[iMac] iMac 27 2013 Aufrüsten

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Macmic, 11.03.18.

  1. Macmic

    Macmic Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    08.03.09
    Beiträge:
    248
    Hallo zusammen,

    mir wurde von einem Bekannten ein iMac 27" 2013 mit 256GB SSD zum kauf angeboten, nun überlege ich die ganze Zeit ob ich ihn nun nehme oder nicht.

    Besteht die möglichkeit eine zusätliche Hd oder SSD einzubauen ?Das wäre für mich wichtig,denn 256GB sind mir wirklich nicht genug um damit klar zu kommen.Ich weiß,eine exteren Festplatte geht immer,das taugt doch meist nur wirklich etwas als datengrab.

    Hier mal die komplette Konfig des IMac

    Display
    27" Display (68,58 cm Diagonale) mit LED-Hintergrundbeleuchtung und IPS-Technologie, Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln mit Unterstützung für Millionen Farben

    Prozessor
    3,2 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) mit 6 MB L3-Cache

    Arbeitsspeicher
    16 GB (4x 4 GB) 1600 MHz DDR3 Speicher

    Festplatte
    256 GB Flash-Speicher (SSD).

    Grafik
    NVIDIA GeForce GT 755M Grafikprozessor mit 1 GB GDDR5 Arbeitsspeicher

    Video und Kamera
    FaceTime HD Kamera

    Audio
    Stereolautsprecher
    Zwei Mikrofone
    Kopfhöreranschluss
    Kopfhöreranschluss/optisch-digitaler Audioausgang (Minianschluss)
    Unterstützung für Apple iPhone Headset mit Mikrofon

    Anschlüsse und Erweiterung
    SDXC Kartensteckplatz
    Vier USB 3 Anschlüsse (kompatibel mit USB 2)
    Zwei Thunderbolt Anschlüsse
    Mini DisplayPort Ausgang mit Unterstützung für DVI, VGA und Dual-Link-DVI (Adapter separat erhältlich)
    10/100/1000BASE-T Gigabit-Ethernet (RJ-45-Anschluss)
    Kensington Diebstahlsicherung

    Eingabe
    Apple Wireless Keyboard
    Normalgroße Tastatur mit 79 (ISO) Tasten, einschließlich 12 Funktionstasten und 4 Pfeiltasten (Anordnung als umgekehrtes T)

    Drahtlose Kommunikation
    WLAN
    802.11ac WLAN, kompatibel mit IEEE 802.11a/b/g/n
    Bluetooth
    Bluetooth 4.0

    Abmessungen und Gewicht
    Höhe: 51,6 cm
    Breite: 65,0 cm
    Tiefe mit Standfuß: 20,3 cm
    Gewicht: 9,54 kg


    Ich danke euch für eure Antworten und Ratschläge
     
    #1 Macmic, 11.03.18
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.18
  2. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Grundsätzlich ist es natürlich möglich bei dem iMac eine zusätzliche HDD oder SSD nachzurüsten, da das Gerät intern über einen sATA-Port verfügt. Bei einer SSD wird man einen Caddy/Adapter brauchen um von dem 3,5"-Einbauplatz auf die 2,5"-SSD zu kommen. Das Problem dabei ist aber, dass sich der iMac mit dm dünnen Design nicht mehr so ohne weiteres öffnen lässt, da das Display nebst der Abdeckscheibe in das Gehäuse eingeklebt ist. Du kannst ja mal in iFixit.com nachsehen welchen Aufwand das darstellt und ob du dir das zutraust. Aber der Normalsterbliche sollte lieber davon die Finger lassen und das einem erfahrenen Servicebetrieb überlassen.

    MACaerer
     
    trexx und Macmic gefällt das.
  3. Leraje

    Leraje Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    891
    Sehe ich wie MACaerer. Ich hatte damals den iMac, bei dem die Scheibe noch mit Magneten fixiert war. Das war bei dem schon ganz schön kompliziert und ich habe stellenweise gut geschwitzt. Und ich habe früher meine PC‘s immer selber gebaut.

    Externe Platte mit FireWire dran, auf der internen SSD das System mit den wichtigsten Programmen.
     
    trexx gefällt das.
  4. trexx

    trexx London Pepping

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.037
    Würde ich auch wie MACaerer und Leraje sehen. Das ist ein hoher Aufwand mit der Gefahr, den Rechner zu schrotten. Besser externes Medium verwenden und das als Datengrab einsetzen. Sowohl FireWire als auch USB3 bieten bei Deinem Gerät gute Möglichkeiten. Eventuell könnte auch ein DAS oder NAS in Betracht gezogen werden.
     
    #4 trexx, 11.03.18
    Zuletzt bearbeitet: 11.03.18
    dg2rbf gefällt das.
  5. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    11.000
    Wenn in dem mac schon ne SSD verbaut ist wäre eine SATA SSD ein Downgrade gegenüber der PCIe SSD
     
  6. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Wieso das denn? Man könnte ja beide verwenden. Die kleine schnelle Blade-SSD als Speicher für das System, die Programme, den virtuellen Speicher etc. und die große sATA-SSD dann als Datengrab. Das würde schon Sinn machen, wenn die schwierige Zugänglichkeit zu den Innereien des iMac nicht wäre.
    @Leraje
    Der iMac von 2013 hat kein FireWire mehr. Man könnte zwar einen Adapter Thunderbolt auf FireWire800 kaufen, aber mit den USB3.0-Ports ist man genau so gut bedient. Mit einer SSD im USB3.0-Gehäuse, das UASP unterstützt, ist man auf jeden Fall ein schnelleres Laufwerk als mit FireWire800. Das kleine externe Laufwerk kann man so hinter dem Mac verstecken, so dass man es gar nicht sieht. Ich halte das bei einem Desktop-Mac auch für die praktikablere Lösung.

    MACaerer
     
    dg2rbf gefällt das.
  7. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.995
    Hat der 2013er iMac denn schon PCIe SSDs, oder sind das noch die M.2.
    Dann wäre doch rein leistungstechnisch die verbaute SSD eh nicht schneller als SATA III, oder?

    Ich meine beim MacBook Air hätte man 2012 auf 2013 die mSATA gegen PCIe ausgetauscht. Beim iMac ebenfalls?
     
  8. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Das kommt darauf an ob es sich um den iMac von Early 2013 oder Late 2013 handelt, das geht aus dem Eingangs-Posting nicht hervor. Beide konnte man u. a. auch mit einem FusionDrive, also zwei Laufwerken bestellen. Aber ersterer hatte 2 x sATA6.0-Ports für die beiden Laufwerke und nur letzterer einen sATA6.0-Port für die HDD und eine Blade-SSD am PCIe-Port.

    MACaerer
     
    Hendrik Ruoff gefällt das.
  9. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    4.995
    Die meine ich eigentlich. War das bis 2012/2013 nicht so, dass Apple da sein proprietäres System auf Basis M.2 SATA verbaut hat?
     
  10. Macmic

    Macmic Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    08.03.09
    Beiträge:
    248
    Hallo zusammen,

    Wie mache ich das mit bootcamp?der iMac hat ja leider nur eine 256gb ssd,ich benötige aber dringend Windows 10 als zweites System .

    Externe Festplatte ist ja nicht da bootcamp sowie Windows das verbietet .
     
  11. doc_holleday

    doc_holleday Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    9.291
    Der Anleitung für Bootcamp folgen und entsprechend Platz auf der SSD "opfern".
     
    trexx gefällt das.
  12. Macmic

    Macmic Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    08.03.09
    Beiträge:
    248
    So schlau bin ich selbst,ich habe hier gefragt weil ich eben dachte das es ggf eine Lösung gibt die auf die ssd verzichtet .
     
  13. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Mit 256GB auf dem internen Laufwerk ist genügend Platz für beide Systeme. Es ist dann zwar kein Platz mehr für die Benutzerdaten, aber die kann man problemlos auf ein externes Laufwerk auslagern. Ich sehe da also keim Problem das so zu händeln.

    MACaerer
     
    trexx und Macmic gefällt das.
  14. Macmic

    Macmic Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    08.03.09
    Beiträge:
    248
    Kann mir jemand sagen ob es möglich wäre eine zusätzliche hdd einbauen zu lassen?ich nehme gern etwas Geld in die Hand wenn dadurch der iMac besser wird.

    Man könnte natürlich auch die bereits vorhandene ssd austauschen und durch eine größere ersetzen,aber ich denke das da eine normale hdd deutlich günstiger wäre.

    Sorry falls ich danach bereits gefragt habe,ich drehe aktuell etwas am Rad da ich wegen der systemumstellung Stress habe und sich auch meine Arbeit etwas angestaut hat,so ist das halt wenn man von Windows komplett auf Mac umsteigen will hehe
     
  15. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Das ist doch schon geschrieben worden. Erst mal muss geklärt werden on es sich bei deinem iMac um einen Early 2013 oder Late 2013 handelt, also um einen iMac 13,2 oder um einen iMac 14,2. Zu sehen ist das im System-Profiler. Ersterer hat zwei sATA-Ports und kann daher mit zwei internen Laufwerken bestückt werden. Das Problem dabei ist allerdings, dass sich der zweite sATA-Port auf der Rückseite des Mainboards befindet, der Mac also komplett zerlegt werden muss. Auch gibt es meines Wissens die erforderlich Halterung nicht zu kaufen, bzw. wird von Apple nicht als Ersatzteil vertrieben. Beim Late 2013 ist es einfacher. Der hat nur einen sATA-Port, der bei der Bestückung des iMacs mit einer SSD frei bleibt und daher nachträglich mit einer handelsüblichen 3,5"-HDD nachgerüstet werden kann.

    MACaerer
     
    Macmic gefällt das.
  16. Macmic

    Macmic Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    08.03.09
    Beiträge:
    248
    Sorry für meine leichte Verwirrung .laut meinem Bekannten ist es ein iMac 27“ Late 2013,in dem System-Profiler schauen geht nicht mehr da er bereits zurückgesetzt und eingepackt ist.[​IMG]

    Habe nur dieses Foto als Systeminfo,weiß aber das man meinem Bekannten glauben kann wenn er sagt es wäre ein Late 2013.


    Du schriebst ja das es beim Late 2013 leichter wäre,sind also der Rahmen und das Kabel für die Festplatte bereits vorhanden?der iMac kommt ja wie gesagt nur mit einer originalen 256gb ssd von Apple .
     
  17. MACaerer

    MACaerer Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.177
    Das Baudatum könnte man auch über die Seriennummer rausbekommen, z. B. mit dieser Seite:
    http://www.chipmunk.nl/klantenservice/applemodel.html
    Der iMac Late 2013 wurde ab Oktober 2013 gebaut.
    Übrigens: Wenn ich schreibe, dass Aufrüsten eines Late 2013 leichter ist heißt es noch lange nicht, dass es besonders leicht wäre. ich persönlich würde mich da lieber auf die Fertigkeit eines erfahrenen Servicetechnikers verlassen. Der kann dir dann auch sagen welche zusätzlichen Einbauteile und welches Kabel benötigt wird. Die Gefahr beim Selbst-Handanlegen den Mac zu schrotten ist nicht gerade gering. Wäre schade drum.

    MACaerer
     
    dg2rbf und Macmic gefällt das.
  18. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    4.607
    Der 13.2 ist doch ein Late 2012?
    2013 gab es nur den 14.2 als 27"...?