1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach schlechten Verkaufsprognosen: Erwägt Apple einen günstigeren HomePod?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 14.04.18.

  1. Bullitproof

    Bullitproof Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.02.17
    Beiträge:
    69
    Tja, aber merkt ihr was?
    Ich finde die Bedienung total bescheiden. Das bin ich im Apple Kosmos anderes gewohnt.
    Ich spiele Musik mit der Apple eigenen Musik App ab.
    Folgendes Szenario: Ich komme von der Arbeit, habe Kopfhörer auf... Musik läuft..
    Ich komme zu Hause rein und will dann quasi mit einem Wisch mal eben das Ausgabegerät wechseln.
    Mit Sonos Pustekuchen.
    So dann auch mit der erwähnten Youtube App oder eben auch bei anderen Apps meinetwegen.
    Das kann ja meine JBL Bluetooth Box besser,
    ist doch n Witz.
    Sitz ich am MacBook oder hab das iphone in der Hand, will eben kurz über Lautsprecher was abspielen...
    kurz auf das LAutsprechersymbol geklickt, schon ertönt der Sound aus den Boxen.
    So möchte ich das haben. Also sorry, aber Sonos ging mir da beim Bekannten schon total auf den Nerv. Dann kann ich damit nix anfangen.
    Wie läuft das bei Alexa/Echo/Dot...?

    Ich habe einen Denon AV Receiver, der Airplay fähig ist. Das funktioniert so lala, also wenn er funktioniert, ist es ganz cool,. aber leider hat das Schrottding ziemlich oft Netzwerkprobleme, was mich dann zur Weißglut bringt...
    Einen Rückschirtt in der eigentlichen Funktionalität möchte ich aber nicht.
    Da kann der Speaker sich ja noch so smart nennen dürfen...
     
    Advokat gefällt das.
  2. Joh1

    Joh1 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.754
    Das ist aber eine sehr schlechte Lösung weil man damit nur den Play 5 erweitern kann alle anderen fallen bei der Lösung raus.
     
  3. m4d-maNu

    m4d-maNu Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    11.083
    Das ist aber die Lösung wie sie Sonos sagt bis jetzt @Joh1. Ich finde diese Lösung auch sehr schlecht, denn da kann ich mir auch ganz andere Lautsprecher kaufen und mir weitere D-Link AirPlay Adapter besorgen wie ich aktuell eh schon einen habe um meine Harman Kardon HS350 um AirPlay zu erweitern.

    Edit:
    Wenn Apple selbst AirPlay 2 auf die Reihe bekommen hat, werden solche Adapter sicherlich dann auch mit AirPlay 2 kommen oder vorhandene vielleicht ein Update erhalten.
     
    #43 m4d-maNu, 16.04.18 um 10:33 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.18 um 10:39 Uhr
  4. geniussoft

    geniussoft Normande

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    573
    Die sonos können spotify connect. Warum sollte sich dann noch jemand für das veraltete und durch whatsapp's, SMS, iMessages, e-Mails und wenn man surft und auf ne falsche Seite kommt durch plötzliche penetrante selbststartende Werbung permanent unterbrochene airplay (wird wohl auch bei airplay 2 so sein) interessieren? Da schließt man ein spotify abo ab und kündigt apple Music und genießt dann Musik und surft nebenher auf dem iPad. So habe ich es jedenfalls gemacht, zwar nicht für Sonos, aber für Denon AVR und einige Heos. Und bin hochzufrieden. Finde es auch gar nicht schlimm wenn ich jetzt keinen homepod kaufen muss.
     
  5. _macminimal

    _macminimal Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    752
    Echt krasse Probleme die du hast, aber nicht meins. Ich kaufe solche Produkte ausschließlich MIT AirPlay. Ist einfach, stabil und funktioniert.

    btw Wer berauch denn schon dieses Spottifei?! Ich nicht. Kann von mir aus abgeschaltet werden...
     
  6. geniussoft

    geniussoft Normande

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    573
    Interessant. Das heißt du hast dann wohl ein eigenes Steuerungsgerät, z.B. ein iPad gekauft, dass du nur zum Musikstreamen nutzt und nicht anderweitig? Sobald man doch ein produktives Gerät einsetzt, das auch SMS, WhatsApp empfängt oder aber mit dem Gerät während der Musikwiedergabe rumsurft, kriegt man doch leider genau diese beschriebenen Probleme mit Airplay. Airplay unterscheidet ja nicht zwischen einem SMS Eingangssignal, einem Werbespot oder eben der Musik von apple Music. Zumindest habe ich nie einen Schalter dafür gefunden. Bei spotify hingegen übergibt man an das Endgerät die Playlist und hat dann das iPad (hier stellvertretend für alle idevices) wieder völlig frei. Man kann dann sogar von jedem beliebigen anderen idevice oder einem Windows PC in die Musikwiedergabe eingreifen und z.B. eine andere playlist wählen, pausieren, ff oder rew, alles was man will. Geht bei airplay alles nicht. Deshalb finde ich das rückständig.
    Oder geht das doch irgendwie mit airplay, das es Musik spielt und man es nicht vollständig dafür in Ruhe lassen muß? : Dann klär mich bitte auf @_macminimal .
    Wie löst du das?
     
    saw gefällt das.
  7. Bullitproof

    Bullitproof Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.02.17
    Beiträge:
    69
    Du bist mir schon ein ganz lustiger.
    Es geht ja nicht darum, dass ich ständig mit Airplay streamen möchte, aber die Möglichkeit möchte ich doch ganz gerne so haben.
    Airplay halte ich zudem für eine super, gute, stabile, zuverlässige Angelegenheit. Weiß nicht, wo da die Probleme sein sollen.
    Das Gebimmel von irgendwelchen Sms oder whatsapp und was auch immer kann man auch abschalten. (Vielleicht auch einfach auf Nicht-Stören schalten, müsste doch gehen oder nicht?!)
    Wie auch immer: hier wird die ganze Zeit von beschränken Möglichkeiten des Homepods gesprochen.
    Ich habe es schon selbst fast geglaubt, wenn man sich das ganze Blabla Geschwafel von Leuten so reinzieht.
    Naja, ich sag mal so: jedem das Seine.
    Aber im Moment sehe ich es eher so, dass die anderen Geräte meine Gewohnheiten doch stark einschränken würden.
     
  8. geniussoft

    geniussoft Normande

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    573
    Oh, da spricht ja einer so richtig wissenschaftlich. Wenn andere eine bessere Lösung haben, schaltet man bei apple eben in den Flugmodus. Meine Geräte haben auch alle airplay. Es ist aber nunmal eine wesentlich schlechtere Lösung als spotify connect. Deshalb wären eben skills wie spotify connect auf dem homepod klar eine Aufwertung für das Gerät. Apple ist hier leider nicht mutig genug die besseren Lösungen zuzulassen und selbst zu träge geworden um etwas Besseres als airplay zu entwickeln. Leider. Wenn du gerne airplay hören willst und dafür mobile Daten ausschaltest und nicht parallel zum Musikhören surfen willst, bleib bei apple. Es gibt aber bessere Lösungen. Leider nicht auf dem homepod womit er dann eben auch nur Apfelsammler wirklich anspricht.
     
    #48 geniussoft, 16.04.18 um 18:07 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.18 um 19:59 Uhr
  9. Bullitproof

    Bullitproof Tokyo Rose

    Dabei seit:
    15.02.17
    Beiträge:
    69
    Wüsste nicht, dass man das Thema jetzt schon wissenschaftlich dissertieren muss.
    Ich weiß auch nicht wie oft ich noch erwähnen muss, dass ich NICHT ausschließlich Musik streamen möchte. Ich möchte aber auf die AirPlay Fähigkeit nicht verzichten. Aus o.g. Gründen.
    Das bieten mir, soweit ich es sehen kann, die Konkurrenzprodukte nicht. Da kann ich auch bei einer dummen Bluetooth Box bleiben.
    Grundsätzlich ist es schon eine gute Sache, wenn dieser Lautsprecher (das ist wohl auch ein Nebeneffekt eines sogenannten Smartspeakers) nun selbst die Musik aus dem Internet zieht und eigenständig läuft.
    Und genau das macht doch wohl der Homepod auch. (mit AM versteht sich, klar)
    Dann per Sprachbefehl oder per Remote gesteuert werden kann.
    Ohne das genau recherchiert zu haben, gehe ich einfach mal davon aus, dass letzteres auch mit dem Homepod gehen sollte. Falls (noch) nicht, soll Apple seine Hausaufgaben auch mal machen. Das sollte auch klar sein. Sowas ist aber nun weiß Gott auch keine Weltneuheit, was du mir da mit Spotify Connect schönreden willst.

    Dein Problem scheint aber doch eher zu sein, dass du nichts als deine Lösung zulässt bzw meinst Leute bekehren zu müssen. Wirfst mir vor nur durch die Apple Brille zu schauen.
    Hier bei AT wird immer nur noch nach nach Herzenslust gegen Apple gebasht. Was soll das?
    Ist halt gerade mal wieder ziemlich in.
    Es gibt auch einiges zu kritisieren, darum gehts nicht. Dann kommt die Apple Jünger Klatsche, man sei nicht objektiv oder was auch immer du mir sagen möchtest.
    Ich lese immer nur wie kagge der Homepod ist, aber die anderen Lösungen/Anbieter sind doch auch nur halbgar bis Schrott.
    Es wird aber so getan, als wäre es das Nonplusultra und der Homepod ist Lichtjahre hinterher.
    Schon eine eigenartige Darstellung.

    Ich habe kein Spottify und werde auch nicht darauf wechseln. Wozu denn?
    Im Moment kommt für mich der Homepod auch nicht so wirklich in Frage, aber die Konkurrenz noch weniger.
    Das Sonos Gerät fand ich zunächst interessant, schon aufgrund der (Kampf-)Ansage 2 Geräte für den Preis eines Homepods zu erhalten . Ist aber nun für mich völlig durchgefallen. Und von der Amazon Maschinerie stelle ich mir so ein Gerät bestimmt nicht in die Bude. Auch wenn den Leuten bei „Gute Nacht Alexa“ einer abgeht. Ist schon merkwürdig.
    Da macht man sich schon langsam Sorgen.
     
  10. geniussoft

    geniussoft Normande

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    573
    Schlafe mal eine Nacht drüber @Bullitproof . Dann liest du den thread nochmal in Ruhe. Ich lasse jedem was immer er will, deine Beiträge sind aber sehr einseitig auf deine Gebenheiten und das was du in airplay siehst, gemünzt. Ich schreibe das airplay und der homepod sich ein Beispiel an connect nehmen könnten um es besser zu machen. Was deine Idee siri zur Steuerung des homepod angeht: so läuft es auch beim ATV 4k. Aber in ca 80% der Fälle versteht siri richtig, in ca 20% braucht man mehrere Anläufe oder es geht gar nicht. Passiert häufig bei franz. oder spanischen Titeln oder Klassik. Bei spotify connect passt das besser, auch alexa versteht auf Zuruf zu über 90% was sie in spotify connect abspielen soll. Ich will niemand bekehren und betreibe auch kein bashing. Ich bin aber auch nicht so betriebsblind nicht zu erkennen wenn andere einfach bessere Lösungen haben und die dann zu kaufen und auch klar zu benennen was woanders besser ist. Macht aber nix wenn du weiter mit dem zweitbesten und drittbesten zufrieden bist und da nen Apfel drauf hast. Sei dir durchaus gegönnt. Übrigens, die neueste Generation von Denon x.4.. hat keine Probleme mit Airplay Aussetzern mehr.
     
    Mokotschombo und mad8811 gefällt das.
  11. mad8811

    mad8811 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    15.09.12
    Beiträge:
    855
    Alexa ist derzeit mit Abstand der beste Sprachassistent und kann weit mehr als nur „gute Nacht“. Für jemanden der sein Zuhause per Sprache steuern will mit Abstand die beste, einfachste und günstigste Lösung. In diese Richtung bietet Apple nichts vergleichbares an. Zudem habe ich hier noch die Auswahl zwischen mehreren Echo Produkten.
     
    #51 mad8811, 16.04.18 um 21:28 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 16.04.18 um 21:40 Uhr
    geniussoft gefällt das.
  12. cobra1OnE

    cobra1OnE Melrose

    Dabei seit:
    05.01.13
    Beiträge:
    2.488
    Ich mag ja Amazon und den Service, aber was mir nie ins Haus kommen wird ist eine Alexa. Dann lieber gar kein Sprachassistent.
     
  13. Verlon

    Verlon Schweizer Orangenapfel

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    3.990
    Es wird unglaubwürdig, wenn man das nicht bevorzugte System mit Übertreibungen schlecht redet. Aber hey, spotify first, ich habe nichts gesagt.
     
  14. _macminimal

    _macminimal Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    752
    Ich/wir besitzen einfach etliche iOS, tvOS, macOS und AirPlay-Geräte (Summe:10). Ich streame zB zu 70% vom iPad und das auf AE oder ATV oder Sony und weitere Wireless-Boxen mit AP. /// edit: WANN kommt endlich der HomePod nach D?! /// Ich habe nur am iPhone Benachrichtigungen für Essentielles an. Alle Geräte laufen die meiste Zeit zuhause aus stumm. YT nutze ich nur zum abspielen einiger weniger Tracks/Mixe (fast nie), dafür habe ich AM.

    Was konkret war die Frage?! :cool:

    edit II: Bin weder bei FB noch WA - also kein "Ständig-Texten-und-Angetextet-werden-Junkie". Wenn ich zH bin arbeite ich auch nur sehr selten, daher spielen auch eingehende Mails keine Rolle. Benachrichtungen mit Ton gibt es bei mir höchstens auf längeren Autofahrten...
     
  15. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.411
    2 in der Wohnung, 2 im Dachgeschoss/Büro. z.B. Lichtsteuerung, was gerade Nachts im Bett recht praktisch ist oder bei Lampen, deren Schalter etwas "unpraktisch" liegen. Oft nutze ich die Dinger für Kleinigkeiten nebenher, die ich sonst erst googeln müsste. z.B. "wieviel Euro sind so und soviel Pfund", wenn's wieder mal einen Sale bei Arrow Video gibt ;) Schau ich mir einen Film im "Kinozimmerle" an, spielt sie mir z.B. "Musik von 1984" zur Einstimmung, wärend ich entsprechende BluRay einlege und dimmt dann das Licht, wenn's los geht. Komplett unnötig, aber macht Spaß ;) Und für die Kinder ist es eh klasse, wenn man mal schnell ihren Lieblingssong abspielen kann. Und sei es halt zum 8.mal "Peppa Wutz"... Kindle-Bücher vorlesen lassen ist auch praktisch (und überraschend gut verständlich!) - vor allem, wenn man/frau gerade das Baby-Kindle stundenlang im Kreis trägt, bis es einschläft. Alexa lässt sich auch mit ical verknüpfen - Termine geben wir mündlich ein und den Wisch mit dem Abfallkalender haben wir auch endlich aus der Küche verbannt. "Alexa, wann ist Biomüll?" genügt. Anfangs sprachen wir alle wie Roboter: "A-le-xa, schalte das L-i-ch-t an." Seit wir aber rausfanden, wie gut sie alles versteht, heißt's jetzt nur noch "Mach d'Kaffeemaschin a. Dankschee." Gute Idee, sag ich ihr gleich mal.
     
    #55 TexanSteak, 17.04.18 um 10:29 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.18 um 10:35 Uhr
  16. geniussoft

    geniussoft Normande

    Dabei seit:
    09.06.12
    Beiträge:
    573
    @_macminimal : Du hast einen workaround gefunden die Schwächen des AirPlay zu umgehen. Die Frage ist: Wird Apple sich an besseren Mitbewerbern orientieren und AirPlay so weiterentwickeln, dass man sich eben nicht so einschränken muss und alle Benachrichtigungen auf allen Geräten ein lassen kann. Wohl eher nein, fürchte ich. Und damit ist ein HomePod ohne Spotify connect oder Amazon Music zu eingegrenzt.
     
    Mokotschombo gefällt das.
  17. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.411
    Wenn das entsprechende device, z.B. iphone, erstmal in der Alexa app eingetragen ist, läuft das so:
    Ich höre Musik über das iphone, komme am Echo vorbei und sage einfach "Alexa, verbinde Dich mit iphone". Dann übernimmt sie und man kann dann auch eingeschränkt steuern. z.B. "Pause", "Weiter", "lauter" oder "leiser." Recht easy, ohne eine Taste zu drücken.
     
  18. _macminimal

    _macminimal Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    752
    Das ist so nicht richtig. Ich selbst habe ja nichts getan, also ist das kein Workarround. Das System entspricht einfach meiner Nutzungssituation. Sei versichert das ich ein kritischer Nutzer/Verbraucher bin sobald etwas nicht in meinen "Work"flow passt. Btw. erhalte ich auf allen Geräten Benachrichtigungen, nur eben ohne Ton. Eine iMessage kann warten bis ich sie sehe, eine Mail ebenso. Wer absolut nichts verpassen darf/will muss sich eben "unterbrechen" lassen. Nebenbei fingert man so oft an den Devices rum das man eh alles mitbekommt. Wenn man in einer Konversation steckt, weiß man man bekommt demnächst "Antwort", sprich eine Message. Aber ok, das sind Ansichten, Nutzungsformen und Prioritäten. Teste doch mal die Stummschaltung der Nachrichtenschleudern - ganz unabhängig von möglichen Unterbrechungen der laufenden Musik.

    ps. Mein "erster" Antwort-Post hatte zudem eine Schippe Ironie drauf. Den Smilie habe ich da weggelassen...
     
  19. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    38.431
    Ich verstehe ehrlicherweise das Problem, gerade in Bezug auf den HomePod, nicht ganz. Dein Lautsprecher unterstützt Spotify Connect, der HomePod unterstützt Apple Music (und iTunes Match). Dafür braucht man kein AirPlay, da wird auch nichts unterbrochen. Das ist doch 1:1 das entsprechende Äquivalent, nur ist es halt ein anderer Dienst. Jene mit Spotify kaufen sich halt einen Lautsprecher mit Spotify Connect, jene die Apple Music oder iTunes Match nutzen wollen vielleicht eher einen HomePod. Und alle sind glücklich und zufrieden.
     
    Mokotschombo und NorbertM gefällt das.
  20. Joh1

    Joh1 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    9.754
    Das ist richtig dafür unterstützt der HomePod gar nichts wie Spotify Connect.
    Entweder Airplay oder mit der Sprache steuern.
     
    geniussoft gefällt das.

Diese Seite empfehlen