Macbook Pro, neue Festplatte--> Backup mit Time Machine

Dieses Thema im Forum "OS X" wurde erstellt von Jazzer_81, 23.11.09.

  1. Jazzer_81

    Jazzer_81 Boskop

    Dabei seit:
    01.06.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    Ich hab ne Menge darüber gelesen. Und zwar überall ein bisschen. Hab mir aber nie irgendwas dazu notiert, da ich nicht dachte, dass ich das eines Tages mal brauchen könnte.

    Und zwar hab ich jetzt für mein 13" MacBook Pro eine neue HDD mit 500GB bestellt. Meine "alte" war einfach zu klein, da ich auch noch Windows 7 installiert habe.

    Ich hab eine Firewire externe HDD mit 1 TB und nutze mit dieser Time Machine.
    Jetzt möchte ich gerne die alte ausbauen, die neue rein und ... und dann is alles wie zuvor nur hab ich halt mehr PLATZ.

    Wie stell ich das ganze am Besten an?
    Muss ich die neue Festplatte sobald ich sie eingebaut habe formatieren, oder Snow Leopard installieren oder kann ich irgendeine Taste beim ersten Start drücken und mein Mac fragt mich ob ich irgendwo ein Backup habe was ich wieder herstellen möchte...

    Reicht es, wenn ich kurz bevor ich die alte ausbaue nochmal oben in der Taskleiste auf das Time Machine Symbol klicke und "Backup jetzt erstellen" auswähle oder muss ich da noch weitere Sachen machen?
    Wenn irgendwas schief geht kann ich ja immer noch meine alte HDD einbauen...

    Wer hat das schon einmal gemacht?

    Danke schon mal im Voraus für Eure Hilfe,

    Jazzer
  2. Samsas Traum

    Samsas Traum Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Zustimmungen:
    117
    Einfach BackUp erstellen -> HD Wechseln -> System DVD rein -> Install starten -> Bei Abfrage das BackUp auswählen -> Fertig
  3. computerschreck

    computerschreck Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    77
    Hast Du ein 2.5" Gehäuse wo Du die Platte rein tun kannst?
    Nein? - Besorg' Dir eins oder leihe Dir eins von nem Freund.
    Ja? - Gut. Baue die neue Platte in das Gehäuse und stecke sie an Deinen Mac. Eventuell musst Du sie erst mit dem Festplattendienstprogramm formatieren (als Mac OS Extended (Journaled)) bevor Du sie benutzen kannst. Wenn sie auf dem Schreibtisch erscheint, ist alles gut. Jetzt lädst Du Dir Carbin Copy Cloner oder SuperDuper runter (beide kostenfrei) und erstellst einen Klon Deiner Platte. Einfach als Quelle deine jetzige und als Ziel die neue Platte auswählen und warten. Wenn der Vorgang fertig ist, baust Du die alte aus und die neue Platte ein und startest Deinen Mac. Wenn Du für Windows Bootcamp benutzt wirst Du wahrscheinlich mit dem Festplattendienstprog. zwei Partitionen erstellen müssen und diese dann beide einzeln klonen. Der Vorgagn bleibt aber derselbe.

    Gruß,
    der schreck
  4. pumpkin

    pumpkin Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    66
    So einfach isses.
  5. deloco

    deloco Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    69
    Ich würde dir ehrlich gesagt empfehlen einfach ein komplett frisches System zu installieren und dann nach und nach alle wichtigen Daten via TimeMachine zurückholen, ist, meiner Meinung nach am saubersten…
  6. diendter

    diendter Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    21.11.09
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Diese Fragen habe ich mir auch schon gestellt. Ich bin eigentlich von der Time Machine und den regelmässigen Backups begeistert. Ein Backup zu erstellen ist ja wirklich einfach.

    Ich habe mein MacBook noch nicht so lange, aber sollte ich mal in Verlegenheit kommen es Rückspielen zu müssen würde mich interessieren ob dies wirklich so reibungslos verläuft.

    Unter Linux / Ubuntu habe ich nur das Homeverzeichnis gesichert und den Rest nach installiert. Ich stelle diese Frage, da mir meine Daten sehr wichtig sind.

    Welche Vorteile bietet mir den das volle Backup des ganzen Systems? Wenn ich über eine Neuinstallation nach denke, dann doch nur wenn an dem eigentlich System etwas ist. Zum Beispiel instabil oder langsamer.

    Oder passiert dies beim Mac nicht?

    Wenn man nur das Home Verzeichniss sichert hat man natürlich auch soviele Daten zu übertragen.

    Mich würde einmal interessieren wie ihr das macht. Wenn das System ein langsamer geworden ist oder beschädigt nützt mir das Rückspielen des gesamten Systems nichts.

    Oder denke ich da vielleicht falsch oder benutze einen falschen Ansatz.

    Lg
    Dirk
  7. Jazzer_81

    Jazzer_81 Boskop

    Dabei seit:
    01.06.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Tips dazu.


    hmm.. werde es dann so machen. Meine Time Machine ist eine Firewire 800 Platte, sollte also schneller gehen als wenn ich nen clon über USB 2.0 erstelle.

    Was heist aber "Bei Abfrage das Backup auswählen" ? Erscheint so eine Abfrage bei der Installation von Snow Leopard oder muss ich die Platte mit dem Backup nach der Installation anschließen und werde dann gefragt?

    Also noch mal... muss ich die Externe Platte mit dem Time Machine Backup während der Installation angeschlossen haben?

    Windows7 würde ich dann noch einmal neu installieren (Bootcamp), da ich da eh keine Programme ausser Visual Basic installiert hatte.

    Das mit dem ganz neu aufsetzen von Snow Leopard möchte ich eigentlich nicht. Möchte alles genauso wie vorher haben und sozusagen nur den Unterschied mehr Speicherplatz zu haben merken.

    Ach nochwas. Meine Snow Leopard DVD war eine Update DVD die ich günstig bekommen hatte, da ich das Macbook kurz vor release gekauft habe. Ist das ein Problem oder muss ich sogar erst die Leopard DVD einlegen?

    Jazzer

Diese Seite empfehlen