1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

3D-Diagramme

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von MarkTwain, 15.03.07.

  1. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Hallo,

    kann jemand ein Programm empfehlen, mit dem man schicke 3D-Diagramme (etwa im Stil von Keynote) erstellen kann?
    Es muß nicht unbedingt Freeware sein, wäre aber auch nicht schlecht.
    Für eine Präsentation brauche ich ein einigermaßen professionell aussehendes Kreisdiagramm. Da ich das aber selten brauchen werde, würde ich im Moment nur ungern viel Geld investieren.

    Gruß
    MarkTwain
     
  2. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    gnuplot
     
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Adobe Illustrator. Ist aber wahrscheinlich etwas zu teuer für nur diesen Verwendungszweck.
     
  4. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Das ging ja schnell. Vielen Dank!
    Hab gerade mal gegoogelt. Das sieht aber nach einigermaßen Einarbeitungszeit aus.
    Die letzten Tage (und Nächte) hab ich mich schon mit Latex auseinandergesetzt.
    Gibt es etwas, das "dummi-freundlicher" ist?
    Wenn nicht, wie lange wird man brauchen, bis man gnuplot bedienen kann?
    Ich habe mit Kommandozeilen-Programmen noch nicht gearbeitet.
     
  5. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    kann man das vielleicht auch mit neooffice ?
     
  6. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    wenn du mit LaTeX arbeitest, dann gibt es eigentlich nur eine Lösung für Dich: gnuplot :) . Brauchst für Deine Torte etwa 1h würde ich sagen. Ist recht simple. Das heisst, wenn es 3d sein soll weiß ich nicht ob es so schnell geht. Da muss man vielleicht etwas mehr machen.
     
  7. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Zitat Wikipedia:
    "Tortendiagramme sind nicht die Stärke von Gnuplot...."

    Damit hat es sich für mich erledigt
     
  8. milamber

    milamber Ingrid Marie

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    272
  9. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Also doch Keynote. Daran dachte ich auch als erstes, hätte aber gerne auf die 07er Version gewartet. Tortendiagramme sind damit doch sicher auch gut möglich.
    Kann man günstig upgraden, wenn man die 06er Version kauft?


    @holger
    ist Neooffice nicht ein reines Textverarbeitungsprogramm?
     
  10. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ich bin mit Ergebnissen aus Illustrator (und für Feinschliff Photoshop) nach wie vor zufrieden.

    Beispiel:

    [​IMG]

    Dauer: ca. 15 Minuten
     
  11. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Wow!
    Das in Farbe und ich bin happy.
    Allerdings ist Illustrator tatsächlich etwas teuer. Mit der Testversion probiere ich es aber mal.

    Kannst Du mir kurz umreißen, was man in Illustrator machen muß, um das hinzukriegen?
     
  12. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Mach ich:

    Voraussetzung: mindestens Illustrator CS

    in Illustrator ein Tortendiagramm mit gehaltener Shifttaste (um ein quadratisches Tortendiagramm zu erhalten) in gewünschter Größe erstellen. Deine Werte eingeben.
    Die einzelnen Torten-Ecken mit dem Auswahlwerkzeug (weisser Pfeil) in die gewünschten Füllfarben umfärben. Konturfarben transparent! (Also keine Farbe)

    Das ganze Diagramm auswählen und unter Effekt/3D/Extrudieren und abgeflachte Kanten.
    In den gewünschten Winkel drehen. (In diesem Beispiel etwa 60° 0° 0°)

    kleiner Screenshot als Hilfestellung:
    [​IMG]

    Dann das ganze per Copy and paste in Photoshop kopieren und den Schatten nach Wunsch gestalten.

    Das war die Schnellversion.

    LG
    Daniel

    PS: Der Warnhinweis über die interne Überschneidung (kleines gelbes Achtungdreieck) wird von mir meistens ignoriert, sofern das optische Ergebnis zufriedenstellend ist.

    Mit den genauen Einstellungen des Umgebungslichtes, Winkel, Abrundung der Ecken usw. kann natürlich endlos variiert werden. Viel Spaß

    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    LG und gutes Gelingen
    Daniel
     
  13. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Vielen Dank!
    Werde es mir in Ruhe zu Gemüte führen.

    Viele Grüße
    MarkTwain
     
  14. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Erweiterung:

    Diese Bilder können aus Photoshop auch für Web als transparentes PNG gespeichert werden. So kannst Du es in Deiner Präsentation auch auf einen individuellen Hintergrund stellen.

    [​IMG]

    Auch die Daten und Farben können (in Illustrator) im Nachhinein geändert werden, was es ermöglicht, durch duplizieren des ersten Diagramms weitere in der gleichen Optik aber mit anderen Werten und Farben zu erstellen.

    Auch die Form und die Anderen Attribute lassen sich im Nachhinein bearbeiten.
    Diagramm auswählen und im Fenster Aussehen (Shift-F6) Doppelklick auf "Extrudieren und abgeflachte Kanten"

    LG
    D.
     
    jensche gefällt das.
  15. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    Das klappt alles soweit ganz prima. Leider habe ich die Testversion nur für Windows da und musste es mit meiner alten Kiste probieren. (256MB RAM) Beim Rendern des 3D-Effektes hat er immer gestreikt. Braucht Illustrator wirklich so viel Arbeitsspeicher? Photoshop lief immer einigermaßen klaglos.
     
  16. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ja, das stimmt. Das Rendering ist ziemlich Speicherintensiv. Versuch aber mal, die Angleichungsstufen runterzusetzen, bzw. braucht auch die Vorschau ziemlich an Speicher.
     
  17. MarkTwain

    MarkTwain Jonathan

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    83
    So, jetzt hat es funktioniert (neues Trial besorgt und das MacBook damit gefüttert). Und das ist dabei rausgekommen.

    Vielen Dank nochmal!
     

    Anhänge:

  18. Rhinhold

    Rhinhold Jerseymac

    Dabei seit:
    01.03.05
    Beiträge:
    452
    Mein Gott, da hab ich die ganze Zeit Illustrator neben Photoshop liegen und weiß nicht mal, was für geniale Graphik-Diagramme man damit basteln kann... :mad:

    Danke für die tolle Illustration, Dante! ;)
     
  19. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Freut mich sehr, geholfen zu haben.

    LG
    Daniel
     
  20. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Nur das Problem ist das 3D Diagramme zwar toll aussehen jedoch nie eine vernünftige Analyse ermöglichen. Solche Diagramme dienen der Effekthascherei und der beeinflussung des Lesers. Je nach dem wie ich die Torte drehe kommt für den Leser ein anderes Ergebniss heraus.
     

Diese Seite empfehlen