[Sammelthread] Warum RAID (alleine) kein BackUp des BackUp ist...

Dieses Thema im Forum "NAS" wurde erstellt von ImpCaligula, 03.11.14.

  1. dbrune

    dbrune Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    01.03.14
    Beiträge:
    6.102
    Ahhh, Controller meinst du. War mit der Aussage etwas irritiert ;)


    Gesendet von meinem iPhone mit Apfeltalk
     
  2. Scotch

    Scotch Safranapfel

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.623
    Ja.

    Amen.

    Was in der ganzen Backup-Diskussion grundsätzlich zu kurz kommt ist das Thema Rollback und Generationen. TM löst das vorbildlich, bringt aber leider von Haus aus weder Konfigurationsmöglichkeiten für das effiziente Handling von Backup-Generationen mit (das würde auch mit dem grundsätzlichen Handling von TM kollidieren), als auch keinerlei effiziente Möglichkeiten TM-Volumes zu sichern. Das manuelle spiegeln ist m.W. die einzige Möglichkeit und da muss man eben daran denken... Üblicherweise der SPoF beim Backup.

    Ich sichere daher wie bereits beschrieben alle Macs mit TM um eine einfache Wiederherstellungs- und Rollback-Möglichkeit zu haben, aber für die wirklich wichtigen Daten ist mir TM unzureichend und die werden parallel über eine "klassische" Backupstrategie gesichert.
     
    doc_holleday gefällt das.
  3. Tangerine94

    Tangerine94 Ingrid Marie

    Dabei seit:
    29.11.09
    Beiträge:
    270
    Bei mir hier sieht es folgendermassen aus.
    Mein iMac mit Time Machine Backup auf lokale USB Platte. Gleichzeitig Cloud Backup mit Lifedrive.
    2 MBP mit Time Machine Backup auf eine Time Capsule.
    1 MBPr mit Time Machine Backup auf lokale USB Platte.
     
    timtim gefällt das.
  4. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Ach?

    Und ich dachte, dass dieser Umstand eigentlich schon sehr lange feststeht.

    Na gut dann halt ab heute. Wobei die Formulierung "eine tolle Sache ...". Es kommt drauf an. In nicht wenigen Fällen nicht sonderlich toll. Ganz viele Leute die ihre Daten "dank RAID" verloren haben dürften dies bestätigen.

    Ob es eigentlich Leute gibt die den Wikipedia Artikel zum Thema RAID lesen UND verstehen?
     
  5. mafri

    mafri Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    30.08.10
    Beiträge:
    901
    Die haben dann wohl das Backup vergessen, womit wir langsam wieder zum eigentlichen Thema der Diskussion zurückkommen ;)
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.573
    Gut zu wissen.
    Ich habe noch Blei übrig vom Dachdecken…
     
  7. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Wenn du nichts unlogisches mehr absonderst ... ;)
     
  8. Chrizman

    Chrizman Erdapfel

    Dabei seit:
    23.07.15
    Beiträge:
    3
    So Leute,
    ich stehe gerade vor der wichtigen Entscheidung, meine Fotos gut zu sichern. Bisher habe ich zwar mit dem gleichen System (Time Machine) das MBP gesichert, dafür aber die dafür genutzten externen Festplatten an zwei (von einandern knapp 300km entfernten) Orten aufbewahrt. Eine sogar in einem Schließfach... Gestolpert über diesen Thread bin ich, da ich eigentlich zu Hause ne My Cloud Mirror als ausgelagerte Festplatte für meine iphoto-mediathek installieren wollte (der interne Speicher vom MBP reicht leider nicht mehr...). Ließe sich diese ausgelagerte iphoto-mediathek eigentlich auch via Time Machine auf meinen externen Festplatten sichern?
    Reinhauen und nen schönen Abend!
    Chriz
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    20.573
    TM sichert meines Wissens keine Clouds. Und prinzipiell würde ich auch bei wichtigen eigenen Daten, die nirgendwo wiederherzubekommen sind, nie nur auf eine Sicherung vertrauen und für die zweite oder sogar dritte immer ein anderes System benutzen. Ein anderes Programm, eine andere Vorgehensweise.
    Jedes Programm kann Fehler haben, die man nach einem Update vielleicht erst bemerkt, wenn es zu spät ist.