1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

FritzBox und Airport Erweiterungen...

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von oliverkaufmann, 06.01.17.

  1. oliverkaufmann

    oliverkaufmann Erdapfel

    Dabei seit:
    15.01.14
    Beiträge:
    3
    Hallo, miteinand',

    wie der erste Mensch stehe ich vor einer (für mich) unlösbaren Aufgabe:

    im Erdgeschoss / Wohnzimmer steht die FritzBox 7490 und sendet ihr WLAN in die Ferne.
    Daneben steht meine Time Capsule mit Time Machine; im ersten Stock soll ein Airport Express das WLAN aufnehmen / weiterleiten (daneben steht auch der AirPrint-fähige Drucker); im zweiten Stock steht der zweite Airport Express, der auch hier noch ein wenig WLAN von sich geben soll :)

    ich bekomme das nicht hin.

    Konfiguriere ich die Airport Express im Wohnzimmer mit "Mit drahtlosem Netzwerk verbinden", so sind diese, im Haus verteilt, dann im Airport-Dienstprogramm mit Datenraten zwischen 450, 50, 15 Mbit/s sichtbar- das heißt für mich, sie versuchen sich alle an der Fritzbox anzumelden und nicht eine Art Kette zu bilden.

    Mit "Drahtloses Netzwerk erweitern" kann man sich ja immer nur direkt am Router anmelden - und außerdem gibt es bei mir eine Fehlermeldung: orangenes Licht - keine Verbindung zum Router...


    Gibt es eine schlichte Erklärung (außer zu d**f ) für eine funktionierende Einrichtung? Ich könnte auch noch auf zwei Powerline von TP zurückgreifen (z.B. zwischen Erdgeschoss und zweitem Stock)), aber auch dann wäre die Frage nach der Konfiguration der einspeisenden Geräte (Bridge?)

    Gut, dass es ein langes Wochenende ist und viel Zeit für deprimierende Fehlermeldungen...

    Ich freue mich über Tipps und Hinweise auf Links---

    Grüße - Olli
     
  2. Keef

    Keef Blutapfel

    Dabei seit:
    17.07.09
    Beiträge:
    2.596
    WLAN der Fritzbox ausschalten und nur das WLAN der TimeCapsule verwenden?

    Bei einer Sendeleistung von über 2 Etagen würde ich auf jeden Fall die Powerline-Adapter nutzen.
     
  3. TAdS

    TAdS Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    977
    Wie bereits gefühlt tausende Male in diesem Forum diskutiert, funktioniert der Einsatz einer AirPort- Station als WLAN-Repeater an einer Fritzbox nicht.

    Bindest du die AirPort-Station stattdessen (als Client) in das FB-WLAN ein, gibts eine Netzwerkverbindung nur über die LAN-Anschlüsse der Station.

    Ergo:
    Entweder verbindest du die AirPort per LAN-Kabel im Bridge-Modus mit der Fritzbox (und eben nicht per WLAN) und lässt AirPort ihren eigenes Netz aufspannen

    Oder

    Besorg dir eine FB-kompatiblen Universalrepeater, am besten von AVM.

    Gruesse
     
  4. deloco

    deloco Weißer Winterkalvill

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.501
    Repeater sind im Allgemeinen Mist und sollten nur genutzt werden, wenn nichts anderes geht. Im Garten, oder auf der Terasse z.B…
    Sie halbieren immer die Datenrate…
     
    #4 deloco, 06.01.17
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.17
    dg2rbf, RainerW und hosja gefällt das.
  5. ottomane

    ottomane Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    11.458
    Nein, die Datenrate.
     
    deloco gefällt das.
  6. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.920
    Genau so ist es. Ein WLAN-Repeater kann die Daten nur aufnehmen oder weitersenden. Dadurch halbiert sich jeweils die Datenrate (nicht die Sendeleistung). Bei einem Konstrukt über mehrere Stockwerke hinweg würde ich über ein Powerline-Netzwerk nachdenken. Für die Clients in den oberen Stockwerken man dann entweder einen Powerline-Adapter mit integriertem WLAN-Accesspoint oder separatem Accesspoint verwenden. Welche Voraussetzungen für Powerline erforderlich sind wurde hier schon in etlichen Treads diskutiet. Ob zum Beispiel im Stromnetz ein Phasenkoppler erforderlich ist hängt von den baulichen Gegebenheiten ab. Das müsste ein Elektro-Fachmann beurteilen.

    MACaerer
     
  7. redbull-kalli

    redbull-kalli London Pepping

    Dabei seit:
    21.04.15
    Beiträge:
    2.043
    @oliverkaufmann,

    ich kann Dir nur bestätigen was TAdS empfiehlt. Ich habe mir auch jüngst eine ATC mit 2 TB gekauft und überlegt wie ich das mit meiner 7362 SL händel. - Die Entscheidung das WLAN der Fritzbox abzuschalten und und die ATC im Bridgemodus zu verbinden habe ich nicht bereut. Die WLAN-Verbindung ist der Hammer. Wenn ich auf meinem iPhone SE ein Upgrade einer App fahre, wird aus dem runden Ikon, welche den Fortschritt des Downloads und der Installation anzeigt, eine Stoppuhr. Echt rasant!
     
  8. FritzvK

    FritzvK Golden Delicious

    Dabei seit:
    21.03.09
    Beiträge:
    7
    neues Thema
     
    #8 FritzvK, 28.01.17
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.17
  9. TAdS

    TAdS Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    17.09.04
    Beiträge:
    977
    Wenn du etwas mehr darüber preisgibst, wie denn die einzelnen Geräte miteinander verbunden sind (LAN, WLAN) und welche Rolle die Fritzbox und der Sitecom spielen, könnte man dir vielleicht helfen. Eine kleine, aussagefähige Skizze wäre angemessen ...

    Gruesse
     
    dg2rbf gefällt das.
  10. Jangxa

    Jangxa Erdapfel

    Dabei seit:
    31.01.17
    Beiträge:
    1
    Würde ein Setup wie folgt funktionieren? PC ---ETHERNET--- Time Capsule )))) WLAN (((( FritzBox. Mein PC steht in einer schlechten Ecke vom Zimmer, aber wenn ich die TimeCapsule woanders hinstellen und ein Kabel ziehen könnte wäre das von großen Vorteil für mich
     
  11. komacrew

    komacrew Idared

    Dabei seit:
    29.09.09
    Beiträge:
    25
    Ich würde mich gerne mal hier anhängen, da das Problem doch recht ähnlich ist.

    In meiner Wohnung ist eine Fritzbox 7390 als Modem gesetzt. DHCP aktiviert, WLAN deaktiviert. Per LAN eine Etage tiefer steht eine angeschlossene Time Capsule die für das WLAN zuständig ist. TC ist im Bridge Modus und alle WLAN Geräte funktionieren einwandfrei ebenso wie ein MacBook was ab und an per LAN an die TC angeschlossen wird. Was nicht funktioniert sind jegliche andere Geräte wie ein SmartTV, PS3 & PS4, AppleTV, FireTV, WiiU wenn das gleiche Kabel mit einem Switch verwendet wird???

    Was mich auch wundert: die Fritzbox ist doch für DHCP zuständig und vergibt Adressen im Bereich 192.168.178.xx
    Verbinde ich eins der oben genannten Geräte ist die IP allerdings 169.xxx.xxx.xx was in meinen Augen unlogisch erscheint. Bislang hat genau das fast 2 Jahre funktioniert und mit einem Update der TC den Geist aufgegeben.
    In älteren Threads steht bei Internetverbindung sollte Ethernet ausgewählt werden. Bei mir ist dort lediglich DHCP, statisch oder PPPoE auszuwählen.
    Wo ist mein Fehler??
     
  12. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.600
    verwende mal das ältere Airport-Dienstprogramm - Apple hat den Funktionsumfang reduziert. Und dann musst Du gucken, dass Du wirklich bridgest, denn wenn die IPs 169.xxx sind, dann sind das sog. APIPA-Adressen, die darauf hindeuten, dass DHCP nicht durchkommt (was in einem gebridgten Netzwerksegment aber geschehen sollte). Eine Fehlerquelle wäre, dass die TC eben nicht auf bridged steht und das Uplink-Kabel von Port 1 zur Fritzbox geht (WAN-Port, deaktiviertes DHCP).
     
    #12 Wuchtbrumme, 20.02.17
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.17
    komacrew gefällt das.
  13. corni85

    corni85 Granny Smith

    Dabei seit:
    03.04.10
    Beiträge:
    16
    Weiß jemand, ob man umgekehrt die FritzBox als Repeater für ein WLAN nutzen kann welches durch die Time Capsule bereit gestellt wird?
     
  14. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.920
    Der Tread ist schon etwas älter und inzwischen gibt es eine neue Technik, bei der die Aussage für die Halbierung der Bandbreite bei Verwendung eines Repeaters nicht mehr zutrifft. Voraussetzung dafür ist ein Mesh-fähiger Router und ein oder mehrere Mesh-fähige Repeater. Die Repeater müssen mindestens eine Dual- oder besser Triple-Band-Technik haben. Das heißt eines der Bänder nimmt die Daten vom Router auf und das andere gibt sie weiter. Durch die Mehrkanaltechnik entfällt die Halbierung der Bandbreite wie sie für Singleband-Repeater typisch war. Das funktioniert gut wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.
     
    #14 MACaerer, 17.10.19
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.19
    dg2rbf gefällt das.