[iMac] iMac extrem langsam - woran liegts?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Nordiger, 12.07.18 um 20:46 Uhr.

  1. Nordiger

    Nordiger Idared

    Dabei seit:
    07.07.12
    Beiträge:
    24
    Hallo zusammen!

    Mein iMac 27" late 2013 ist seit Ende letzten Jahres nicht mehr funktionsfähig.

    Da ich aber nun gerne wieder mit ihm arbeiten würde, nervt es sehr und ich möchte den Fehler beheben. Folgendes Fehlerbild: Der Mac ist sehr (!) langsam, sei es beim Hochfahren oder beim Öffnen von Apps/Fenstern. Ist das Programm einmal geöffnet, funktioniert es eigentlich recht fix, aber das Öffnen von Safari alleine kostet mal eben ne Minute Zeit. Zeitgleich dann Mail aufzumachen...eine Katastrophe.

    Der Apple Hardware Test ergab keine Fehler. Daraufhin habe ich EtreCheck durchlaufen lassen. Leider startet er bei mir nur französisch, obwohl ich die englische Version geladen habe, aber für die Profis dürfte das kein Problem sein,

    Gibt es vielleicht jemanden der mir helfen kann? (In der Hoffnung, dass es aufgrund dieser dusseligen Verklebung kein Festplattedefekt ist). Backups sind vorhanden, TM wurde allerdings deaktiviert, weil ich ausschließen wollte, dass hier der Fehler liegt.

    Anbei die Log Datei:

    Danke für Eure Mühe im Voraus!
     
  2. mafri

    mafri Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    30.08.10
    Beiträge:
    876
    Mein Französisch ist miserabel... Was mir auffällt, Du scheinst viele Festplatten zu haben, zum Test würde ich mal alles an externen Geräten ausstecken. Du hast auch einiges an Software installiert, brauchst Du das alles? Alter TeamViewer, eyeTV...

    Worüber ich eigentlich gestolpert bin war das hier:

    [Pas engagé] com.apple.installer.cleanupinstaller.plist (Apple - installé 2017-12-13)

    Vielleicht lädst Du Dir das (aktuelle?) Combo-Update und führst das mal aus, nicht dass er irgendwie mit einem Update nicht ganz fertig geworden ist.
     
  3. Nordiger

    Nordiger Idared

    Dabei seit:
    07.07.12
    Beiträge:
    24
    Huhu - danke für die Antwort.

    Eigentlich sind da keine HDDs angeschlossen. Es gibt eine Bootcamp Partition, eine Macintosh HD - der Rest ist ausgestöpselt.

    Wie kann ich das Combo Update denn ausführen? Oder einfach ein normales Update laden?

    Teamviewer benötige ich leider die V8. Der Rest ist flüssig...überflüssig. War aber schon lange drauf, auch als der Rechner lief, daher habe ich bisher nicht als Ursache daran gedacht.

    P.S.: Mein Französisch geht über "Je m'appelle" (wenn es denn richtig geschrieben ist) leider auch nicht hinaus. ;)
     
  4. mafri

    mafri Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    30.08.10
    Beiträge:
    876
    Dann liegt das mit den vielen Plärren vielleicht am FusionDrive? Egal... Da Du bei 10.13.1 bist müsste Dir der MacAppStor eigentlich auch das Update anbieten, vielleicht reicht das schon
     
  5. Oliver Bergmann

    Oliver Bergmann Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    14.11.10
    Beiträge:
    1.334
    Backup erstellen, Neuinstallation durchführen und Backup wieder einspielen brachte bei mir gute Ergebnisse.
    Vielleicht ist über die Jahre irgend etwas im System nicht mehr so ok, dass er beim Start von Apps oder Systemstart so lange braucht. So lange die Hardware als gesund angezeigt wird, wäre das nun meine Option.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    28.731
    Ich würde in einem solchen Fall auf jeden Fall zuerst die Festplatte überprüfen, das geht zum Beispiel mit dem SmartUtility (https://www.volitans-software.com) und die Werte hier dann posten.
     
    ottomane gefällt das.
  7. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.124
    Das ist eine durchaus mögliche Ursache. macOS 10.13.1 war das erste High Sierra Update, mit dem die Sicherheitslücken geschlossen wurden, die Melton und Spectre als Angriffsziel dienten, Manche Macs reagierten nach der Installation darauf mit extremer Langsamkeit. Installiere einfach das aktuelle 10.13.6. Allerdings musst du hierfür nicht zum App-Store gehen, sondern dir von Apples Supportseiten das Combo-Update runterladen mit dem alle Updates auf einmal installiert werden können, sonst wird die Installations-Prozedur ziemlich mühevoll und zeitraubend. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist damit das Problem bereits behoben.

    MACaerer
     
  8. mafri

    mafri Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    30.08.10
    Beiträge:
    876
  9. mb500

    mb500 Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    333
    Kannst wichtig, dass du unabhängig davon ein Backup machst. Bei Defekten an Fusiondrives ist die Datenrettung enorm aufwendig und kostspielig. Das ist auf jeden Fall ein guter Weckruf, falls das nicht schon geschehen ist. Ansonsten haben die Vorposter schon alles wichtige gesagt,
     
  10. Nordiger

    Nordiger Idared

    Dabei seit:
    07.07.12
    Beiträge:
    24
    Combo Update ist durch. Keine Besserung. Das Tool meldet einen Festplattendefekt (Smart). Ich hoffe, dass ich die Daten retten kann. Eine Reparatur ist schwierig, da sind viele Momente drauf (Familie) die ich keinem Reparateur überlassen möchte. Echt Mist. :(
     
  11. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.124
    Ein BackUp ist auf jeden Fall Pflicht wenn nicht schon vorhanden und sollte als erstes gemacht werden. Was du noch machen kannst ist in die Konsole => Alle Meldungen zu schauen ob schon öfters die Meldung I/O-Error auftaucht. Das wäre ein weiteres Indiz für für das sich ankündigende Ende der Festplatte. Im übrigen verstehe ich die Argumentation mit den privaten Daten auf dem Laufwerk nicht. Sollte das Laufwerk hin sein sind die Daten eh futsch und du wirst so oder so zum Reparaturdienst gehen müssen. Abgesehen davon kannst du die Daten nach der Datensicherung und dem Test ob alles läuft (!) ja auch vor der Reparatur löschen.

    MACaerer
     
  12. Scotch

    Scotch Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.470
    EtreCheck findet schwerwiegende Probleme - und benennt diese auch. Mein Französisch ist aber auch sehr eingeschränkt. Wenn du also Hilfe möchtest empfehle ich, dass du dich darum kümmerst, EtreCheck in Englisch ans Laufen zu bekommen oder dich zumindest mit Google & Co. um eine Übersetzung kümmerst.

    Oder du wartest darauf, dass jemand mit ausreichend Französisch- und Fachkenntnissen (alternativ: zuviel Zeit, so dass er sich um die Übersetzung kümmert) sich deiner annimmt.