[iPad only] Work on iPad only!

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von McApple, 25.02.16.

  1. ullistein

    ullistein Winterbanana

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.206
    Meine Informationen dazu waren zugegebenermaßen einige Jahre alt. Dragon Dictation gibt es anscheinend nicht mehr und ist von einer anderen App abgelöst worden.

    Es scheint nun so zu sein, dass es unterschiedliche Versionen der Software gibt, eine die wohl auch von Anwälten genutzt werden kann, allerdings zu einem stolzen Preis.

    Offensichtlich hat Nuance in der Hinsicht ein wenig nachgebessert.
     
  2. wavelow

    wavelow Boskop

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    213
    So langsam fang ich an, das iPad mehr zu mögen. Nachdem ich die Teile lange Zeit nur hatte weil man sie halt haben kann... hatte ich nie die richtige Verwendung dafür. Das ist mittlerweile anders.
    Im Moment beschäftige ich mich grad mit Stiften dafür. Da ich meine Kunden direkt auf dem Pad unterschreiben lasse, muss ich hier das Bestmögliche heraus tüfteln. Die normalen, billigen Gummiproppenstifte gehen zwar aber die Unterschriften der Leute sehen oft aus wie bei den Montagsmalern. Weil sie das nicht gewohnt sind mit so etwas zu schreiben.

    Ich habe zwar einen Apple Pencil aber der ist für meine Zwecke mehr als ungünstig gestaltet: Zu glatt und rutschig mit der zu leicht entfernbaren Kappe. Ich arbeite nicht in sauberen Büros sondern dort wo es laut, hektisch und oft schmutzig zugeht. Dort ist so ein filigran-glattes Zeug eher hinderlich. Vor allem wenn einem das Ding aus der Hand oder der Halterung flutscht.
    Ich kann den Pencil nicht mal in die Gummischlaufe meines Pads schieben weil der sich nicht festklemmt aufgrund seines gleichmässig glatten Designs. Der rutscht vorne einfach wieder raus wenn man nicht aufpasst.
    Ich will nun mal versuchen den mit Schrumpfschlauch aus dem Elektrobereich griffiger und rubbeliger zu machen. Sieht dann nicht mehr wie ein Designerstück aus aber vielleicht ist er dann nutzbarer für mich. Hinten vorher etwas Isolierband drunter, damit der Stift hinten dicker als vorne ist. So mein Grundgedanke.

    Wenn jemand noch coole Ideen hat den Apple Pencil für schwierigere Umgebungen alltagstauglicher zu machen: Ich bin ganz Ohr!
     
  3. ChrisW90

    ChrisW90 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    1.681
    Ich hatte das gleiche Problem, hier ist die für mich perfekte Lösung:
    Jiajun Pencil Schutzhülle Huelle Sleeve für 9.7 and 12.9 Inch iPad Pro Apple Pencil Schwarz https://www.amazon.de/dp/B01NBI6VXD/ref=cm_sw_r_cp_api_hdrPAbGRHBDNR

    Habe ich seit einem Jahr im Einsatz und sorgt dafür, dass ich den Pencil gut in der Hand halten kann und mir keine Gedanken um die Aufbewahrung machen muss.
     
    Zarah_Newton und wavelow gefällt das.
  4. wavelow

    wavelow Boskop

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    213
    Ja... Cool. Dat isses doch! Schon geordert. Danke!
     
  5. wavelow

    wavelow Boskop

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    213
    Vielen Dank ChrisW90 für diesen Tipp. Die Schutzhülle kam gestern an und sie ist wirklich perfekt für mich. Der Apfel-Pencil lässt sich nun wunderbar greifen, das Feeling und die Haptik ist m.M. nach viel besser als der original nackte Stift. Auch wie das mit der Ladesteckerkappe gelöst ist, ist super. Blitzschnell offen und trotzdem gut gesichert. Perfekt.
    Jetzt muss ich mir nur noch ein sicheres Aufbewahrungsding basteln um den an meiner iPad Hülle zu befestigen bzw. rein zu stecken. Aber da fällt mir noch was ein.

    [​IMG]
    [​IMG]


    Ich hatte zusätzlich noch die Hülle von Moko bestellt. Eine Hartplastik Kugelschreiber mässige Geschichte. Ist ganz lustig mit der versenkbaren Spitze usw. aber für den Einsatz draussen eher nicht tauglich. Auch zu viel dran was zerbrechen kann. Zum aufladen muss man hinten eine Kappe abschrauben, dann den Pencil mit einem Gegenstand hochdrücken. Viel zu umständlich. Und vor allem wird das Ganze viel zu dick. Aber lustig als Schreibtischdeko und mal ab und zu verwenden.
    [​IMG]

    Generelles zum Schreiben mit dem Pencil:
    Ursprünglich wollte ich den Pencil nur für die Unterschriften meiner Kunden verwenden. Ich selber tippe schneller als ich mit der Hand schreiben kann. Eine Folge des jahrelangen Schreibens an Tastaturen, man hat es tatsächlich fast verlernt mit der Hand zu schreiben.
    Aber es macht echt Spaß mit dem Apple Pencil auf dem iPad Pro. Ich habe mir die App Good Notes besorgt und krakel seitdem Seite für Seite voll. Noch ohne tieferen Sinn, nur weils Spaß macht.
    Good Notes erkennt sogar aus meinen nicht grad schönen Schreibstil die korrekten Wörter und Sätze und wandelt sich nahezu fehlerfrei in normalen Text um - wenn man es möchte natürlich nur.

    Da es glaube ich dem Hirn nicht schaden kann das öfter zu machen werde ich doch mal überlegen, einige Dokumente mit dem Pencil zu bearbeiten anstatt z.B. Häkchen elektronisch zu setzen. Oder kurze Bemerkungen handschriftlich einzufügen. In Good Notes lassen sich hervorragend eigene PDF Formulare einbinden. Das eröffnet eine Menge Möglichkeiten.
    Ich muss z.B. viele Checklisten abhaken. Das sieht auf rein elektronischen Wege immer sehr dröge aus, weil alles exakt gleich ist. Mit der Hand angehakt sieht es gleich wieder viel echter wirkend aus. Menschlicher. Gefällt mir sehr gut.
     
    #1085 wavelow, 14.03.18
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.18
    Zarah_Newton und ChrisW90 gefällt das.
  6. le.Paul

    le.Paul Idared

    Dabei seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    26
    Darauf läuft es im Ergebnis in der Tat hinaus. Die Standardversion wird von Medizinern, Anwälten etc. massenweise genutzt und ist insofern auch unbedenklich. Leider gilt das nicht für die iOS-App. Die erfordert erstens eine ständige Internetverbindung (Probleme: Sicherheit & Auslandsaufenthalte) und ist zweitens auch nicht lernfähig (die Standardversion passt sich an und lässt sich auch mit Texten / Wortschatz füttern. Damit ist Spracherkennung auf dem iPad leider raus.

    Eigentlich erstaunlich, dass Apple diese Berufsgruppen so völlig unbeachtet lässt. Die Prozessorleistung würde locker ausreichen - den Mitarbeitern im Store war jedoch völlig unbegreiflich wieso man mehr als die Diktierversion von Siri benötigen könnte. Schade, dass da neben den "Consumer" und der Grafik- / Kreativitätsbranche so viel unerschlossen bleibt.

    Ansonsten muss meinen (doch eigentlich ziemlich analogen) Vater das iPad und die Möglichkeiten des Pencil nämlich total überzeugt haben.
     
  7. paul.mbp

    paul.mbp Altgelds Küchenapfel

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    4.096
    Ich praktiziere schon einige Zeit die handschriftlichen Notizen und merke das man dies wesentlich besser im Kopf behält. Auch finde ich die Möglichkeit mit Kringeln, Pfeilen, Textmarker etc wichtiges hervorzuheben sehr gut. Am meisten Spass hab ich wenn ich notierte Aufgaben beherzt durchkreuzen kann sobald diese erledigt sind. Finde es wunderbar vom sterilen Abtippen wieder beim handschriftlichen notieren/skizzieren gelandet zu sein.
    Mit dem großen Vorteil gegenüber Papier: ich hab die Notizen synchron auf allen Devices und kann die Notizen in der AufgabenApp oder KalenderApp verlinken. Erinnert mich 2do an die Aufgabe aus dem Meeting letzter Woche muss ich nur auf den Link klicken und lande genau bei der Notiz :) Ist es dann erledigt wirds durchgekreuzt… fertig :)
     
    Zarah_Newton gefällt das.
  8. Erdqtreiber

    Erdqtreiber Idared

    Dabei seit:
    23.06.17
    Beiträge:
    29
    das geht übrigens nun auch sehr gut mit things3 ! Derzeit meine Lieblings Aufgaben App. Ich bin froh über meinen Umstieg von Omnifocus...
     
  9. paul.mbp

    paul.mbp Altgelds Küchenapfel

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    4.096
    sicher, das geht auch mit anderen ToDo Apps. Auch mit Omnifocus ;)

    Übrigens, Omnifocus kommt demnächst in Version 3
     
  10. ChrisW90

    ChrisW90 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    17.09.14
    Beiträge:
    1.681
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit mehrere Anhänge in einer Mail mit einem Arbeitsgang zu speichern/ in andere Apps zu verschieben?
     
  11. ullistein

    ullistein Winterbanana

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.206
    Was immer noch supernervig ist, ist das Importierieren von pdfs in bestimmte Apps.

    Normalerweise bekomme ich pdfs über Skype, die ich in ein vorhandenes pdf in Goodnotes importiere. Das klappt auch einwandfrei.

    Nun habe ich ein pdf per Mail zugeschickt bekommen. Da das über eine Adresse lief, die ich nicht mit dem iPad, sondern nur auf meinem PC abrufe, dachte ich, es wäre schlau, das pdf in OneDrive abzulegen, um dann mit dem Pad darauf zuzugreifen.

    Das kann ich in der App OneDrive natürlich machen, nur wenn ich dann auf das Teilen-Symbol gehe, werden mir alle möglichen Apps angeboten, aber nicht GoodNotes.

    Wenn ich dann aber über Dateien auf den OneDrive-Ordner zugreife und dann das pdf aufrufe, dann kann ich das auch in GoodNotes importieren. Darauf muss man erst mal kommen.

    So schön dieses Sandboxing ja für die Sicherheit sein mag, zum Arbeiten ist es nervig. Ich würde mir wüschen, dass es ein ganz normales Dateienhandling auf dem iPad Pro gäbe, wie auf den MacBooks oder anderen Notebooks auch, die ja auch für den mobilen Gebrauch gedacht sind. Das würde wirklich viel Rumgewürge sparen.
     
  12. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Das kann man einfacher haben:

    - Alle Konten per IMAP auf allen Geräten einrichten, oder
    - Die GoodNotes-App am Mac benutzen, oder
    - Statt GoodNotes PDF Expert einsetzen. Da kannst du am Mac direkt in den iCloud-Ordner von PDF Expert Dateien hineinlegen.

    Nur mal so als Anregung ;)
     
  13. ullistein

    ullistein Winterbanana

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.206
    Ich habe aus verschiedenen guten Gründen keinen Mac.
    Außerdem ist das alles keine Begründung dafür, dass das alles so inkonsistent ist. Warum kann ich ein pdf nicht immer in alle Apps importieren, die damit umgehen können? Warum geht es mal und mal nicht?
    Auf einem MacBook oder einem Windowslaptop, die auch mobil genutzt werden, habe ich die Probleme ja auch nicht.
     
  14. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Ach so. Auf dem PC kannst du iCloud aber auch benutzen.

    Das stimmt natürlich. Ich halte das "Teilen-mit-statt-Dateisystem"-Prinzip inzwischen ebenfalls für unausgereift und störend. Selbst auf dem Mac kann man es nicht konsequent nutzen.

    Letztlich nerven mich diese Einschränkungen ebenfalls. Wenn man immer die selben Workflows hat, kann man sie durch langwierige (und evtl. teure) Auswahl von Apps gut abbilden. Aber sobald man Flexibilität braucht, kann es sein, dass man vor eine Wand läuft oder wieder herumprobieren muss, wie es gehen kann. Bei jedem Schritt muss man vorsichtig sein. Bei jedem Teilen entsteht eine Dublette.

    Ich war anfangs auch willens, so viel wie möglich mit dem iPad machen zu wollen. Aber letztlich stelle ich fest, dass ich um das MacBook Pro nicht herumkomme. Das iPad nutze ich für einige ganz spezielle Arbeiten, bei denen es seine Stärken ausspielt.

    Kernproblem ist das nicht zugängliche Dateisystem. Die Dateien-App geht in die richtige Richtung, löst aber keine Probleme sondern macht alles nur noch komplizierter. Was spricht gegen eine Art virtualisiertes Dateisystem, auf das man ähnlich wie am Mac zugreifen kann? Das Prinzip der Dateien innerhalb der App-Container ist eine ständige Stolperfalle. Ich würde fast sagen, die einzige, denn sonst finde ich iOS OK und das iPad selbst klasse.
     
    Reemo und ullistein gefällt das.
  15. Sauron

    Sauron deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    4.281
    Das Problem mit iPad-only liegt schon darin begründet, daß es für manche Anwendungsfälle entweder keine unbrauchbare Apps gibt oder der Anschaffungspreis steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.
     
  16. ottomane

    ottomane Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.187
    Wenn es die passenden Apps gibt und der Preis keine Rolle spielt, bleibt das oben beschriebene inhärente Problem des Systems.
     
  17. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    4.607
    Das ist natürlich ganz bewusst von Apple so gehalten. Ich bin ja auch wieder vom "Kompromiss iPad only" weg. Denn Vieles geht einfach nicht. Das iPad ist als Zusatz zum Mac konzipiert. Und das merkt man einfach ständig in den von Euch angesprochenen Szenarien.
     
  18. GrandmasterD

    GrandmasterD Erdapfel

    Dabei seit:
    26.07.17
    Beiträge:
    5
    vielleicht hab ich Deinen Post falsch verstanden, aber ich kann in bestehenden PDFs aus OneDrive importieren, ohne Rechner Datei 16.03.18, 17 20 35.png
     
  19. Joh1

    Joh1 Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    10.150
    Ich bin auch zu dem Entschluss gekommen selbst wenn vieles geht so merkt man wie einfach es doch gehen kann wenn man wieder einen Mac benutzt.
    Ich sehe aktuell kaum ein Grund iPad Only zu benutzen

    Auch der Thread zeigt mir das das ganze nicht vernünftig funktioniert.
     
  20. ullistein

    ullistein Winterbanana

    Dabei seit:
    28.12.10
    Beiträge:
    2.206
    Wenn ich die App OneDrive aufmache, meine pdf öffne und dann auf das Teilen-Symbol tippe, wird mir alles Mögliche angeboten, aber nicht Goodnotes.

    Ich will ja nicht eine gesonderte pdf in Goodnotes öffnen, sondern in ein bestehendes pdf integrieren. Das geht z.B. dann problemlos, wenn ich eine Datei über Skype geschickt bekomme. Dann tippe ich die an, gehe auf das Teilen-Symbol, wähle Goodnotes und dann kann ich die pdf in eine bestehende Datei importieren.