1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hashtags: Der unsinnige Versuch einer Struktur

Dieses Thema im Forum "Editor's Blog Artikel" wurde erstellt von Michael Reimann, 31.05.17.

  1. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    28.354
    Das Nummerzeichen, die Raute, der Hashtag, es ist vielseitig.
     
  2. Bitnacht

    Bitnacht Meraner

    Dabei seit:
    09.06.14
    Beiträge:
    230
    Das ist hier alles ein bisschen durcheinander.
    1. „Tags“ sind Schlagworte, die beim Auffinden nützlich sind. Nur weil z.B. das Wort „Apple“ in einem Text vorkommt, muss der Text ja nicht unbedingt viel mit Macs (oder Obst) zu tun haben. Die Schlagworte einzeln zu führen ist sinnvoll.
    2. Die Raute bzw. das Doppelkreuz/Nummernzeichen heisst nicht Hashtag, sondern Hash - im Englischen. Ich könnte immer die Wände hochgehen, wenn das jemand verwechselt. Wer beim Vorlesen „Hashtag XY“ sagt, der meint (im Idealfall): „Schlagwort XY als Hashtag“ und nicht „Raute XY“.
    3. Auszeichnungselemente in normalen Text einzufügen ist wieder beliebt. Der Siegeszug von Markdown ist ein Indiz dafür. Waren wir früher noch froh, dass wir keine Steuerzeichen zwischen unserem Text hatten und stattdessen WYSIWYG schreiben konnten, hat man heute anscheinend keine Lust mehr etwas anderes zu machen als einfach weiter zu tippen und nimmt den Zeichensalat in Kauf.
    4. Der Unterstrich als Leerzeichenersatz ist selten das Problem des Betriebssystems. Das Problem sind schlecht geschriebene Batches und der Quoting-Wahnsinn gängiger Shells (heute nehmen ja alle die Bash). (Probleme mit Leerzeichen und Unterscheidung von Groß- und Kleinbuchstaben an der falschen Stelle sind zwei der offensichtlichen Schwächen der meisten Unixe, die von Befürwortern stets wegdiskutiert werden, obwohl sie es selbst besser wissen müssten.)
    FAZIT: Behaltet die Schlagworte und werft alles aus dem Text, was in die Metaebene gehört. Das kann an anderer Stelle effektiver behandelt werden. (Und wo wir dabei sind: Schreibt Eure Webseiten nicht mit Markdown oder HTML, sondern verwendet eine gescheite „Textverarbeitung“, die mit Hypertext, Bildern, Audio und Videos umgehen kann. (z.B. iWeb oder Sandvox). Wir sind doch keine Barbaren.)
     
    #42 Bitnacht, 03.02.18
    Zuletzt bearbeitet: 03.02.18
  3. wavelow

    wavelow Auralia

    Dabei seit:
    09.09.14
    Beiträge:
    196
    Dito! Immer ignoriert, nie benutzt, immer übersehen. Völlig unwichtig, schon immer.

    Ganz genau. Auch cool wirkend wollende TV Sendungen, Moderatoren usw. hashtaggen einen voll. Und damit meine ich um Gottes Willen nicht Apfeltalk... sondern das (schöne Wort nun): lineare Fernsehen. Obwohl sie bei Apfeltalk ruhig voran gehen und damit aufhören könnten dieses hässliche Symbol weiter zu verwenden. Als Vorbild sozusagen voran gehen.


    Gezieltes NichtDrüberNachdenken und nicht mitmachen hat mir jedenfalls immer die nötige Entspanntheit zum Thema gegeben :)
     
    Yiruma gefällt das.
  4. m4d-maNu

    m4d-maNu Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    11.083
    Theoretisch, aber es kommt öfters vor das an das Hastag nicht nur ein Wort sondern mehre bis hin sogar schon Teilsätze oder ganze Sätze gehangenen werden. Das macht die Lesbarkeit bei weitem nicht mehr so gut wie sie es mal war. Noch schlimmer finde ich wenn der Hashtag viel zu allgemein gehalten ist.
     
    wavelow gefällt das.

Diese Seite empfehlen