1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

13,3" Intel-iBook (MacBook)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von daywalker1001, 02.03.06.

  1. Liebe Apfeltalker,
    leider war ja beim Apple-Auftritt am 28.02. kein Intel-iBook dabei. Wann denkt ihr denn nun, dass ein 13,3"-iBook (MacBook) erscheint? Irgendwelche Hinweise im Netz vielleicht dazu aufgetaucht? Ich halts langsam echt nicht mehr durch mit dem Warten. Zudem steigt meine Hoffnung auf ein Dual-Core-iBook wegen des frisch releasten Mac minis mit Dual-Intel... Arghhhhhhh! :mad: o_O ;)
     
  2. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    ich denke mal, die wird's zum 1. april geben...

    lg, andi
     
  3. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Und ich habe die Befürchtung das dem iBook das gleiche passiert wie dem mini . . . keinen VRAM mehr . . . nur noch Shared Memory, und die billige Intel GPU. :mad: und wenn dem so ist bin ich definitiv kein Kandidat mehr für ein iBook oder MacBook ohne Pro.
     
  4. Also zum ersten April dann... Hoffentlich wirds kein Aprilscherz mit den iBooks! ;)
     
  5. 2CS

    2CS Elstar

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    72
    Und was hat des jetzt für konkrete Folgen für ein normaluser???
    Ich versteh das mit dem Shared Memory nicht!!!
     
  6. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Hi 2CS,
    Shared Memory bedeutet ganz einfach, dass der Grafikchip keinen eigenen Speicherblock hat und sich beim Arbeisspeicher bedienen muss. Das hat nun 3 Folgen:

    - Insgesamt steht dem Benutzer weniger Arbeitsspeicher zur Verfügung
    - Die Verbindung vom Grafikchip zum Arbeitsspeicher kann schnell zum Flaschenhals werden, wenn man nebenbei an seinem Mac arbeitet
    - So etwas wird nur bei 'billigen' Grafikeinheiten gemacht, da die Kosten des Grafikspeichers die des Chips übersteigen. Man hat also einen üblen Beigeschmack beim Arbeiten. ;)
     
  7. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    ;) ;) ;)

    Was macht man denn hauptsächlich mit seinem Mac?
     
  8. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ähm ... ich verstehe eure Probleme mit dem iBook und einem evtl. GMA900 nicht ...
    1. das iBook ist kein Pro Book d.h. es ist zum surfen, arbeiten, tippen, e-mail, i-apps usw ... und da kann der Flaschenhals zwischen Graka und RAM noch so niedrig sein mit DIESEN Programmen hat man keine Probleme
    2. GMA950 ist stromsparend ohne Ende! Vergleicht doch einfach mal die Akkuleistung eines Centrinos mit GMA und eines Centrinos mit ATI ... dann werdet ihr aber mal guggn!
    3. GMA950 ist der alten Graka in den iBooks trotz allem noch überlegen (siehe auch CoreImage!). Ist so! Punkt!
    4. die interne Grafik braucht i.d.R. keine aufwändige Kühlung wie ein ATI Grafikchip -> leiser -> flacher! Was will man mehr?
    5. wie schon erwähnt: VRAM ist einfach teuer! Teurer als ein normaler DDR2 SO-DIMM RAM! Und ihr wollt doch auch weiterhin wenig für euer iBook zahlen oder nicht? Dann einfach gemütlich weitere 1024 MB zu den Standard 512 (was bestimmt wieder so sein wird ;) ) und gut ist. Und die Graka hat dann auch keine Probleme bzw. alle wichtigen Apps.

    Alles zusammen scheint mir deshalb ein GMA950 die perfekte Wahl für ein kleines Notebook wie das iBook. Mögt ihr das sehen wie ihr wollt!Und wenn ihr graka Leistung wollt holt euch ein MBP oder gleich nen Desktop!
     
  9. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Ich hab genauso wie ihr die Befürchtung das der Nachfolger vom iBook einen Shared Memory Grafikchip bekommt.. pfui! Ich gebe zu ein wenig übtrieben, aber ich will ja das Notebook vielfälltig nutzen und nicht nur um Textverarbeitung machen zu können! Bin kein fan von 3D shooter, doch bei langen Reisen würde ich mich doch freuen auch mal was auf dem Notebook wie Civ, Sims zocken zu können.

    Zudem hoffe ich ja nur das der iBook Nachfolger vom Preis nicht 20% teuerer wird wie dies mit dem MacMini passiert ist. Dann wären wir bei einer Preisspanne von 1.200 bis 1.600 € für ein Notebook das keine richtige Grafikkarte besitzt!!!

    Die zwei Faktoren wären für mich, als Student der sich kein MacBook Pro leisten kann, der springende Punkt doch nicht zu switchen! Für mich zählten selbst Einsteigermodell von Appel bis vor kurzem immer zu der gehoberen Mittelklasse, nun muß ich leider anfangen daran zu zweifeln.

    Naja.. noch sind das ja nur Befürchtugen und ich will ja auch nicht den Teufel an die Wand malen! ;)

    P.S. Nur mal ne kleine Frage am Rande: Ist es möglich sich nachträglich eine beleuchtete Tastatur beim iBook einbauen zu lassen oder gibt es diese Option für beim MacBook Pro als auch dem PowerBook?
     
    #9 PoloMarco, 02.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.06
  10. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ohje ohje... ihr solltet euer Wissen alle mal grundlegend erfrischen über Shared Memory Grafikchips der heutigen Zeit. Eure Vorstellungen sind stark veraltet und hängen etwa 5 Jahre zurück...

    ChristanKretzer hatte das ganze schon sehr richtig auf den Punkt gebracht. Die neuen Grafikchip-Sätze jetzt erst beim Mac Mini aber auch sicher später beim MacBook sind jetzt schon wesentlich besser als die derzeitig verbauten Chipsätze. Die GMA950 hat in meinen Augen bisher nur Vorteile, aber erstmal muss man gross rüberziehen, weil es ja Shared Memory ist usw. usf.
    Wartet erstmal die ersten Testberichte ab... und dann könnt ihr meinetwegen weiter fluchen, nur wird euch dann keiner mehr zuhören. Interessante Links und dergleichen wurden hier sehr ausführlich behandelt. Wäre für manche hier sicher sehr lesenwert, bzw. angebracht veraltete Vorstellungen wieder aufzufrischen.
     
  11. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Interessante Links und dergleichen wurden hier sehr ausführlich behandelt. Wäre für manche hier sicher sehr lesenwert, bzw. angebracht veraltete Vorstellungen wieder aufzufrischen.[/QUOTE]

    Stimmt:innocent:

    Ich finde die eingebaute Suchfunktion auch gut.:)
     
  12. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Ok dann mal guggen was Hardmac. com dazu sagt: http://www.hardmac.com/news/2006-02-28/#5201

    Intel GMA 950 GPU: quick performance review 20:24:16

    ...
    But there is something weird: the GPU. It is an Intel GMA950 GPU integrated to the computer chipset and running on 64MB of shared memory. Far to be a killer GPU... far away...
    If you consider a test published by AnandTech , it could even be considered as the worst GPU currently available....
     
  13. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    So sehr ich ja bisher Anandtech respektiert habe ... dieser Review ist schwer daneben!
    Man testet Grafikkarten für den Office Bereich mit 3-D-Shootern?!
    Ich teste doch auch kein günstiges-Stadt-Einkauffahren Auto gegen nen Porsche!

    Und für den Officebereich wichtige Sachen wie z. B. Signalqualität oä. oder evtl. wegen mir auch noch Hardwarebeschleunigung bei Videos werden hier komplett ausser acht gelassen!

    Imho ein Review das komplett über das Ziel hinausschießt! :(
     
  14. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Chris wenn ich nur einen Officerechner haben möchte dan hol ich mir ne billige kiste mit Linux drauf oder gar ein Windoofnotebook für 700€ und nicht für 1200 - 1500 nen MacBook! Schade finde ich nur das Spiele wie Sims & Co. nicht getestet wurden. Bei dem Punkt mit dem 3-D Test geb ich dir jedoch Recht Chris... für diese Art von Games erfordert es eine bessere Grafikkaren als die aktuell verbaute im iBook ;) !
     
  15. Leute,
    bei dem ganzen Hin und her wäre es super, wenn mal jmd. (der sich auskennt und keine veralteten Kenntnisse hat) die im Mini und eventuell auch bald im MacBook verbauten Graka-Chips erläutert! Das man mit einem iBook nicht 3D-zocken will is klar. Dass man aber vielleicht mal ein Standart-Game wie die Sims spielen möchte od. mal einen Film in HD sich anschauen will (neben Surfen und iApps) ist doch auch klaro oder? Meint ihr denn wirklich, dass Apples neue Chips dafür nicht richtig funzen?!? o_O
     
  16. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    @daywalker1001: Ich glaub schon das die funken.. nur wie lahm wird dann die Kiste und funkt dann auch alles ruckelfrei?

    Hoffe nur das die Tests für den Mini bald kommen werden ;)
     
  17. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Wer sagt, dass man auf den zukünftigen MacBooks nicht zocken kann ?
    Und wenn die die Leistung nicht reicht, gibt es ja noch das MacBook Pro

    für Normal User reicht ein iBook durchaus
     
  18. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Die Intel Mac mini werden ja seit heute ausgeliefert und die ersten Erfahrungsberichte folgen sicherlich auch bald.:innocent: o_O
     
  19. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Also auf einem Centrino mit GMA900 (Vorgänger des 950) konnte man schon WoW unter Windows zocken ... nötiger RAM vorrausgesetzt.
    Und 950 soll schon eine Steigerung sein nachdem was ich gelesen habe.

    Zum Thema HD: (von ComputerBase)

    Und zum Thema 700 Windows Laptop:
    Schon richtig auch mit diesem Gerät kann man arbeiten ... AAAAABER:
    1. In der Preisklasse steckt dann auch kein Pentium M sondern ein Celeron drin, und die Prozessoren möchte man doch nicht wirklich direkt vergleichen oder? ;)
    2. du hast ne Windows Kiste mit normalerweise miserablen Display, billigem Plastikgehäuse, und Verarbeitung unter aller Sau. Und das willst du jetzt mit einem Apple vergleichen? ;)
    3. Du hast kein Mac OS X, kein iLife usw. ;)

    allein das sollte doch den Aufpreis wert sein.
     
  20. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Mein letztes Notebook hatte ein 128MB Shared Memroy und wahrscheinlich bin ich deswegen auch vorbelastet. Dabei hat es sich um ein WinNotebook gehandelt hat. Normale Games zu zocken war kein Problem.. naja nicht ganz! Der Hacken lag schon darin das wenn ich ein Game gestartet habe mein Notebook beim Spielintro geruckelt hat wie blöde und der Sound nur noch abgehackt aus meinen Lautsprechern kam. Grauenhaft!!! Ach ja, SimCity hast nach ner Zeit auch knicken können da es ewigkeiten gedauert hab von Punkt A zu Punkt B zu scrollen! Dazu kam auch noch das wenn ich ein Game am laufen hatte und ich mal schnell was im Internet schauen wollte das notebock sich halb zerissen hat bis er den Desktop aufgebaut hat und noch mehr ins rudern kam um dann vom Desktop wieder auf das Game zu switschen! Eine Freundin von mir hat das gleiche Notebook von Thoshiba wie ich gehabt. Sie spielt sehr gerne DAOC.. ist so ein Onlinegame ähnlich WOW (hoffe ich sag da jetz nichts falsches.. kenn mich nit so aus in der Onlinegamewelt).. sie hat auch ständig Probs mit ruckelnder Grafik.

    Ist natürlich blöd das es jetzt hier nur um Games geht.. nur zeigt es halt am besten wo die Grenzen eines solchen Chipsatzes sind :( Ich versteh einfach nicht was eigentlich daran falsch ist seine Bedenken zu äussern und nicht alles so hinnehmen wie es ist!

    Drehen wir doch mal den Spieß um.. was wäre wenn die neuen MacBooks Pro 200 € billiger wären aber dafür eine 256 MB oder 512 MB Shared Memory Grafikkarte bekommen hätte? Würden sich die meisten hier noch immer glücklich fühlen? Ich glaube nicht ;)
     
    #20 PoloMarco, 02.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.06

Diese Seite empfehlen