Weihnachtsbanner Wettbewerb Apfeltalk LIVE! Gewinnspiel

LaTeX: Unicode Problem

Dieses Thema im Forum "LaTeX" wurde erstellt von switcher2006, 12.03.08.

  1. switcher2006

    switcher2006 Ontario

    Dabei seit:
    10.12.06
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe folgendes Problem mit der utf8 Codierung:

    Ich möchte ein älteres LaTeX Dokument (ca. 300 Seiten, auf Win-Rechner geschrieben) mit TeXShop/MacTeX setzen.
    Die verwendete Zeichenkodierung damals war "Westeuropäisch ISO Latin 1". Das alte TeX-file habe ich mit dieser Codierung geöffnet und mit "Unicode UTF-8" Codierung neu abgespreichert (da ich diese Codierung standardmäßig in TeXShop nutze).

    Habe dann noch

    \usepackage[utf8]{inputenc}

    anstelle von

    \usepackage[ansinew]{inputenc}

    in die Präambel geschrieben.

    Wenn ich das Dokument jetzt kompiliere (TeX + Ghostscript) erscheinen jede Menge Fehlermeldungen. Meistens wird auf das inputenc package verwiesen bzw. die utf8 Codierung verwiesen.

    Was läuft da falsch?


    Danke im voraus!
    Grüße, switcher2006
    #1
  2. Stefan_K

    Stefan_K Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    19
    Hallo switcher2006,

    welche Fehlermeldungen werden wörtlich ausgegeben?

    Stefan
    #2
  3. switcher2006

    switcher2006 Ontario

    Dabei seit:
    10.12.06
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es kommt sowas wie:

    ! Package inputenc Error: Keyboard character used is undefined
    (inputenc) in inputencoding `utf8'.

    l.2064 ...,\textsc{l}-Alanin zu \textsc{l}-Alanin}
    , Rheinische Friedrich
    ?
    ! Package inputenc Error: Unicode char \u8:‰tB not set up for use with LaTeX.

    l.2065 Wilhelms Universit‰t B
    onn, Diss., 1991
    ?
    [221]

    ! Package inputenc Error: Unicode char \u8:‰tB not set up for use with LaTeX.


    Weiß im Moment nicht weiter.

    Habe das tex-file im Terminal mit

    iconv -f LATIN1 -t UTF8 dokument.tex > dokument_new.tex

    zu einem UTF8 codierten Dokument gemacht (anstelle es in TEXShop entsprechend abzuspreichern). Die Folge war, dass TeXShop Umlaute und andere Zeichen nicht richtig darstellen konnte.

    Gibt es eventuell ein generelles Problem von TeXShop mit Unicode? Oder kollidiert nur das "inputenc" package mit UTF8.

    Grüße, switcher2006
    #3
  4. Stefan_K

    Stefan_K Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    19
    Hallo switcher2006,

    schau das nach utf8 umgewandelte Dokument mal in der Konsole an (cat, more, less) oder mit einem anderen Editor, der utf8 anzeigt, um zu prüfen, ob es nun wirklich utf8 ist.
    Wenn andere Programme es richtig anzeigen, ist es ein TeX-Shop Problem. Dort halt nochmal die Einstellungen prüfen.
    Wenn nicht - vielleicht passt die Angabe des Ausgangsformat nicht? Kein latin1?

    Ich hatte auch schon latin1 Dokumente nach utf8 gewandelt und trotzdem ein paar Fehler mit inputenc: einige Sonderzeichen (Gradsymbol wars z.B., glaub ich) passten dennoch nicht, ein bisschen manuelle Nacharbeit war nötig.

    Evtl. poste hier mal je eine Beispielseite bzw. einen Absatz in beiden Formaten, als Anhang, ich schau mir sie gern an und teste bei mir die Formate.

    Viele Grüße,

    Stefan
    #4
  5. iStefan

    iStefan Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    19
    Habe den Thread wieder ausgegraben, um einige Erkenntnisse zu ergänzen. Bei meinen alten Windows-Files traten auch Probleme mit der Kodierung auf (beim Übersetzen aus TeXShop).
    Ich habe daraufhin meine tex-files zunächst mit iconv nach utf8 konvertiert und anschließend die Einstellung auch in TeXShop vorgenommen. Da immer noch Probleme auftraten habe ich mir mit more im Terminal noch mal die Files angeschaut. Damit konnte ich die Zeichen identifizieren, welche in TeXShop nicht angezeigt wurden beim Übersetzen aber Fehler erzeugen.
    Nach Eliminierung dieser Zeichen konnten die Files übersetzt werden.
    Um zusätzliche Probleme zu vermeiden sollte auch das BibTeX-File konvertiert werden.

    iStefan
    #5

Diese Seite empfehlen