MacPro lässt sich nicht starten

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Mocsew, 07.11.12.

  1. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Servus,

    seit vorgestern verweigert mein Pro seine Dienste und mir gehen langsam die Ideen aus, woran es liegt. Der Rechner wird jeden Abend sauber heruntergefahren, bleibt also nicht im Sleepmode. Vorgestern konnte ich ihn dann nicht mehr hochfahren: Es leuchtet zwar die weisse LED am Power-Schalter aber das System selbst tut nichts. Die beiden Laufwerke "ruckeln" mal kurz an ... Ende. Kein Bild am Monitor, kein rotes Blinken vom Mainboard aus, kein Piepen.

    Verbaut sind vier SSDs. Eine davon ist noch leer; zwei Weitere laufen als Time Machine-Volume (RAID0, nur zum Test) und auf der Vierten befindet sich das OS.

    An der Hardware-Konfig ist nichts verändert worden. Probehalber habe ich versucht, die drei Nicht-OS-HDD-Bays mal zu entfernen ... den RAM zu reduzieren/umzustecken -> kein Erfolg.

    PRAM habe ich gestern Abend auch zurückgesetzt. Hier hört man zumindest an den Geräuschen der optischen Laufwerke, dass der Rechner noch lebt.

    Hat jemand noch eine Idee, was man versuchen könnte? Letztendlich würde ich den Rechner die nächsten Tage einfach mal unter den Arm klemmen und zum Apple Store spazieren, nachdem ich einen Termin beim Genius ausgemacht habe. Allerdings würde ich diesen kleinen "Kraftakt" möglichst gern vermeiden :)

    Viele Grüße
    Andi
    #1
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    20.584
    Zustimmungen:
    837
    Bei meinem war es eine leere pufferbatterie, die den Start verhinderte.
    #2
  3. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Mmmh ... das wäre natürlich n Knaller, weil simpel :) Die Steckdosenleiste vom Mac wird über Nacht stromlos geschaltet. Könnte damit also zusammen hängen? Dachte bisher, das wäre ein Mythos :)
    #3
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    20.584
    Zustimmungen:
    837
    Ich hatte das wie gesagt auch beim Mac Pro, aber auch bei einigen quicksivern, die starteten dann allerdings anstandslos ohne eingebaute pufferbatterie, die eingebaute leere Batterie verhinderte dort scheinbar den Start. Bei den pro habe ich es allerdings nicht mit ausgebauter Batterie versucht, hatte sofort an die Batterie gedacht, als der Kerl nicht starten wollte und sofort gewechselt.
    #4
  5. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Wird heute Abend umgehend ausprobiert :)
    #5
  6. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Sodele. Lange hats gedauert, aber soeben erhielt ich die Mail, dass der Mac aus der Reparatur abgeholt werden darf. Die Pufferbatterie war es leider nicht und so ging das gute Stück in die Hände versierter Techniker. Getauscht wurde das Prozessor Board sowie das Backplane Board. Zeitgleich wurde ein Defekt an meiner System-SSD festgestellt *argh* Ich hoffe, dass das Rückspielen per Time Machine wirklich so einfach ist wie man es immer liest ... ich habe hierauf bisher nie zurück greifen müssen ;)
    #6
  7. Hanjoerg

    Hanjoerg Antonowka

    Dabei seit:
    29.07.04
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    So viele Fehler auf einmal erinnern mich an bestimmte Autowerkstätten... Wie alt ist denn der Pro? So wie ich speziell diesen altbekannten Fehler in den letzten Jahren hier beobachten konnte, ist es zu 90% immer das Netzteil. War vor 9 Monaten bei meinem 1,1er auch so. Netzteil wurde dann von ebenfalls versierten Technikern ausgetauscht. Seitdem läuft er im harten Profi-Alltag ohne Mullen und Knullen. Wäre schön, wenn Du uns noch deine Erfahrungen mit dem Backup über Time Machine mitteilen könntest. Hilfreich, da auch ich noch nie habe darauf zurückgreifen müssen!
    #7
  8. FelixMacintosh

    FelixMacintosh Erdapfel

    Dabei seit:
    28.07.12
    Beiträge:
    2.290
    Zustimmungen:
    174
    Glück auf!
    Was mich ja mal interessieren würde...hast du die 4 SSD´s mal in ein RAID (vorzugsweise 0) geschaltet und den Speed getestet?
    #8
  9. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    War noch in der regulären Gewährleistung/Garantie, also nicht älter als 1 Jahr. ACPP war aber schon vorhanden. Der Pro müsste so um die 9 Monate "alt" sein.

    Werde ich machen :)
    #9
  10. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Teils, teils. Im Bay1 steckte meine System-SSD (512 GB). Bay2 und Bay3 enthielten jeweils eine 256 GB-SSD im Raid0-Verbund, auf welches mein Time Machine-Backup lief (hoffentlich fall ich damit nicht auf die Nase) und SSD4 (ebenfalls 256 GB) war für Windows-Spielereien gedacht. Speedtests hab ich aber bisher keine durchgeführt.
    #10
  11. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Kurzes Update: Thema scheint noch nicht so ganz durchgestanden. Die defekte SSD habe ich am Wochenende 1:1 beim Händler getauscht. Hochmotiviert dann gestern Abend alles angeschlossen, neue SSD rein ins Gehäuse ... einschalten ... und nix. Monitor erwacht aus dem Standby und das wars. Hab soeben noch mal mit den Technikern gesprochen, bei denen der Pro 1 Tag im Dauerlauf fehlerfrei arbeitete. Die haben jedoch von extern gebootet, meinte er. Eventuell wäre die Verkabelung der Bays defekt. Aber dann müsste ich doch wenigstens den grauen Bootscreen sehen oder?

    Er wird ihn sich morgen noch mal anschauen *hrmpf*
    #11
  12. Hanjoerg

    Hanjoerg Antonowka

    Dabei seit:
    29.07.04
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    1
    Ich wiederhole mich ungern, aber m.E. ist es das Netzteil. Ich hoffe, Du hast die alte SSD noch und die neue noch nicht bezahlt.
    #12
  13. Mocsew

    Mocsew Bereichsmoderator Hardware/Netzwerk AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.244
    Zustimmungen:
    151
    Netzteil erwähnte der gute Mann auch. Ich lass mich überraschen und bin derzeit froh, dass mein Win8-Notebook aus "Ausweich-Kiste" das tut, was es tun soll ;) Nein, die alte SSD hab ich nicht mehr. Die war allerdings tatsächlich defekt, denn ich hab sie in einem externen USB-Gehäuse testen wollen ... gab kein Lebenszeichen. Die neue SSD muss auch nicht bezahlt werden, da die alte SSD grad mal 4 Monate alt war. Mediamarkt war da kulant genug, um sie gleich vor Ort auszutauschen ohne großartiges "Einschicken zum Hersteller" etc. :)
    #13

Diese Seite empfehlen