Festplatte retten

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von Sk1nk, 07.01.13.

  1. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Erneut ein Hallo an die Community,

    ich habe gerade versehentlich mit dem "Festplattendienstprogramm" statt meines USB Sticks meine Externe 1TB Festplatte gelöscht (unter Löschen "FAT" ausgewählt und mit "Löschen" bestätigt) ... mein Fehler ist mir sofort aufgefallen, es ließ sich jedoch nicht abbrechen, dauerte keine 5 sek und folgte promt die Frage, ob ich sie als Time Capsule verwenden möchte ... mit "Später entscheiden" abgewählt und die Platte ausgeworfen ... nun liegt sie neben mir und ich weiß nicht wo anfangen.

    Kennt jemand einen kleinen Helfer, mit welchem ich die alte Verzeichnisstruktur retten kann um die alte Platte wiederherzustellen?

    Vielen Dank im Voraus,

    Sk1nk
  2. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    War das deine Backupplatte? Es gibt Programme, die einen Großteil der gelöschten Daten wiederherstellen können. Voraussetzung: Nichts mehr daraüber schreiben. Dass du die Platte gleich ausgeworfen hast, ist gut.
    Kommt drauf an, was du darauf gespeichert hast und wie wichtig dir diese Daten sind. Wenn es "nur" Backups waren, dann hast du ja noch die Originaldateien. Du brauchst die Platte nur zu formatieren (wenn sie nicht ohnehin noch so formatiert ist, wie du es brauchst) und kannst sie wieder verwenden. Löschen lässt zwar die Daten (das Volumen) verschwinden, aber die Platte selbst bleibt intakt.
    Eines dieser Programm zur Datenwiederherstellung ist Data Rescue. Leider teuer.
    Salome
  3. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Scho wichtiger, waren keine Backups sondern, da ich lange nur ein Macbook Air hatte, meine gesamte iPhoto Bibliothek (die ist mir mit 55GB über die Platte gewachsen) und iTunes Bibliothek (ähnliche Größe, aber die liegt ja noch im iTunes Match also nicht gaaaanz so wichtig).

    Die Fotos/Videos genießen oberste Priorität, der Rest ist ärgerlich aber nicht notwendig.

    Hast du Erfahrung mit Data Rescue? Die Platte professionell retten zu lassen kostet ähnlich viel/mehr, im Zweifel würde ich das Geld ausgeben, wenn ich wüsste das es funktioniert.
  4. simmac

    simmac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    204
    Macbeatnik hat erst gestern eine Liste an Datenwiederherstellungstools gepostet, ich zitiere ihn hier einfach einmal:

    Datarescue:
    http://www.macupdate.com/info.php/id/10259/data-rescue

    FileSalvage:
    http://www.macupdate.com/info.php/id/16097/filesalvage

    Stellar Phoenix Data Recovery:
    http://www.macupdate.com/info.php/id...-data-recovery

    TestDisk und PhotoRec:
    http://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE

    Disk Drill:
    http://www.cleverfiles.com/

    Die beiden letzten sind kostenlos.

    Diskdrill hat gestern jemandem geholfen, die Daten wiederherzustellen, und da du die Platte sofort ausgeworfen hast, hast du gute Chancen.

    [EDIT]: Ich sehe gerade, dass bei DiskDrill nur die Scan-Version kostenlos ist, zum Widerherstellen musst du 90$ blechen. Probiere einmal Testdisk, das ist OpenSource.

    Mfg
    SimMac
  5. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, der Post muss mir bei der Suche durch die Lappen gegangen sein.

    Edit: Bin die Kandidaten mal durchgegangen, bis auf "TestDisk" scheinen alle kostenpflichtig zu sein ... wobei Testdisk scheinbar nicht mit HFS+ umgehen kann ... sehr schade als einziger Open Source Vertreter in der Liste ... Wahrscheinlich wird Diskdrill aufgrund des positiven Feedbacks den Zuschlag bekommen ... danke für die Liste
  6. simmac

    simmac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    204
  7. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Gruselige Grammatik, aber wenn ich den TO richtig verstehe hat er die Files mit Diskdrill gefunden (jedoch bisher noch nicht wieder hergestellt, da er dafür die Pro Version bräuchte, was ihm jedoch noch nicht aufgegangen zu sein scheint)

    Ungeachtet dessen, wie sicher ist es, die Platte nun wieder anzuschließen, da ja der Mac so seine Eigenheiten in Bezug auf neue Festplatten hat (Frage nach Timemaschine, Indizierung der Platte usw.) oder sollte ich sie mir doch erstmal unter Linux vorknöpfen und versuchen ein 1:1 Abbild auf eine neue Platte zu machen (Blöcke abschreiben lassen) bevor ich den Mac da wieder ranlasse?
  8. simmac

    simmac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    204
    Schau mal ob du solche recovery-tools für Linux findest...
    Ob man die Blöcke1:1 kopieren kann weiß ich ehrlich gesagt nicht, vielleicht schaut ja mal Rastafari Oder jemand anderer, der sich besser auskennt vorbei...

    Mfg
    SimMac
  9. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    Wenn denn alte Fotos wichtig sind, dann scheu nicht den Preis für eine gut entwickelte, verlässliche Software. Gelöschte Daten wider herzustellen ist ja keine kleine Arbeit, sondern könnten wir das alle selber. Deshalb würde ich niemals ein Gratis-Tool nehmen, das kann nicht so viel können, wie eine bezahlbare Software. Und da alle ungefähr in der gleichen Preislage liegen, scheint mir die Summe auch angemessen.
    Gebraucht habe ich so ein Programm noch nie – weil ich immer ein Backup habe, falls mal die Festplatte ihren Geist aufgibt und unabsichtlich gelöscht habe ich noch nie, wie ich auch noch nie Kaffee oder Rotwein (trinke beides) über den Mac gegossen habe oder das iPhone ins Klo fallen ließ.
    Manche Abenteuer entgehen mir!
    Salome
  10. simmac

    simmac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    204
    Da diese platte für timeMaschine verwendet wurde, befinden sich Hardlinks auf der Platte, welche eine zusätzliche Schwierigkeit beim Wiederherstellen darstellen. Dass du nach dem Wiederherstellen die platte sofort mit TimeMachine verwenden kannst, bezweifle ich, allerdings solltest du zumindest an die Daten kommen. Deshalb schau mal genau nach, vielleicht hat sich eine von den DataRescue-Programmen auf HFS(+) Volumes spezialisiert.

    Mfg
    SimMac
  11. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Bisschen mehr als eine Woche ist es her, dass ich meine Platte getilgt habe, da ich gern selbst Erfahrungsberichte gelesen hätte, werde ich selbst mal etwas zu meinen Erfahrungen schreiben.

    Mein erster Schritt war mithilfe des Terminals und dem DD Command eine Kopie meiner Platte anzufertigen (nachdem ich eine 2. 1TB Platte aufgetrieben habe) Tutorial dazu hier: http://hints.macworld.com/article.php?story=20050302225659382 ... welches die richtige Blocksize ist, weiß ich allerdings nicht

    Dies hat 1-2 Tage gedauert, aber dadurch habe ich eine Festplatte an der ich die Tools testen kann, ohne die eigentlich geschädigte in irgendeiner Art und Weise anfassen zu müssen.

    Der erste und offensichtlichste Schritt war die Freeware PhotoRec darüber zu jagen, da kostenlos ist hier das Risiko einer unnötigen und ärgerlichen Ausgabe am Geringsten. PhotoRec läuft nun auch, doch voraussichtlich wird es noch weitere 12h dauern, bevor dies abgeschlossen ist. Womit ich mich als erstes Abfinden musste, ist die Tatsache, dass die iPhoto Bibliothek wahrscheinlich im Eimer ist, knapp 600 Fotos wurden in der letzten Stunde gefunden, jedoch sind da auch Thumbnails usw. dabei und die Hoffnung die iPhotobibliothek wieder in Betrieb nehmen zu können ist dahin. Werde ich wohl neu einpflegen müssen.
    Ich berichte, wieviele Bilder am Ende gerettet wurden (iPhoto Bibliothek war knapp 55GB groß), gleichzeitig werde ich heute Nachmittag einen alten Kommilitonen aufsuchen, der das oben genannte FileSalvage besitzt, dies wird also das nächste Tool, welches sich an der Platte versuchen darf.

    @Salome: Prinzipiell ein guter Gedanke, allerdings spalten sich hier bei mir die Geister. Einerseits würde ich gern eine solche Software kaufen, nur fehlt mir hier die Erfolgsquote der einzelnen Tools und die oben genannte Diskdrill Shareware erkannte die Platte nichtmal als HFS+ und fand daher auch keine Dateien. Also liebäugel ich hier eher damit einen Dienstleister ran zu lassen, der weiß welches Tool das sinnvollste ist, WENN ich schon Geld ausgeben muss. Allerdings ist hier weitere Recherche notwendig, sollte es den Rahmen der Software massiv sprengen, wird es wohl doch eher die Software.

    @simmac: nein wurde sie nicht, NACH dem formatieren wollte Timemaschine wissen, ob es die Platte verwenden darf, dies war der einzige Zugriff der nach dem Formatieren und vor dem erstellen des Abbildes auf die Platte erfolgte.
  12. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    ein Dienstleister verrechnet dir einen Stundensatz – und der ist geschmalzen und läuft auch, wenn das Wiederherstellprogramm läuft, ohne dass er sich dauernd damit beschäftigen muss.
    Wenn es nicht Bilanzdaten oder andere geschäftliche Daten sind, sondern "nur" Fotos überlege dir die Ausgabe gut. Weg ist weg, niemand wurde verletzt.
    DataRescue hat einen guten Rufe, aber es hängt natürlich auch davon, was du alles mit der Platte schon angestellt hast. Wenn gelöschte Dateien überschrieben worden sind, kann auch der Gott nichts mehr machen. Da du aber ohnehin richtig reagiert hast, sind die Chancen groß.
    Google hat mir eine Berliner Datenrettungsfirma gezeigt. Standardrettung: 357 Euro inkl. MwSt.
    Die geben auch ineressante Informationen auf ihrer Seite.
    Salome
  13. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank salome, ich hatte ja den Apple Support kontaktiert und die hatten mich in meinem Raum an Gravis verwiesen.
    Auf deren Seite http://www.gravis.de/services/technik-service/datensicherung-datenrettung/ ist von einer Datenrettung ab 80€ die Rede, deshalb habe ich mir die Option offen gehalten.
    Das wichtigste sind mir die Fotos, viel anderes lag nicht drauf, Musik habe ich Dank iTunes Match sofort wieder bekommen, Rest war eher eine Sammlung von Programmen die ich beim neumachen des Rechners immer installieren will (iLife Image vom USB Stick, eine DMG mit iWorks da ich kein CD Laufwerk im neuen Mac habe usw.) ... also nichts von Wert ... einzig die Fotosammlung ist interessant, doch da werde ich erstmal die Tools testen, die ich habe und hinterher mir von Gravis einen Kostenvoranschlag holen.

    Überschrieben sollte ja glücklicherweise so gut wie nix sein, da ja nur der Mac gefragt hat, ob er die Platte als TimeCapsule nehmen darf. Ich melde mich, wenn PhotoRec fertig ist und ich Filesalvage laufen gelassen habe, ich würde gern Testdisk noch einen Versuch auf dem Image gönnen, muss mich aber erst einlesen, ob es überhaupt in der Lage ist, eine überschriebene Partitionstabelle usw. mit HFS+ wieder herzustellen.
  14. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    Viel Glück – und Geduld!
  15. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    So, Photorec lief insgesamt 12h7min und hätte noch 2h 6min weiter machen können, ist aber leider stecken geblieben. Rekonstruiert hat es einen 500gb Ordner mit knapp 14.000 jpgs 600 pngs und jeder Menge anderem Kram (62.000 txt Dateien, ich wusste nichtmal, dass ich eine drauf habe :))
    Struktur hat das ganze nicht, die Namen sind mehr oder weniger wahllos und haben mit der Originalnamensgebung nix mehr zu tun, es wird aber in mehrere Ordner zerlegt, in denen keine Sortierung oder so stattfindet ... bei mir 194 Ordner um die 3GB ... Bildfehler (halb wiederhergestellte Bilder oder zu große, bzw. Bilder mit falscher Auflösung) habe ich noch nicht gefunden, Exiff Daten und Erstelldatum sind noch richtig, was es einfacher machen sollte die Bilder zurück zu sortieren.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Resultat, Photorec bekommt auf jeden Fall noch eine 2. Chance um auch die letzten 2h noch laufen zu können, keine Ahnung warum es hängen geblieben ist.

    Als nächstes FileSalvage (vielen Dank an meinen Kommilitonen)
  16. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    Gratulation. Du siehst Licht am Ende des Tunnels.

    Salome
  17. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mal sehen, ein Block by Block Scan mit FileSalvage hat viele Fehler gemacht, Bilder die Photorec erfolgreich wiederhergestellt hatte waren falsch, mit Datenfehlern oder viel zu groß (1GB bei einer Auflösung von 1024x768 ... das Original hatte auch nicht diese Auflösung), also habe ich heute Nachmittag einen byte by byte Scan angesetzt ... und der braucht UNHEIMLICH viel Zeit (aktuell noch 172,5h ... also knapp 1 Woche) ... ich lass ihn einfach laufen und halte den iMac per Caffeine wach um einen Absturz zu vermeiden, hoffentlich lohnt es sich.
  18. salome

    salome Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    21.006
    Zustimmungen:
    1.047
    Caffeine für den Mac, Koffein für Sk1nk!
  19. Sk1nk

    Sk1nk Carola

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ich wünschte ich hätte nach all der Zeit mehr zu berichten, Fakt jedoch mir ist der Mac 2mal eingefroren, in all der Zeit in der ich nun die Wiederherstellung versuche, einmal 24h bevor er es hatte, einmal nach ca. der Hälfte der Zeit heute. Also erneuter, dritter Versuch und eine weitere Woche warten auf Ergebnisse.
  20. simmac

    simmac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    22.03.11
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    204
    Und, wie läufts bis jetzt?

Diese Seite empfehlen