NAS Festplatte mit iTunes Server: WD My Book Live

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von epsillon, 05.01.11.

  1. Illuminus

    Illuminus Morgenduft

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    171
    Hallo epsilon,

    also das MyBook World hat zwei Medien Server integriert:
    • Twonky Server, UPNP-Server für Windows oder DLAN usw
    • FireFly, DAAPD-Server für iTunes

    In meinem iMac ist der Speicherort von "iTunes Media" (Einstellungen->Erweitert) direkt auf das Public Verzeichnis des MyBooks gelinkt. Die anderen Rechner können über iTunes auf die Privatfreigabe (FireFly) des MyBooks zugreifen (Natürlich ginge auch Windows Mediaplayer auf den Twonky Server aber so etwas gibt es nicht bei mir).

    Wenn ich nun am iMac neue Musik oder Videos, per Drag&Drop in iTunes schiebe landen die direkt auf dem MyBook World. Twonky und FireFly scannen automatisch, in einem bestimmten Intervall (die Zeit kenne ich jetzt nicht) den Public Ordner und aktualisieren ihre Datenbank, so dass auch die Privatfreigabe immer die Aktualisierungen enthalten.

    Funktioniert so ganz gut hatte auch noch keine Probleme, bis auf das Problem mit dem TV, das finde ich echt blöde.

    Gruß,
    Knut
     
  2. zfs

    zfs Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.01.11
    Beiträge:
    7
    Hallo Steffen.
    Ich selbst bastel gerade an einem HP N36L mit OpenSolaris / OpenIndiana auf ZFS-Basis. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, einen iTunes Server sowie einen DLNA Server auf dieser Plattform aufzusetzen. Google findet ein paar nicht wirklich befriedigende Bastellösungen.
    Welche Pakete nutzt du dafür?

    LG
     
  3. akid1

    akid1 Boskoop

    Dabei seit:
    30.04.10
    Beiträge:
    40
    Das ist auf jeden Fall super Interessant, so würde ich es gerne auch machen.

    Leider habe ich irgendwie ein Logikproblem:

    - Hast du deine iTunes Datenbank also einfach in "Shared Music" gelegt?
    - Muss dein iMac an sein damit andere Rechner auf dein iTunes Library zugreifen können?
    - Wenn ja, stellt FireFly den anderen Rechnern auch die Playlists zur Verfügung oder nur die Dateien?

    Vielen Dank für deine Aufklärung :)

    Grüße,
    Alex
     
  4. Illuminus

    Illuminus Morgenduft

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    171
    Hi akid1 und alle Anderen die es interessiert, dann schreibe ich mal eine kurze Anleitung, wie ich das ganze eingerichtet habe. Vorwegnehmend, ich halte es noch nicht für eine optimale Lösung, jedoch ist beste Lösung die ich bis jetzt hinbekommen habe.

    Basis ist eine NAS (WD MyBook World 2TB), ein iMac (dieser Verwaltet die Mediathek auf dem NAS), ein Apple TV 2, iPod Video/Nano, 2 Windows PCs (nicht meine), ein Linux Netbook (Banshee), ein GB Switch, ein Airport Express und der DSL Router.

    Übersicht des Netzwerks:
    [​IMG]

    1. Vorbereiten des NAS

    Wie bereits erwähnt verwende ich ein MyBook World. In dem befindet sich ein ARM, auf dem ein uCLinux Portierung läuft. WD hat hier nur eine minimal Version installiert, ich empfehle daher zur Einrichtung die zusätzliche Installation von Optware sowie des Editor Nano. Wer sich mit dem Editor VI auskennt kann sich das sparen, mich persönlich macht der Umgang mit diesem wahnsinnig. Die Vorbereitung geschieht wie folgt:

    • SSH-Zugriff auf das NAS einrichten:
      Im Browser der Wahl auf das Web-Frontend des NAS gehen (in meinem Fall ist es 192.168.178.35 diese verwende ich auch im folgenden) und als "admin" anmelden. Dann, oben rechts, den "Erweiterter Modus" einschalten. Nun auf das Icon "Erweitert" klicken, das Kästchen "SSH-Zugriff" aktivieren und "absenden" drücken. Der SSH-Zugriff ist nun erlaubt.
    • Optware und Nano installieren (optional):
      Ein Terminal öffnen (Spotlight -> terminal) und den Befehl, gefolgt von Enter, eingeben:
      Code:
      $ ssh root@192.168.178.35
      root@192.168.178.35's password: 
      Das Web-Passwort des "admin" ist identisch mit dem "root" Passrot.
      Nach dem login, die folgenden Befehle aptippen (jede Zeile mit Enter bestätigen):
      Code:
      ~ # cd /
      / # mkdir root
      ~ # cd root
      ~ # wget http://mybookworld.wikidot.com/local--files/optware/setup-whitelight.sh
      ~ # sh setup-whitelight.sh
      ~ # export PATH=$PATH:/opt/bin
      ~ # ipkg update
      ~ # ipkg upgarde
      ~ # ipkg install nano
      
      So NAS ist nun eingerichtet, wir kommen später wieder zurück zum Terminal, am besten das Terminal inkl. ssh geöffnet lassen.

    2. iTunes Vorbereiten

    Für alle die keine Time Maschine haben; an dieser Stelle ist es zwingend notwendig den iTunes Ordner in irgend einer Weise zu sichern!

    Den Finder öffnen und den Ordner "iTunes Music" (/Users/YOU/Music/iTunes/iTunes Music) in das Verzeichnis "Public" auf dem NAS kopieren. Je nach Größe kann das einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Sind alle Dateien kopiert, iTunes öffnen und die "Einstellungen" aufrufen. Unter "Erweitert" -> "Speicherort von iTunes Media" den Button "Ändern" drücken und das Verzeichnis "/Volumes/Public/iTunes Music" wählen.
    "iTunes-Medienordner automatisch verwalten" und "Beim Hinzufügen von ..." sollten angewählt bleiben. OK drücken und die Mediathek wird nun vom NAS geladen. Kann sein, dass iTunes einige Sachen nicht gleich findet, die muss man dan manuel Suchen, No risk no Fun.

    3. iTunes Media Server / FireFly einrichten

    FireFly hat ein Web-Frontend, das über http://192.168.178.35:3689 aufgerufen werden kann. Alle konfigurationen können hier vorgenommen werden.
    firefly01.png
    Funktioniert aber nicht immer zu 100%, deshalb verwende ich an dieser Stelle die Konsole.

    Terminal wieder hervorholen, shh ist noch aktiv und den folgenden Befehl eingeben:
    Code:
    ~ # nano /etc/mt-daapd.conf
    
    Ist die Datei geöffnet mus der Parameter "mp3_dir" gesucht und wie folgt geändert werden:

    Code:
    # mp3_dir =/shares/Public/Shared Music
    mp3_dir = /shares/Public/iTunes Music/Music,/shares/Public/iTunes Music/Audiobooks,/shares/Public/iTunes Music/Movies,/shares/Public/iTunes Music/TV Shows
    
    Damit FireFly nicht nur Musik, also mp3 und m4a bereitstellt, müssen alle gewünschten Dateiendungen dem Parameter "extensions" übergeben werden:
    Code:
    extensions = .mp3,.m4a,.m4p,.mp4,.m4v,.mov,.m4b,.aa
    
    Das sind alle Änderungen die in der mt-daapd.conf vorgenommen werden müssen. Zum schließen von Nano "ctrl+x" drücken und mit "y" bestätigen.
    Nun sollte noch ein File Scan vorgenommen werden, das geht am einfachsten im Web-Frontend http://192.168.178.35:3689. Das Frontend bietet im übrigen auch die Möglichkeit des erstellen und verwalten von Playlists, ich verwende jedoch keine Playlists daher kann ich nichts darüber sagen.

    4. UPnP Media Server / TwonkyMedia einrichten

    Das ist nun, seit es XBMC für Apple TV 2, interessant, vorausgesetzt die Entwicklung geht über die Betaversion heraus. Dies bitet nämlich die Möglichkeit Filme und Musik ohne Rechner direkt zum ATV2 zu streamen. Da aber die Musik und die Videos nicht, wie vorgesehen auf dem NAS liegen, müssen die Pfade noch angepasst werden. Auch hier gibt es ein Web-Frontend auf da man über http://192.168.178.35:9000 zugreifen kann. Über die Links "TwonkyMedia Settings" und "Freigaben" gelangt man zu den Verzeichniseinstellungen. Hier nun einfach die iTunes Verzeichnisse einfügen und die vorhandenen löschen.
    twonky01.png
    • /iTunes Music/Music - |Nur Musikstücke|
    • /iTunes Music/Movies - |Nur Videos|
    • /iTunes Music/TV Shows - |Nur Videos|
    • /iTunes Music/Audiobooks - |Nur Musikstücke|
    • usw.

    Nun hat man ein einigermaßen passables Multimedia Netzwerk allerdings auch ein paar Nachteile:
    1. Die gesamte Mediathek befindet sich nun nicht mehr auf dem Mac und wird somit auch nicht mehr von Time Machine gesichtet.
    2. Für mein ATV2 benötige ich immer noch einen eingeschalteten Mac, was meinem Umweltbewusstsein widerstrebt und auch unnötige Kosten verursacht. Hoffe auf XMBC oder ein einsehen von Apple (UPnP oder SMB shares; frommer Wunsch, wird wohl nie erfüllt).
    3. FireFly wird nicht mehr weiter entwickle. Die Vorführung des Projektes nennt sich Forked-DAAPD, dieser erkennt auch die Medien Art und gibt in iTunes eine Auswahlmenü Musik, Video, Hörbuch. Leider bekomme ich das mit dem Portieren auf ARM nicht hin, wer es also geschaft hat, ich würde mich freuen.
    4. Die Synchronisation vom NAS zum iPod ist nicht die schnellste. Vor allem wenn man, wie ich, ein Audible Abo hat und somit viele Große Hörbücher.
    5. Manchmal, wen das NAS schläft (was es gerne tut), man gemütlich auf dem Sofa sitzt und das ATV2 einschaltet, den Computer wählt, ist halt nichts in der Mediathek. Also ATV2 in Standby schicken, zum Mac gehen iTunes schließen, NAS wecken, iTunes wieder öffnen, schauen ob noch alles da ist, ATV2 wecken und nun geht wieder alles. Sicher man kann auch die Standby Funktion am NAS ausschalten aber mein Umweltbewusstsein halt nicht.

    So, ich hoffe ich habe einigen geholfen, ist zwar etwas lang geworden, für ein Post mittendrin schon fast zu lange (Hoffe ich bekomme kein Anpfiff), ansonsten viel Spaß beim nachbauen, Knut
     
    Fa.bian und bml gefällt das.
  5. akid1

    akid1 Boskoop

    Dabei seit:
    30.04.10
    Beiträge:
    40
    Hallo Knut,

    vielen vielen Dank für deine unglaublich ausführliche Anleitung!

    Mit diesem Beitrag wirst du mit Sicherheit einigen Leuten geholfen haben, die wie ich noch keine Ahnung vom Gerät und dessen Möglichkeiten haben.

    Ich werde mich morgen mal dransetzen es für meine Zwecke umzubauen, da ich mit weitaus weniger Geräten arbeite.

    Nochmals, vielen Dank für deine Mühe - echt super von dir!

    Grüße aus Köln,
    akid1
     
  6. Dr.K.Rombacher

    Dr.K.Rombacher Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.10.10
    Beiträge:
    77
    So ich grab diesen Thread hier mal grad aus weil er für mich eine Super Anleitung war, ich aber leider noch ein paar Schwierigkeiten habe.
    Und zwar,wollte ich meine Mediathek auch gerne über mein NAS (WD My Book live) verwalten. habe mich also an die Anleitung von Illuminus gehalten und erstmal den Itunes Media Ordner dahin Kopiert. Und nun entsprechend der Anleitung das Verzeichnis in Itunes geändert. Wenn ich aber nun hingehe und über Rechtsklick mir die Dateien im Finder anzeigen lasse, lande ich immer noch im Original Ordner unter /user/music/itunes usw...
    Gibt's da Irgend nen Trick das Itunes das richtig frisst?
    Achso bei Dateien die ich jetzt neu hinzufüge lande ich beim anzeigen dann aber entsprechen auf dem Netzlaufwerk.
     
    #26 Dr.K.Rombacher, 28.02.11
    Zuletzt bearbeitet: 28.02.11
  7. Lezard

    Lezard Gala

    Dabei seit:
    09.07.05
    Beiträge:
    51
    hänge mich mal kurz hier mit rein.

    Überlege mir im Moment auch eine My Book Live zu holen, allerdings habe ich ein paar Fragen:

    1. Kann ich die Partitionieren und einen Teil für Time Machine nutzen?
    2. Kann ich den anderen Teil der Platte ebenfalls mit Time Machine sichern?
    3. Kann ich iTunes und iPhoto auf dem NAS auslagern?
    4. Kann ich dann einen Teil dieser ausgelagerten Bibliotheken auch unterwegs auf meinem Macbook mitnehmen? Zum Beispiel bestimmte Playlists und bestimmte Ereignisse aus iPhoto?

    Oder wäre eine externe Platte dafür sinnvoller?
     
  8. Iphone747

    Iphone747 Jonagold

    Dabei seit:
    26.06.11
    Beiträge:
    20
    @Illuminus könntest du mir bitte ein paar Angaben zur Geschwindigkeit des Datenverkehres über W-LAN geben?
    Da ich schon seit längerem mit dem Gedanken herumspiele mir einen Zentralen Speicherort für meine Daten zu suchen bin ich durch Zufall auf deine Lösung gestoßen, die mir außerordentlich gut gefällt und alles beinhaltet was ich brauche.

    Gruß
    und danke im voraus!
     
  9. Inc.

    Inc. Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.07.11
    Beiträge:
    6
    Schon einen Monat her die letzte Frage, aber vielleicht dennoch die Antwort wert.

    Wenn Du eh über Wlan 802.11b/g auf eine Server basierte Mediathek zugreifst, hast Du eh nur eine max. Transferrate von ca. 2-3 MB/s netto.
    Bei 802.11n wirds schon schneller mit ca. 20-30 MB/s
    Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11n#Vergleich_der_IEEE-Standards

    Demnach, wenn das NAS eh nicht via GigaBit-Anschluss an das Endgerät angeschlossen ist, ist ein NAS mit z.B. 50-60 MB/s wie jenes MyBook Live, eh wie Perlen vor die Säue :)
    Das einzige wo dies hier viell. Sinn macht, ist beim ersten Aufspielen der Daten auf das NAS, also der gesamten Musik- und Videosammlung. Da macht es Spaß, alles via Rechner direkt auf das NAS zu überspielen, WENN denn die Quellen auf der internen Platte liegen ODER auf einer externen Platte mit entsprechend schnellem Anschluss, wie z.B. ab FW 800 existieren. Ist die Musiksammlung extern auch nur auf einer USB 2.0 Platte, dann ist hier wieder der Flaschenhals von 20-30 MB/s derjenige, der den Vorteil eines schnellen NAS verfliegen lässt.

    Solange man nicht mit mehr als 3-4 Nutzern über WLAN oder generell nicht via GigaBit LAN auf ein NAS zugreift, ist die Schnelligkeit eigentlich nicht das Verkaufsargument, welches in der Praxis anwendbar ist.

    Wenn hier nur um Media-Streaming geht, reicht sogar eine angeschlossene USB Platte an einer Fritzbox 7270 im WLAN mit ca. 2-3 MB/s aus.

    Es macht mehr Sinn, ein NAS auszusuchen, welches die richtigen Optionen mitbringt und perfekt konfigurierter ist, als dass es mit einer Transferrate von ab 60MB/s daherkommen muss. Das MyBook Live z.B. unterstützt die max. Transferrate auch nur unter dem SMB Protokoll, unter AFP sind da schon weniger MBs zu erkennen. Es aber z.B. hat den Vorteil einen direkten SSH Zugang zu ermöglichen, wo (wenn man sich mit Linux und Konsole auskennt) sich prima Erweiterungen aufspielen lassen.

    Was aber alle internen iTunes Server - wenn man die überhaupt so nennen kann - der aktuell mir bekannten bezahlbaren NAS nicht unterstützen sind Playlisten (hier ist das Synology DS211J wohl das einzige, welche dies unterstützt), Cover-Art und vieles mehr. Eben das, was iTunes für mich interessant macht – neben dem streamen von gekauften oder geliehenen Filmen.

    Die Idee ist doch, … ein Gerät am Strom mit max. 10-15 Watt/h als Server zu haben, wo eben alle iTunes relevanten Dinge unterstützt werden, und das ist wohl selbst in Zeiten von Linux-basierten NAS mit Firefly und Co. noch nicht zu bekommen.
     
  10. heinzgruber

    heinzgruber Alkmene

    Dabei seit:
    30.08.11
    Beiträge:
    33
    hey,
    habe auch die wd my book live-platte. wenn ich nun in itunes unter freigaben auf mybooklive klicke sagt er: mybooklive wird geladen aber auch nach einer halben stunde passiert nichts. der itunes-server ist auf der netzwerkfestplatte natürlich aktiviert.
    irgendwer eine Idee?

    edit: habe lion 10.7.2 drauf und auf dem nas ist die aktuellste firmware
     
  11. iSmile

    iSmile deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.10
    Beiträge:
    19
    Habe exakt das gleiche Problem. iTunes lädt und lädt. Ich bin auch etwas ratlos.
     
  12. heinzgruber

    heinzgruber Alkmene

    Dabei seit:
    30.08.11
    Beiträge:
    33
  13. iSmile

    iSmile deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.10
    Beiträge:
    19
    Das Problem war bei mir allerdings schon vor 10.5 vorhanden. Vielen Dank für die Links.
     
    #33 iSmile, 24.10.11
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.11
  14. Mocsew

    Mocsew Clairgeau

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.715
    Genau hier bleibe ich mit meiner Edition II hängen ... nach dem Starten des Scripts tut sich augenscheinlich gar nichts mehr. Weisst Du noch, wie lange das in etwa dauert? Vielleicht bin ich ja zu ungeduldig, aber nach 10 Minuten war immer noch kein Ergebnis zu sehen:

    Code:
    Last login: Thu Nov  3 20:15:39 on ttys000
    AndiMac:~ Mocsew$ ssh root@nas
    root@nas's password: 
    
    ~ # cd /
    / # cd root/
    ~ # wget http://mybookworld.wikidot.com/local--files/optware/setup-whitelight.sh--20:17:37--  http://mybookworld.wikidot.com/local--files/optware/setup-whitelight.sh
               => `setup-whitelight.sh'
    Resolving mybookworld.wikidot.com... 74.86.234.146
    Connecting to mybookworld.wikidot.com|74.86.234.146|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 302 Found
    Location: http://mybookworld.wdfiles.com/local--files/optware/setup-whitelight.sh [following]
    --20:17:37--  http://mybookworld.wdfiles.com/local--files/optware/setup-whitelight.sh
               => `setup-whitelight.sh'
    Resolving mybookworld.wdfiles.com... 67.228.37.26
    Connecting to mybookworld.wdfiles.com|67.228.37.26|:80... connected.
    HTTP request sent, awaiting response... 200 OK
    Length: 478 [text/plain]
    
    100%[====================================>] 478           --.--K/s             
    
    20:17:38 (1.56 MB/s) - `setup-whitelight.sh' saved [478/478]
    
    ~ # sh setup-whitelight.sh
    
    An Files dürfte jedoch alles da sein:

    Code:
    Last login: Thu Nov  3 20:17:21 on ttys000
    AndiMac:~ Mocsew$ ssh root@nas
    root@nas's password: 
    
    ~ # cd /
    / # cd root/
    ~ # ls -la
    drwxrwxr-x    2 root     root         4096 Nov  3 20:17 .
    drwxr-xr-x   24 root     root         4096 Nov  3 18:15 ..
    -rw-------    1 root     root          267 Nov  3 20:17 .ash_history
    -rw-rw-r--    1 root     root            0 Mar 23  2006 .bash_history
    -rw-rw-r--    1 root     root          175 Mar 23  2006 .bash_logout
    -rw-rw-r--    1 root     root          161 Mar 23  2006 .bash_profile
    -rw-rw-r--    1 root     root         1711 Mar 23  2006 .bashrc
    -rw-------    1 root     root          478 Nov  3 20:17 setup-whitelight.sh
    ~ # 
    
    Zum Haare raufen :)
     
  15. daywalker_aut

    daywalker_aut Erdapfel

    Dabei seit:
    10.04.12
    Beiträge:
    2
    Hallo an alle,

    Ich möchte mir auch die WD My Book World II (WD MBW) kaufen und hätte dazu noch ein paar fragen.
    Vieles wurde schon beantwortet aber auf Nummer sicher...

    1, Ich möchte alle meine Videos, Music, Muikvideos auf die WD MBW legen und sie mit meinen TV Samsung ES8080 per DLNA (AllShare ist die Bezeichnung von Samsung) Streamen.

    2, Möchte ich auch ausserhalbs meines Netzwerkes von der Arbeit aus oder wenn unterwegs bei Übernachtungen in Hotel per iPad und iPhone (zb. Apps wie Buzz Player oder wenn ihr besseres kennt) darüber zugreifen und abspielen können von Music, Videos...

    2.1, Selbiges ausserhalb meines Netzwerkes auch mit MacBook Air.

    Ein Arbeitskollege hat gemeint das dürfte kein Problem sein das lieg nicht an der WD MBW sondern am Router mit Port Forwarding hab bei meine Router geschaut der kann das. Hab einen Netgear Wireless-N 300 WNR2000 v2

    3, Möchte auch zuhause auf alle Daten mit iTunes zugreifen und abspielen können. iMac, MacBook Air, iPad, Samsung Galaxy Tab 10.1 und 2 iPhones. Nicht alles gleichzeitig maximal 2-3 Geräte gleichzeitig meisten wahrscheinlich nur eins.

    4, Eventuel auch zugriff über ATV2 im XBMC.

    Am wichtigsten ist mal die info ob ich Videos und Musik auf meine Samsung Tv bringe und ob ich ausserhalb meines Netzwerkes mit iPad, iPhone und MacBook Air abspielen kann (Port Forwarding)

    Danke im Voraus.
     
  16. silmarillion

    silmarillion Erdapfel

    Dabei seit:
    23.04.12
    Beiträge:
    1
    stimmt so nicht ganz :) Es funktioniert alles!!!

    Ich habe in meinem Netzwerk ein MBP, ein ATV2 (Jailbreak) und eine WD My Book LIve.
    Ich wollte ohne das das MBP andauernd mit iTunes läuft die Filme und Musik auch über das ATV auf dem TV abspielen.
    Also MBP aus :) Auf der WD den iTunes Server aktiviert. Die Mediathek von iTunes auf die WD kopiert, die Musik in den Ordner Shared Music, die Filme in den Ordner Shared Movies usw.... Dann per ATV mit der WD verbunden udn ich kann Filme, Musik, Bilder alles ohne Probleme auf dem TV abspielen.
    Ich habe zwischen ATV und WD einen Switch, da die WD dort mit einem Gigabit Kabel verbunden ist und das ATV nur 100MBit schafft. Trotzdem komme die Filme ruckelfrei auf den TV.









     
  17. Illuminus

    Illuminus Morgenduft

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    171
    Mal auf das Datum geschaut, wann ich das geschrieben habe ;)? ist glaube ich schon mehr als anderthalb Jahre her!

    Abgesehen davon, wollte ich meine Firmeware des ATVs nicht modifizieren.
    Habe mittlerweile eine viel bessere Möglichkeit gefunden, nennt sich QNAP und seit dem ich dieses verwende, muss ich sagen, dass das MyBookWorld nicht mal den Namen NAS verdient.

    Gruß
     
  18. BlueM0nk

    BlueM0nk Cox Orange

    Dabei seit:
    12.09.08
    Beiträge:
    101
    Hallo,

    ist es möglich direkt vom Apple TV 3 auf die WD My Book Live zuzugreifen und Musik/Filme zu sehen? Momentan muss mein PC laufen, damit die Musik etc. vvon der WD gefunden wird. Also ich möchte das mein PC nicht laufen muss. Möglich?

    danke
     
  19. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.788
    schliesse mich dem begehren an :)
     
  20. Olaf@

    Olaf@ Jerseymac

    Dabei seit:
    30.09.10
    Beiträge:
    452
    Es ist nicht möglich von einer ATV Filme von einer NAS zu streamen, ausser Du hast einen Jalbraik auf der ATV oder Du schaffst dir einen Mac mini als Medienserver an, das ist die eleganteste Lösung ,gebraucht so um die 350€