1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

52 Kilo auf 1,76 ist zu dick!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von wAxen, 28.01.06.

  1. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Hi,

    momentan gibt es ja das neue Format Germany's next top model auf Pro7 und dort musste man mit Unglauben feststellen, dass doch tatsächlich eine 19jährige ausgeschieden ist, die angeblich mit 52 Kilo auf 1,76 zu dick sein soll.....Wenn ich sowas lese, (ich habe es nicht gesehen, nicht das wieder jemand mit dem Spruch kommt, dann guck dir sowas doch gar nicht an) dann kriege ich echt das kalte Kotzen. Unverantworlicher gehts echt kaum noch. Pro7 lehnt sich da wirklich wahsinnig weit aus dem Fenster. In unserer momentanen Zeit, wo so viele junge Frauen an Persöhnlichkeitsstörung und Bulimie oder Magersucht leiden, so eine Serie zu bringen in der auch noch behauptet wird, man ist mit den maßen für die Medien, die Masse und unsere Gesellschaft zu dick, finde ich es einfach sehr sehr traurig. Die ehemalige Mitbewohnerin meiner Freundin war Magersüchtig, in unserer Arbeit gibt es ein Mädels das Magersüchtig ist und ich finde das Ganze echt grausam, dass so etwas in den Medien auch noch so krass fossiert wird. Ich meine klar, es ist natürlich nichts neues, aber dann wieder zur besten Sendezeit, in einem Format, dass sich natürlich haufenweise junge Frauen anschauen, einfach furchbar.

    Ich möchte damit keine Diskussion alla, Medien sind scheisse und dann guck doch kein Fernsehen auslösen, ich möchte einfach mit diesem Thread meine Bestürztheit ausdrücken, und Leute, die das gleiche fühlen sind herzlich eingeladen, dass hier auch zu tun.

    Ich für meinen Teil bin tierisch froh eine Freundin zu haben, die keine Essstörung hat, und tue auch täglich alles, das das auch so bleibt. Ich meine es fängt ja nicht nur bei der Magersucht an: Ich kenne kaum Mädels die nicht in irgendeiner Weise eine kleine Essstörung haben; Meine Mitbewohnerin ist da nicht ausgeschlossen. Ich meine Menschen, die ab 15 Uhr nicht mehr richtig etwas essen haben in meinen Augen ein leichtes Problem! Also ich bin auch kein fetter Sack (1,85 m 70 Kilo), es spricht mir also nicht der Frust aus der Seel!
     
    mathilda und groove-i.d gefällt das.
  2. ml & k

    ml & k Stechapfel

    Dabei seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    163
    Das ist echt ein schwieriges Thema. Vor Allem weil du schon die schönsten Motz-Sprüche vorweg genommen hast: "Ich möchte damit keine Diskussion alla, Medien sind scheisse und dann guck doch kein Fernsehen auslösen,"....

    Meine Meinung: Es wird einem jeden Tag soviel Sch... erzählt das man schon unglaublich aufpassen muss, nicht darauf reinzufallen. Da kommt es auf das Thema und das Medium gar nicht drauf an. Jedes Medium hat schonmal einen Filter vor die Realität gesetzt (Filter=Redaktion oder einfach Verfasser) welcher eigentlich nur dazu dient die Auflage oder Quote zu steigern. Also macht es wie wAxen und nehmt euch die Zeit Sachen die euch komisch vorkommen zu hinterfragen und dann eure eigene Meinung zu bilden.

    Zum Thema: Es ist tragisch! Nur leider vieles andere auch. Ich mach es mir etwas einfach und sage mir; selber schuld. Wer sich diesem Weltbild hingeben möchte und das tolle "wer ist der/die hippste/schönste/weissichnichtwas im Lande muss es halt selber lernen.

    Ansonsten: Die Ursache liegt meiner Meinung nach in folgendem Phänomen begraben: Viele Mitmenschen machen sich nicht die Mühe sich eine eigene Meinung zu bilden und sie dann auch zu vertreten. Viel einfacher ist es doch wenn man sich einer Gruppe anschliesst und deren Verhalten übernimmt. Damit ist man automatisch akzeptiert und wird auch nicht von seinem Umfeld kritisiert. Als Beispiel fallen mir da rechte Gruppierungen, "Baby"-Punks, Hip-Hoper mit 2t schwerem Goldbehang, "werhatmehrmarijuanablätterundbobmarleybuttons" usw. ein.

    Sorry für die teils schercklich formulierten Sätze. Ich versuche hier zu schreiben wie ich rede. Hoffentlich kam die Kernaussage rüber.

    Grüsse; ml & k
     
  3. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    Was du sagst ist ja richtig und ich kann mich dir nur anschließen. Das merkwürdige bei der Sache ist ja das man sich nache den Designer richtet die da Einheitmädchen haben wollen damit sie nicht alles auf das Mädchen das es präsentiert zuschneidern müssen.

    Ich finde es traurig das man heute noch so denkt und meine Freundin ist ein Paradebeispiel für das was passiert wenn die Medien das dann auch noch so an die Öffentlichkeit verkaufen. Ich bin so dick ....:( ich kann es nicht mehr hören.
    Sollen sie ihre Mode doch an Puppen ausstellen die sehen immer gleich aus.
     
  4. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Aber ich (1m94, 110kg) ;)

    Ich finde es auch total krank, besonders weil ich finde dass die meisten Models nicht mal mehr gut aussehen. Sind irgendwie alle sehr sehr dürr. Und überhaupt nicht mehr natürlich. Also für mich wär's nix.
     
  5. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377
    Also für mich sind so dünne Models auch nichts.

    Aber wenn das wirklich ihr Traum sein sollte, dann sollen sie gerne Versuchen ihn in die Tat umzusetzen. Dabei stören sie mich nicht wirklich.
    Außerdem bin ich davon überzeugt, das 80% aller Frauen mit einigen Sachen an ihrem Körper unzufrieden sind. Und mindestens 95% haben schon mal eine Diät gemacht. Daher glaub ich, dass die meisten Frauen denken sie sind zu dick, bzw. haben angst zu dick zu werden.



    Gruß
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    BMI: 52 / 1,76 / 1,76 = 16,8

    20 bis 25 gilt als gesunder Wert. Helmut kohl hat 35!
    Unter 20 gilt als Untergewicht.
    Unter 18 als essgestört.


    Gruss KayHH
     
  7. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Eine gute Aussage, die ich mal las, ist: "Bulimie ist eine Krankheit, die durch Hochglanzanzeigen ausgeloest wird."

    Letztlich ist jeder Kollege mit daran beteiligt, der mit Photoshop Leberflecke und Haare entfernt, Falten glaettet, Brueste vergroessert und Beine verlaengert. Ich bin froh, dass ich aus dem Business raus bin, und mir wird schlecht, wenn ich daran denke, wieviele junge Maedchen sich die Seele aus dem Leib kotzen, um uns Kerls (na gut, nicht mehr mir altem Knacker) zu gefallen. IMO sollten Miss-Wettbewerbe verboten werden, ebenso wie Werbefotos mit Frauen und Maennern, die unter dreissig sind bzw. so aussehen. Ich weiss, dass das natuerlich unmoeglich und uebertrieben ist, aber das ist halt so'ne Bauch-Aussage.

    Gruss, Tom

    p.s.: Erklaerung zu Kays Erwaehnung von BMI: Das steht fuer "Body Mass Index"
     
  8. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Das Problem ist halt dass in den BMI keine sportlichen Werte reingerechnet werden. Ich z.B. steche einige nichtraucher (was ich auch bin) mit nem gesunden bmi aus ;)
    (mountainbiken, bergsteigen, laufen....)
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Moin LaK,

    ist schon klar, aber es ging mir nur um die Tendenz. Du musst nur lange genug suchen und du findest einen Arzt für den ein BMI von 15 auch noch okay ist. Es ist halt nur eine Faustformel. Es wird ja nicht mal eine Unterscheidung zwischen Männern, Frauen und Kindern vorgenommen.

    Das du schneller laufen kannst heißt im übrigen nicht, dass du gesünder bist.


    Gruss KayHH
     
  10. fad.ass

    fad.ass Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    05.08.04
    Beiträge:
    377

    Viele Männer erwarten mittlerweile das die Frauen so aussehen wie auf den Werbeplakaten und finden daher eher schwer einen Partner.

    Ich denke das auch mittlerweile immer mehr Männer denken, dass sie so aussehen sollten wir auf den Plakaten. Keine Haare auf dem Körper, top durchtrainiert. Und in der Zukunft werden es immer mehr.

    Frauen sind uns wohl da etwas vorraus :)
     
  11. Es wurde nicht gesagt dass sie allgemein zu dick ist, sondern dass sie als Topmodel zu dick ist, da sie unpassende Maße hatte und das stimmt auch. In ihrer Bewerbung hatte sie übrigens ca. 5cm weggeschummelt. Wen es interressiert, wie es genau war: Heute um 18Uhr kommt auf Pro7 die Wiederholung.
     
  12. CamBridge

    CamBridge Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.02.05
    Beiträge:
    518
    Also, diese "Schwächung", dass es um die Detailmaße u. ä. ginge, haben die hinterhergeschoben. Das was Signifikant war und bei den Leuten (den Mädels besonders) hängen bleibt, ist der Moment vor der Jury und dort wurde zunächst die Aussage getroffen, dass sie zu dick ist. Diese ganzen Relativierungen, dass es ja nur um die Maße Ihres Po im Bezug auf Haute Couture Shows in Mailand und Paris ging, sind in meinen Augen schlechte Versuche das Ereignis zu verharmlosen.

    Gruss
     
  13. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    Mehr Wahrheit kann ein Satz nicht beinhalten:-D

    Zum BMI kann ich nur sagen, dass es sich dabei um eine Zahl handelt genau wie beim IQ und ich bin kein Freund von diesen Zahlen. Warum brauchen wir eigentlich alles in Zahlen um uns Wohlzufühlen?
     
  14. Jeanne

    Jeanne Bismarckapfel

    Dabei seit:
    26.06.05
    Beiträge:
    140
    Bulimie & Übergewicht

    Im Bereich der unter-20-Jährigen gibt es seit Jahren schon einen stark wachsenden Anteil von männlichen Bulimie Erkrankten. Deine Zukunftsprognose ist also schon -leider- eingetroffen.

    Dass die Medien da eine grosse Rolle spielen, ist sicher unbestritten, sie sind aber auch immer nur ein Spiegel unserer Gesellschaft. Und wenn wir diesen Müll immer kritikloser hinnehmen und so was (Äußerungen, Verhalten) im Alltag tolerieren, dann taucht das eben auch in verschärfter Form im Vorabendprogramm auf.

    Übergewicht ist IMO Einstellungssache, ungesund sind nur mangelnde Bewegung und "schlechte" Ernährung!
    Grüße, Antje (mit 1,76m und 75kg Wintergewicht):-D
     
  15. Jeanne

    Jeanne Bismarckapfel

    Dabei seit:
    26.06.05
    Beiträge:
    140
    der BMI ist meistens eh nicht anwendbar, z.B. nicht bei Sportlern, Kindern & Jugendlichen
     
  16. action

    action Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    389
    soweit ich weis wurde der BMI ja von ner amerikanischen versicherung erfunden um die höhe der krankenversicherung zu berechnen.
     
  17. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Für mich ist diese ganze Welle der Empörung/Aufregung ein bisschen zu hoch. In der Sendung hat niemand behauptet, dass sie allgemein zu dick ist, gesagt wurde lediglich, dass sie zu dick ist, um Topmodel zu werden. Wie erstrebenswert dieses Lebensziel ist, lasse ich hier mal außer Frage. Abgesehen davon hat aber in der Sendung niemand behauptet, dass das Mädel für irgendwas zu dick sei.

    Gesagt werden sollte evtl noch, dass auch ich finde, dass ein Großteil dieser Models in der Tat nicht besonders schön anzusehen ist, da sie wirklich zu dürr sind. Trotzdem hab ich erst letztens wieder einen Bericht über eine Studie gesehen, in welcher gezeigt wurde, dass Männer sich unter der "perfekten" Frau i.d.R. eine mit den Maßen 90-60-90 vorstellen, was ja exakt die Maße sind, die im Modelbusiness verlangt werden.

    Irgendwie find ich jetzt keinen Abschluss mehr, deswegen lass ich das mal so stehen und wünsche noch einen schönen Samstag Abend
     
  18. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    genau!


    Gruss KayHH
     
  19. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Da muss ich widersprechen.
    Wenn dem so wäre, hätten die Magazine, die jedes Frühjahr mir einer neuen Diät kommen, nicht die Quoten sich wie warme Semmeln zu verkaufen.
    Der Wert der Person wird über Aussehen, Geld, Kleidung und Gegenstände definiert.
    Es hängt auch damit zusammen, wenn Kinder in Gruppen und in der Schule nur anerkannt werden, wenn sie gleiche (Marken) Klamotten tragen.
    Somit fehlt ein gesundes Selbstvertrauen und das sollten Eltern ihren Kindern mitgeben.
    Nur wenn Mädchen und Frauen stark genug sind/werden und sich nicht den Wünschen der Mode, Männer und ihrer Geschlechtsgenossinnen beugen, wird sich was ändern.
    Nicht zu vergessen ihrer Vorstellung von Traummaßen.
     
    #19 G5_Dual, 28.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.06
  20. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672

    hm, wenn sie diese maße nicht verlangen würden, würde wahrscheinlich auch kein mann wissen, dass er auf diese maße steht!
    90-60-90 hört sich ja toll an, aber erst durch die modelbranche und deren verbreitung durch die medien, wurden die maße bekannt und somit zum synonym für die "perfekte" frau.
    man(n) kommt ja nicht auf die welt und denkt sofort an 90-60-90, wenn er sich eine frau vorstellt....
     

Diese Seite empfehlen