschied der Rechenleistung zu.

    Auf einem iPod Shuffle könnte man sogar die Festplatte komplett ausschließen, vielleicht tu ich mir das mal an. :)
    Gruß Pepi

    Meine Wette liegt auf AAC für den geringeren Stromverbrauch. Auch bei gleicher Bitrate wie das zu vergleichende MP3.
     
  17. Hakketas

    Hakketas Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    401
    Also mich würde das interessieren ;)

    Wenn du dir die Arbeit machen würdest ;)
     
  18. TheExtrem

    TheExtrem Jonagold

    Dabei seit:
    11.12.05
    Beiträge:
    20
    gut ich versuch bis zum ende der reinlandpfälzischen Ferien die ergebnisse einzustellen.
     
  19. TheExtrem

    TheExtrem Jonagold

    Dabei seit:
    11.12.05
    Beiträge:
    20
    AW: aac oder mp3

    Ok, fange heute Abend an mit dem test mit komplettem Album in aac 192kb/s
    (2raumwohnung - kommt zusammen remix album)
    an.

    Was mir beim umwandeln schon aufgefallen ist, ist das das umwandeln in mp3 schneller geht und weniger speicher breucht als das in aac.

    mp3:
    99,8mb
    durchschits geschwindigkeit: 18,6x

    aac:
    100mb
    durchschits geschwindigkeit: 20,0x
     
  20. weebee

    weebee Gast

    AW: aac oder mp3

    Ist ja logisch, der neuere Codec braucht halt mehr Rechenleistung. Aber warum erstellst Du die Formate mit derselben Datenrate? Das ist doch gerade der Witz bei AAC, dass Du

    - mit einer kleineren Datenrate eine identische Qualität erzielst
    - damit Speicherplatz sparst
    - damit weniger Daten von der Platte ins RAM schaufeln muss
    - dadurch die Akku-Laufzeit höher sein sollte (wenn sie nicht durch den höheren Dekodieraufwand des Prozessors wieder aufgefressen wird).

    So finde ich den Vergleich nicht aussagekräftig. Um bei deinem Beispiel zu bleiben, würde ich 192k-mp3 und 128k-aac kodieren.
     

Diese Seite empfehlen