[Apple-ID] Mitglied mehrerer Familien sein möglich?

Dieses Thema im Forum "Apple ID" wurde erstellt von seven7yseven, 09.07.18.

  1. seven7yseven

    seven7yseven Alkmene

    Dabei seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    30
    Hallo,

    wenn ich bereits Mitglied einer Familienfreigabe bin und wir so gesehen mit mehreren die Apps usw. teilen können, kann ich dann noch einer weiteren "Familie" angehören?

    Oder anders gefragt: Wenn ich bereits Organisator meiner "Familie" bin, könnte ich dann theoretisch noch einer anderen Familie beitreten, z. B. um Apple Music mit einem anderen Teil der Familie zu teilen?

    Vermutlich nicht, oder?

    Und wenn wir gerade beim Thema sind: Wenn man eine Familienfreigabe hat und alles deaktiviert außer "Apple Music" zu teilen, dann haben die anderen Mitglieder definitiv nur Zugriff auf das Premium Modell von Apple Music, es werden sonst tatsächlich keinerlei Daten mehr mit den Mitgliedern geteilt, oder?
     
  2. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.947
    Steht bei Apple in den Supportdokumenten mehrfach beschrieben:

    Ebenso wie die Inhalte, auf die Familienmitglieder zugriff haben. Das ist grundsätzlich erstmal alles, bis auf das, was der Organisator ausblendet. Ob da allerdings ganze Bereiche ausgeblendet werden können, oder nur Inhalte, weiß ich nicht. Schätze aber, das ist auf Inhalte beschränkt, so dass man nicht nur AppleMusic teilen kann.
     
    trexx gefällt das.
  3. seven7yseven

    seven7yseven Alkmene

    Dabei seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    30
    Muss denn der Organisator Apple Music abonniert haben, oder ginge es auch, dass man ein Mitglied hinzufügt, welches über Apple Music verfügt und dieses es dann für alle Mitglieder einbringt?
     
  4. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.947
    Das hier dürfte nicht so mehrdeutig auszulegen sein:

    Ich schätze, es braucht neben der Familienfreigabe, auch ein Familienabo für AppleMusic, bei dem der Abonnent auch gleichzeitig der Familienorganisator sein muss, damit Familienmitglieder hinzugefügt werden können.
    Ich bin zwar familientechnisch bei Amazon Music, aber hier läuft es mit der Familienfreigabe, auch in Bezug auf die Prime Dienste ähnlich. Der Organisator hat die Verfügung über die Abos und die Zahlungsmethoden.
     
  5. NorbertM

    NorbertM Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    4.681
    Es geht wohl nur um das Einkilinken in ein "fremdes" Abo, um Geld zu sparen?
     
  6. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.947
    Ok, dazu kann ich nichts sagen. Allerdings wäre ich da, sofern das tatsächlich unabhängig der Familienfreigabe funktioniert, auch vorsichtig bei der möglichen Anzahl gleichzeitiger Streams. Das hat sich dann nämlich in der praktikablen Behandlung eines geteilten Abos schnell erledigt, wenn die 5 Mitglieder nur nacheinander Musik hören können, weil Apple nur jeweils einen Stream zulässt beim normalen Abo.
     
  7. seven7yseven

    seven7yseven Alkmene

    Dabei seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    30
    Wenn das Abo als Family Variante vorliegt, können 6 Leute gleichzeitig streamen. Das wäre ohnehin die einzige Variante, für die ich Spotify opfern würde, denn da habe ich auch 6 Zugänge für 15€, also 2,50 pro Monat für jeden.
     
  8. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.947
    Bei Spotify gibst Du ja dann ähnlich wie bei geteilten Netflix Abos einfach nur Deine LogIn Daten weiter und jeder kann sich das auf seinem Gerät installieren.
    So wie ich das hier bei AppleMusic verstehe, muss man zum Teilen von AM allerdings unbedingt eine Familienfreigabe einrichten.
    Wie gesagt, bei Amazon Music ist das ähnlich, wobei ich hier tatsächlich auch unabhängig nur Mitglieder für das Familienabo von Amazon Music unlimited einladen kann. Ob das auch bei AM geht, müsste mal ein Abonnent sagen.

    Wenn ja, kannst Du ja unabhängig der eigentlichen Familienfreigabe auch als Organisator dieser zusätzlich Mitglied einer AM Freigabe sein und dann würde die Konstellation so wie von Dir gewünscht auch funktionieren.
     
  9. seven7yseven

    seven7yseven Alkmene

    Dabei seit:
    10.04.17
    Beiträge:
    30
    Nee, da hat jeder seinen eigenen Account.

    Aber prinzipiell ist meine Frage beantwortet. Wenn ich Apple Music teilen will, müssen die Leute in meine Familie "eintreten" und können dann nicht in anderen Familien existieren. Wenn also jemand wie mein Schwager eine eigene Apple Familie hat, kann er nicht mit mir das Abo teilen, da er dann in meine Familie umziehen müsste.

    Somit nicht ganz so einfach wie bei Spotify, aber letztlich auch eine Glaubensfrage, dann wird es halt etwas teurer, dafür kann man auf der Watch hören etc. Wir schauen mal :eek: