Mac OS X Leopard Single Layer Installations-DVD erstellen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von eXoduS01de, 02.12.07.

  1. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Man benötigt:

    1. Einen Mac mit Mac OS X 10.4.X – Tiger oder 10.5.X – Leopard,
    2. das Festplatten-Dienstprogramm (unter Programme -> Dienstprogramme),
    3. 15 GB freien Festplattenplatz,
    4. natürlich eine originale Leopard Installations-DVD (wenn nicht original, gibt es Ärger :p ) und
    5. eine leere DVD-R oder DVD+R mit 4,7 GB.

    Okay. Dann geht man also so vor:

    Zuerst legt man seine Mac OS X 10.5 – Leopard Installations-DVD in das DVD-Laufwerk ein und öffnet aus Programme -> Dienstprogramme das Festplatten-Dienstprogramm. Nun klickt man in der Symbolleiste auf das Symbol mit der Unterschrift „Neues Image“ und erstellt am besten auf dem Schreibtisch ein neues mitwachsendes Image in DVD-DL-Größe (8 GB) namens „Leopard“. Dieses trägt dann nachher den Dateinamen „Leopard.sparseimage“.

    Wenn man das hinter sich hat, mountet man das leere Sparseimage (wenn das nicht schon automatisch passiert ist) und klickt im Festplatten-Dienstprogramm auf das Image und dann in der rechten Hälfte des Fensters auf „Wiederherstellen“. Nun zieht man die Leopard Installations-DVD, die immer noch im Laufwerk ist, aus der Spalte links in das freie Feld namens „Quelle“ im „Wiederherstellen“-Bereich und das gemountete Sparseimage in das Feld „Zielmedium“. Alles per Drag & Drop. Nun klickt man auf den Button „Wiederherstellen“. Die Installationsdateien werden von der Leopard-DVD nun in das Sparseimage kopiert. Dies dauert je nach Leistung des Macs von einer Viertelstunde bis zu einer halben Stunde.

    Nachdem alle Daten auf dem Sparseimage sind, kann man dem Laufwerk die Leopard-DVD entnehmen. Nun geht man ins Terminal (ja, ins Terminal ;) ). Dieses findet man unter Programme -> Dienstprogramme, wie das Festplatten-Dienstprogramm. Jedenfalls benötigt man es nun, um alle versteckten Systemdateien sichtbar zu machen. Auf der Leopard-DVD müssen nämlich einige davon gelöscht werden wie Druckertreiber, Sprachen und die XCode-Tools. Wenn das Terminal dann nun offen ist, gibt man

    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles ON; killall Finder
    ein, damit die Dateien sichtbar sind. Dann muss man also das Leopard-Sparseimage im Finder öffnen. Folgende Dateien müssen gelöscht werden, damit Leopard auf eine Single-Layer DVD passt:

    Im Ordner „Optional Installs“ den Unterordner „Xcode Tools“. Nun fehlen noch die Druckertreiber und die Sprachen im Ordner „System -> Installation -> Packages“. Folgendes bitte löschen:

    BrotherPrinterDrivers.pkg
    CanonPrinterDrivers.pkg
    EpsonPrinterDrivers.pkg
    FujiXerorPrinterDrivers.pkg
    GutenprintPrinterDrivers.pkg
    HewlettPackardPrinterDrivers.pkg
    LexmarkPrinterDrivers.pkg
    RicohPrinterDrivers.pkg
    SamsungPrinterDrivers.pkg
    XeroxPrinterDrivers.pkg

    BrizilianPortuguese.pkg
    Danish.pkg
    Dutch.pkg
    Finnish.pkg
    French.pkg
    Italian.pkg
    Japanese.pkg
    Korean.pkg
    Norwegian.pkg
    Polish.pkg
    Portuguese.pkg
    Russian.pkg
    SimplifiedChinese.pkg
    Spanish.pkg
    Swedish.pkg
    TraditionalChinese.pkg

    Sonst kann man auch noch

    AddictionalFonts.pkg
    X11User.pkg

    löschen. Danach muss der Papierkorb geleert werden.

    Nun den Papierkorb leeren.
    Damit die versteckten Systemdateien wieder verschwinden, muss man im Terminal

    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles OFF; killall Finder

    eingeben und mit ENTER bestätigen. Nun kann man sich wieder dem Image wenden. Das Festplatten-Dienstprogramm muss nun noch ein neues Image erstellen. Und zwar ein beschreibbares 4,7 GB DVD-Image namens „Mac OS X Install DVD“. Der Dateiname lautet nachher „Mac OS X Install DVD.dmg“. Dieses Image muss dann wieder gemountet werden und nun muss das Sparseimage auf das DMG-Image wiederhergestellt werden.

    Und nun – wenn dieser langwierige Vorgang endlich beendet ist – geht es daran, das Image auf DVD zu brennen. Dazu einfach den leeren DVD-Rohling in den Brenner legen, das Image in der linken Spalte des Festplatten-Dienstprogramms markieren und in der Symbolleiste auf „Brennen klicken“. Als Brenngeschwindigkeit ist 16x schon okay. Das Überprüfen der geschriebenen Dateien kann man deselektieren. Jedenfalls hat man nach dem Brennvorgang eine bootende 4,7 GB Leopard-DVD.

    Weitere Anmerkungen:

    Bitte löschen Sie keine anderen Dateien, außer die oben angegebenen. Ansonsten wird der Installationsvorgang von Mac OS X mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

    Ich wollte auch noch fragen, ob jemand eine Möglichkeit kennt, Pakete wie Safari und Co. zu löschen, ohne dass die Installation abbricht. Safari und Co. gehören ja zu einer Standart Mac OS X-Installation dazu, daher muss es doch eine Datei geben, die zu bearbeiten wäre, um eben Adressbuch, Safari, etc. aus der Standartinstallation zu entfernen, sodass man AUSWÄHLEN kann, ob man das installieren möchte, oder nicht. Bin dankbar für jeden Tipp.

    Euer Hendrik (17)
    #1
    muechue und GunBound gefällt das.
  2. tfc

    tfc Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    23
    Das ist ein super Tipp, denn was nicht auf dem Datenträger vorhanden ist, kann auch nicht unnötigerweise mitinstalliert werden.
    #2
  3. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Mir fällt gerade auf, dass ein paar grammatische Fehler im Text vorhanden sind ;)

    Na, jo. Ich wollte noch hinzufügen, dass das Booten von der Leopard Single-Layer DVD länger dauert, als von der Double-Layer DVD. Funktionieren tut es aber trotzdem. Die Installation ist auch normal schnell.

    Schönen Gruß

    Hendrik
    #3
  4. Scan1

    Scan1 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    22
    Mein MBP sagt mir, dass es ein Größenproblem gibt...

    8 GB Sparseimage auf 4,38 GB neues Image :-D


    Hab versucht die HP Treiber für meinen Drucker zu behalten, was das Image zu groß gemacht hat... schade :p
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.07
    #4
  5. noobi

    noobi Klarapfel

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    alternative um das image zu erstellen

    hallo,

    kurzer nachtrag:
    meiner meinung nach kann man das image auch einfacher erstellen.
    eXoduS01de erstellt erst ein leeren container wo er dann die daten der dvd reinkopiert.
    man kann aber auch gleich nen image von der dvd erstellen:

    0. LeoDVD mounten/einlegen
    1. festplattentool starten
    2. links die dvd auswählen
    3. auf neues image klicken
    4. ort und name auswählen
    5. mitwachsend / nicht verschlüsselt wählen
    6. warten

    thats it!

    soll nur ne kleine anmerkung sein
    übrigens für die fileoperationen eignet sich der mucommander bestens(für alle nortencommander/totalcommander freunde)

    grüße der noobi
    #5
  6. AgentSmith

    AgentSmith Erdapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.364
    Zustimmungen:
    702
    Und was hat man dann davon, dass man eine SingleLayer-Kopie statt seiner DualLayer-Original-Disk hat?
    Das bringt doch nur Leuten was, die sich das Image gezogen haben und keinen DL-Brenner haben :p
    #6
  7. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Falsch

    Das stimmt nicht. Ich habe mir den Leoparden für meinen Mac Mini G4 gekauft. Dieser scheint kein DL lesen zu können, also habe ich mit meinem PC unter Windows ein Image von der DVD gemacht, auf den Mac gezogen und dann die DVD verkleinert.

    Hendrik
    #7
  8. AgentSmith

    AgentSmith Erdapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.364
    Zustimmungen:
    702
    Oh, ok, dann will ich mal nix gesagt haben. Dass es das geben könnte, hatte ich in der Tat nicht bedacht.
    #8
  9. MacApple

    MacApple Johannes Böttner

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.028
    Zustimmungen:
    160
    Dann ist entweder das Laufwerk defekt oder nur verschmutzt. Selbst mein uraltes Pismo liest Dual Layer DVDs. Im bin mir ziemlich sicher, dass es nie irgendein DVD Laufwerk gegeben hat, das Dual Layer nicht lesen konnte.

    MacApple
    #9
  10. streuobstwiese

    streuobstwiese Pomme au Mors

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Zustimmungen:
    208
  11. James Grieve

    James Grieve Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Zustimmungen:
    123
    Interessant wäre ja nun noch, wie man die gelöschten Teile dennoch installieren kann. Oder kann man die dann einfach auf eine weitere DVD brennen und installieren?
    #11
  12. QuickMik

    QuickMik Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    Zustimmungen:
    196
    glaube nicht, das es probleme geben würde.
    #12
  13. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    CDs und DVDs

    Naja, das Laufwerk hat ganz kleine Macken. Ab und zu schmeisst der meine DVDs aus. Ich will den Mac demnächst öffnen und reinigen (Garantie geht drauf, ich weiß, aber naja).

    Und zu der Sache, dass einige Macs wirklich kein DoubeLayer lesen können: Mein G4 Cube konnte das nicht. Der konnte nichtmal DVD+R! Nur DVD-R und alle gängigen CDs... Gott sei Dank ist das vorüber :)

    Einen guten Rutsch euch allen!

    eXoduS01de
    #13
  14. Rastafari

    Rastafari Beauty of Kent

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    15.714
    Zustimmungen:
    1.171
    Ausnahmslos ALLE Macs mit DVD-Laufwerk können DL-DVDs lesen. (Nahezu jede im Handel erhältliche Video-DVD ist eine DVD-9, also DoulbeLayered hergestellt).
    Laufwerke, die das nicht können, dürften das geschützte Warenzeichen-Logo "DVD" gar nicht tragen.

    Es gab lediglich mal ein grundsätzliches Problem mit DVD+ Medien (DVD+R, DVD+RW), sowohl in Single- als auch in DoubleLayer-Variante. Dieses Problem war OS-bedingt, nicht hardwarespezifisch. Panther glaubte bei bereits fertig gebrannten DVD+ Medien in einigen Brennertypen ein weiterhin beschreibbares Medium vor sich zu haben. Daraufhin versuchte der Finder, darauf seine obligatorischen .DS_Store Dateien anzulegen. Da sich diese Dateien aber nicht auf das Medium schreiben liessen, konnten sie nicht geschlossen werden und verhinderten hartnäckig das Auswerfen des Mediums - was das Abschiessen des gesamten Systems erzwang.
    Mit aktueller und unmodifizierter Systemsoftware (und Laufwerksfirmware) gibt es keine Probleme mehr damit.

    Da Apple für seine System-DVDs originale "DVD" Medien einsetzt und kein "DVD+", kann es auch beim lesen der Scheiben keinerlei derartige Probleme geben. Wer von solchen Problemen mit System-DVDs zu berichten weiss, outet sich damit dummerweise als einfältiger R***kopierer, der kein Original besitzt.
    #14
  15. QuickMik

    QuickMik Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    Zustimmungen:
    196
    OOPS... ich wollte das nicht so....
    aber darum hab ich ja gefragt, was das für eine DVD ist :eek:
    #15
  16. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Also willst Du behaupten, ich bin ein dreckiger Raubkopierer? Das kannst DU ja wohl nicht wissen. Ts.

    Noch was hinzufügen, was passt: "Klugs**eißer!"
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.08
    #16
  17. QuickMik

    QuickMik Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    Zustimmungen:
    196
    aber die vermutung ist nicht unbedingt "unschlüssig"

    Noch was hinzufügen, was passt: "Klugs**eißer!"[/QUOTE]

    ist... würde ich auch sagen....auch eine vermutung.
    allerdings kann ich mich an kein posting von rastafari erinnern, wo er unrecht hatte.

    my2cent
    mike
    #17
  18. eXoduS01de

    eXoduS01de Erdapfel

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    Aber da hatte er Unrecht. Das hat mich ziemlich beleidigt. Ich bin verdammt nochmal kein Raubkopierer. Ich bin ein stinknormaler 17-Jähriger, der mit diesem HowTo was nettes bewerkstelligen, aber nein, ich werde sofort wieder als Raubkopierer beschimpft. Das ist genau dasselbe, wie im Computer Talk von Knuddels. Da wird sowas auch immer ohne Beweise behauptet. Ich habe mein Leopard ehrlich erstanden. Aber da es auf meinem Mac Mini G4 wegen der 512 MB RAM noch zu langsam läuft, habe ich eh erstmal wieder den Tiger installiert. (Habe ich mit dem Mac mitgekauft. Zwar war der Panther auch dabei, aber die Lizenz für Tiger war im Umfang dieses Gebrauchterwerbs). Und nun würde ich, BITTE, wieder auf die normale Gesprächsschiene zurückkehren.

    eXoduS01de

    (Ich bin immer noch der Meinung, dass Rastafari ein Klugs**eißer ist...)

    Ich habe wieder was vergessen: Ich möchte nichts mehr über Raubkopierer hören (!!!ICH BIN KEINER!!!) und nochmal darauf hinweisen, dass es nicht illegal ist, sich selbst eine Kopie des OS X anzufertigen. Wenn man es LEGAL erstanden hat. Und das habe ich...
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.08
    #18
  19. fraz

    fraz Gast

    Bei mir ist das neue Image trotz löschen der XTools, Druckertreiber und Sprachen noch 7,1GB groß ist das richtig?

    Danke :)
    #19
  20. AgentSmith

    AgentSmith Erdapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.364
    Zustimmungen:
    702
    Da es auf eine 4.7GB - DVD passen soll, würde ich mal sagen: Nein. ;)
    #20

Diese Seite empfehlen