[Sammelthread] MacBookPro TB 2017 - Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von GalaxyS2, 10.11.17.

  1. ottomane

    ottomane Roter Winterstettiner

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.592
    Berichte bitte doch mal bei Gelegenheit mal über deine Erfahrungen damit. Würde mich schon interessieren.
     
  2. johnnytravels

    Dabei seit:
    26.03.19
    Beiträge:
    37
    Klingt gut! Wenn du Zeit hast, könntest du ja mal von deinem Umstieg berichten.

    Witzig: der Genius bei dem ich mein Gerät abgegeben habe, meinte, für gewöhnlich wäre eine zweite Reparatur nicht nötig, die meisten kämen nur ein einziges Mal. Das war natürlich eine Lüge, da es erfahrungsgemäß konstruktionsbedingt immer wieder zu den gleichen Aussetzern kommen kann, das Internet ist voll davon, auch von glaubwürdigen Quellen.
    Ich meinte dann aber natürlich nur scherzhaft, das läge wohl daran, dass die Leute innerhalb der Reparaturdauer auf ein Thinkpad oder Surface umstiegen und ihre Geräte dann einfach bei eBay verkauften.
    Lustigerweise hatte er dann echt ein grübelndes Gesicht gezogen. Cool, wenn du‘s durchziehst, im Prinzip ist es an der Zeit, den goldenen Käfig zu verlassen.
    Ich würde nur manchmal Core Audio und täglich die einfache Eingabe von Sonderzeichen vermissen. In den 15 Jahren, in denen ich jetzt Macs nutze, sind mir Sekundenzeichen als Anführungszeichen ein Graus geworden. Und Microsoft hat es echt noch nicht hinbekommen, hier Verbesserung zu schaffen und setzt weiterhin alleine auf automatische Erkennung.
     
    Apfel123 gefällt das.
  3. johnnytravels

    Dabei seit:
    26.03.19
    Beiträge:
    37
    So, habe mein Macbook doch schon heute zurückbekommen. Habe das Gefühl, dass die Tastatur etwas leiser ist als zuvor, vielleicht doch die neue (auch wenn das angeblich nicht geht), oder ich bilde mir das einfach ein. Die Genies hatten auch noch einen Kratzer in die Bodenplatte gefahren beim Reparieren, durfte dann noch ne Stunde durch die Schildergasse bummeln, bis da auch ne neue montiert war. Hoffe, dass das jetzt hält. Es ist ja nicht so als würde ich meine belegten Brötchen über dem Gerät essen. Wenn ich wieder in 18 Monaten rein muss, würde ich eine Rücknahme anstreben. Bis dahin sollten Sammelklagen dann nämlich auch in der EU möglich sein ;)
     
  4. Kaffee

    Kaffee Jonathan

    Dabei seit:
    07.10.11
    Beiträge:
    82
    Kann ich gerne machen, würde aber damit etwas abwarten. Im Moment ist, da alles noch neu ist, alles toll. Der Alltag wird sich erst noch zeigen wo klemmt oder es auch besser ist. Meine erste große Probe hat es bereits durchlebt und hat mir sehr gut gefallen bei einem Zwei-Tage-Seminar. Also mobil ist es bis jetzt echt zu gebrauchen.
     
  5. tobeinterested

    tobeinterested Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    331
    Ich bin wirklich gespannt.....
     
    saw gefällt das.
  6. Kaffee

    Kaffee Jonathan

    Dabei seit:
    07.10.11
    Beiträge:
    82
    Nun nutze ich schon etwas über einen Monat nur noch mein Surface pro und ich habe sogar inzwischen mein MacBook pro verkauft. Der Umstieg selber ging recht gut und ist bis jetzt noch ohne größere Probleme, die nicht lösbar waren, abgelaufen.

    Was mich echt verwundert ist das Win10, es ist echt ausgereift und bietet nach einiger Eingewöhnung auch so einige Vorteile. Gerade in der Kombination mit dem Stift des Surface, ist es für meinen Einsatz sehr nützlich und ich schreibe viel lieber auf dem Surface wie auf meinen iPad mit dem Pencil. Windows selber ist natürlich anders zu bedienen und man sucht schon mal bis die gewünschte Funktion gefunden ist, inzwischen finde ich mich aber doch gut zurecht. Was ich vermisse ist im Explorer die Möglichkeit, Tab´s zu benutzen, diese Funktion nutzte ich sehr oft und gerne im Finder. Natürlich gibt es entsprechende Tool´s zum Nachrüsten, hatte bis her aber noch kein vernünftiges gefunden und diese Freeware-Sachen mochte ich nie, auch nicht am Mac. Die Geschwindigkeit des Betriebssystems läuft sehr flott und ich hatte bis heute keine Abstürze, hänger oder dergleichen. Es läuft gefühlt nicht ganz so geschmeidig wie ich es vom Mac her kenne, ist aber auch nicht dieselbe Hardware und daher vielleicht auch nicht so einfach zu vergleichen. Ein kleines Problem mit dem Bluetooth, es funktionierte nach dem Energiesparmodus nicht mehr, hatte ich sehr schnell mit dem Support von Microsoft gelöst bekommen, den ich dafür echt loben muss. Was nicht immer so optimal funktioniert, ist die Bildschirmauflösung. Da ich am Arbeitsplatz einen Monitor habe, der natürlich eine andere Auflösung wie das Surface aufweist, kommt es hin und wieder zu einer fehlerhaften Skalierung auf diesen. Einige Programme sind dabei auch wirklich recht widerspenstig. Bei mir ist es z.B. Capture One, was auf den Surface richtig gezeigt wird, aber auf dem Monitor falsch aufgelöst dargestellt ist. Da das Surface aber eh den besseren Bildschirm hat, benutze ich dieses Programm lieber am diesem und habe mich daher auch nicht weiter mit dem Problem beschäftigt.

    Das Surface selber finde ich, für meinen Einsatzbereich, recht gut, manchmal ist es zu klein und manchmal ist es wieder zu groß. Es biete mir aber einige Vorteile, weil ich öfter mobil sein muss, die ich inzwischen aber auch schätze. Z.B. den Stift, Touchscreen, die Möglichkeit die Tastatur zu entfernen und ganz klasse ist der angebaute Ständer (wäre top am iPad...). Super ist auch der Surface-Connector, er haltet magnetisch wie es mal am MacBook beim Ladekabel der Fall war. Es kann aber noch mehr und mit dem Surface-USB-C Adapter kann ich nun auch meine Docking-Station weiter nutzen, die ich zuvor am MacBook benutzte. An diesem sind bei mir LAN, Monitor und USB-Geräte verbunden. Mein Fazit bis heute ist, dass ich meinen Schritt noch nicht bereut habe.

    Bitte meinen kleinen Bericht nicht falsch verstehen, wenn es mich mit der Tastatur nicht erwischt hätte, würde ich diesen Schritt nicht machen, dafür habe ich mich viel zu wohl auf den Mac gefühlt. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich vor diesem Macbookpro bereits eines aus dem Jahr 2011 hatte, bei dem die Grafikkarte dummerweise genau dann aufgegeben hatte, als die verlängerte Garantie abgelaufen war. Was ja auch so ein bekannter Fehler bei dieser MacBook-Serie war. Dieses Macbook ersetzte ich dann durch ein iMac, bei dem auch die Grafikkarte aussetzte. Daher bin ich wohl bereits schon etwas übersensibel und nicht mehr bereit einfach wieder eines zu kaufen, zumal es bei den aktuellen Modellen ja wohl nicht mal behoben wurden..

    Ob ich dauerhaft umsteige .... hmmm, kommt drauf an was Apple macht. ;)
     
    ottomane gefällt das.
  7. Zug96

    Zug96 Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.01.13
    Beiträge:
    1.890
    Die Surface Geräte sind echt super und Windows 10 ist sehr gut wer was anderes behauptet lebt hinter dem Mond. Einzig beim Pencil würde ich dir nicht zustimmen, denn da beneiden nicht meine Kumpels an der Uni schon wenn sie mal mein iPad Pro 3. Gen testen dürfen. Für lange Texte empfinden ihn alle die ich bisher fragte als deutlich angenehmer mich eingeschlossen. Goodnotes und der Apple Pencil sind da OneNote und dem Styles bei den Surface Geräten meines Erachtens ne ganze Ecke Voraus. Insgesamt wünsche ich dir aber viel Spass mit dem Gerät welches wirklich super ist.
     
    Kaffee gefällt das.
  8. Kaffee

    Kaffee Jonathan

    Dabei seit:
    07.10.11
    Beiträge:
    82
    Danke für deine Zustimmung!
    Zum Stift, ich habe mir die zusätzlichen Spitzen gekauft und bin dann nach einiger Test´s auf eine Andere als die original Spitze gewechselt (müsste nachschauen welche). Zusätzlich nutze ich noch eine leicht matte Displayfolie, die das Spiegeln im freien verbessern soll. Diese habe ich aber auf beiden Geräten im Einsatz. Vielleicht liegt da ran, dass ich einfach besser schreiben kann. Mir fällt es einfach immer wieder auf, wenn ich im OneNote auf den iPad oder den Surface schreibe, dass das Schriftbild und der Widerstand(oder das gleiten) einfach angenehmer auf dem Surface ist.
    Was aber absolut viel besser ist als beim Pencil, ist die Lösung mit dem Akku! Nachladen ist ja beim Surface-Stift nicht nötig. Ich habe irgendwo mal ein Interview des Surface-Konstrukteur gesehen, in dem er gefragt wurde, ob es in der Zukunft angedacht ist auch so eine Nachladefunktion in das Surface zu integrieren, wie es das neue iPad pro hat. Da hat er erst mal blöd gekuckt und als Antwort eine Gegenfrage gestellt, ob er (der diese Frage stellte) schon mal seine Batterie hat austauschen müssen...?? damit war das Thema durch.
    Was hat mich der Pencil schon genervt... immer wenn ich ihn brauche war er leer, oder kurz davor und ich habe bei Benutzung, nach kurzer Zeit, die Verbindung verloren. Hab mir sogar mal einen neuen Pencil gekauft, weil ich dachte der Akku sein hin... war nur leider nicht so. Schon klar am iPad geht das Laden echt fix, sieht aber nur saudumm aus, in einer Besprechung den Stift so einzustecken und alle um einen Moment Geduld zu bitten. Hatte da auch schon den ein oder anderen Unfall mit kleinen Anrempler.
    Beim Malen oder Zeichnen kann es schon anders sein, da fehlt mir selber die Erfahrung.
     
  9. Zug96

    Zug96 Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.01.13
    Beiträge:
    1.890
    Ja das ist aber beim neuen Pencil (2 Gen) mit dem induktiven Laden deutlich besser gelöst designtechnisch und vor allem ist er fast immer geladen wenn man ihn benötigt. Dazu ist die Geste beim Pencil 2 cool, dass man mit nem Doppelklick radieren kann, das mochte ich immer am Surface Stift, dass man radieren kann, wenn man den Stift umkehrt. Andere Stiftspitzen konnte ich leider noch nie selbst testen. Würde ich mir aber vielleicht auch zulegen, falls es im Winter ein Surface Book wird.
     
  10. echo.park

    echo.park Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    9.290
    Microsoft hat in den letzten Jahren einen super Job gemacht. Das muss man ganz klar so sagen. Die haben sich schwer verbessert. Und das sage ich nicht nur als stolzer Besitzer einer Xbox One X. Edles Stück Hardware.

    :D
     
  11. JeepMatze

    JeepMatze Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.02.13
    Beiträge:
    484
    So, bei mir fängt's jetzt auch langsam an mit der Tastatur... Bisher hat es sich immer von alleine wieder gegeben - aber gestern musste das MBP eine ordentliche Dosis Druckluft über sich ergehen lassen - jetzt kann ich auch wieder 'B' und 'H' tippen...

    Das hinterlässt ein sehr ungutes Gefühl bei mir. So richtiges Vertrauen in die langfristige und zuverlässige Funktion habe ich nicht mehr (es gibt ja auch noch die Schwachstelle mit dem Display-Kabel).
    Ich hatte mir das MBP eigentlich gekauft um damit die nächsten Jahre gut auszukommen und dementsprechend tief in die Tasche gegriffen - aber spätestens beim Auslaufen des Reparaturprogramms werde ich mir überlegen müssen wie es weitergeht...
    Wobei mir eine Reparatur auch nur bedingt hilft. Das MBP ist mein einziger Rechner (wenn man vom Geschäfts-Laptop absieht), wenn der zur Reparatur weg ist, stehe ich ziemlich dumm da. Irgendwie bereue ich gerade sehr den guten alten 2012er Quad-Core Mac mini verkauft zu haben...

    Naja, nächste Woche geht's dann halt mit einer Dose Druckluftspray im Gepäck auf Reisen. :mad: