Time Machine Backup auf Fritzbox NAS

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Ph99Ph, 17.10.11.

  1. Ph99Ph

    Ph99Ph Roter Delicious

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    93
    Ich habe heute versucht ein Time Machine Backup auf dem NAS meiner Fritzbox einzurichten. Bin dabei nach dieser (http://broneo.blogspot.com/2008/05/time-capsule-in-6-einfachen-schritten.html) und dieser (http://www.heise.de/ct/hotline/NAS-Zugriff-per-AFP-mit-Lion-1319643.html) Anleitung vorgegangen. Wie im letzteren Artikel schon erwähnt, mag Time Machine diese Netzwerkfestplatten nicht.

    Bildschirmfoto 2011-10-17 um 14.55.01 1.png

    Gibt es mittlerweile einen Trick, auf Mac- oder Fritzbox-Seite (hab hier eine 7270er), um die Time Machine Backups in Gang zu bekommen?
     
  2. fyysh

    fyysh Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    25.01.10
    Beiträge:
    1.386
  3. yehoudin

    yehoudin Granny Smith

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    13
    Kann ich eigentlich eine Netzwerkfestplatte, also Festplatte mit LAN-Kabel an den LAN-Anschluss der Fritz!Box anschließen, und dann darauf mein Time Machine Backup einrichten??
     
  4. TAdS

    TAdS Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    977
    Nein.

    Es sei denn, die Festplatte ist ein NAS und beherrscht das afp-Protokoll in seiner neuesten Version.


    Grüsse
     
  5. yehoudin

    yehoudin Granny Smith

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    13
    ?
    Also wenn ich eine NAS-Festplatte hätte, die das afp-Protokoll beherrscht, dann stört sich bei der Variante über LAN-Anschlüsse die Fritzbox nicht am Dateiformat??

    grüße y
     
  6. TAdS

    TAdS Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    977
    Richtig.
     
  7. yehoudin

    yehoudin Granny Smith

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    13
  8. TAdS

    TAdS Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    977
    Wenn TimeMachine auch unter Lion unterstützt wird, ja.
    Schau doch einfach mal direkt beim Hersteller nach ...




    Grüsse
     
  9. Rastafari

    Rastafari deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    18.151
    ...dann gibt es welchen Grund genau gleich wieder, sie an der Flitzbox anzuschliessen?
    (???)
     
  10. yehoudin

    yehoudin Granny Smith

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    13
    Hab das Ding jetzt rumstehen, mal sehn aber es müsste klappen:
    [Firmware Release Note]
    * Ver.1.56 [2011.12.14]
    - Fixed the issue that iTunes 10.5 cannot connect to iTunes Server of LinkStation.
    - Fixed the issue that some routers fail to connect to WebAccess using UPnP.

    * Ver.1.54 [2011.8.11]
    - Now officially supports Time Machine backup for Mac OS X v10.7 Lion.
    - Fixed the problem that setting of Time Machine was changed to "disabled" after recovering from sleep by using the timer feature.
     
  11. yehoudin

    yehoudin Granny Smith

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    13
    das klappt tatsächlich, die og Netzwerkfestplatte hängt mit LAN Kabel an der Fritzbox und kann für Time Machine genutzt werden. man muss halt in der verwaltung der festplatte afp aktivieren und an anderer stelle den haken fürs timemachine backup. ...
     
  12. iFlow

    iFlow Fießers Erstling

    Dabei seit:
    22.08.08
    Beiträge:
    125
    Hallo zusammen. ICh Hänge mich mal ganz dumm an das Thema hier dran. Habe ein MacBook Pro 13,3 Zoll (snow leopard) eine AVM 7270 und ein Wd mybook. Kann ich die Externe USB Festplatte als Wireless Time machine Backup verwenden an der Fritz Box ? Die hier angesprochenen Probleme beziehen sich ja wohl auf OsX Lion oder? Alternativ ginge es eventuell auch mit einem AirPort express?
    gruss flo
     
  13. wheeler

    wheeler Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    29.04.08
    Beiträge:
    1.256
    Die Fritzbox kann kein AFP und auch keine Festplatten, die mit HFS(+) formatiert sind, erkennen.
    Daher funktioniert es nur mit NAS. Diese beherrschen die Verwaltung selbst und nutzen die Fritzbox dann nur, um selber "WLAN-fähig" zu werden.
     
  14. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.814
    Die TimeMachine gibt es bereits seit MacOs Leopard, also 10.5.x. Allerdings haben sich die Probleme mit nicht supporteten Netzlaufwerken nicht geändert. Eine Datensicherung per TimeMachine auf ein NAS oder eine Router/Festplatten-Kombination geht nur dann, wenn die Netzgeräte das afp-Protokoll verstehen. Das einzige was sich geändert hat: Apple hat mit Einführung von Lion das bis dahin kostenfreie afp-Protokoll lizensiert. Daher gibt es aktuell noch weniger Netzwerkgeräte, die das Protokoll verstehen. Die Fritzbox gehört jedenfalls nicht dazu.

    MACaerer
     
  15. iThink

    iThink Pomme Miel

    Dabei seit:
    04.12.09
    Beiträge:
    1.481
    Sollte die Anleitung im ersten Post noch immer funktionieren, dann kann ich davon nur abraten.
    Ich hatte das selbst mal am laufen und das lief ehger schlecht als recht.
    Wenn man ein Backup haben möchte, dann soll das auch funktionieren! Die Geschwindigkeit und das Handling im Falle eines benötigten Backups sind miserabel.

    TimeMachine bitte nur auf Geräten die diese auch nativ unterstützen. Alles andere ist gebastel und sollte nicht als Backup dienen.